Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Trotz Beziehung verknallt, was tun?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Animal Mother, 5 Oktober 2005.

  1. Animal Mother
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey ho,
    nach langer Zeit will ich auch aml wieder was schreiben. Wird etwas länger werden, aber ihr seid ja somit gewarnt...

    Ich bin jetzt seit fast 14 Monaten mit meiner Freundin zusammen, aber seit dem 13. Monat (immer die 13...) isses nicht mehr so toll.
    Sie lässt ihren Frust aus Schule und Familie an mir ab, ich fühl mich irgendwie wie eine Art Boxsack an dem man alles rauslassen kann. Mir ist durchaus klar dass es zu einer Beziehung gehört, gegenseitig füreinander da zu sein, aber wir reden nicht darüber, sondern sie motzt mich einfach wegen allem und jedem an. Es ging bisweilen sogar so weit dass ich während eines Telefonats einfach aufgelegt habe, weil ich meinte ich müsse mir das nicht mehr antun. Ich hatte darauf gehofft, dass sie dann wieder anruft, aber das tat sie nicht.

    Weiterhin findet sie Beziehung "langweilig". Es ist nach den fast 14 Monaten ein gewisser Alltag eingetreten, es gibt nich mehr viel neues und wir unternehmen, was ich natürlich finde, nicht mehr jeden Tag was anderes. Sie vermisst das neue, spannende Gefühl vom Anfang, was zum nächsten Problem führt:

    Das Gefühl irgendetwas zu verpassen. Wir haben fast alles als erstes zusammen durchgemacht, und ich kann sie in dieser Hinsicht in gewisser Weise verstehen. Auch ich habe manchmal das Gefühl "Ist das alles?" oder "Ist es mit wem anders anders?", doch bis vor kurzem hätte ich dafür nicht die Beziehung aufs Spiel gesetzt. Nun ist es so, dass sich ein anderer Typ in sie verliebt hat und sich anscheinend "verknallt" hat. Er wollte sie küssen, sie hätte es wohl gerne auch getan aber abgelehnt.

    Mir geht es ähnlich... Sie ist momentan eine Woche weg, und ich habe mich mehrmals mit einer Schulfreundin getroffen. Sie weiß davon und wir reden darüber. Aber die Treffen waren nicht wirklich freundschaftlich. Wir waren zuerst auf ner Party wo ich sie am Ende des Abends massiert habe (den Rücken), und danach zusammen im Schwimmbad wo wir schlussendlich abends zusammen gekuschelt bis um 23:00 draußen im Whirlpool lagen, und danach noch bis 3:00 im Auto.
    Ich hab das Gefühl sie mag mich sehr doll, hat mir den ein oder anderes Kuss auf Backe oder Hand gedrückt, und auch ich MUSS mir eingestehen dass ich mich irgendwie in sie verguckt habe. Ich muss zugeben, dass ich es unheimlich schön fand da so mit ihr zu liegen, vielleicht auch weil es in der Beziehung in letzer Zeit zu kurz kam!? Ich hätte ihr auch gerne einen Kuss auf die Backe gesetzt, doch ich kann das Vertrauen meiner Freundin nicht so ausnutzen.

    Auf der anderen Seite liebe ich sie glaube ich noch sehr doll. Ja "glaube"...
    Ist es möglich nicht zu merken ob man einen Menschen nicht verlieren will weil man ihn liebt, oder weil man nur noch an ihn gewöhnt ist?
    Ich weiß nicht was ich tun soll, ich finde die Vorstellung irgendwo unerträglich sie nicht mehr an meiner Seite zu wissen, aber auch der Reiz des neuen ist klar gegeben.

    Achja, wer Tippfehler findet, darf sie behalten...
     
    #1
    Animal Mother, 5 Oktober 2005
  2. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Das klingt für mich danach, dass es höchste Zeit ist, die Beziehung zu beenden. Wenn du dich schon an andere Mädchen ranmachst, dann solltest du auch so fair sein, deiner noch Freundin reinen Wein einzuschenken.
     
    #2
    Touchdown, 5 Oktober 2005
  3. Animal Mother
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    26
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Sie weiß ja von allem! Bisher haben wir immer über alles geredet was wir mit einer anderes Person getan haben. Es ist nicht so als ob ich das alles hinter ihrem Rücken tun würde.
    Sie hat sich übrigends auch schon mal mit dem Kerl getroffen der sich in sie verliebt hat.
    Bisher ist auf beiden Seiten noch nichts passiert.
     
    #3
    Animal Mother, 5 Oktober 2005
  4. Tata
    Verbringt hier viel Zeit
    77
    91
    0
    nicht angegeben
    hey, hatte vor einiger zeit das selbe problem... ich bin mit meinem freund ein Jahr zusammen und es kehr einfach der "gewisse" alltag ein, egal was man macht ... man hat schon viel miteinander erlebt, aber auf der anderen seite fragt man sich auch, wie es wäre mal was neues anzufangen und wenn sich dann mehr doer weniger grade wer anbietet ist man schon hin und hergerissen und weiß nicht mehr genau wie man sich verhalten soll.
    einen guten und effektiven tipp habe ich auch nicht, ich kann eben nur etwas aus erfahrung sprechen, da es dir ja im endeffekt eh selbst überlassen ist.
    Ich habe nicht mit meinem freund schluss gemacht... ich habe mit ihm über meine gefühle gesprochen, dass ich mir nicht mehr sicher bin, was ich will und das ich auch nicht mehr weiß ob das ganze gewohnheit geworden ist...
    nicht verkehrt war, dass ich kurz darauf auch für 2 wochen weggefahrn bin und somit etwas abstand bekam... ich bin für mich mehr oder weniger zu dem entschluss gekommen,dass ich mit meinem freund nicht verlasse. Ich habe den Kontakt zu dem anderen Jungen erstmal sehr eingeschränkt und mitlerweile läuft es auch soweit gut...
    dieses hin und hergerissene gefühl ist wirklich beklemmend, so hab ich es zumindest erlebt, man denkt über nix anderes mehr nach und fühlt sich einfach sch**** weil man nicht weiß was man machen soll.
    ich habe mich auch gefragt, ob ich nicht was verpasse aber ich denke, wenn man mit seinem partner drüber redet und vll. sich einfach mal nicht sieht oder ähnliches weiß man was man am anderen hat. probleme sind zu lösen und bei mir hat es zumindest geklappt... wünsche dir viel erfolg... lg
     
    #4
    Tata, 5 Oktober 2005
  5. Animal Mother
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    26
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Mittlerweile haben wir auch schon darüber gesprochen wie es wäre wenn wir die Beziehung aufgeben um uns beide diese neuen Erfahrungen zu gönnen, nach dem Motto:
    Wenn die Beziehung und Liebe so stark ist, dass es sich lohnt sie weiter zu führen, werden wir schon wieder zusammenkommen.
    Je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr kommt es mir als reltiv gute Lösung vor, jedoch auch immer mit der Gefahr im Auge sie endgültig verlieren zu können.
     
    #5
    Animal Mother, 5 Oktober 2005
  6. Kerowyn
    Kerowyn (33)
    Benutzer gesperrt
    1.151
    0
    1
    vergeben und glücklich
    dieses gefühl, etwas zu verpassen, scheint wohl bei jedem unterschiedlich ausgeprägt zu sein. ich verspürte das nie.

    meine ex hatte es und hat mich auch deshalb verlassen. sie musste sich wohl auch zwischen mir und einem anderen entscheiden. am tag der 'ersten' trennung sagte sie, dass sie nicht mehr klar denken können, nicht mehr richtig schlafen könne und so. naja, zwei stunden später hat sie alles bereut, geheult und wir waren quasi wieder zusammen. nächsten tag war alles schön. dann sahen wir uns zwei tage nicht und dann machte sie entgültig schluss. :eek4:
     
    #6
    Kerowyn, 6 Oktober 2005
  7. Unbekannter
    0
    Ich kenne das Gefühl auch ...

    Der Reiz des neuen ist eben da - auch nach jahrelanger Beziehung. Ist nicht mal gewollt - aber es kommt trotzdem vor und man verkuckt sich mal in ne andere :angryfire

    Eine Lösung dafür hab ich auch net - aber ich bin trotzdem noch mit meiner Freundin zusammen. :smile:

    Bedenke dabei dass dir das mit einer neuen Frau irgendwann genauso geht :zwinker: Aber letztlich musst du das entscheiden.

    Gruß
     
    #7
    Unbekannter, 6 Oktober 2005
  8. murkel
    murkel (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Verheiratet
    ich glaube dass problem ist so alt wie die menschheit selbst....

    das die schmetterlinge nach einigen monaten genau so im bauch herumkreisen wie in den ersten tagen wird nie der fall sein.
    ich denke man sollte dabei aber nicht vergessen, dass dieses gefühl von einem anderen ersetzt wird. der geborgenheit, dem unendlichen vertrauen und einer anderen und intensiverin 'liebe' dem partner gegenüber.
    und ja, man 'pimpert' vielleicht nicht mehr ganz so oft wie in den ersten tagen, aber es macht noch immer jede menge spaß. :zwinker:
    und ich persönlich finde, es macht die sache nicht weniger spannend.

    wenn man aber schon an dem punkt angekommen ist, das man an dem anderen geschlecht 'echtes' interesse hat (*verbotene gedanken, hat ja jeder mal*), dann sollte man den absprung schaffen...


    was auf keinen fall gut geht. das eine behalten und das andere 'für den kick' ausprobieren.

    meine meinung dazu.... ;-)
     
    #8
    murkel, 6 Oktober 2005
  9. klug_und_nett
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    auch wenns hart klingt, aber:

    du musst dich einfach entscheiden, und zwar nicht. will dich lieber die alte oder die neue freundin, sondern will ich die alte freundin oder will ich sie nicht

    ne beziehung ist halt schon ein gutes grosses stueck arbeit ...
    aber so von einer beziehung in die andere rutschen, das ist echt absoluter mist! weil irgnedwann wirds mit der neuen dann auch langweiliger und anstrengender und dann siehste wieder ne neue und ueberlegst....
    udn es geht imemr so weiter .. alle 13 monate ;-(
     
    #9
    klug_und_nett, 6 Oktober 2005
  10. precious
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hätte nicht geahnt, dass dieses "aneinander gewöhnen" oder die alltägliche "Routine" schon so früh eintritt.
    Aber du hast vollkommen Recht. Die Routine ist ein Beziehungskiller.

    Wenn du schon mit dem Gedanken spielst und er dir als gute Lösung vorkommt, dich von deiner Freundin zu trennen, dann bist du an dem Punkt, wo du wirklich einen Strich ziehen solltest.

    Ich habs mal mit einer Pro und Contra Liste probiert als ich in einer ähnlichen Situation war. Die Pro's waren zwar weniger in dem Moment, aber hatten deutlich mehr Gewicht als die Contra's, was dazu führte an der Beziehung zu arbeiten und mich nicht zu trennen.

    Leider ging es dann doch nach einigen Monaten nicht weiter und es war Schluss. Anfangs tat es so weh ihn zu verlieren.

    It's up to you ...

    LG
     
    #10
    precious, 6 Oktober 2005
  11. Animal Mother
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    26
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für die vielen Antworten...
    Sie kommt morgen wieder zurück von der Fortbildung, bis dahin sollte ich mir über die weitere Vorgehensweise im Klaren sein.
    Fakt ist, es sit einfach nicht mehr das selbe wie früher, es hat sich zu viel geändert. Whrschienlich ist es das beste wenn wir uns jetzt reltiv friedlich trennen, und, wer weiß, vielleicht irgendwann doch wieder zusammen kommen, oder ein anderes Glück finden.
     
    #11
    Animal Mother, 6 Oktober 2005
  12. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    O weh, also dieses Gefühl von Routine habe ich nach 11 Monaten noch kein einziges Mal gehabt.
    Was neues reizt mich auch nicht.
    Ich liebe meinen Freund, begehre ihn und himmle ihn an.
    Vielleicht kommt es auch darauf an, wie man die Gefühle in der Beziehung hegt und pflegt... Ich brauche meinen Freund nur ansehen und der Gedanke geht durch meinen Kopf: Ich liebe ihn! Über alles!
    Aber bei euch hört es sich tatsächlich eher an, als wolltet ihr jetzt lieber das "reizvolle Neue".
    Ich wünsch euch dabei alles Gute! :zwinker:
     
    #12
    ~Lady~, 6 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trotz Beziehung verknallt
darkbutterfly86
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Oktober 2016
19 Antworten
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
8 Antworten
Test