Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Trauer

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sonne25, 24 März 2008.

  1. Sonne25
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo

    wollte mich mal ausschreiben. Meine Oma ist am Karsamstag (22.3.08) verstorben. Ich habe meiner Mutter in letzter zeit viel mit der Plfege geholfen, sie lag seit Januar nur noch im Bett. Es ist irgendwie komisch, wenn ich jetzt runter gehe in Ihre Wohnung (hatte eine Wohnung für sich in unserem Haus in dem ein 1 Zimmer auch mir ist) und sie nicht mehr da ist.
    Andernseits war es ein sehr friedlicher Tod und sogar meine Geschwister die teilweise von weiter her kommen waren auch dabei und natürlich meine Eltern. Das ist irgendwie alles noch so frisch.
    Auch würde ich gerne meiner Mutter helfen (es war ihre Mutter) mit der Trauer umzugehen andernseits beschäfigt es mich selber mehr als ich dachte ob wohl wir alle wußten dass es jeden Tag passieren kann.

    Jetzt habe ich irgendwie schieß vor den ganzen Formailitäten und wie es so weiter gehen soll (vorallem mit Ihrer Wohnung).

    Vielleicht hat ja auch einer vor euch erst vor kurzem jem. verloren, dann könnten wir uns ja auch evtl über PN austauschen.

    Würde mich freuen wenn ihr diesen Text nicht nur lest sondern auch etwas schreibt.

    Gruß Sonne25
     
    #1
    Sonne25, 24 März 2008
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Ich hab letzten Sommer etwas ganz ähnliches erlebt.

    Da ist meine Oma gestorben. Sie hat auch bei uns im Haus gewohnt und wir haben sie auch die letzte Zeit gepglegt.

    Also eigtl genau die gleiche Situation wie du sie jetzt hast.


    Das mit der Wohnung ist echt übel... und das Gefühl wird leider noch ne ganze Weile bleiben.

    Generell dauert es recht lange und es kommt einfach immer wieder hoch.

    Bei mir wars übrigens auch die Mama meiner Mama.
    Und für sie war wichtig, dass die Räume so schnell wie möglich anders aussehen, damit man eben nicht mehr jede Sekunde daran erinnert wird.

    Das ganze ausräumen und renovieren ist echt hart... aber es wird besser.

    ich wünsch dir und deiner Familie (besonders deiner Mama) ganz viel Kraft!

    Herzliches Beileid :knuddel:
     
    #2
    User 48246, 24 März 2008
  3. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.389
    398
    3.980
    vergeben und glücklich
    Erstmal mein herzliches Beileid. :knuddel_alt:

    Weißt Du, jeder geht mit seiner Trauer anders um.
    Wenn Deine Mama auf Dich zukommt, dann steh ihr zur Seite, wenn Du das kannst. Wenn sie jemand ist, der allein damit umgehen möchte, wirst Du das vermutlioch merken und soltlest das respektieren.
    Du sagst, es beschäftigt Dich sehr. Bist Du denn jemand, der lieber für sich sein möchte oder brauchst Du andere zum trauern?

    Wichtig ist, dass Du deinen eigenen Weg findest, damit umzugehen und dass dieser Weg OK ist, egal wie der aussieht.

    Als meine Großeltern (beide innerhalb von 7 Monaten) letztes Jahr verstorben sind, war es mir z.B. wichtig, mit der Familie zusammenzusitzen und über die beiden zu reden. Wir haben nach dem Tod meines Opas ein paar Flaschen Wein aufgemacht, zusammengesessen und über die schönen Dinge erzählt. Ungewöhnlich, aber es war schön und hilfreich.
    Bei meiner Oma wollte ich lieber allein sein.

    Die ganzen Formalitäten erledigen zu müssen hilft dabei, in der ersten Zeit nicht allzu viel grübeln zu müssen. Stattdessen wird wichtig zu überlegen, was sich der Verstorbene für die Bestattung gewünscht hätte. Wenn Du kannst, hilf mit beim Organisieren und Aussuchen.
    Du brauchst keine Angst davor zu haben. Der Bestatter gibt Tipps und Hilfe und er weiß, wie ihr euch im Moment fühlt und passt auf, dass nichts vergessen wird.

    Ähnlich hilfreich kann das Ausräumen der Wohnung sein. Man findet Erinnerungen, Fotos, hat die Möglichkeit, das Ganze zu verarbeiten. Es kann vielleicht nicht jeder so bald, aber mir hat es geholfen.

    Ich wünsche Dir viel Kraft.
     
    #3
    User 34612, 24 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trauer
Shine_X
Kummerkasten Forum
23 Oktober 2016
35 Antworten
Verfuehrungsgesetz
Kummerkasten Forum
30 August 2015
4 Antworten
Test