Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • rock_chick
    rock_chick (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Mai 2008
    #1

    Trennung

    Nunja, es sieht so aus, als wenn ich mich Mittwoch von meinem Freund trenne, nach über 22 Monaten. Es passt einfach nicht mehr. Das sehe leider nur ich so, er liebt mich und möchte mit mir zusammenbleiben. Da wir eine Fernbeziehung führen, kommt er Mittwoch zu mir.
    Hatte gedacht dann z.B. spazieren zu gehen und ihm das dann zu sagen. Bin mir nur total unsicher wegen seiner Reaktion. Ich weiß, dass er weinen wird und ich das bestimmt auch nicht so einfach wegstecken kann. :ratlos:
    Wie läuft bei euch die Zeit nach einer Trennung ab?
    Wenn ich jetzt schon dran denke was ich alles wegpacken muss wenn wir auseinander sind und was sich dadurch alles ändert... .
    Naja das wollte ich nur mal hier reinschreiben weil ich mich da momentan noch nicht mit anfreunden kann, vielleicht antwortet ja jemand.
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Trennung
    2. trennungsgründe
    3. Trennung
    4. Trennungsschmerz
    5. trennung
  • kleineskekschen
    Verbringt hier viel Zeit
    387
    103
    3
    in einer Beziehung
    19 Mai 2008
    #2
    hi du :smile:


    ich weiss wie du dich fühlst aber es ist sicher gut wenn du ihm einfühlsam entgegenkommst..ihm offen und erhlich erklärst wie du empfindest und das es dir leid tut...er wird sicher traurig sein das ist klar, und auch für dich wird es anfangs sicher auch eine veränderung sein. aber ich hab sowas schon einmal durchgemacht und es ist dann im nachhinein ein befreites gefühl da wenn es einfach nicht mehr gepasst hat..

    du packst das da bin ich ganz sicher :zwinker:
     
  • tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.534
    123
    4
    nicht angegeben
    19 Mai 2008
    #3
    So ging es mir auch vor ein paar Wochen;
    mein Freund hat nach fast 5 Jahren Beziehung Schluss gemacht, weil die Gefühle nicht mehr da waren.
    Auch er hat geweint weil es ihm wehgetan hat mich so verletzen zu müssen...
    Wir haben dann ganz lange darüber gesprochen, wie es weitergeht usw (wir hatten eine gemeinsame Wohnung)
    und sind dann noch einmal im gemeinsamen Bett eingeschlafen.
    Am nächsten Tag habe ich meine Sachen gepackt und bin für eine Woche zu meinen Eltern
    und wollte diese eine Woche nichts von ihm hören oder sehen, was mir auch recht gutgetan hat.
    Dann haben wir uns nochmal getroffen und jeder hat die gemeinsamen Sachen die man hatte
    in einen großen Karton gepackt. Das haben wir noch gemeinsam gemacht - dabei sind natürlich viele
    Tränen geflossen - und jetzt bin ich ausgezogen.
    Wir haben jetzt ein halbes Jahr, Jahr Funkstille beschlossen und werden uns später irgendwann mal
    wieder treffen und vielleicht drüber reden, es weiß ja keiner was in ein, zwei Jahren ist....
    Mir hat es schon geholfen zu sehen dass auch er geweint hat (mach dir also deshalb keine Sorgen),
    das hat mir gezeigt dass es ihm auch nicht leichtgefallen ist.
    Während dem Spazierengehen find ich allerdings etwas blöd...
    Ich fände es besser daheim, das ist nicht so sehr in der Öffentlichkeit.
     
  • hitradiooedrei
    Verbringt hier viel Zeit
    309
    103
    4
    Single
    19 Mai 2008
    #4
    Boah, ich hoffe, dass mir solch eine Szene erspart bleibt. Ich glaub für mich würde jetzt eine Welt zusammenbrechen, wenn mein Schatz mit mir schluss machen würde.

    Ich fang schon bald beim Lesen der Beiträge an zu heulen!
     
  • wiler
    Meistens hier zu finden
    902
    148
    253
    Verheiratet
    19 Mai 2008
    #5
    ich verstehe, dass du dich von ihm trennen willst, finde es aber nicht ganz ok, dass du ihn zu dir kommen lässt dafür.. er fährt zu dir (wie weit ist eigentlich die distanz?), freut sich dich wieder zu sehen, und wird dann verlassen, gibt es keine andere möglichkeit??
     
  • User 48753
    User 48753 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    863
    113
    46
    Verheiratet
    19 Mai 2008
    #6
    Genau das habe ich mir auch gedacht.

    Ich finde es zwar fair, wenn sich die TS nicht einfach per SMS oder Telefon oder Chat trennen will, aber so ist es auch blöd.

    Ich würde mich auch bedanken, wenn ich jetzt extra zu meinem Freund fahre und er sagt dann: "Schön, dass du da bist. Möchte dir nämlich sagen, dass es vorbei ist mit uns."

    Wenn sie jetzt schon weiß, dass sie Schlussmachen will, ist das irgendwie doof, wenn er die ganze Strecke zu ihr fahren soll.

    @TS: Kannst du denn nicht zu ihm fahren? Wenn ihn die Trennung unvorbereitet erwischt, wird ihm das ja besonders weh tun. Da wäre es doch besser, wenn er dann Leute in seiner Nähe hat, die ihm beistehen können. Wenn er dann so aufgewühlt ist, ist es doch nicht gut, wenn er sich dann auch noch ins Auto setzen muss und zu dir fährt bzw. im Zug sitzt und total fertig ist?
     
  • hitradiooedrei
    Verbringt hier viel Zeit
    309
    103
    4
    Single
    19 Mai 2008
    #7
    Eigentlich find ich es auch ziemlich brutal ihn so zu überfallen. Ich denke mal, dass für ihn im ersten Moment eine Welt zusammenbricht.

    Ich würde dass auch eher in seiner näheren Umgebung machen.
     
  • wiler
    Meistens hier zu finden
    902
    148
    253
    Verheiratet
    19 Mai 2008
    #8
    sms und chat sicher nicht, aber wenn sie tatsächlich keine möglichkeit hat zu ihm zu fahren, würde ich wohl per Telefon schluss machen, ich weis, nicht die beste art, aber ich finde es noch besser, als ihn zu sich kommen zu lassen..
    Off-Topic:
    ich "durfte einmal zu einer freundin, oder eben ex, fahren, waren nur 15 minuten mit dem fahrrad, aber das nach hause fahren nach dem ich verlassen worden bi, war ziemlich scheisse..
     
  • lostsoul86
    Gast
    0
    19 Mai 2008
    #9
    Mein Ex hat vor 4 Monaten per Telefon schluss gemacht.
    Wir hatten eine Wochendbeziehung.
    Persönlich finde ich am besten, aber mein Ex wollte nicht mehr zu mir fahren und sich deshalb fürs Telefon entschieden. Er meinte er hätte des nicht anders gekonnt.
    Ich finde das zwar etwas feige von ihm aber kann man nicht ändern.
    2 Tage bevor er schluss machte war ich noch bei ihm.

    Die erste Zeit war total hart für mich aber das wird mit der Zeit besser.

    Du schaffst das egal für welchen Weg du dich entscheidest.
     
  • User 80812
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    103
    2
    vergeben und glücklich
    19 Mai 2008
    #10
    Ich finde es richtig gut, dass du ihm alles persönlich sagen magst, aber ich weiß nicht ob ihn das nicht noch mehr verletzt, wenn er deshalb dann sozusagen extra zu dir fährt. Auch so ganz ohne Vorahnung - in gespannter Hoffnung und Freude! Wie weit muss er denn fahren?
    Ich würde das wahrscheinlich nicht bei einem Spaziergang machen, das wurde nämlich auch schon mit mir gemacht. Und es ist ziemlich unangenehm dann auch noch an so vielen Menschen vorbei zu laufen, die einen weinen sehen und komisch betrachten - so wars zumindest für mich. Ich kenne deinen Freund ja nicht, aber ich denke für ihn ist es auch nicht angenehm...
     
  • hitradiooedrei
    Verbringt hier viel Zeit
    309
    103
    4
    Single
    19 Mai 2008
    #11
    Ich denke auch, dass so eine sache in einem abgeschlossenem Raum unter vier Augen vollzogen werden sollte.

    Als Mann muss ich sagen, würde es mich auch wirklich sehr hart treffen, dass von meiner Freundin hören zu müssen und da wäre eine abgeschlossene Örtlichkeit schon eher von Vorteil.
     
  • rock_chick
    rock_chick (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Mai 2008
    #12
    Nein, er kommt nur um noch ein paar Sachen zu holen. Es war sein Vorschlag, hierher zu kommen.
    Er weiß auch schon wie ich mich entschieden habe.
    Aber vielen Dank für eure Antworten! Es tut echt gut zu lesen, wie ihr die Trennung verarbeitet habt. Habe trotzdem ein wenig "Angst" vor dem Tag.
     
  • wiler
    Meistens hier zu finden
    902
    148
    253
    Verheiratet
    19 Mai 2008
    #13
    achso, dann sorry, wollte dich nicht "beschuldigen"..

    wünsch dir auf jedenfall viel kraft, ist sicher nicht einfach für dich..
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    19 Mai 2008
    #14
    Ah, okay, Du hast also die Trennung schon beschlossen und ihm auch mitgeteilt. Dann ist er im Prinzip jetzt doch schon Dein Exfreund. Ich finde es gut, dass Ihr Euch da noch einmal begegnet. Kann schon sein, dass auf einer oder beiden Seiten Tränen fließen. Das gehört zum Lieben dazu - dass man, wenn die Liebe nicht mehr ausreicht/vorbei ist, eben auch die bittere Pille des Trennens schlucken muss.

    Ich kann auch verstehen, dass Du traurig bist, obwohl Du den Entschluss ja selbst gefasst hast. Weil Du etwas verlierst, jemand aus Deinem Leben verschwindet, weil eben diese Liebe vorbei ist. Abschiede schmerzen eben.

    Wünsch Euch eine gute gemeinsame Unterhaltung ohne unangebrachte Vorwürfe, aber mit Erlaubnis zur Emotion.
     
  • rock_chick
    rock_chick (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    20 Mai 2008
    #15
    Dankeschön für eure Antworten!
    Ja es ist für mich schwer damit umzugehen weil er mich immer noch liebt.
    Ich merke aber mittlerweile das ich nur aus Mitleid bei ihm bleiben würde. Und das wäre ihm gegenüber nicht fair.
    Ich habe so eine Unsicherheit wie das morgen ablaufen wird. Das er weinen wird weiß ich sicher. :geknickt:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    20 Mai 2008
    #16
    Packung Taschentücher einstecken ;-) und dran denken, dass es für Euch BEIDE so besser ist. In der Tat ist Mitleid keine gute Voraussetzung für eine Beziehung. Ich finde es gut, dass Du Dich dem Gespräch stellst!
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    20 Mai 2008
    #17
    Sowas ist schwer.... ich hab das auch schon zweimal gemacht, einmal nach drei Jahren, einmal nach zweieinhalb Jahren, und beide Male ging die Trennung nur von mir aus. Es ist schlimm, wenn man jemandem wehtun muß, der einem ja als Mensch doch noch wichtig ist, aber wie du auch schon festgestellt hast, heile Welt vorheucheln und aus Mitleid zusammen bleiben macht es ja auch nicht besser.

    Ich kann dir auch nicht mehr sagen als: Da mußt du durch! Trennungen sind nie schön, aber mit der Zeit wird's besser und mit der Zeit wird auch dein Exfreund darüber wegkommen. Ich würde jetzt nicht zuviel Kontakt haben, vermutlich ist es leichter zu akzeptieren, wenn es ein echter Schlußstrich ist.
     
  • rock_chick
    rock_chick (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    20 Mai 2008
    #18
    Ja genauso geht es mir.
    Als Mensch ist er mir absolut nicht unwichtig und wir hatten auch eine schöne Zeit zusammen. Aber jetzt ist es größtenteils nur Mitleid und er hat das einfach nicht verdient das ich dann noch mit ihm zusammen bleibe. Wir treffen uns an einem neutralen Ort und dann werden wir das nochmal besprechen.
    Was mich nur nervt ist, dass er das nicht einzusehen scheint. Oder noch nicht begreifen möchte. Okay, was erwarte ich auch. Ich mache drei Kreuzzeichen wenn der Tag morgen vorbei ist.
    Und ich endlich weiß wie er reagiert. Freundinnen meinten schon, dass es ein sch.. Tag werden wird aber nunja.

    Er fragt ob wir uns danach nicht trotzdem noch manchmal sehen können um etwas zu unternehmen.
    Da bin ich ja eher skeptisch.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    20 Mai 2008
    #19
    Ja, mein erster Ex wollte es auch erst nicht akzeptieren, hat mir noch Monate später schlimme Szenen gemacht (war keine Fernbeziehung, wir waren im selben Verein...), mich sogar mehr oder weniger mit Selbstmorddrohungen unter Druck gesetzt (wobei das wohl nicht wirklich ernst gemeint war sondern eher als "Druckmittel", aber ist trotzdem übel, wenn man sowas gesagt bekommt und man fühlt sich richtig hilflos...), das war schon eine SEHR unschöne Zeit... :rolleyes_alt:

    Aber auch das ging vorbei und ich bin froh, daß ich das so durchgezogen hab. Im übrigen muß es auch nicht so schlimm werden, ich will dir da keine Angst machen *lach*, bei meinem Ex lief es ganz "zivilisiert", er war zwar sehr traurig, aber hat meine Entscheidung akzeptiert.

    Ich weiß noch, daß ich ständig zwischen Erleichterung, weil ich endlich meine Entscheidung durchgezogen hatte, und gleichzeitig unheimlichen Schuldgefühlen und schlechtem Gewissen geschwankt bin, bei beiden Entscheidungen. :-( Weil beide Männer eigentlich echt tolle Männer waren und mir auch nie was "getan" oder so wirklich "falschgemacht" hatten, sie konnten ja nichts dafür, deshalb kam ich mir so schrecklich "unfair" vor.

    Andererseits, Gefühle sucht man sich eben nicht aus. Und wenn Gefühle verschwunden sind, ist das eben so. Ich hab mich gezwungen, die Schuldgefühle wegzuschieben und hatte zum Glück auch Freunde, die mir immer wieder gesagt haben, daß ich mich nicht schlecht fühlen muß deshalb, weil es anders ja genauso wenig weitergegangen wäre.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    20 Mai 2008
    #20
    Naja, ob er das nach Eurem Gespräch dann immer noch möchte?

    Ich denke, er würd sich nur weitere Hoffnungen machen. Daher lieber einstweilen auf Abstand gehen. Wenn er es noch nicht wirklich "intus" hat, dass für Dich die Trennung beschlossene Sache ist, klammert er sich an alles, was entfernt nach Strohhalm aussieht.

    Bitter für ihn, aber mit klarer Linie fährst Du vermutlich besser...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste