Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Trennung + Treffen danach

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Levana, 20 Mai 2008.

  1. Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    0
    Single
    Tach,

    da ich noch nie in so ner Situation war, Folgendes:

    Mein Mann und ich haben uns getrennt, weil die Ehe für uns keinen Sinn mehr ergeben hat. Hinzu kamen noch, dass er keine Gefühle mehr hat (Gefühlskalt, -tot, -leer) ...

    Wir haben uns aber vorgenommen uns zwischendurch innerhalb des Trennungsjahres zu treffen, um zu reden und zu verarbeiten ..

    Macht das überhaupt "Sinn"? Worüber redet man denn? Über das Vergangene, das eh nicht mehr rückgängig gemacht werden kann...? Wir möchten, dass es uns nach diesen Treffen besser geht... Weiß aber nicht, wie das funktionieren soll ... Ich bin im Zwiespalt ... Komplett abschließen, was auch sehr schade wär... Oder echt mal treffen und blöde da rum sitzen... Blöd wäre es auch, wenn wir uns nur angiften würden und uns ganz voneinander abkapseln würden ...

    Habt ihr Tipps oder "Erfahrungsberichte"?
     
    #1
    Levana, 20 Mai 2008
  2. Liebesengel
    Verbringt hier viel Zeit
    378
    101
    1
    Single
    solang du das nicht willst- lass es!
    es kann euch tatsächlich helfen, nachdem ihr abstand gewonnen habt miteinander zu reden damit es jeder für sich beantworten kann.
    vielleicht kommen mit der zeit fragen auf, die du gerne beantwortet hättest.

    wenn du es anders besser abschließen kannst muss er das auch akzeptieren- mach es so, wie es dir gut damit geht!
     
    #2
    Liebesengel, 20 Mai 2008
  3. User 80812
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Also wenn du die Treffen nicht haben möchtest, dann würde ich das auch nicht machen. Klar kann es helfen über vergangene Zeiten zu reden, man hat auch viel zusammen erlebt und kann sich auch austauschen. Oder etwa sogar freundschaftlich noch einen Weg zusammen finden, aber wenn das für dich im moment nicht in Frage kommt, dann würde ich das auch auf keinen fall tun... Es soll dir ja was geben und gut tun und wenn du keinen Sinn drin siehst, dann ist die Sache witzlos!
     
    #3
    User 80812, 20 Mai 2008
  4. Levana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    173
    101
    0
    Single
    Naja, das weiß ich ja eben nicht... Ob ich das will... Kein Sinn hat die Ehe gemacht... Ich würde schon darüber reden wollen, obs tatsächlich so wäre, habe aber ANgst, dass es nach hinten losgeht... WIr haben uns eben auch deshalb getrennt, bevor n Riesenkrach ausgebrochen wäre ... Kann es denn gutgehen? Naja, ist eh individuell unterschiedlich .......

    Ach, ich hasse das... Gibt es denn kein Brockhaus über BEziehungen...
     
    #4
    Levana, 20 Mai 2008
  5. Dirkules41
    Dirkules41 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also ich glaube es hängt davon ab was ihr sein oder bleiben wollt.

    - entweder wieder näher kommen und dann schließlich zusammen kommen

    - oder Freunde werden und bleiben

    - oder wirklich früher oder später getrennte Wege gehen

    Entsprechend würde ich die Treffen unterschiedlich gestalten. Ist bei mir und meiner Exfreundin auch so. Wir haben beschlossen Freunde zu werden bzw. zu bleiben. Also komm ich alle paar Wochen zu ihr hochgefahren und wir machen einen Tag lang Sachen, die uns freundchaftlich verbinden, z.B. ihren süßen Hund durch den Wald oder über Wiesen jagen, mit ihren Eltern was unternehmen, letztes Mal z.B. grillen oder was essen gehen oder oder....wenn man natürlich nichtmal dieses Level nach einer Beziehung halten will macht sich treffen für mich eigentlich kaum Sinn. :ratlos:
     
    #5
    Dirkules41, 20 Mai 2008
  6. Odolmed
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Frage gestellt, Frage beantwortet.
    Nur du kannst die wirkliche Antwort geben! Willst du das, dann mach es, willst du es nicht dann tu es nicht!

    Ich hatte 8 Jahre eine Ehefrau. Wir haben uns zwei Jahre nach unserer Trennung (2004) nicht gesehen. Ich persönlich empfand das als gut so.
    Wenn man sich stark geliebt hat wird man wieder voller Schmerzen an die Trennung erinnert. Finger Weg!!!

    Hat man keine Liebe mehr zueinander, ist es doch alles sowieso egal und man kann beruhigt in so ein Gespräch gehen. Da kann man nix falsch machen.


    Habt ihr euch denn geliebt? Sucht ihr einen Weg zurück? Wozu so ein Gespräch nach einem halben Jahr?
     
    #6
    Odolmed, 20 Mai 2008
  7. User 80812
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Ich würde dir auf jeden Fall raten, jetzt wo du eh so skeptisch bist: Warte einfach mal ab. Du siehst ja dann in ein paar Monaten ob du noch interesse hast und wenn nicht, dann ist das auch gut so.. So wie es dir am besten geht!
     
    #7
    User 80812, 20 Mai 2008
  8. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    frag ihn halt mal was er davon hält... bzw habt ihr noch so kontakt also telefonisch oder so?
    schau halt das er nicht sozusagen dem treffen "entgegenfiebert" um sich auszusprechen... das wäre ja dann schon ne enttäuschung für ihn..

    aber klar lass dich nicht drängen wenn du nicht willst dann eben nicht :smile:
     
    #8
    Beelion, 20 Mai 2008
  9. JustAboutABoy
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    nicht angegeben
    Wir treffen uns auch noch ab und zu - einfach aus dem Grund, dass die Vertrautheit nach wie vor existiert und ich auch ein bisschen teilhaben möchte an ihrem Leben und sie an meinem. Im Still von "Alles klar bei dir?"

    Man muss sich ja nicht gleich nach jeder Trennung an die Gurgel. Und klar werden die Treffen happig, schwierig und alles...aber wir sind dennoch beide der Meinung, dass es sich lohnt.
     
    #9
    JustAboutABoy, 20 Mai 2008
  10. LiebesPessimist
    Verbringt hier viel Zeit
    4.121
    121
    0
    Single
    Es gibt die zwei Möglichkeiten, dass es bei einem normalen Gespräch bleibt und beide damit klar kommen, dass eben alles vorbei ist und man wird sich gut verstehen können, weil man eben schon lange zusammen war etc.

    Oder es gibt die andere Variante, dass einer plötzlich die Gefühle für den anderen spührt. Das endet dann damit, dass diese Person sich irgendwie vllt ganz evtl. auf einmal wieder schlecht fühlt.

    Schlimm wird es aber erst dann, wenn der andere Part dann mitspielt und es "so wird wie früher". Vllt endet es auch damit, dass man am anderen Morgen zusammen Kaffee trinkt.

    Man muss wissen, ob man dann damit klar kommt, oder ob der Kontakt besser weniger gehalten werden sollte.

    Naja.. mal schauen, wie das bei dir wird.

    Gruß,
     
    #10
    LiebesPessimist, 21 Mai 2008
  11. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Wie lange ist denn die Trennung her? Vielleicht solltet ihr mal Gras über die Sache wachsen lassen.

    Ein gutes Beispiel von meinem Halbbruder:

    Er hatte eine Freundin, die beiden haben geheiratet, haben einen gemeinsamen Sohn. Waren ca. 3-4 Jahre verheiratet, danach die Scheidung. Freundschaftlich getrennt, waren danach getrennt hatten aber trotzdem Sex (ca. 1 Jahr lang) waren danach wieder zusammen (ca. halbes Jahr). Und jetzt? Gute Freunde, telefonieren täglich miteinander (nicht nur wegen dem Kind) kein Sex mehr. Aber auch keine Gefühle mehr nichts. Nur Freundschaft halt.

    Kann so passieren nach einer Trennung/Scheidung muss aber nicht.

    Ich würde dir raten, werde dir erstmal sicher ob du das überhaupt willst. Solange du dir darüber nicht sicher genug bist, lass es einfach!
     
    #11
    capricorn84, 21 Mai 2008
  12. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Das mußt du ganz alleine für dich entscheiden.

    Meine Ehe ist auch vor gut 9 Monaten in die Brüche gegangen, nur abschließen konnt ich noch nicht wirklich.
    Da Kinder vorhanden sind, herrscht auch noch immer Kontakt zwischen uns.

    Ich persönlich hätte lieber einen kompletten Cut. Eine gewisse Zeit um alles zu verarbeiten und drüber hinweg zu kommen. Wenn noch Gefühle vorhanden sind, dann sind diese Treffen meist sehr schmerzvoll.
     
    #12
    BeastyWitch, 21 Mai 2008
  13. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Überlege dir, was du persönlich jetzt in diesem Moment wirklich willst...

    Ich persönlich möchte nach einer Trennung den jenigen erstmal nicht mehr sehen müssen und will dann auch Abstand, um einfach wieder selber klar zu kommen.

    Wenn dann alles verarbeitet ist, bin ich auch gerne zu einem Treffen bereit. War z.B. mit einem Ex von mir so und voll okay. Wir haben uns dann nochmal für einige Dinge, die uns leid taten entschuldigt und das Ganze somit abgeschlossen.

    Wenn du abgeschlossen hast ist ein Treffen sicherlich in Ordnung, wenn nicht würde ich mir das dreimal überlegen. Du willst dir ja schließlich nicht selber weh tun.
     
    #13
    Cassis, 21 Mai 2008
  14. fornix
    fornix (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    16
    nicht angegeben
    Ich halte es für eine gute Idee sich nochmal zu treffen und miteinander darüber zu reden. Ganz egal ob ihr wieder zusammenkommen wollt oder nicht. Wenn ihr demnächst nochmal jemanden heiraten wollt, wäre es vielleicht sinnvoll zu besprechen was ihr falsch gemacht habt. Daraus dann Lehren ziehen und an sich zu arbeiten. Eine Ehe ist kein "Selbstläufer". Man muss in der Lage sein, dauerhaft an sich selbst zu arbeiten, vor allem den Willen dazu mitbringen.
     
    #14
    fornix, 21 Mai 2008
  15. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    In meinen Augen machen Treffen durchaus Sinn. Man überlege, es ist nicht irgend eine Person – es ist dein Mann. Aussagen wie – mache das was für dich am besten ist, kann ich nicht wirklich verstehen – man kann in so einem Verhalten sehr schnell Egoismus mit reindichten. Ihr hatte mal vor einer Zeit „Ja“ zueinander gesagt – und dieses „Ja“ war sicherlich nicht nur ein Lippenbekenntnis. Damals hatte es für euch beide Sinn gemacht – und diesen Sinn darf man auch nicht so „mir-nichts-dir-nichts“ wegwerfen.

    Wenn eine Ehe zerbricht, bleiben viele offene Fragen. Diese Fragen haben das Potential Dich innerlich aufzufressen und psychisch anzugreifen. Daher müssen diese Fragen so gut wie es geht geklärt werden. Keiner gibt einen die Garantie, dass die Ehe auf ewig hält – zerbricht sie, so sollte man nicht die Achtung vor den anderen verlieren, sondern die Sache sauber zu Ende bringen. Dazu müsst ihr euch zusammen setzen und reden – anders geht es nicht. Es ist doch klar, dass Du Dich „komisch“ dabei fühlst. Du sitzt dem Mann gegenüber den Du mal dein Herz geschenkt hast – nun ist es aber nur noch eine Person für Dich, mit der Du viel erlebt hast. Seine Vergangenheit legt man nicht so einfach ab. Stell Dich dieser Situation und Du wirst gestärkt aus ihr heraus gehen.

    Wenn dein Mann Dir gesagt hat, dass er sich gerne diese Treffen wünschen würde, dann schaue nicht nur auf deine Gefühle ob Du das möchtest oder nicht – beachte zumindest seine Gefühle und respektiere diesen Wunsch. Egal was vorgefallen ist – ihr seit dann in der Sekunde zusammen um die Sache zu klären und aufzuarbeiten – kurz, ihr wollt die Sache sauber beenden. Was war, spielt einfach keine Rolle mehr, es zählt nur noch das was kommt und da müsst ihr den besten Weg für euch BEIDE suchen. Es setzt voraus, das beide respektvoll miteinander umgehen. Zickt der eine oder andere nur rum, haben diese Gespräche meistens keinen Sinn.

    Mich macht es persönlich immer fertig, wenn Ehen in die Brüche gehen. Gerde momentan wieder so einen Fall, Mann versteht sich nicht mehr mit der Frau und giftet sie nur an, bzw,. übt psychischen Druck aus. Leiden tun die beiden Kinder unter dem Dauerbeschuss der beiden Eltern – einfach schrecklich. Nochmals beendet die Sache in Frieden und dann guckt wie es weiter geht im Leben.

    Kraft und Mut für die kommende Zeit!
     
    #15
    Trauerklops, 21 Mai 2008
  16. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Ersteinmal kennst du die Vorgeschichte gar nicht. Und nach einer Trennung hat wohl jeder das Recht, so abzuschließen, wie es für ihn am besten ist. Ich sehe eher darin den Egoismus,den ehemaligen Partner auf ein Treffen zu drängen, obwohl dieser momentan damit nicht zurecht kommt.
     
    #16
    BeastyWitch, 21 Mai 2008
  17. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    Du kennst die Vorgeschichte ebenso wenig – daher kein zutreffendes Argument. Des weiteren ist es deine persönliche Meinung. Wenn Du mal meine Sätze genauer lesen würdest, dann würdest Du auch herauslesen, dass der von mir geäußerte Text ein Ratschlag zu einer vernünftigen Vorgehensweise darstellt – und nichts weiter.

    Grundsätzlich gibt es immer zwei Seiten von einer Sache. Man sollte bemüht sein eine gemeinsame Schnittmenge zu treffen und nichts weiter.

    Des weiteren sehe ich kein „momentan nicht zurecht kommt“ von der TS, sondern nur eine Unsicherheit. Dieser Unsicherheit sollte man begegnen. Wenn Du eine andere Sicht der Dinge hast, bitte, aber schließ nicht von Dir auf andere.
     
    #17
    Trauerklops, 21 Mai 2008
  18. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Moment mal, dies ist meine persönliche Meinung dazu. Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass dies auf jeden zutrifft.

    Aber es dürfte doch eines klar sein. Jeder geht mit einer Trennung anders um. Deine Ansichten kann man aber meist so nicht umsetzen. Man hat sich in der Beziehung nicht gut getan, warum sollte es danach dann anders sein. So ganz ohne Abstand.

    Jeder für sich braucht doch mal Zeit um sich persönlich wieder zu finden. Sätze wie, "Das sollte die TS für sich selbst entscheiden", sind doch vollkommen in Ordnung. Denn nur sie weiß am besten, wie sie damit klar kommt und sich am wenigsten belastet.
     
    #18
    BeastyWitch, 21 Mai 2008
  19. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    Die TS weis mit Sicherheit, was das beste für sie ist – aber sie hat hier klar um Rat gefragt. Und wenn so eine Frage im Raum steht, dann wird diese von mir auch allgemeingültig beantwortet. Ich habe mich lange genug mit der menschlichen Psyche auseinander gesetzt, um zumindest einen Rat für das allgemeine Vorgehen geben zu können.

    Ich glaube uns ist beiden bewusst, was es heißt verheiratet zu sein und wie man Probleme innerhalb der Ehe begegnen sollte. Natürlich muss jeder erste mal eine klaren Kopf bekommen und das funktioniert i.d.R. am besten mit Gesprächen mit Freunden und mit Abstand. Freunde versetzen einen in eine andere Perspektive, nur sie haben Abstand genug um frei über die Thematik diskutieren zu können.

    Ich denke weiter sind wir uns einig, dass es eine Phase sein wird – sprich, man sollte sich nicht einfach vom Partner umdrehen und seine Wege gehen (natürlich gibt es auch Fälle, da würde ich das genau so vorschlagen – aber lass uns bitte nicht das Extrem betrachten, sondern den statistischen Normalfall – und nein ich nenne keine Quellen).
    Wenn die Phase des „klaren Kopf schaffen“ vorbei ist, dann sollte man sich treffen und reden über das was war und das was kommen mag. Das Trennungsjahr gibt da wirklich einen breiten Zeithorizont den man nutzen sollte.

    Ich rede hier nicht von einem jetzt und heute. Ich rede hier über einen, wie oben schon angeführt, weiten Zeithorizont. Ich halte es nicht für richtig, sich auf Dauer seinem Partner bzw. Ex- Partner zu verschießen. Innerhalb einer Trennung wird meistens vieles niedergerissen, was jeden der Parteien stark psychisch belastet. Das lässt sich i.d.R. durch einen offenen und ehrlichen Umgang vermeiden.

    Ich weis, dass nicht immer alles sich so umsetzen lässt, wie man es schreiben kann, aber was zählt ist der Versuch – und zwar der ernsthafte Versuch. Wenn das alles nichts bringen sollte, dann kann man sich noch immer für immer voneinander abwenden.
     
    #19
    Trauerklops, 21 Mai 2008
  20. Levana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    173
    101
    0
    Single
    Danke für eure Antworten!

    Ich komme grad vom Volleyball.. Habe das Feld mitten im Spiel verlassen-- Er war auch da, wir haben schon immer zusammen gespielt... ICH bin innerlich ausgerastet, ich weiß 100% dass ich noch Gefühle habe ... Das kann ich heute nach 8 Wochen Trennung sagen...Er war total cool, immer schön nett lächeln, späße mit anderen machen, Frauen angrinsen... DAS war mir zuviel .... ICH weiß nicht, was ich tun soll.... Habe ich doch Hoffnungen in das Treffen gesetzt ... Ich denke ja .. Und sein Zustand hat mir gezeigt, dass es ihm ohne mich besser geht... Ich denke, ich reiche die Scheidung ein ... Ich will ihn nie wieder sehen ... Zwischendurch haben wir mal telefoniert, gesehen etc. ABer heute weiß ich, dass das nicht gehen wird ...
     
    #20
    Levana, 21 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trennung Treffen danach
Blue_eye1980
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Januar 2015
132 Antworten
rene2811
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Februar 2012
4 Antworten
rene2811
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Februar 2012
9 Antworten