Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • -butterfly-
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    vergeben und glücklich
    14 März 2006
    #1

    Trennung

    Mich würde mal interessieren wie ihr mit Trennungsschmerz umbegeht bzw. was euer schlimmstes Erlebnis war als ihr verlassen worden seit ??
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Trennung
    2. trennungsgründe
    3. Trennung
    4. Trennungsschmerz
    5. trennung
  • Sunny2010
    Sunny2010 (32)
    Klein,aber fein!
    2.400
    121
    0
    Single
    14 März 2006
    #2
    Ich ging bisher immer so damit, dass ich mich viel abgelenkt habe, indem ich mit Freunden tanzen gegangen bin, in bars,etc. :engel:
    UND mich "Entliebt" habe :zwinker: (immer schön die negativen Seiten des Expartners vor augen führen und dann geht das)
     
  • mms
    mms
    Gast
    0
    14 März 2006
    #3
    hmmm, ehrlich gesagt, wurde ich noch nie verlassen.
    aber mit dem trennugsschmerz ist das so ne sache zumal es ja drauf ankommt, wieviel dir die person bedeutet oder bedeutet hat. das kann man s pauschal nicht sagen. aber so bissl heulen und schokolade essen und traurige lieder hören muss dann schon mal sein...
     
  • Mr.Anonym
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    14 März 2006
    #4
    die frage kannst du so gar nicht stellen.
    Jeder trennt sich anders, irgendwelche speziellen Gründe und
    irgendwie ist es bei jedem Grund anders...
    Entweder man versucht ihn zu hassen, man bleibt befreundet oder
    man heult hinterher....
    im forum hier gibt es jedne tag neue threads die deine Frage sicher beantworten :grin:
     
  • .ButAlive.
    .ButAlive. (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    202
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 März 2006
    #5
    ich wurde auch noch nicht verlassen, aber wenn ich denjenigen liebe würde es mich total aus der bahn werfen.
    ich wurde mal total arg abgewiesen von einem kerl, den ich zuvor schon ein jahr geliebt hab und das allein hat mein leben total aus der bahn geworfen.
     
  • DerKönig
    DerKönig (37)
    Benutzer gesperrt
    648
    0
    0
    Single
    14 März 2006
    #6
    Sport, saufen und nudden.
     
  • ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit
    1.200
    121
    0
    nicht angegeben
    14 März 2006
    #7
    Den Schmerz erdulden.

    Als ich von meiner großen Liebe wegen einer anderen verlassen wurde, war ich taub und gelähmt vor Schmerz, aber ich wusste, dass ich irgendwann aufwachen würde und mit dem Sonnenstrahl in meinem Gesicht voller Hoffnung in die Zukunft sehen werde. Klingt kitschig, aber so kam es.
    Die Zeit heilt alle Wunden, das war lange zeit mein einziger Trost.
    Ich habe mich in Bücher vertieft, Musik vermieden, die mich an ihn erinnert hätte. Ich habe geweint, wie ich noch nie in meinem Leben geweint habe. Und ich bin ihm hinterhergerannt, bis ich meinen kompletten Stolz über Bord geschmissen hatte, erst danach habe ich es mehr oder weniger begriffen.
    Ich habe versucht, mich mit anderen Männern abzulenken, was natürlich falsch war.

    Nach einem Jahr musste ich noch einmal mit ihm ins Bett hüpfen, damit ich endlich sehe, dass er nicht mehr der ist, den ich mal geliebt habe. Und plötzlich war ich über ihn hinweg.

    Obwohl es nie ganz aufgehört hat. Ich glaube, manche Menschen liebt man für immer...:cry:


    Es gibt kein Patentrezept.
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    14 März 2006
    #8
    Gute Frage. Ich glaube so direkt bin ich noch nie in diesen Genuß gekommen (oder er war immer nur sehr kurz). Irgendwie bin ich immer von einer in die nächste Beziehung gerutscht und da vergißt man das Vergangene sehr schnell...
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    14 März 2006
    #9
    Ich hab mich ohne Nachzudenken in die nächste Beziehung gestürzt und den Schmerz verdrängt. Der kam dann ein Jahr später raus.
    Diese Methode kann ich niemandem empfehlen, aber eine andere kenn ich nicht und werd ich hoffentlich auch nicht kennenlernen müssen.
     
  • ]NoveMberrain[
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    103
    0
    in einer Beziehung
    14 März 2006
    #10
    Die erste Zeit nur daheim gehockt weil ich dann eh von der Welt angepisst war und niemandem meine Laune aufdrücken wollte.
    Dann kam der tolle "Wendepunkt" und dann ging's weiter mit ablenken... dh viel unterwegs, Party, saufen, Spaß haben :tongue: oder ich komm auf solche Gedanken wie Piercing, Frisör, Zimmer renovieren etc. ... *g* Veränderung halt :zwinker:
     
  • Tscheggi
    Tscheggi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    121
    0
    vergeben und glücklich
    14 März 2006
    #11
    ich komm sehr gut damit zurecht, hab eigentlich kaum Trennungsschmerz...ich lenke mich immer sehr effizient ab (flirten, Party, zocken, Alkohol)...

    ...nur ab und zu kommt mal ne Emotion nach aussen...
     
  • Angel_Hof
    Angel_Hof (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.178
    123
    1
    nicht angegeben
    14 März 2006
    #12
    So richtigen Trennungsschmerz hatte ich bis jetzt noch nie, kommt vielleicht auch daher dass ich bis zu meinem jetzigen freund noch nie wirklich geliebt habe!:herz:

    Lg Angel_Hof
     
  • strahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    Single
    14 März 2006
    #13
    Ich esse weniger, stehe durchgehend unter Strom (Zittern, erhöhter Puls), werde deswegen auch schnell agressiv und kann mich nicht mehr konzentrieren.
    Jedenfalls war es bei der letzten Trennung so (dauert immer noch an :geknickt: )
     
  • SoHollowInside
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 März 2006
    #14
    nun ja
    bin aj jetzt kurz nach einer trennung,knappe 2 1/2 monate danach.

    naja,also am anfang hab ich sehr viel geheult.alles und jeder hat mich an ihn erinnert und da saß oder lag ich halt ständig irgendwo und hab geflennt.bin spazieren gegangen zum flennen,und und und.
    ja.
    in der ersten zeit konnte ich auch nicht richtig essen,hatte einfach keinen appetit.

    dann bin ich wieder nach hamburg gegangen und da konnt ich mich etwas ablenken.hab trotzdem nich viel gegessen und hab ständig an ihn gedacht.

    dann nach anderthalb monaten bin ich krank geworden.
    ich konnte gar nichts mehr essen,mir war schlecht sobald ich einen bissen in den mund genommen habe. mir war schlecht,wenn ich abends im bett lag und schlafen wollte.mir ist in den unpassendsten augenblicken einfach kotzübel geworden.

    ja,dann is mir klar geworden,dass das wegen IHM war. wieso weiß ich nich genau,aber nachdem mir das klar geworden is,gings mir besser. jetzt wird mir seit ein paar wochen nich mehr ständig schlecht un ich kann wieder essen,wenn ich will.^^

    ja.
    ich denke trotzdem noch jeden tag an ihn,kann ich nich verhindern.
    ich bin urigst sauer aber trotzdem kann ich nich anders.


    ja,so war,bzw is das bei mir nach meiner "frischesten" trennung :smile:
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    15 März 2006
    #15
    also:

    -ganz viel heulen (aber nur allein)
    -Musik hören: auch, wenn's klischeehaft ist "I will survive"
    -viel weggehen und möglichst nie allein sein
    -viel lernen, sich ganz viele neue Dinge aufbürden
    -lecker kochen und sich was Gutes tun (baden, fernsehen, ein gutes Buch lesen)

    Am schlimmsten war's damals, als mich mein Freund immer mehr ignorierte und dann irgendwann meinte, wir wären mehr Kumpels als ein Paar. Ich war bereit, alles für ihn zu machen, aber er wollte mich selbst an seinem Geburtstag nicht sehen. Eine Woche später machte er Schluss. Ich habe geheult ohne Ende, nur noch von ihm geträumt und wollte nur ihn. Konnte mir gar nicht vorstellen, jemand Anderes jemals in den Arm zu nehmen.

    Oh, das kenn' ich. Bei mir war es bei meiner letzten (sehr-sehr schlimmen Trennung, weil mit sehrviel Streit und noch Restegfühlen verbunden) so, dass ich mich selbst total down gebracht habe.

    Erst habe ich mich zum ersten Mal bis zu einem Blackout betrunken, mir die Seele aus dem Leib gekotzt usw. Dann bin ich zum ersten Mal bei einer sehr wichtigen Prüfung durchgefallen.

    Und danach ist es mir klar geworden, dass es wegen ihm war, ich ahbe mich praktsich selbst dafür bestraft, dass ich nach ein paar Monaten noch imemr so an ihm hing. das konnte doch nicht sein!Ich konnte mich endlich mal selbst in den Arsch treten und mich endlich mal wieder konzentrieren. Nach 2 Wochen Extrem-Learning merkte ich, dass die Gefühle endlich vollkommen weg waren.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    15 März 2006
    #16
    Hmm wenn ich mich getrennt habe kam ich eigentlich tendenziell besser klar, als wenn ich verlassen wurde.

    Am besten hilft:
    - jeden Tag in die Bar und/oder zum Diner mit bestem Freund
    - ganz viel mit Freundinnen telefonieren
    - den ganzen Ex-Scheiß verbrennen
    - Contra-Liste mit allen schlechten Eigenschaften des Ex aufstellen und gut sichtbar in der Wohnung aufhängen
    - heulen und trauern, irgendwann dann sich ordentlich betrinken und mit irgendeinem gutaussehenden Menschen rummachen...
    - und einfach warten bis es vorbei ist....
     
  • Chocolate
    Chocolate (33)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    173
    2
    Verheiratet
    15 März 2006
    #17
    Hm...bisher gingen Trennungen immer von mir aus.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    15 März 2006
    #18
    Zum Glück wurde ich noch nie wirklich verlassen :geknickt:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste