Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Trennung...jetzt weiß ich nicht mehr weiter

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von KleeneMaus, 13 Dezember 2005.

  1. KleeneMaus
    KleeneMaus (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.085
    121
    0
    Single
    Hallo!
    Vor ca. 5 Wochen hat sich mein Freund von mir getrennt. Das ist auch nicht das Schlimme an der ganzen Sache, weil ich liebe ihn nicht mehr und es lief sowieso überhaupt net mehr gut in unserer Beziehung (zu wenig Zärtlichkeit, zu wenig Zuwendung und zu wenig Liebe, nur Sex war regelmäßig da). Eigentlich müsste ich froh sein, aber das bin ich nicht.
    Wir waren 3 1/2 Jahre zusammen und mein Ex hatte schon eine Woche nach unserer Trennung eine Neue...ich bin mir 100 % sicher, dass er net Schluss gemacht hätte (zumindest nicht jetzt schon), wenn die net gewesen wär. Und jetzt is er nur noch bei der und nimmt sie anstelle von mich überall hin mit. In seinem Zimmer hängen jetzt Bilder von ihr an genau der Stelle, an der eine Woche vorher noch meine hingen. Er trägt mit ihr zusammen eine Woche nach unserer Trennung schon so Ketten, die zeigen sollen, dass sie
    zusammengehören. Er hat mich in der Zeit vor, während und nach der Trennung die ganze Zeit angelogen (er lügt mich zwar nicht mehr an, aber tat schon weh).
    Ich komm mir vor, als sei ich einfach beiseite geschoben worden und die Neue hätt meinen Platz eingenommen.

    Ich weiß nicht ob das Gefühl berechtigt ist, aber es fühlt sich an, als hätte er mich betrogen, auch wenn wir net mehr zusammen sind. Und das Gefühl tut so weh, auch wenn ich ja gar nicht mehr von "betrügen" reden kann...
    Von anderen Leuten erfahr ich jetzt, dass wenn er irgendwo is (auf nem Geburtstag oder so), dass er die ganze Zeit mit der rummacht, und wenn er mit mir mal auf nem Geburtstag war, war er fast nie bei mir und hat mich immer blöd angemacht wenn ich ihn gefragt hab ob er ma zu mir kommt und mich ma in den Arm nimmt, und er hat mich blöd angemacht mit der Begründung er sieht seine Freunde so selten, da will er auch ma mit denen zusammen sein und net nur mit mir...das war ja offensichtlich ne pure Ausrede...er hat mich auch die letzten Monate fast net mehr geküsst, und die knutscht er anscheinend dauernd. Ich komm mir so verarscht vor. Ich erfahr von so vielen, dass die nur noch zusammen hängen und nur noch knutschen. Es tut so weh, und ich weiß net was ich noch machen soll, weil er immer mit mir einen Streit angefangen hat, wenn ich ma mehr Nähe wollte...

    Er hat sich nämlich mit der Begründung von mir getrennt, dass er erst mal keine feste Beziehung will mit den ganzen Verpflichtungen und er hat mir unterstellt ich würd als die ganze Zeit an ihm hängen wenn wir mal aus sind und das würd ihn so einengen, aber jetzt hängt er ja mit der Schlampe immer da und knutscht die ganze Zeit, also genau das, was er mit mir nie gemacht hat. Und genau weil er aus dem Grund mit mir Schluss gemacht hat, WEIL er sowas im Moment angeblich nicht will, so mit aufeinanderhängen etc. und Abstand von sowas braucht, ist das schon ein ziemlicher Stich ins Herz und ich fühl mich deswegen auch ziemlich verarscht von ihm. So verarscht hat mich noch nie jemand, weil der Grund der Trennung ist ja wohl mehr als eindeutig ein Vorwand gewesen. Es macht mich ja alles so traurig...

    Die Trennung macht mir irgendwie gar net so zu schaffen...nur die Tatsache dass diese Tussi uns auseinandergebracht hat und dass der genau die Sachen mit der zusammen macht, die er mit mir monatelang/ jahrelang net gemacht hat, die macht mich so unglücklich :cry:
    Der hängt nur noch an der...an mir hing der nie so extrem...
    Und mich verfolgt das alles bei egal was ich mach. Wenn ich was les, wenn ich chat, wenn ich in der Schule bin, wenn ich arbeiten geh, wenn ich fernguck, jedes Mal muss ich nur an diese Schlampe und ihn denken und ich weiß net wie ich das alles noch schaffen soll, weil ich in 4 Monaten auch noch Abitur mach :frown:

    Ich weiß net wie ich das machen kann, dass ich mal wieder glücklich bin, ich bin nur noch traurig, ich ess sogar schon die ganze Zeit nur noch Schokolade, wegen der Glückshormone...mein Ex hat irgendwie meine ganze Welt durcheinandergebracht...
    Er sagt ja auch die ganze Zeit, dass ihm das Leid tut was er alles gemacht hätt und macht, aber er macht ja ständig neue so Sachen, also kanns ihm ja wohl net so Leid tun wenn er als weiter mit so Sachen macht dass ichs auf jeden Fall mitbekomm und sowas find ich unter aller Sau, vor allem weil er es so macht, dass ich es auf jeden Fall mitkrieg, weil er es ja allen Leuten zeigt, wie toll seine Beziehung mit seiner Neuen ist.

    Vielleicht hat ja jemand schonmal so etwas ähnliches durchgemacht...ich will nur net die ganze Zeit dran denken müssen, auch wenn ich es nicht absichtlich mach, und will net dauernd so deprimiert sein...es ist so, als müsste man die ganze Zeit weinen, aber man kann net, weil ich wein ja auch net mehr seit einigen Wochen, irgendwie geht das net mehr, weiß auch net warum.

    Könnt ihr mir vielleicht irgendwie irgendwas sagen, was mir helfen könnte, dass es mir besser geht? Oder überhaupt irgendwas dazu sagen...weil im Moment bin ich total verzweifelt...es ist schon so viele Wochen her und immernoch gehts mir so schlecht...vor allem weil ich immer neue Sachen hör, die ich auch gar net hören und erfahren will...
    Ich hab auch so Angst davor, dass wenn ich dann mit meinen Freunden was mach, dass die beiden dann auch da auftauchen...weil ich weiß net ob ich für was garantieren kann, wenn ich die Tuss da seh...ich glaub dann gibts wirklich Tote :geknickt:

    Jetzt hab ich ziemlich viel geschrieben, aber könnt ihr mir trotzdem irgendwie helfen? Egal wie :/
     
    #1
    KleeneMaus, 13 Dezember 2005
  2. Kerowyn
    Kerowyn (33)
    Benutzer gesperrt
    1.151
    0
    1
    vergeben und glücklich
    es ist nicht sonderlich klug, dem neuen partner die schuld zuzuschieben. sobald der partner empfänglich für äußere gefühle wird, kann man schon fast gar nicht mehr von der liebe reden, wie sie ursprünglich mal war und sein sollte.

    hab das selbe durchgemacht wie du. natürlich hasse ich diesen typen und ich möcht gar nicht wissen, wie er sie zugelabert hat. aber was solls. man baggert eben gern und wenn man eine chance wittert, dann setzt mal auch viel in bewegung. kanns ihm gar nicht mal so verübeln.

    einen bitterbösen hass hab ich nur auf meine ex. selbst das ist albern, da ich davon überzeugt bin, dass gefühle kommen und gehen und niemand sie beeinflussen kann. natürlich wollte sie mich nicht verletzen, aber was hätte sie tun sollen, wenn keine liebe mehr im spiel war?

    nur beides, die eigentliche trennung und der fakt, dass sofort ein neuer am start war, das macht mich so richtig wütend!
     
    #2
    Kerowyn, 13 Dezember 2005
  3. *SweetHeart*
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    vergeben und glücklich
    War bei mir genauso...

    Mein Ex hatte nach ich glaube einer Woche eine Neue und ich denke auch, dass er wegen ihr Schluss gemacht hat. Er meinte zwar, die Gefühle seien nicht mehr da und dass er erstmal keine Beziehung mehr will, aber dann hatte er sie, die Neue...

    Es war bei mir auch nicht die Trennung, die mir so zugesetzt hat, denn ich wusste, dass es nicht mehr so lief und wirkliche Liebe und Nähe habe ich von ihm auch nicht bekommen, von daher habe ich es geahnt, dass bald Schluss ist... aber als ich dann erfuhr, dass er seine Neue eine oder zwei Wochen später schon auf den Geb. seines besten Kollegen mitgenommen hat (von dem ich auch noch eine Einladung zu Hause liegen hatte) und die ganze Zeit dort mit ihr rumgemacht haben muss, hat es mir das Herz rausgerissen.

    Habe auch nicht verstanden, wie man jmd. einfach so "ersetzen" kann.
    ...Seine Neue fand/finde ich zwar scheiße, aber ihr konnte ich nicht die Schuld geben. Sie konnte nix dafür! Gut, mein Ex, auf den konnte ich sauer sein und könnte ich immer noch, aber was bringt das? ... Gar nichts. Es gibt einem vielleicht kurze Zeit ein gutes Gefühl, aber sonst, ist doch scheiße!

    Das Problem war bei mir, genau wie bei dir, dass ich andauernd wieder was über die beiden gehört haben. Von wegen... schon in Urlaub fahren usw.

    Aber irgendwann war ich an dem Punkt, wo ich gesagt habe, mein Gott, warum beschäftige ich mich eigentlich noch mit seinem Leben. Soll er doch wieder glücklich sein. Aber ich muss mein Leben jetzt weiterleben und meinen Weg weitergehen (auch ohne ihn).

    Wir sind jetzt 5 Monate auseinander... hatten ne zeitlang keinen Kontakt. Er wollte zwar noch Kontakt (wahrscheinlich schlechtes GEwissen oder so), aber ich wollte es nicht mehr! Irgendwann meldete er sich dann doch wieder (kurz vor seinem Geb./nach ca. 6 Wochen) und lud mich ein. Da seine Freundin ja dann auch da war bin ich nicht hingegangen, denn ich wusste nicht wie ich reagieren würde. Naja, seit dem machen wir aber wieder öfter mal was miteinander oder texten oder so.
    Als wir uns das erste mal wieder getroffen haben, habe ich ihn direkt drauf angesprochen "Na das mit deiner Neuen ging ja ganz schön flott!" Ich merkte, dass er ein schlechtes Gewissen hatte und irgendwann fing er von selber an, dass er mir nicht weh tun wollte und dass er sie halt einfach kennengelernt hatte usw. ...Ja, ja du kannst viel labern dachte ich.

    Mittlerweile glaube ich ihm und habe eingesehen, dass Gefühle kommen und gehen und er das nicht extra gemacht hat und dass er mir wirklich nicht weh tun wollte. Wir verstehen uns mittlerweile wieder richtig gut, treffen uns, telefonieren, texten usw. Wir erinnern uns zusammen an Lustiges, das während der Beziehung passiert ist und können wieder richtig miteinander lachen.
    ...Er sagte letztens, dass er mit mir seine erste richtig intensive Beziehung geführt habe und dass er mir sehr dankbar ist, dass ich ihm nicht mehr böse bin. Naja, böse bin ich ihm schon noch, denn es tat sehr weh ihn plötzlich, direkt nach der Trennung mit einer andere zu sehen. Aber ich dachte mit, wenn du ihn als Freund nicht noch verlieren willst, musst du dich mit der Sitaution arrangieren, irgendwie.


    ... Ich hoffe dir hat es jetzt weitergeholfen, mal eine ähnliche Geschichte zu hören. Ich denke du solltest versuchen, dich nicht allzu viel damit zu beschäftigen. Geh DEINEN Weg weiter und akzeptiere es, es ändert doch auch nichts, wenn ihr jetzt im Streit auseinander geht. Klar ist es unschön was er da gemacht hat, aber meinst du wirklich, dass er dir nach 3,5 Jahren Beziehung extra weh tun wollte? -Das kann ich nicht glauben.
    Und dass er mit ihr wie wild rumknutscht ist doch irgendwie auch verständlich, habt ihr das am Anfang nicht gemacht? ...Dass du das von anderen hörst, da kann er nichts für. Sag den Leuten halt, dass du da nichts von hören möchtest.
    Und vielleicht wird er sich ja nochmal umgucken. Ich meine, die können ja noch nicht so lange zusammen sein und das kann noch 1000 mal kaputt gehen. Mit ihr ist er 4 Wochen oder so zusammen, mit dir war er 3,5 Jahre zusammen. Noch kann sie dir in dieser HInsicht nicht das Wasser reichen!
     
    #3
    *SweetHeart*, 14 Dezember 2005
  4. Spellmouse
    Spellmouse (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hey du,

    ich habe sowas ähnnliches auch schon erlebt. war damals 1,5 jahre mit meinem freund zusammen, haben auch eine gemeinsame wohnung gehabt. irgendwann verflüchtigten sich bei mir die gefühle und nach viel hin und her trennten wir uns schließlich, ich zog aus der wohnung aus in eine eigene ein paar straßen weiter. jedoch sahen wir uns gelegentlich noch, was völlig ok war. eines morgens wollte ich ihn besuchen gehen, und wer machte da die tür unserer ehemaligen gemeinsamen wohnung auf? ein mädel! kannte sie durch einen kumpel, mit dem sie damals zusammen gewesen war. ich fragte irritiert, ob p. da ist und sie ging schnurstracks ins SCHLAFZIMMER (ich hinterher) und weckte den noch schlafenden. mir ging fast der hut hoch, konnte mir schon denken, was das bedeutete. als ich dann mit ihm in der küche allein war und fragte, ob die jetzt zusammen sind und er dies bejahte, flippte ich fast aus, machte eine kurze szene und haute ab. zu hause brach ich völlig zusammen und bereute alles zutiefst! als ich in den kommenden tagen noch sachen von mir abholte und auf UNSEREM gemeinsamen bett ein foto mit liebeserklärungen von ihr entdeckte, war es aus. ich zerschnipselte das ding vor seinen augen, schimpfte mir die seele aus dem leib, aber er stand nur schweigend dabei. ich glaube, bei mir hat es noch nie so ausgehakt wie in dieser situation. er sprach von einer neuen liebe und alles schien aussichtslos. um dies zu ertragen, fügte ich mir sogar selbst schmerz zu. die urplötzlich wieder aufgekeimte liebe in mir und die gleichzeitige verzweiflung machten mich fertig und ich wusste: wenn ich den nicht zurückkriege, ist es vorbei (zumindest dachte ich das damals). so schrieb ich sms und briefe und traf mich schließlich nochmals mit ihm. ich heulte vor ihm wie ein schlosshund und er sagte, er hätte nicht gewusst, wie nahe mir das noch geht. schließlich gab er zu, dass er ebenfalls noch gefühle für mich hat, wir küssten uns, schliefen zusammen, am nächsten tag (valentinstag) machte er mit der anderen schluss (im nachhinein gesehen ein ziemlich heftiges ding für sie an solch einem tag). so waren wir also wieder zusammen. doch schon nach kurzer zeit merkte ich, dass meine gefühle wieder arg abnahmen. der schmerz, den ich wegen ihm durchlitten hatte, war kaum noch nachvollziehbar und ich musste mir eingestehen, dass die vermeintlich zurückgekehrte liebe nichts anderes war als verletzter stolz, ego und eitelkeit. wenn ich ihn wirklich geliebt hätte, hätte ich die Beziehung damals nicht ausklingen lassen! ich dachte, dass ich gemerkt habe, was ich an ihm hatte, doch dem war nicht so. ich wollte mich immer weniger treffen und fühlte mich erneut wie am ende unserer ersten 1,5 jahre. dies merkte er freilich und so war nach 1,5 monaten schon wieder schluss. es tat ihm genau wie die erste trennung sehr weh - mich schmerzte nur, dass ich mich in meinen gefühlen so getäuscht hatte und ihn wieder verletzen musste. kurz nach der trennung war er wieder mit der anderen zusammen (in dem punkt konnte ich SIE wieder nicht verstehen) und als ich das erfuhr, kam schon wieder so ein schmerzliches gefühl in mir auf. doch das wusste ich nun zu interpretieren und gab vor ebenfalls neu vergeben zu sein. dieser schutz half mir sehr, da ich mich nicht zurückgestellt oder allein dastehend fühlte, und führte dazu, dass es mir schon bald ziemlich egal war, ob er mit einer anderen zusammen ist.

    dies zu meiner erfahrung. vielleicht spielt bei dir auch eine portion verletzter stolz mit.

    zu deinem beitrag sind mir noch folgende dinge eingefallen.

    1. war es bei euch am anfang nicht auch so, dass er noch viel mehr auf dich eingegangen ist und sich der alltag und die monotonie nicht erst mit der zeit eingeschlichen hat? wenn die beiden erstmal länger zusammen sind, wird dies früher oder später auch geschehen.

    2. möglicherweise will er die fehler, die er bei dir gemacht hat, sprich sich nicht groß um dich gekümmert, wieder gutmachen.

    3. wenn es bei euch ohnehin schlecht lief, denke ich nicht, dass die andere der auslöser für die trennung war. vielleicht hat sie dies beschleunigt, aber der schlussstrich wäre früher oder später doch eh gekommen.

    4. es ist normal, dass der schmerz nach 5 wochen angesichts einer 3,5jährigen beziehung noch tief sitzt. es wird noch einige zeit dauern, bis du es überwunden hast, aber es wird passieren! wichtig ist dabei vor allem, dass du möglichst alles, was du über die beiden hörst, nicht durchdenken darfst! das zermürbt dich nur! warum bekommt sie all das, was ich nicht hatte? was hab ich falsch gemacht? ist sie soviel mehr wert? mit solchen fragen reißt du die wunden immer wieder auf; lass sie ruhen! wenn möglich bitte auch deine freunde dir vorerst nichts mehr über deinen ex und seine neue zu berichten und wenn du merkst, dass das gespräch auf die beiden kommt, steig da erstmal aus. zu hinterfragen und darüber zu reden, davon zu hören oder die beiden zu sehen ist in deiner situation gift! solltest du die neue doch mal zu gesicht kriegen, mach ihr auf keinen fall eine szene, gib dir nicht diese blöße; dreh dich auf dem absatz um und geh.

    5. sehr wichtig ist dich abzulenken, so banal es auch klingt. geh mit freundinnen weg, hol dir bestätigung, aber sitze nicht da und zergrüble die sache! so wird alles noch länger und schwerer, glaube mir!

    alles gute und viel kraft für dich!

    spm
     
    #4
    Spellmouse, 14 Dezember 2005
  5. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Hey du Kopf hoch....
    Kann verstehen das du sehr traurig bist, dein Freund hat dich ja wegen den Gründen der rennung ganz schön heftig angelogen. Ist natürlich auch schlimm, wenn amn danach da GEfühl bekommt ausgewechselt worden zu sein. Hatte auch einmal einen Freund der als Trennungsgrund damals alle möglichen Gründe erwähnt hat, nur nicht den das da ne NEue am Start ist(das haben mir dann seine Freunde erzählt).
    Na ja der einzig Tip den ich dir geben kann -lass dir Zeit und ziehe dir nicht alle Details ihrer Beziehung rein. Versuche mal ne Zeit lang nicht soviel Kontakt zu den beiden zu haben, denn das amcht dich glaube ich noch mehr fertig. Unternimm was mit deinen Freundinnen oder mache wieder was (Sport, andere Hobbies).
     
    #5
    Tinkerbellw, 14 Dezember 2005
  6. KleeneMaus
    KleeneMaus (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.085
    121
    0
    Single
    Erstmal vielen Dank für eure lieben Antworten! Ihr habt mir schon etwas weitergeholfen und jetzt weiß ich auch, dass ich mit sowas mit meinen Gefühlen nicht so alleine bin.

    Ja, das haben wir schon gemacht, nur eigentlich war das schon fast immer so, dass wenn wir mal auf nem Geburtstag waren, dass er immer nur bei seinen Freunden hing, und eben mit der Begründung, er sieht sie so selten. Ich kann mich nicht dran erinnern, dass er jemals so an mir hing.

    Ja, es war so, aber er hat ja aus genau diesem Grund mit mir Schluss gemacht, weil er genau SOWAS nicht mehr wollte. Und jetzt auf einmal will er es wieder, und das find ich sehr sehr seltsam. Weil deswegen kann ich ihm auch nicht so ganz glauben, als er gesagt hat, dass er sowas erstma net will, weil die war ja schon so halb da, als er noch mit mir zusammen war und mit mir Schluss gemacht hat.

    Ja, das kann sein...nur ist das eine sehr quälende Weise, Fehler wieder gutzumachen.


    Und ihr habt alle auch sowieso Recht, dass ich mich vielleicht lieber mal ablenken sollte...mach ich sowieso auch in letzter Zeit mehr. Nur zu dem ganzen kommt eben noch der ganze Schul- und Arbeitsstress und da wird es sehr schwer, wenn man dann zufällig, ohne dass man es will, an das ganze denkt :-/ Ich unternehm auch mehr mit Freundinnen (so gut es eben geht, weil die momentan auch net so viel Zeit haben). Und ihr habt auch Recht, dass ich ma Abstand von der ganzen Sache nehmen soll. Den nehm ich nämlich sowieso, ich will deswegen auch momentan keinen Kontakt mehr zu ihm, weil mir das sonst zu weh tut, wenn ich ihn z.B. am Telefon hör.
     
    #6
    KleeneMaus, 14 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trennung weiß mehr
charliem
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Januar 2009
10 Antworten
LadyJacx
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 November 2005
11 Antworten