Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Trennung nach 5-jähriger Beziehung?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von lil_sexy, 17 April 2010.

  1. lil_sexy
    lil_sexy (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    232
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen!

    Ich gelange mit einem Problem zu euch und brauche Rat. Freunde und Familie wissen nicht so recht, wie sie mir helfen können. Seit 5 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen, vor 2 Jahren sind wir zusammengezogen. Seit wir zusammen wohnen haben wir Probleme und sie werden immer schlimmer. Ich versuche mich kurz zu fassen: Die Hauptprobleme sind:
    - Mein Freund macht absolut nichts im Haushalt. Wenn ich 3x sage "du könntest auch mal das Bad putzen, könntest du mal einkaufen gehn? Könntest du das noch wegräumen?" dann klappt das nach 3x sagen. Aber ich würde ihn niemals freiwillig irgendetwas putzen sehn. Letztes Jahr war ich über 2 Monate im Ausland, er hat während der Zeit nicht 1x die Bettwäsche gewechselt/geputzt oder aufgeräumt. Also zusammengefasst: ich schmeiss den Haushalt.
    - Er hat seit letztem Jahr ein sehr zeitintensives Hobby und interessiert sich nur noch für das. Er geht ca. 3x während der Woche nach dem Arbeiten zum Hobby und das ganze Wochenende. Er plant keine Zeit für mich ein, organisiert nichts bezüglich was unternehmen, putzen, einkaufen. Also versuche ich mein Wochenende jeweils frei zu halten falls er plötzlich doch Zeit hätte.
    - Er redet nur noch über sein Hobby. In der Wohnung liegen überall Sachen davon herum, die ich wegräumen muss.
    - Er respektiert mich nicht mehr. Ich habe schon mehrere Briefe geschrieben, wo ich versucht habe ihm mitzuteilen, wie mühsam es für mich ist, den ganzen Haushalt alleine zu schmeissen und auch das er sich gar nicht mehr um mich kümmert. Habe auch schon versucht zu erklären, dass es nicht fair ist, dass er die ganze Freizeit mit seinem Hobby verbringt und er mich mit dem Haushalt alleine lässt. Interessiert ihn nicht.
    - Meine Wünsche sind ihm egal.
    - Ich habe ihm schon mehrere Chancen gegeben sich zu verbessern. Funktionierte jeweils 1 Woche, dann war alles vergessen.
    - Er hält sich nicht an Abmachungen. Lässt mich oft irgendwo sitzen oder kommt 30min-2 Stunden später als verabredet.

    Ja ich glaube ich könnte noch weiterfahren. Aber was mich verunsichert ist, dass ich mir selber gar nicht sicher bin ob ich ihn noch liebe oder einfach wie "abhängig" bin. Heute morgen weckte er mich als er zu seinem Hobby gehen wollte. Ich hatte nur noch Hass auf ihn. Aber so richtig. Er nervt mich, nimmt keine Rücksicht aber sagt er liebt mich. Nur eine Lüge? :frown: Denkt ihr ich sollte mich trennen oder mal eine eigene Wohnung nehmen und gucken, ob es so wieder besser funktioniert?

    Liebe Grüsse
     
    #1
    lil_sexy, 17 April 2010
  2. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Zur letzten Frage: Ja.
     
    #2
    Orgasmusmaus, 17 April 2010
  3. lil_sexy
    lil_sexy (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    232
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also eigene Wohnung nehmen?
     
    #3
    lil_sexy, 17 April 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Tja sehr schwierig...
    Bei mir ist es zwar nicht ganz so schlimm wie bei dir, aber ich ärgere mich auch häufig über meinen Partner und hatte auch schon mehr als einmal den Gedanken, ob ich ihn noch liebe.
    Das tue ich definitiv, aber es tut einer Beziehung nicht gut, wenn man sich ständig an Alltagsdingen aufreibt.
    Uns kommt die Tatsache zu Gute, dass mein Freund im Moment viel beruflich unterwegs ist und wir durchaus mal ein paar Tage Abstand haben. Dann kann jeder mal in sich gehen und wenn wir uns wiedersehen, klappt es meist auch besser.

    Hast du nicht auch irgendwie mal die Möglichkeit, für ein paar Tage auf Abstand zu gehen, ohne gleich ausziehen zu müssen? Bei einer Freundin oder bei deinen Eltern oder zur Not im Hotel?
    Wenn alles immer beim alten bleibt, dann dreht ihr euch wahrscheinlich nur im Kreis und kommt nicht richtig vorwärts.
    Es würde deinem Freund sicherlich auch mal gut tun, wenn er ein paar Tage ohne dich auskommen müsste.
    War denn seine eigene Wohnung früher auch unordentlich?
    Mein Freund ist auch kein Ordnungsfanatiker, andererseits stört er sich dann wieder total an Winzigkeiten, die mir widerum egal sind. Da ich im Moment nicht arbeite, hab ich nichts dagegen, den Großteil der Hausarbeit zu machen, aber wenn ich grade gewischt habe und 5 Min. später kommt er rein und verteilt wieder überall Dreck, dann bin ich eben auch mal auf 180! :mad:

    Vielleicht könntet ihr einen Putzplan aufstellen und wenn dein Freund sich daran nicht halten kann, dann ist er schlicht und einfach nicht erwachsen und dann solltest du dich natürlich schon fragen, ob du weiterhin mit ihm zusammen sein willst.

    Versuch das vielleicht mal, dass ihr eine Woche oder so auf Abstand geht.
     
    #4
    krava, 17 April 2010
  5. lil_sexy
    lil_sexy (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    232
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Dann bin ich froh ist es bei dir nicht so schlimm wie bei uns....was soll ich sagen. Abstand haben wir normalerweise viel, ich bin Flight Attendant und deswegen oft 3 Tage weg und dann wieder 2-3 Tage im Land, das ist super weil wir Abstand haben und uns wieder aufeinander freuen. Aber dann komme ich nach Hause, er hat nichts gemacht. Da fängt es wieder von vorne an. Früher hatte er auch Unordnung, Mami hat alles gemacht. Aber echt alles. Er hat mir vor dem Umzug versichert, dass es ganz sicher nicht so sein wird, dass ich die Putzfee spielen werden muss. Tja. Wurde ich aber. Putzplan hängt auch, wird aber konsequent ignoriert. Papierverschwendung. Ich würde so gerne einfach was unternehmen und eine schöne Zeit haben, ich hasse es, die ganze Zeit herumnörgeln zu müssen. Aber es geht nicht anders. Und er ändert sich nicht oder kommt auf mich zu. Ich habe alles versucht. Kompromisse haben wir auch gemacht. Ich putze und erledige mehr Dinge dafür erledigt er seine Aufgabe dafür von alleine. Geht auch nicht :frown: nimmt den dein Freund ab und zu mal den Staubsauger freiwillig in die Hand? Oder geht mal einkaufen? Oder bringt dir ne Blume heim? Ich träume davon..
     
    #5
    lil_sexy, 17 April 2010
  6. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Wegen solcher Dinge habe ich mich nach 12jähriger Ehe getrennt.

    In meiner neuen Beziehung machen wir die Hausarbeit zusammen und das klappt wunderbar. Angefangen vom Wertstoffhof bis zum Kochen. Und dabei ist es MIR egal ob er schon 8 Stunden Arbeit hinter sich hat oder nicht.
     
    #6
    Orgasmusmaus, 17 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. lil_sexy
    lil_sexy (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    232
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Und wie setzt man sich so durch? Er macht das einfach? Ohne zu überreden, anzuflehen, Briefe zu schreiben und stundenlang darüber zu reden?
     
    #7
    lil_sexy, 17 April 2010
  8. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Ich sage einfach was noch zu machen ist. Also nicht vorwurfsvoll, sondern etwa in der Art z.B. : Fahren wir noch mal eben da oder da hin oder Schatz, überzieh`Du doch die Betten derzeit gehe ich einkaufen. So in der Art. Natürlich bin ich in dem Vorteil, dass ich nach der Trennung von meinem Ex-Mann die Dinge anders sehen konnte.
     
    #8
    Orgasmusmaus, 17 April 2010
  9. lil_sexy
    lil_sexy (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    232
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm wenn das bei uns nur funktionieren würde. Ich bin es einfach auch leid, die ganze Zeit Mutti zu spielen. Der Typ ist 24 und weiss doch langsam selbst, wie und was noch zu machen ist. Ich mag ihm das doch nicht die ganze Zeit sagen. achach...
     
    #9
    lil_sexy, 17 April 2010
  10. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Das Problem ist, dass er sich jetzt schon daran gewöhnt hat. Du könntest ihm aber trotzdem den Vorschlag machen es zusammen zu probieren. Also mittlerweile ist es eine GEMEINSAMKEIT geworden UNS um UNSEREN Haushalt zu kümmern.

    Ach ja, meiner ist 30 und wußte vorher auch nicht was zu machen ist.
     
    #10
    Orgasmusmaus, 17 April 2010
  11. User 32296
    Meistens hier zu finden
    173
    128
    126
    nicht angegeben
    Ich für meinen Teil habe ja eine etwas pragmatischere Denkweise: Wenn eine Beziehung die Lebensqualität im Gesamtbild nicht bereichert (kleinere Krisen gibt es ja immer), sollte man sie beenden. Hier scheint das definitiv der Fall zu sein. Euer Problem liegt in der grundsätzlichen Einstellung, die dein Liebster hat, und ich glaube kaum, dass du diese ändern kannst. Normalerweise rät man ja erst "redet drüber, sucht Lösungen" etc., aber da dies auch schon passiert ist scheint es doch am sinnvollsten, das ganze zu beenden.

    Falls du das aber noch nicht willst dann solltest du auf jeden fall eine eigene Wohnung suchen und mal sehen, wie dumm er dann aus der Wäsche guckt wenn der Dreck in seinem Zimmer nicht auf magische weise verschwindet :zwinker: Wobei ich mir gut vorstellen könnte, dass er dann wieder einen vonwegen "Oh Schatz ich ändere mich ganz bestimmt!" redet, du dann wieder einziehst, das ganze spektakel sich wiederholt, und du nochmehr zeit verschwendet hast.

    Wie auch immer es weiter geht: Der status quo ist auf jeden fall inakzeptabel für dich.
     
    #11
    User 32296, 17 April 2010
  12. GreenEyedSoul
    0
    Ich denke, dass dir noch viel zu viel an ihm liegt, sonst würdest du dich nicht selbst fragen, ob die Beziehung noch Sinn hat, sondern würdest sie einfach beenden.

    Das Haushaltsproblem ist nervig, ja, das kann ich verstehen. Würde mich auch wahnsinnig machen.
    Vielleicht solltest du ihn mal um ein Gespräch bitten und ihm dabei richtig deutlich machen, wie ernst es dir ist. Und auch sagen, dass dich das so beschäftigt, dass du bald nicht mehr kannst und sogar an das Ende der Beziehung gedacht hast.
    Von heute auf morgen wird sich natürlich nichts ändern und vermutlich fühlt er sich von einem strengen Haushaltsplan auch total überfordert.
    Ich würde das auch eher so wie Orgasmusmaus machen. Übernimm du die Führung und diskutier gar nicht lange rum, sondern sage, was eben noch im Haushalt getan werden muss und er sich aussuchen kann, was er macht.

    Stört ihn denn die Unordnung nicht oder sieht er selbst einfach nicht ein, dass ER was dagegen tun muss?
    Oder stellt er sich vor, dass seine Frau das Hausmütterchen spielt und immer schön kocht und putzt und bügelt...?
     
    #12
    GreenEyedSoul, 17 April 2010
  13. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Trennen vielleicht nicht, eigene Wohnung nehmen auf jeden Fall. Vorallem dein Freund sollte mal ne eigene Wohnung haben. Er ist von Hotel Mama ins Hotel Freundin eingezogen und sieht momentan anscheinend überhaupt keinen Grund an seiner Faulheit was zu ändern. Warum auch? Du machst ja letztendlich doch alles. Das bisschen nörgeln deinerseits ist für ihn wohl ein kleineres Übel, welches er besser aushält, als putzen, aufräumen, einkaufen etc.
    Dein Freund soll und muss erstmal lernen auf eigenen Beinen zu stehen und das kann er nur, wenn er für sich und seine 4 Wände ganz alleine verantwortlich ist. Wenn er bewiesen hat, dass er das (auch über einen längeren Zeitraum) gescheit hinbekommt, kann man ja durchaus ein Zusammenziehen nochmal in Erwägung ziehen.

    Ich würde ihm das auf jeden Fall vorschlagen und ihm auch sagen, dass du ansonsten keine Zukunft in eurer Beziehung siehst, weil es so auf keinen Fall weitergehen kann.
     
    #13
    dollface, 17 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    jeder ist seines eigen glückes schmied. :jaa:

    ob du dich trennen sollst oder nicht, das kannst nur du alleine entscheiden. :zwinker:

    für mein verständnis gehört es dazu das ich mich selbstverständlich am haushalt beteilige oder den ganz schmeisse, wenn meine frau arbeitet und ich zeit genug dafür habe.

    hobbies haben da letztlich hinten anzustehen.
    die beziehung und MEIN zuhause gehen da eindeutig vor.

    ok, ich bin aber auch keine 23 mehr und muss nicht mehr jedes wochenende auf piste gehen, oder mich ständig mit kumpels treffen.

    ehrlich gesagt, würde ich wohl an deiner stelle mal versuchen festzustellen, wie ich die beziehung empfinde.
    ob es für mich eine bereicherung darstellt oder eine belastung.
    ob ich lieber gleich ganz alleine wäre, oder ob mir das ganze was bringt.
    wie ich eben wohl glücklicher wäre (und dabei den finanziellen aspekt vollkommen ausser acht lassen ... also beim drüber nachdenken. :zwinker: )

    so wie sich das alles für mich liest, lebt ihr wohl nur noch in einer wg mit (vielleicht) sex und weil alles so schön bequem ist, ist man noch zusammen.
    aber da kann ich mich auch irren, denn ich lese ja grad nur ein paar sätze von dir. :zwinker:

    manchmal ist abstand aber auch etwas positives. ... für einen selbst ... und manchmal sogar auch für die beziehung.
    man wird klarer im kopf und weiß was man wirklich will.
     
    #14
    User 38494, 17 April 2010
  15. lil_sexy
    lil_sexy (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    232
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Chaos0: du bringst es auf den Punkt! Ich sollte genauso handeln....
     
    #15
    lil_sexy, 17 April 2010
  16. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Leider werden eben auch heute noch genügend "Männer" so erzogen, dass dies nicht zu ihren Aufgaben gehört :frown:.
    Aber um weiter auszuschweifen müsste man einen eigenen Thread über Mütter aufmachen und da will ich nicht wissen, wie der ausgehen würde :grin: :zwinker:.
     
    #16
    Orgasmusmaus, 17 April 2010
  17. MySelf1984
    Gast
    0
    Wie wäre es denn, wenn du im Quasi die Pistole auf die Brust setzt. sag ihm das dich alles ankotzt und das eure Beziehung darunter leidet, und das es nur weiter gehen kann, wenn er sich auch Mühe gibt.
    Vielleicht lässt er sich auf Kompromisse ein. Er muss ja nicht die Sachen im Haushalt machen die er total zum kotzen findet, sondern die die ok sind vielleicht. Aber die Dinge sind dann eben seine feste Aufgabe.
    Ihm muss wohl klar gemacht werden, das sowas die Beziehung zerstören kann.

    Ich hab wahrscheinlich leicht reden, mein Mann macht alles von allein, von Anfang an. Ich geh auch nicht arbeiten, Haushalt ist also eigentlich mein Part und ich muss eher sagen, er soll aufhören irgendwas am Abend aufzuräumen, weil ich das am nächsten Morgen halt mache.
     
    #17
    MySelf1984, 17 April 2010
  18. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Das habe ich eben auch lange genug getan und die Hobbies gingen trotzdem vor. Dieser Schlag Männer kapiert es erst dann wenn es zu spät ist.
     
    #18
    Orgasmusmaus, 17 April 2010
  19. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Seit 2 Jahren geht das so? Und als ob das nicht reicht, hat er auch noch ein Hobby, das den Großteil seiner Freizeit einnimmt und wo scheinbar kein Platz mehr für Dich ist?!
    Ganz ehrlich, nach so einer langen Zeitspanne kann ich persönlich nicht mehr daran glauben, dass das nochmal besser wird. Zumal ich durch so ein Verhalten so verletzt wäre, dass ich an die Beziehung selbst nicht mehr glauben könnte.


    Stattdessen wartest Du brav jedes Wochenende, dass er sich Deiner mal erbarmt. Ja, ich finde, das klingt nach Abhängigkeit. Du solltest raus da. Zumindest aus der Wohnung. Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich bin jemand, der sich zu Hause wohl fühlen können muss. Kann ich das nicht, beeinträchtigt das meine komplette Lebensqualität. Ich hatte in meiner WG ziemlich viel Ärger, seitdem ich da raus und in meiner süßen 1-Zimmer-Whg drin bin geht es mir wesentlich besser.
    Und wenn Du in Deiner eigenen Wohnung lebst, und nur noch Deinen Dreck weg machen musst...wenn Du nach 3 Tagen Job wieder heim kommst und alles ist sauber und so wie Du es zuvor verlassen hast...

    ...dann kannst Du immernoch schauen, wie es mit euch beiden weitergehen soll. Vorteilhaft wäre, dass Du nicht mehr so viel zum Nörgeln hast, eventuell bringt das die nötige Entspannung in eure Beziehung, damit es wieder besser werden kann.
    Ehrlich gesagt glaube ich aber viel eher, dass sich bei ihm nichts ändern wird. Sollte ich Recht behalten, wird es sowieso schwierig mit eurer Zukunft. Es ist jetzt, nach 2 Jahren, schon nur schwer für Dich auszuhalten. Glaubst Du, in 5 Jahren ist das leichter für Dich?
     
    #19
    Bailadora, 17 April 2010
  20. lil_sexy
    lil_sexy (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    232
    101
    0
    vergeben und glücklich
    danke für die Antworten!! *freu*

    @GreenEyedSoul_w: das ist ja vorallem ein Problem, dass ich schon soooo häufig darüber geredet und nach Lösungen gesucht habe dass ich einfach mal auch Taten sehen möchte! Und ein Problem ist, dass ihn Unordnung und Dreck gar nicht stört. Mich eigentlich auch nicht aber wenn Freunde und Familie kommen ist es mir unangenehm.

    @haarefan: du liegst gar nicht so daneben, im Moment ist die Beziehung mehr eine Belastung und wir leben in einer WG :frown:

    naja zusammengefasst sieht es so aus, als wäre es das beste auszuziehen, um den heissen brei herum geredet haben wir ja genug...
     
    #20
    lil_sexy, 17 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trennung jähriger Beziehung
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Er24
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Februar 2013
58 Antworten