Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Trennung, Zusammenwohnen, eine Neue.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Kathrin, 2 August 2004.

  1. Kathrin
    Gast
    0
    Hallo.

    Ich bin im Moment in einer sehr verzwickten Situation. Und zwar hat mich mein Freund (Mit dem ich 4 Jahre sehr glücklich war und wir 2 Jahre davon zusammengewohnt haben) vor ungefähr 5 Wochen verlassen. Wir haben uns nicht gestritten und es war in unser beider Einverständnis.
    Nur der Haken bei der Sache ist. Er empfand, wegen einiger Fehler die ich machte (es ging NICHT um fremdgehen oder sonst irgendeinen anderen Menschen), schon längere Zeit nicht mehr für mich. War aber zu feige (?) um das zu sagen. Ich hingegen empfinde noch sehr viel für ihn.
    Nun da ich auch nicht mit Geldsegen beträufelt wurde bin ich erstmal nicht in der Lage auszuziehen und wir teilen uns noch ein Dach. Was nicht weiter schlimm ist weil wir uns sehr gut verstehen.

    So weit so gut. Vor 3-4 Wochen gestand er mir das er sich in jemanden verliebt hätte den er aber nicht gut genug kennt aber scheinbar eine sehr liebe Person wäre. Nach kurzer Zeit kristallisierte sich heraus das sie ihn auch vermeindlich "lieb habe". Seitdem aber haben die beiden ununterbrochen Streit. Wenn sie sich sehen versöhnen sie sich dann, aber in den Zeiten in denen der Kontakt auf Sms und Telefon beschränkt ist zicken sie sich an oder streiten sie sich richtig heftig. Um ein sehr krasses Beispiel herauszupicken (was sie sagte):" Ich empfinde nicht einmal mehr Freundschaft für dich und fühle mich sehr verarscht von dir"

    Eigentlich irgendwo klar was das bedeutet, oder? Er hat sich dann mehr oder weniger bei mir ausgeheult deswegen. Er sagte er war so blind und er hätte das nie gedacht. Für ihn wäre die Sache gegessen. Und als er dann ins Bett ging kam wieder eine Sms von ihr "Ich hab dich doch lieb und hab das nicht so gemeint". Daraufhin schlug er ihr vor sich abends zu treffen und das zu bereden.

    Dieser Abend wäre heute. Er ist davon überzeugt das er konsequent bleiben würde in der Sache. Aber andereseits sagt er auch immer "zwischen" den Worten das er die Finger von ihr nicht lassen kann. Mein Ex erwartet von mir das ich ihm unterstützung gebe in dieser Sache. Doch ich verharre, hoffentlich möglichst objektiv, daran das sie nicht die richtige für ihn ist.

    Soll ich weiterhin hinter ihm stehen wenn er sich, in blinder Liebe, wieder für sie entscheidet oder soll ich mich da raushalten? Mir tut es weh zu sehen wenn er eigentlich leidet.. Aber ich wüsste nicht wie ich mich verhalten soll..

    Ich wäre für Ratschläge sehr dankbar.

    Kathrin
     
    #1
    Kathrin, 2 August 2004
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    raushalten.. ich finde, du bist nich in der position ratschläge geben zu können, weil du nich objektiv bist.. jedenfalls nich, solange du noch was für ihn empfindest

    hör ihm zu.... aber sonst halt dich lieber raus
     
    #2
    Beastie, 2 August 2004
  3. trident
    Gast
    0
    würd auch mehr auf raushalten tippen... ich denke der hintergedanke das er sich vielleiht nacher wieder für dich entscheidet ist doch eh immer ein bisschen da, egal wie ehrlich du sein magst!?

    gruss gab
     
    #3
    trident, 2 August 2004
  4. Satinchen
    Gast
    0
    Mehr kannst und solltest du nicht tun...
     
    #4
    Satinchen, 2 August 2004
  5. Kathrin
    Gast
    0
    Nun die Trennung war im Einverständnis von uns beiden. Und das ist ja auch nicht das was mir zu schaffen macht.

    Natürlich würde ich mir wünschen das er sich wieder für mich entscheidet. Aber ich würde wegen mangelnden Vertrauen mich erstmal nicht drauf einlassen. Immerhin sagte er mir das er mich schon seit mehreren Monaten nicht mehr liebt, aber es mir immer "kackendreist" ins Gesicht sagte. Ich habe ihm gesagt das dieses Vertrauen erst wieder dann da ist wenn er sich auch bemüht um mich als Mensch und als "Kumpel" bzw Freundin. Er bemüht sich, aber ein paar Wochen sind selbst für mich kein "Beweis" für irgendetwas. Auch wenn die Gefühle noch da sind.

    Ich habe ihm gesagt das ich mich da raushalten werde. Dann aber meinte er, er braucht meine Unterstützung in der Sache.

    Das hätte ich wohl erwähnen müssen. Aber wie auch immer. Ich kann ihm ja offenbar nicht helfen wenn er selbst nicht weiß was er will oder als richtig erachtet.
     
    #5
    Kathrin, 2 August 2004
  6. trident
    Gast
    0
    trotzdem hoffst du irgendwo in deinem innersten inneren dass er sie in den wind schiesst... glaub ich jedenfalls. das ist doch bei uns allen...

    find es aber stark das ihr euch so gut getrennt habt. also das ihr trotzdem so offen noch seit und unterm gleichen dach wohnt... echt klasse, abgesehen von der trennung selber!
     
    #6
    trident, 2 August 2004
  7. cat85
    Gast
    0
    erstens wirst du am Ende die Blöde sein, wenn du dich da einmischt (das ist nunmal immer so) und zweitens glaube ich nicht, dass du ihm in deiner Position wirklich helfen kannst...
     
    #7
    cat85, 2 August 2004
  8. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich glaube, Du solltest ihm schon klarmachen, dass Du zwar gerne zuhörst, aber sonst nichts tun wirst. In SEINEM Leben muss auch er seine EIGENEN Entscheidungen treffen - und nicht Deinen Ratschlägen folgen.
     
    #8
    SottoVoce, 2 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trennung Zusammenwohnen Neue
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016
4 Antworten
Emilia92
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Februar 2013
34 Antworten