Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Trennung ohne den nötigen Abstand

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *havingadream*, 5 Januar 2008.

  1. *havingadream*
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    103
    1
    nicht angegeben
    Mitte Oktober hat sich mein Freund von mir getrennt. Es gab bereits Trennungen mit viel hin&her und wir kamen wieder zusammen – diesmal sollte es anders sein da wir aufgrund zu vieler Probleme, zu wenig Vertrauen uns zwar liebten, jedoch nicht mehr zusammen sein konnten. Wir waren 3 Jahre zusammen und lebten und leben noch immer - in einer gemeinsamen Wohnung.

    In der ersten Zeit wollte ich es nicht wahrhaben, ich kam immer wieder zu ihm - kuschelte mich an ihn nur um noch ein wenig länger die Nähe zu ihm zu spüren, ihn nicht zu verlieren. Er sagte mir täglich knallhart ins Gesicht: Wir sind getrennt, ich möchte nicht mehr mit dir zusammen sein, ich will die Beziehung nicht mehr, ich habe sie beendet! Und dennoch habe ich seine Nähe sehr genossen, und er ließ sie auch zu. . Ich dachte immer, solang wir noch zusammen wohnen, ist eine Trennung nicht möglich.. und mein neuer Mietvertrag beginnt leider erst zum 01.Februar.

    Nun war ich 2 ½ Monate nach der Trennung, über Silvester, mit meiner Familie im Urlaub. Die ersten Tage telefonierten wir noch jeden Tag miteinander. Die letzten Tage lernte ich dort vier Jungs kennen, mit denen ich mich gut verstanden habe. Ich habe viel gelacht, war abgelenkt und ich denke zu Silvester war auch ich soweit die Trennung zu akzeptieren. Mit einem der Jungs bin ich nun auch in Kontakt geblieben. Ich kann nicht sagen ob da schon Gefühle sind, ich bin verwirrt.. er hat mir schon ein wenig den Kopf verdreht – doch habe ich noch so starke Gefühle für meinen Exfreund dass ich mir gar nicht vorstellen kann mich neu verlieben zu können! Ich könnte es nicht wahrhaben wenn es soweit wäre weil dieser Gedanke zur Zeit noch so abwegig scheint und doch gibt es da etwas.. ich kann es nicht beschreiben. Ich denke oft an ihn und es hilft mir mich zu trennen, abzuschließen, mich abzulenken.

    Nun kam ich aus dem Urlaub wieder – mein Exfreund und ich führten lange intensive Gespräche. Für mich war nun sicher, dass ich mich trennen möchte. Dann kam er zu Wort.. er erklärte mir dass er viel nachgedacht habe, als ich weg war gemerkt habe wie sehr er mich vermisste. Er hat seine Gefühle früher nie zulassen können. Er weiß nun was die letzten Jahre passierte.. wir vermuteten immer Drumherum aber tatsächlich ausgesprochen und als Krankheit beschrieben hatten wir es nie.. Depressionen. Er möchte nun neben der psychologischen Betreuung, Medikamente nehmen die ihm helfen sollen mit seinem Leben leichter fertig zu werden. Er meint er habe einen Fehler gemacht, man treffe in solchen Situationen leicht Fehlentscheidungen. Er würde am liebsten alles rückgängig machen. Er habe sich getrennt weil er mit der Beziehung nicht mehr klar kam, mit seinem Leben. Er meint, nun, da er weiß wie ihm geholfen werden kann, wie er mit bestimmten Situationen umgehen muss, wird alles besser, kann er mich wieder glücklich machen.

    Hätte er mir das noch vor wenigen Wochen gesagt, ich weiß nicht.. doch nun zu Silvester.. ich habe die Trennung für mich akzeptiert! Es hat lang gedauert, ich habe viel geweint, mein Herz tat sehr weh. Und nun kommt er an und sagt mir so was! Ich will das gar nicht mehr hören. Er sagte zu mir er will die Trennung und nun doch nicht mehr. Aber jetzt will ich sie und es tut so weh ihm das zu sagen und zu sehen wie verzweifelt und traurig ihn das macht. Er sagt:"Ich konnte nicht anders. Mir ist leider erst jetzt bewusst geworden wie ich unter den Depressionen gelitten habe und sie weitestgehend mein Leben bestimmt hat. Ich habe so gehandelt weil es mir
    schlecht ging!" und nun komme ich mir erst recht schuldig vor. Dabei war ich immer für ihn da!

    Gestern bekam er mit wie ich mit meiner Urlaubsbekanntschaft telefonierte. Nur über belanglose Dinge aus dem Alltag ~ doch er rannte aus der Wohnung und schlug die Türen zu. Danach folgten noch lange Gespräche, ich versuchte ihm alles in Ruhe zu erklären.. nun solle ich den Kontakt abbrechen. Ich habe es ihm selbst vorgeschlagen. Ich möchte nicht dass er so leidet.

    Wie sollen wir die nächsten vier Wochen bis zu meinem Auszug überstehen? Ich schreibe in ein paar Wochen wichtige Klausuren, habe bisher noch kaum gelernt und kriege Panik dass ich wieder ein Semester in den Sand setze. Ich möchte alles geklärt haben und kriege nichts auf die Reihe.

    Ich möchte selbst nicht unbedingt aus der Wohnung, ich brauche Ruhe und Zeit zum lernen, doch vielleicht bleibt mir nichts anderes übrig, was meint ihr?! Er wird bald den Tag über arbeiten, danach bei seinen Freunden sein – doch abends wird er immer wiederkommen..

    Ich weiß dass Abstand jetzt das beste wäre. Doch wie und was wo wer wann – ich weiß nicht mehr weiter.. :flennen:
     
    #1
    *havingadream*, 5 Januar 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Hey *knuddel*

    Kannst Du denn wirklich nirgendwo hin?
    Familie, andere Freunde (sagen wir mal eher: Freundinnen)?

    Dass ausgerechnet jetzt alles zusammen kommt ist blöd.

    Hast Du Dich denn wirklich dazu entschieden, Dich von Deinem Freund auch räumlich zu trennen?
    Dann sag es ihm.... sag ihm, dass Du soooo lange darauf gewartet hattest, und es nun leider zu spät ist.
    Das wird ihn bestimmt in seine Depressionen zurückstoßen,
    aber er hat es sich all die Jahre viel zu leicht mit Dir gemacht.

    Ihr wart nie wirklich getrennt, und er hat sich - und Dir - immer nur etwas vorgelogen.

    Wenn Du Dir ganz sicher bist, dass es keinen Sinn hat,
    dann sei Du nun knallhart und sag in etwa sowas:
    "Ich dachte, Du hättest Dich von mir getrennt!? Das hast Du mir jeden Tag vorgehalten.
    Und jetzt wo ich es endlich akzeptiert habe, ruderst Du zurück!? Ohne mich... tschüss... :tongue: "

    Aber wenn Du ihn noch so sehr liebst, und einen Rest Hoffnung hast,
    dass er sich doch gebessert hat bzw. bessern wird,
    dann gib euch bitte diese Chance.

    Du brauchst im Moment die Ruhe.
    Dass Du einen anderen Mann interessanter findest, ist klar...
    so etwas kannst Du hier im Forum oft genug lesen,
    dass die Partner in kriselnden Beziehungen anfälliger für äußere Einflüsse sind...

    Versuch, Dich zu beruhigen, und Dich konzentrieren, vor allem auf das Lernen, dann wirst Du es schon schaffen.
    Na los, zwing Dich dazu!!! :engel:

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 5 Januar 2008
  3. *havingadream*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    267
    103
    1
    nicht angegeben
    Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft habe ich nicht mehr. Ich bin mir in den letzten Tagen sehr sicher geworden, dass es keine erneute Chance geben wird. Auch wenn es sehr schade ist, und mir schwer fällt. Es ist gut und besser so.

    Ich habe bereits die Nacht bei einer Freundin geschlafen, ich könnte auch die nächsten Tage hier und da verbringen.

    Doch kam ich heute nach hause, war auch er wieder da und kurze Zeit später landeten wir wieder in unseren Armen :geknickt: es ist schön, kann aber nicht so weiter gehen! Es scheint unmöglich den Abstand zu finden den wir brauchen.
     
    #3
    *havingadream*, 6 Januar 2008
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Einer von euch beiden muss den Abstand erzwingen!

    So sehr es weh tut, aber wenn es nicht anders geht,
    dann muss Dich Deine Freundin notfalls an die Heizung anketten :tongue: :engel:

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 6 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trennung ohne nötigen
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016
4 Antworten
Choqimu
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
24 Antworten