Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Treue ist gut - Vertrauen ist besser? - Oder: Ein Ideal stirbt aus?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Gremlin, 11 Januar 2009.

?

Hat Treue ihre Bedeutung für eine Beziehung verloren?

  1. Ja

    12 Stimme(n)
    20,3%
  2. Nein

    47 Stimme(n)
    79,7%
  1. Gremlin
    Gremlin (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    93
    2
    Single
    Hallo, ich mal wieder mit einem (vielleicht) recht kontroversen Thema...

    Vielleicht habt ihr ja einen älteren Beitrag von mir gelesen, dass ich eine Kollegin habe, die "gestand", dass sie neben der Beziehung ONS hat, aber dass es im gegenseitigen einverständnis passiert, sprich: Solange der Partner weiß, dass der andere auch mal ONS hat, geht das in Ordnung und umgekehrt.

    Ich hatte mal eine Diskussion mit den anderen Kolleginnen darüber, da ich immer dachte, dass Treue ein wichtiger Faktor in einer Beziehung sei. Was ich bekam waren ungläubische Blicke und Spott.

    Angeblich soll ich ins 21. Jahrhundert kommen, Treue sei nicht mehr so wichtig, sowas sei heutzutage normal, neben der Beziehung auch mal ONS zu haben, solange der andere es weiß. Das Wort, was hier wirklich wichtig ist, ist Vertrauen zum Partner; Treue hat ausgedient in unserer Zeit.

    Nennt mich ruhig einen verkalkten, alten Dinosaurier, aber zu meiner Zeit waren Treue und Vertrauen irgendwie was von ähnlicher Bedeutung. Vielleicht habe ich auch die Reise ins 21. Jahrhundert verpasst.

    Ist Treue als Grundstein der Partnerschaft dem aussterben verdammt? Oder ist es schon tot? Ist Vertrauen jetzt wichtiger als Treue oder sind das nicht zwei gleiche Puzzelteile? Fürchtet man nicht, dass nach der Treue vielleicht noch irgendein Grundstein für die damalige Bedeutung einer Beziehung zerbricht? Ist es wirklich ok, ONS zu haben, solange der Partner es weiß?
     
    #1
    Gremlin, 11 Januar 2009
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    mein freund und ich finden treue immer noch wichtig und wenn einer von uns nen ons haben wollte, dann würde das der andere nicht akzeptieren.
     
    #2
    CCFly, 11 Januar 2009
  3. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Sexuelle (!) Treue ist nicht wichtig, man sollte überzeugt davon sein, dass man der beste Partner für den anderen ist und sich von einer einmaligen Sexgeschichte nicht von diesem Pfad abbringen lassen.
    Verbote haben in einer Beziehung nichts verloren und treu zu sein impliziert das Verbot mit anderen Sex zu haben. Man sollte damit umgehen lernen, Menschen die das nicht tolerieren können sind meist von Verlustangst geprägt.
     
    #3
    ArsAmandi, 11 Januar 2009
  4. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Das kommt drauf an wie man das sieht und ob man Sex und Liebe trennen kann.

    Die Leute die eine sogenannte "offene Beziehung" führen können das meistens sehr gut.
    In dem Fall liegts ggf aber einfach an einer anderen Definition von "Treue". Wenn man Sex und Liebe trennt kann man sich nämlich durchaus Treu im Kopf und im Herzen sein und trotzdem Sex mit einer anderen Person haben.

    Ich denke es gibt genug Beziehungen wo die Personen menschlich, und gefühlstechnisch super zusammen passen und auf geistiger Ebene auch glücklich sind, aber es sexuell nicht 100% passt und einer der Partner dem anderen nicht geben kann was er will/braucht.
    Da bleiben dann ja nur wenige Möglichkeiten:
    a) er eine verzichtet sein Leben lang auf gewisse sexuelle Praktiken. Was sich denk ich nicht so oft schaffen lässt.
    b) man trennt sich - obwohl man geistig auf einer Ebene liegt und den anderen auch wirklich Liebt
    c) man führt eine offene Beziehung, Liebt geistig seinen Partner holt sich aber die Dinge die einem beim Sex mit dem Partner fehlen bei einer anderen Person.

    Treue ist also nicht gleich Treue. Einige Menschen unterscheiden da zwischen den 2 Bestandteilen einer Beziehung (Geistig und Körperlich) und können denk ich auch nur so die Beziehung aufrecht erhalten.
    Für andere gehören die beiden Ebenen zusammen und die eine funktioniert nicht ohne die andere.
    Ich denke aber nicht das das was mit der "Zeit" zu tun hat, sondern eher damit das das Sexualleben heute viel freier ausgelebt werden kann als noch vor 50 oder 100 Jahren und das man durch die Medien viel mehr von solchen Fällen hört, gegeben wirds sowas wahrscheinlich immer schon haben. Dann aber eher im Geheimen.
     
    #4
    BadDragon, 11 Januar 2009
  5. kabacake
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    7
    Single
    ohne treue wird es in keiner beziehung auf dauer gutgehen.
     
    #5
    kabacake, 11 Januar 2009
  6. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Ohne ein funktionierendes Sexualleben auch nicht!
    Meiner Meinung nach schafft es kein Mensch seine Sexuellen neigungen ein Leben lang zu unterdrücken und dabei dann auch noch 100% glücklich zu sein.
     
    #6
    BadDragon, 11 Januar 2009
  7. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    das kommt auf die beziehung an, bzw auf die einstellung zum beziehungsleben / sex in der beziehung. gibt ja auch genügend offene beziehungen, die auch wunderbar funktionieren.

    sicher, aber die kann man ja auch ausleben, sofern man einen geeigneten partner dazu hat.
     
    #7
    CCFly, 11 Januar 2009
  8. Treue ist immer noch sehr wichtig und du hattest wohl einfach Pech, dass du grad solche Dinge an den Kopf geworfen gekriegt hast.
    Für sehr viele ist Treue in einer Beziehung wichtig, aber es hat sich auch viel geändert. Die Monogamie, welche seit jahren propagiert, ja sogar aufgezwungen wurde, ist durch die Emanzipation, die im Gange ist, weitestgehend aufgelockert.
    Darum sehen sich auch viele Leute mehr in der Lage einfach aus Spass sowas zu tun. Es gibt nunmal Leute die nur einen Partner einfach nicht für genügend halten und dann für offene Beziehungen offen sind oder eben Polygamie usw.

    Das ganze ändert aber nichts daran, dass Treue immer noch ein sehr wichtiger Faktor in der Beziehung ist.

    Vor paar Monaten gab es ja mal eine Umfrage, wann denn Fremdgehen beginnt, da es da sehr viele Auffassung ist ja verständlich und genau deswegen sollte man mit jedem Partner drüber reden, da alles andere einfach Ignorant gegenüber sich und dem Partner ist.

    Und es ist traurig, dass viele Paare nicht drüber reden, wo denn nun fremdgehen beginnt und dadurch kann es viele Probleme geben.

    Ein Gespräch zu Beginn einer Beziehung wo die Grenzen diskutiert werden, kann viele Streitereien im vornherein ausschliessen.


    Die Treue ist ein Versprechen dem Partner gegenüber, dass man halt zu ihm Treue hält und ein brechen dieses, ist für mich eine unehrenhafte Sache und setzt die Person paar Stufen weiter runter.

    Niemand muss die Monogamie leben oder in einer Beziehung wo man nur einen Partner haben. Wir leben in einer Zeit, wo es möglich sein sollte, dass aus dem freien Willen und dem Einverständnis des Partners soviele Leute gefickt werden können, wie die Person es will.

    Wir sind doch nicht mehr in einer Zeit, wo man auf gewisse Instanzen hören muss, wie man zu leben hat und solange keine Dritten zu Schaden kommen, sollte man sowohl aus moralischer, wie aus rationaler Sicht nichts dagegen sagen. Man muss es nicht gut finden, ja sogar nicht unterstützen, aber doch sollte man es akzeptieren, dass es sowas gibt und es auch nicht verbieten zu wollen und zwar nicht nur auf politischer Ebene, sondern auch auf der Ebene der zwischenmenschlichen Beziehung.

    Es ist einfach der Lauf der Zeit, dass sich die Gesellschaft aus der ignoranten Meinung der christlich geprägten Verhältnisse befreit und immer mehr die Freiheit geniesst, nicht nur auf sexueller Ebene; aber da eben besonders, da die Menschen durchaus sexuell unterdrückt worden sind, da ein grosser Druck auf sie herrschte, von der Öffentlichkeit her.

    Das sich nicht alle zu sowas hinzugezogen fühlen, ist gut und muss auch geschützt werden. Es gibt Leute die nur monogam leben wollen und das ist genauso gut, wie wenn die Leute in einer Polygamie leben wollen. Keins der beiden ist besser, solange die Personen in der Beziehung glücklich sind, soll vorallem weder Staat noch die Gesellschaft was dagegen sagen.
     
    #8
    Chosylämmchen, 11 Januar 2009
  9. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Das ist richtig. Aber was wenn der Partner den ich habe zwar auf geistiger Ebene "der Partner meines Lebens" ist, aber es sexuell nicht so ist? Dann bleiben mir ja nur wie oben schon geschrieben wenige möglichkeiten.
     
    #9
    BadDragon, 11 Januar 2009
  10. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Für mich ist Treue nach wie vor selbstverständlich und ein wunderschönes Ideal zugleich. In meinem Umfeld gibts fast niemanden, der nicht ebenfalls von Monogamie überzeugt ist, ONS wären für die meisten eh nicht erstrebenswert.
     
    #10
    Ginny, 11 Januar 2009
  11. LaHotChica
    LaHotChica (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Treue hat meiner Meinung nach ganz bestimmt nicht den Wert in der Beziehung verloren.
     
    #11
    LaHotChica, 11 Januar 2009
  12. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    man muss da auch ein bisschen differenzieren, was einem denn wichtiger ist. sex (allgemein, mit verschiedenen leuten) oder partnerschaft. evtl kann man auch auf was verzichten, zugunsten von einer harmonischen treuen beziehung. natürlich nur, wenn der partner nicht will, dass man ons hat. wenn sich beide einig sind und ne offene beziehung ausleben wollen, ists ja kein problem.
     
    #12
    CCFly, 11 Januar 2009
  13. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    3
    nicht angegeben
    Treue ist für mich in ner Beziehung sehr wichtig.

    Sonst ist es für mich keine Beziehung.

    Ich könnte es gar nicht ertragen, wenn meine Partnerin denn mit jemand anderes vögelt.

    Genauso könnte ich in ner Beziehung nie meine Partnerin betrügen.


    Ich definiere eine Beziehung so, dass ich die Partnerin liebe, sie in meiner Nähe brauche, Sehnsucht verspüre wenn ich sie länger nicht sehe.


    Wenn man allerdings eine Beziehung führt, wo man seine Partnerin sehr mag, aber nicht liebt, dann kann ich mir schon vorstellen dass vielen Treue nicht so wichtig ist.
    Solche Beziehungen gibts ja heutzutage sehr oft, wie ich auch so im Umfeld festellen muss....
     
    #13
    Chimaira, 11 Januar 2009
  14. Arashi
    Arashi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin auch immer noch von der Treue und Monogamie überzeugt. Wobei ich einer offenen Beziehung nicht mehr total entgegenstehe und ablehne.
    Es ist für mich momentan nicht erstrebenswert , aber ich kann die "beweggründe" verstehen und habe in letzter Zeit auch gelernt, Liebe und Zuneigung zu trennen. Daher sehe ich schon den Reiz und die "Vorteile" einer offenen Beziehung.
     
    #14
    Arashi, 11 Januar 2009
  15. Xorah
    Verbringt hier viel Zeit
    849
    113
    71
    nicht angegeben
    Treue ist für mich das wichtigste in einer Beziehung! Ich denke, dass gerade Treue am meisten den gegenseitigen Respekt und Ehrlichkeit gegenüber darstellt.

    Aber natürlich ist Treue immer anders zu definieren... Und Treue kann von verschiedenen Paaren anders aufgefasst werden. Das wichtigste hierbei wäre mir, dass beide ehrlich zueinander sind und beides zusammen absprechen und mit den Abmachungen einverstanden sind. Wenn man seinen Partner in allen Situationen besteht und für ihn da ist, wenn man zu ihm hält während sich andere bereits abgewandt haben. Dann würde ich von Treue sprechen.

    Denn was ist schon absolute Treue? Wenn man sich verspricht mit keinem anderen Sex zu haben... Und es dann heimlich macht? Oder wenn man eine offene Beziehung führt, aber ansonsten 100% hintereinander steht und ehrlich zueinander ist?
     
    #15
    Xorah, 11 Januar 2009
  16. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    :jaa: Ist bei uns auch so.
    Allerdings finde ich Vertrauen noch wichtiger. Und ich kann Leute verstehen, die ONS des anderen akzeptieren, solange abgemacht ist, dass die Beziehung offen ist. Dann stellt der Sex außerhalb der Beziehung ja auch keinen Betrug oder Vertrauensbruch dar.

    Bei uns ist es aber so, dass wir uns einig sind, dass wir Seitensprünge beide nicht akzeptieren könnten. Deswegen wäre es in unserem Fall massiver Betrug. Jegliches Vertrauen wäre dahin.

    Für mich hat Treue ihre Bedeutung in der Beziehung also nicht verloren. Allgemein in der Gesellschaft aber vielleicht schon.
    Was soll ich dann jetzt ankreuzen? :hmm:
     
    #16
    Sunflower84, 11 Januar 2009
  17. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Dann melde ich mich auch mal zum Club der verkalkten, aussterbenden Dinosaurier.

    Für mich sind (geistige und körperliche) Treue und gegenseitiges Vertrauen absolute Grundvoraussetzungen für eine funktionierende Beziehung.
    Eine offene Beziehung, in der beide Parnter noch ONS haben dürfen, käme für mich niemals in Frage.

    Wer Sex und Liebe trennen kann und will, darf das gerne tun. Aber ich kann, will und werde das sicherlich niemals trennen.

    Allerdings glaube ich nicht, dass wir wirklich verkalkte, aussterbende Dinosaurier sind... zumindest in meinem Umfeld sind treue Beziehungen ganz normal und ONS sind nur ein Thema für manche Singles (für mich nicht).

    Dann bleiben wohl nur die drei von dir genannten Möglichkeiten, wobei die Möglichkeit der offenen Beziehung sicherlich nicht mit jedem Partner funktioniert.
     
    #17
    User 44981, 11 Januar 2009
  18. Mani01
    Mani01 (62)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    Single
    Hallo!
    Treue und Vertrauen sind die Grundlagen für jede vernünftige Beziehung zwischen Mann und Frau. Ohne, geht überhaupt nichts. Also, ich wäre zu tiefst depremiert, wenn meine Partnerin mit einem anderen Typen rummachen würde. Aber, das gleiche gilt natürlich auch für mich, schon meiner Partnerin gegenüber. Sicher, das ist auch in erster Linie meine private Einstellung und Meinung. Es gibt natürlich auch viele Paare, die eine "offene Beziehung" führen, und somit eine andere sexuelle Philosophie vertreten. Das kann man zwar auch akzeptieren, aber das wäre nichts für mich. Bin vielleicht in dieser Richtung noch etwas altmodisch, aber gegenseitige "Treue" ist das Wichtigste, für eine gutfunktionierende Partnerschaft.

    Gruß Manfred.
     
    #18
    Mani01, 11 Januar 2009
  19. Treue und Vertrauen ist ja auch in einer offenen Beziehung, in einer Polygamie oder sonst wo verhanden.

    Manche definieren Treue eben anderst. :zwinker:

    Aber hast ja selber schon erwähnt.
     
    #19
    Chosylämmchen, 11 Januar 2009
  20. Lily87
    Gast
    0
    Mir ist Treue wichtig. Ganz egal ob es andere als nicht mehr zeitgemäßt erachten.
     
    #20
    Lily87, 11 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Treue gut Vertrauen
Maexlock
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 Juli 2016
35 Antworten
RiaSommer
Liebe & Sex Umfragen Forum
17 April 2016
30 Antworten
Nobody2013
Liebe & Sex Umfragen Forum
29 März 2016
31 Antworten