Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

trotz freund verliebt in einen anderen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von danewbie, 11 Juni 2005.

  1. danewbie
    Gast
    0
    hi leute,
    ich hab ne sehr gute freundin, und die hat ein problem zur zeit, das mich auch ziemlich beschäftigt...
    sie ist seit 5 jahren mit ihrem freund zusammen, und seit dem frühjahr sind ihre gefühle wohl nicht mehr soo intensiv wie bisher bzw. sie ist sich nicht sicher, ob sie denn überhaupt noch welche hat. er allerdings hängt noch sehr an ihr! nun hat sie sich in einen anderen verliebt, und das ziemlich heftig.

    meint ihr, in diesem fall ist es noch sinnvoll, an der alten Beziehung fest zu halten? gibt es für die noch eine rettung, bzw. meint ihr die gefühle kommen nochmal zurück? es tut ihr halt ziemlich leid wegen ihrem freund...
     
    #1
    danewbie, 11 Juni 2005
  2. KoelnMuesli
    0
    hi
    an diesem Punkt ist die Zeit gekommen auf sein Herz zu hören und die Beziehung mit dem freund zu beenden! So hart wie es sich anhört... Wenn man in wen anderes verliebt ist, kann man keine beziehung mehr weiterführen!

    Früher oder später wird es ihr Freund eh merken! :frown:
    Er wird wahrscheinlich total geschockt sein, aber wenn sie es ihm erklärt wird er es bestimmt früher bzw eher später verstehen, warum es so besser ist!
     
    #2
    KoelnMuesli, 11 Juni 2005
  3. Midy
    Gast
    0
    Neue Liebe neues Glück.

    Wenn sie sich jetzt schon nicht mehr sicher ist und neu verliebt ist denke ich ist die alte Beziehung nur seeehr schwer zu retten.
    Es ist zwar schwer, besonders nach so langer Zeit aber es stimmt schon. Sie soll drauf hören was ihr Herz ihr sagt.

    lg, midy
     
    #3
    Midy, 12 Juni 2005
  4. dieistsie
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ihre sache

    wo die liebe Hinfällt!
    und die ist mal eindeutig bei einem anderen!
     
    #4
    dieistsie, 12 Juni 2005
  5. User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    660
    101
    0
    nicht angegeben
    Auf jeden Fall Schluss machen!
    Das hat keinen Sinn mehr, die Beziehung weiterzuführen.
    Sie muss ihn ja nicht sagen, dass sie sich in jemand anderen Verliebt hat, nur dass sie ihn definitiv nicht mehr liebt. Danach erstmal auf Abstand bleiben.
    Wir sicher eine schwere Zeit, auch für sie.
     
    #5
    User 35205, 12 Juni 2005
  6. danewbie
    Gast
    0
    das denke ich auch...sie hat wohl mit ihrem freund geredet und ihm gesagt, dass es nicht mehr wie früher ist, und er ist total fertig deswegen...das macht sie natürlich auch fertig...aber bringt es etwas, eine beziehung nur deshalb aufrecht zu erhalten?
     
    #6
    danewbie, 12 Juni 2005
  7. Blubbi
    Gast
    0
    es geht eben nie ohne jemanden zu verletzten, ob sie ihm das schonend beigebracht hat oder nicht. und meine antwort ist nein, die beziehung kann deshalb nicht aufrecht erhalten werden.
     
    #7
    Blubbi, 12 Juni 2005
  8. johnny1260
    Gast
    0
    @danewbie:
    Nein, das würde natürlich nichts bringen.
    Es mag ja im ersten Moment hart sein (für beide). Aber es kommt eben immer wieder vor, daß sich ein Partner in einen anderen Menschen verliebt und die alte Beziehung somit beendet werden sollte. Ist dann halt das beste...
     
    #8
    johnny1260, 12 Juni 2005
  9. Geraldine
    Gast
    0
    Jaja und in 5 Jahren wird ihr wieder das Kribbeln fehlen und schon ist der nächste Kandidat dran. Irgendwann ist sie 33 hört ihre biologische Uhr ticken und heiratet den aktuellen Kandidaten um eine Familie zu gründen. Nach einiger Zeit wird es auch mit Ehemann Nummer 1 langweilig und die Ehe wird frustrierend. Vielleicht muß dann ein Liebhaber herhalten und irgendwann kommt der große Knall und die Ehe ist im Eimer, tja schade für die Kinder, daß ihre Mutter nie gelernt hat, daß eine Beziehung zu führen auch an sich zu arbeiten bedeutet und daß nicht alle Tage rosarot sein können, daß neuer Partner neues Glück auch nicht für immer und ewig gilt.

    Aber es ist ja mittlerweile gesellschaftlich dermaßen akzeptiert, daß man sich ja ohnhin keine Gedanken machen muß, schuld sind eh immer nur die anderen oder das mangelnde Gefühl.

    Aber das Mädel ist ja noch jung, sie kann ja noch lernen, ich wünsche es ihr jedenfalls.

    Achja, falls sie es doch noch mit der alten Beziehung probieren möchte.
    1. ihre neue Liebe nicht mehr sehen, nicht mehr kontaktieren.
    2. liebevoll mit ihrem Freund umgehen, und zwar so sehr es möglich ist.
    3. raus aus dem Trott, aufregende Dinge unternehmen und zwar sowohl zu zweit, als auch alleine.
    4. sich mal Gedanken darüber machen, was ihr in der aktuellen Beziehung fehlt und dann eine Lösung suchen, in der sie den aktivsten Part spielt.
    5. sich von überhöhten Vorstellunge bezüglich Partnerschaften trennen.

    Nur so als Denkanstoß!
     
    #9
    Geraldine, 12 Juni 2005
  10. johnny1260
    Gast
    0
    @Geraldine:

    Diese Argumentation finde ich etwas übertrieben. Denn würde man der konsequent folgen, müßte man auf ewig mit seinem ersten Partner zusammenbleiben. Und das wär ja wohl akuter Blödsinn.

    Ich weiß ja nicht genau, was dein Problem damit ist, aber es ist nun mal ne Tatsache, daß man Gefühle für seinen Partner verlieren kann und zeitgleich einen anderen Menschen kennenlernt, in den man sich verliebt.

    Kann halt passieren. Und damit mein ich gar nicht, daß man ne alte Beziehung sofort wegen einer womöglichen besseren Gelegenheit aufgeben sollte. Aber unnötiges Festhalten find ich echt übertrieben.
     
    #10
    johnny1260, 12 Juni 2005
  11. XZauberinX
    XZauberinX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Geraldine: Das was du schreibst, ist ja wohl (sorry!) absoluter Blödsinn! Man kann seine Gefühle nun mal nicht kontrollieren und das sie jetzt (warscheinlich) Schluss macht, heisst ja nicht, das sie in 5 Jahren wieder an so einem Punkt ist!
    Überlege dir bitte vorher was du schreibst, bevor du postest!

    Sie kann ja nicht nur nur mit ihrem jetzigen Partner weiterhin zusammenbleiben, weil er fertig deswegen ist. Denn bei einer Trennung gibt es immer Schmerz!!
    Wenn sie in den anderen verliebt ist, hat es keinen Sinn die Beziehung trotzdem weiterhin aufrecht zu erhalten. Denn sie wird dabei nicht glücklich und kann ihn logischerweise als Folge daraus auch nicht mehr ihn glücklich machen. (Da sie ihn nicht mehr liebt!)

    Auch wenn es hart ist – sie sollte besser Schluss machen!
     
    #11
    XZauberinX, 12 Juni 2005
  12. Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    641
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich muss Geraldine völlig recht geben. Den Eindruck, dass man von einem Partner zum nächsten Hüpf, nur weils mit dem einen nicht mehr so läuft wie am Anfang, habe ich auch.

    Wenn sie sagt, dass ab dem Frühling die Gefühle nicht mehr so da sind wie vorher, ist das kein Trennungsgrund. Aber es ist ein Grund sich zu fragen, warum die Gefühle nicht mehr da sind. Einfach so aus heiterem Himmel passiert sowas nicht. Der Grund lässt sich herausfinden, dann kann man entscheiden ob man was tun kann.

    Als zweites finde ich, das Verliebtheit als solches erstmal kein Grund für eine Trennung ist. Das Gefühl kann man oft und für mehr als nur eine Person haben. Die Frage ist dann nur, wie geht man mit dem Gefühl um. Lässt man es laufen und beachtet es nicht weiter oder wirft man sich hinein und lässt alle Verantwortung fahren.
    Ich finde es Verantwortungslos, dass man wegen einer Verliebtheit die Beziehung sofort in Frage stellt und an Trennung denkt.

    Wer eine Beziehung führen möchte, muss auch bereit sein in sie zu investieren. Und das auch noch nach Jahren. Natürlich ändern sich in einer Beziehung die Gefühle - und das fortwährend. Es gibt keine Beziehung wo sich nie was ändert. Und es gibt auch Phasen, wo die Beziehung mal nicht so intensiv ist wie zu anderen Zeiten.

    Wer immer wegläuft, nur weil mal die Gefühle nicht stark sind oder andere Probleme anfallen, kann keine Beziehung führen. Nur weil man einen anderen Partner hat, werden die Probleme nicht anders - man würde genauso wieder weglaufen.

    Da hilft nur, sich selbst zu prüfen und seine eigenen Gefühle zu erforschen. Warum sind die Gefühle nicht mehr so wie früher? Was hat sich geändert? Was habe ich dazu beigetragen?

    Warum soll die Beziehung beendet werden, nur weil sich was verändert hat?
    Schon allein aus Respekt voreinander sollten sie sich beide mal Fragen, wie es um ihre Beziehung steht und ob sie was daran tuen wollen.
     
    #12
    Gravity, 12 Juni 2005
  13. gwyneth
    Gast
    0
    willkommen im zeitalter der seriellen monogamie!

    meiner erfahrung im bekannten und freundeskreis nach ist nach zwei, drei (meistens) bis fünf jahren in einer beziehung das verliebtheitskribbeln weg. ist so. und in der übergangsphase von der verliebtheitsbeziehung zur liebesbeziehung zweifeln in den meisten partnerschaften einer oder beide. man ist anfällig für ein neues kribbeln. und wenn an die stelle dieses gefühls nicht andere dinge getreten sind bis dahin (große vertrautheit, freundschaft, zusammengehörigkeitsgefühl usw.) steht es wohl schlecht um die beziehung.
    ich finde, dass es sich lohnt, darüber hinauszugehen und sich mit sich, beziehung, partnerschaft und auch mit dem langsamen weichen der verliebtheit bewußt umzugehen und nicht immer sofort aufzugeben.
    ich habes letztlich nicht geschafft. was ich sehr schade finde.

    das heißt nicht mit der ersten liebe zusammenzubleiben. aber es bedeutet an sich und beziehungen zu arbeiten und nicht jeder regung nachzugeben. den manchmal täuschen einen die eigenen gefühle mehr als man denkt. und vielleicht erfährt man nie, dass es noch was anderes, vielleicht besseres, wenigstens aber gleich gutes gibt, wenn man immer der verliebtheit hinterher rennt.

    in so einer situation kann man keinen rat geben. weil es im glücksfall nur zwei menschen betrifft (solange kein kind da ist) und nur diese beiden das für sich entscheiden können.
    aber am ende einer beziehung leidet immer einer mehr als der andere.... und meistens geht es beiden schlecht, vor allem bei längeren beziehungen.

    gwyneth,
    die bei neuen verliebtheiten in/nach langen beziehungen fest an die "unterbewußte ausstiegshilfentheorie" glaubt (natürlich trifft die auf alle, außer auf sie selbst zu). denn niemand kann mich so gut belügen, wie ich selbst.
     
    #13
    gwyneth, 12 Juni 2005
  14. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Deine Freundin hat ja primär noch das "Glück" (?) , dass sie ihrem Freund noch nix von der neuen Person in ihrem Leben erzählt hat. Sie kann sich also jetzt noch in aller Ruhe entscheiden, was sie machen soll. Aber das muss man halt schon zu Zweit entscheiden. Ich selber wurde kürzlich auch grad "Opfer" eines solchen Vorganges, jedoch wurde ich grad etwas derber mit dem Sachverhalt vertraut gemacht. Ich hab zwar gemerkt, dass etwas nicht stimmt, aber meine Freundin hats nicht fertig gebracht drüber zu reden. Ich hatt ne schwere Zeit und mein Vertrauen war angeschlagen. So machte es für mich a) keinen Sinn weiterzufahren b) einen Neuanfang in Betracht zu ziehen.

    Schliesslich kommts halt immer drauf an, was man am Partner wirklich findet und ob man das richtig einschätzt. Auf der anderen Seite geht von "Dem Typen in der fernen Stadt" auch eine Art Geheimnis aus, man weiss nicht wie er tatsächlich ist. Man weiss also, was man hat und kann sich zusammendichten, was man hätte. Aber das kann ganz gut schief laufen.

    Mein Rezept ist, dass man Offenheit untereinander walten lässt und sich im Fall der Fälle nicht festhält an einer Beziehung, die man schon lange hätte loslassen sollen. Es macht dich nur umso mehr kaputt.
     
    #14
    XhoShamaN, 12 Juni 2005
  15. danewbie
    Gast
    0
    hm...hier noch einige erschwerende faktoren bei der ganzen sache...

    sie ist in mich verliebt (deshalb beschäftigt mich die geschichte ja so sehr),
    ich bin auch in sie verliebt (heftigst sogar)
    ihr freund ist ein guter freund von mir (rrrriesenproblem)

    er hat aber selten zeit für sie, ich denke, das ist auch der grund, wieso sie ihn nicht mehr wirklich liebt, er vernachlässigt sie schon, wie ich finde.


    nun ist die sache so, dass die beiden bei hamburg wohnen, sie aber im herbst zum studieren vielleicht hierher nach tübingen kommen will (nicht wegen mir, weil geile uni)...was mich natürlich sehr freuen würde.

    jetzt werden alle sagen, lass die finger von ihr, die freundschaft muss wichtiger sein etc etc...naja. das hab ich früher auch immer gesagt. aber ich liebe sie, das kann man nicht einfach so vergessen, v.a. wenns ihr ja auch so geht...

    und ich würde ihn nie betrügen mit ihr, das nie! wir würden halt, wenn schluss wäre, ein paar monate warten, bis wir offiziell zusammen kommen, um es ihm leichter zu machen.
    ich hab mich auch nicht in die beziehung eingemischt, die probleme mit ihm hatte sie schon lange vor mir. ich hab ihr sogar vom schluss machen erst mal abgeraten.
    was sagt ihr jetzt?
     
    #15
    danewbie, 12 Juni 2005
  16. LiebesPessimist
    Verbringt hier viel Zeit
    4.121
    121
    0
    Single
    Nehmen wir mal an, du legst dir ein Auto zu.
    Behälst es 5 Jahre... hast gute und schlechte Tage mit deinem Auto.
    Du putzt es, sorgst davor, dass es super läuft und alles läuft gut.

    Dann kommt mit der Neuen Technik ein Neues Auto. so mit elektrischen Fensterheber, gutem Aussehen und alle den schnick schnack und du möchtest das Auto gerne haben.
    Das alte Auto läuft auch nicht mehr so.. Kinder haben schon macken reingemacht, du bist gegen nen Pfeiler gefahren... und dreckig is es geworden, weil du kaum Zeit für dein Auto hast.

    Würdest du das alte wegschmeissen, wenn du das neue kriegen kannst??
    Türlich würdest du..

    Doch würde das was bringen?? Klar.. für die nächsten 5 Jahre bestimmt.
    Oder bist ein unfall passiert.
    Schlauer?? Nein?? Ich auch nicht..
     
    #16
    LiebesPessimist, 12 Juni 2005
  17. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Hmm, dann muss die Sache nur noch zwischen zwei Parteien ausgelöffelt werden - das erleichtert einiges. Kommt halt sehr drauf an, wie dein Freund reagieren wird, da liessen sich nur Hypothesen anbringen.

    Wart ruhig ab und schau mal, wie sich das ganze entwickelt. Wenn sie sich echt von deinem Freund trennen will rate ich euch, dass sie sich von ihm trennt, ohne ihm was von dir zu sagen. Obwohl das dann nicht die ganze Wahrheit wäre, erspart ihr ihm einiges. Ich mein so angeschlagenes Vertrauen etc. - Das ist das, was mich in meinem Fall so dermassen kaputt gemacht hat. Überraschungseffekt und dann noch mit Hintergehen gekoppelt ... :wuerg:
     
    #17
    XhoShamaN, 12 Juni 2005
  18. Geraldine
    Gast
    0
    Kein Blödsinn sondern nur meine persönliche Meinung. Du kannst gerne anderer Ansicht sein. Da ich zehn Jahre älter bin als du, fürchte ich sind unsere Blickwinkel einfach etwas unterschiedlich. Vielleicht siehst du in 10 Jahren, daß an meinen Worten etwas wahres dran ist, vielleicht auch nicht.

    Ach und noch was, ich meine nicht, daß man für immer und ewig auf Zwang mit seinem Partner zusammenbleiben muß, aber die Begründung die die gute Frau liefert und das sofortige aufspringen auf eine neue Beziehung lassen tief blicken.

    Ich kann diese Schwachsinnsbegründungen "ach, ich liebe dich nicht mehr so sehr wie früher" einfach nicht mehr hören. In meinen Augen ist das nur Faulheit etwas an der Situation zu verändern und Feigheit sich seinen eigenen Problemen zu stellen.

    Das ist meine Sicht der Dinge, sei einverstanden damit oder nicht!

    Sehr guter Beitrag, trifft den Nagel auf den Kopf!
     
    #18
    Geraldine, 12 Juni 2005
  19. XZauberinX
    XZauberinX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nur weil du 10 Jahre älter bist als ich, bedeutet das nicht automatisch das du recht hast. Klar, ich akzeptiere deine Meinung.
    Aber ich finde auch das es falsch ist wenn die beiden zusammenbleiben obwohl sie keine Gefühle mehr für ihn hat.
    Ich weiß ja nicht ob sie schon versucht hat die Beziehung doch noch zu retten (hat der Threadstarter nichts zu geschrieben) daher kann ich dazu nichts sagen.
    Aber generell sollte man natürlich versuchen die Beziehung zu retten, aber wenn sie wirklich KEINE Gefühle mehr für ihn hat bringt ein zusammen bleiben auch nichts mehr. Das ist meine Meinung.

    Und dazu kommt jetzt auch noch das der Threadstarter der jenige ist in den sie verliebt ist. Das hätte er von anfang an dazuschreiben sollen denn da er mit ihrem (noch-) freund befreundet ist, ist das wieder eine völlig neue situation!!
     
    #19
    XZauberinX, 12 Juni 2005
  20. danewbie
    Gast
    0
    sie versucht es wirklich...sie gibt ihm (auf meinen rat hin) noch ne chance, um zu sehen, ob es vielleicht doch noch klappt...aber ich hab wenig hoffnung, dass das noch was wird...
     
    #20
    danewbie, 12 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - trotz freund verliebt
LittleMoe
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2014
2 Antworten
Niemand12
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Juni 2010
874 Antworten
sweet-mousi
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 November 2007
12 Antworten