Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • JuliaB
    JuliaB (33)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    2 März 2005
    #1

    um hilfe bitten, zeigen dass man trost braucht, es einem schlecht geht

    aus aktuellem anlass... :angryfire

    könnt ihr das?

    also wenn ihr am boden seid, dass auch jemandem sagen, zeigen.?
    um trost, ablenkung, aufmunterung bitten?

    wem gegenüber könnt ihr das?
    eltern, geschwister, bester freund, partner, auch bekannten, fremden gegenüber?

    kostets euch überwindung?
    war das schon immer so?


    kann man das irgendwie lernen? :geknickt:
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    2 März 2005
    #2
    ich will nicht mal Trost, ich kanns nicht leiden, wenn sich jemand um mich kümmern möchte wenn ich traurig bin :grrr:
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    2 März 2005
    #3
    Meine Umgebung bekommt schon oft mit wenn es mir schlecht geht, aber ich bitte dann bestimmt niemanden mehr um Hilfe!
    Habe bisher oft nur dumme Sprüche bekommen, wie "nein, das musst Du alleine lösen". Habe es deshalb aufgegeben auf die hilfe anderer zu hoffen, die bisher erhaltenen Hilfen haben es eher verschlimmert als verbessert, da kann ich mich lieber weiter in meiner schlechten Laune ergeben.
    *dauerndschlechtdraufseiweilunglücklichverliebt*
    Gruß Koyote
     
  • JuliaB
    JuliaB (33)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    2 März 2005
    #4
    koyote: das is aber nicht grad nett.

    wenn jemand traurig und schlecht drauf ist aus meiner umgebung, kümmer ich mich um den.
    je nachdem, was er braucht, ne umarmung, ein bisschen gekrault werden, reden, ablenken usw.
     
  • User 15156
    User 15156 (31)
    Meistens hier zu finden
    3.421
    148
    174
    vergeben und glücklich
    2 März 2005
    #5
    ja ich brauch das sogar.wenn ich nicht mit jemand über das reden kann,was mich bedrückt,dann fress ich das in mich rein und das macht mich dann nur noch mehr fertig.heißt nicht dass ich bemitleidet werden will. das kann ich ned haben,aber ich muss mit jemand drüber reden und brauch auch die ablenkung und teilweise ratschläge.
    ich kann das bei meiner mutter,meiner besten freundin,meinem freund und teilweise auch bei meiner schwester.
    dafür bin ich für die anderen auch da,wenn sie das brauchen.daher fällts mir auch leichter drüber zu sprechen.
     
  • Sh4dOw4nGeL
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    91
    0
    Verheiratet
    2 März 2005
    #6
    =>will ich gar nicht, wozu auch? *anklick*

    ich hab das angeklickt, weil ich es nicht gerne zeige und ich mich nicht gerne in den Mittelpunkt stelle.
    Und genau das werde ich ja dann, wenn ich es allen zeigen würde das es mit beschissen geht!
    Genauso wenig kann ich es leiden, wenn jeder ankommt und fragt was ich denn habe und ob er mir helfen könnte.
    Das einzigste was ich dann brauche ist meine ruhe und ein paar gute Songs :smile:

    mfg
    sh4dow
     
  • glashaus
    Gast
    0
    2 März 2005
    #7
    Ahm auf jeden Fall wird meine beste Freundin informiert.

    Je nach Art des Problems dann noch ein guter Kumpel und/oder neutrale Personen.
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    2 März 2005
    #8
    Von dem Verhalten könnte sich hier so mancher mal ne Scheibe abschneiden...
    *sichfreudassesdochnochguteMenschengibt*

    Jeder kommt hier immer angetrabt wenn er wegen irgendwas Hilfe braucht (auch wenns jetzt nicht unbedingt ein persönliches problem ist), wenn ich mir dann erlaube mich mal durchzuringen um Hilfe zu bitten fühlt sich plötzlich keiner mehr zuständig..., dafür erhalte ich dann "wertvolle" Ratschläge wie "lieber widerlich als wieder nicht" oder "such Dir doch einfach mal eine und f... die". Das rafft einfach keiner, das ich das gar nicht will :grrr: (Dabei hab ich es sogar schon wörtlich gesagt und nur kopfschütteln geerntet)
    Ich schon gemein das leben manchmal :cry:

    Koyote
     
  • JuliaB
    JuliaB (33)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    2 März 2005
    #9
    nee, das seh ich anders.

    ich meinte, dass man nen guten freund anruft oder seinem papa oder sonstwem sagt, dass man nen beschissenen tag hat, man traurig ist usw.

    und nicht, dass man sich n schild umhängt "es geht mir schlecht, bemitleidet mich" oder in der klasse verkündet, dass man traurig ist, das wär in den mittelpunkt stellen.


    erzteufelchen:
    ja, so in der art meinte ich das.
    ich will das auch können :frown:

    dann würde es mir viel schneller wieder besser gehen.
    inzwischen schaff ichs manchmal nen guten freund anzurufen.
    aber dann drucks ich rum, rede über belanglosen kram und leg wieder auf.
    ich kriegs einfach nicht auf die reihe zu sagen "komm her und nimm mich in den arm, mir gehts nicht gut, ich brauch dich jetzt"

    ich weiß, dass mehrere sehr gute freunde sofort ohne zu zögern hier wären und mir das gut tun würde, aber ES GEHT NICHT.

    darüber ärger ich mich dann immer wieder, dass ich zu blöd dafür bin...

    hat jemand nen tipp?
    was kann ich machen?
    wie kann ich das ändern?

    ein sehr guter freund hat vorhin auch noch gefragt, ob es mir nicht gut geht, ich meinte "ja", dann hat er mehrmals nach dem grund gefragt, ich konnte nur sagen "is nicht mein tag"
    dann hat er gefragt, ob er was machen kann, damits mir besser geht und ich blöde kuh sag "nee." :angryfire

    werd ihm wohl morgen sagen, dass wenn ich ihn so bedrückt anrufe und nicht mit der sprache rausrücke, das heißt, dass ich getröstet un din den arm genommen werden möchte.
    dann weiß ers nächstes mal und ich muss es nicht sagen :zwinker:

    aber normal is das nicht...
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    2 März 2005
    #10
    könnt ihr das?
    also wenn ihr am boden seid, dass auch jemandem sagen, zeigen.?
    um trost, ablenkung, aufmunterung bitten?

    Eher nein, weil ich nicht gerne über meine Gefühle spreche. Hab damit schlechte Erfahrungen gemacht.

    wem gegenüber könnt ihr das?
    eltern, geschwister, bester freund, partner, auch bekannten, fremden gegenüber?
    Am ehesten bei meinem Bruder.l

    kostets euch überwindung?
    ja

    war das schon immer so?
    ja

    kann man das irgendwie lernen?
    keine Ahnung
     
  • Moonlight boy
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    nicht angegeben
    3 März 2005
    #11
    Wenn ich Hilfe brauch, dann wende ich mich an gute Freunde. Dazu sind sie ja auch da.

    ABER
    Trost, habe ich lange nicht mehr gebraucht. Finde mich mit der Situation ab und versuch das Beste daraus zumachen.
    Warum sollte man auch sich schwach aussehen zu lassen? Es ändert sowieso nix an deiner Lage. Mit der Zeit stört das sogar deine Freunde, dass du andauernd ihnen, den Tag versaust. :bandit:


    _____________________________________________
    When you need a light in your lonely nights
    Carry me like a fire in your heart.
     
  • Rägetröpfli
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    101
    1
    vergeben und glücklich
    3 März 2005
    #12
    könnt ihr das?

    ja, aber noch nicht so lange

    also wenn ihr am boden seid, dass auch jemandem sagen, zeigen.?
    um trost, ablenkung, aufmunterung bitten?


    Wenn ich am Boden bin, bitte ich nicht darum. Kann ich dann nicht. Aber es gibt da so "gewisse Menschen" die das sofort merken

    wem gegenüber könnt ihr das?
    eltern, geschwister, bester freund, partner, auch bekannten, fremden gegenüber?

    Am besten und immer sofort merkt es meine beste Freundin. Da wird dann geredet und zugehört und umarmt ...... :knuddel:

    kostets euch überwindung?
    war das schon immer so?


    Mittlerweile kann ich gut reden. Hatte aber früher Mühe damit und schluckte immer alles runter und gab mich immer gutgelaunt. Heute denk ich, dass man auch mal schlecht drauf sein darf...


    kann man das irgendwie lernen?

    Jaaaa, aber ich glaube nur mit Hilfe eines Partners oder Freundes
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.120
    173
    2
    nicht angegeben
    3 März 2005
    #13
    Leuten zu sagen, wies mir geht, hab ich keine Probleme mit.
    Worum aber genau es geht, das erfahren nicht so viele.
    Und 'Trost' will ich dabei eigentlich auch nicht.. Ich kanns auch nicht mehr hören, wenn alle behaupten, dass sie mir unbedingt helfen wollen..
    Ich weiß, was bei mir schief geht und um das zu bessern, müsst ich selber dran arbeiten - da kann nunmal keiner helfen.
     
  • Cora
    Cora (59)
    Verbringt hier viel Zeit
    991
    103
    2
    Verheiratet
    3 März 2005
    #14
    würd ich gern öfter und besser können...an meine wirklichen Gefühle heranzukommen ist für meinen Mann schon schwer, für Freunde und Bekannte noch viel schwerer, und für Verwandte unmöglich
     
  • *fechti*
    Verbringt hier viel Zeit
    1.766
    123
    1
    vergeben und glücklich
    3 März 2005
    #15
    mit engen freunden (dazu zähle ich ca. 5) rede ich über meine probleme und das kostet mich auch keine überwindung.
     
  • Sh4dOw4nGeL
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    91
    0
    Verheiratet
    3 März 2005
    #16
    @JuliaB

    Naja, bei mir ist es aber leider so, dass wenn ich mit einem darüber spreche es dann kurze zeit später, jeder andere das auch weiß...was mich dann automatisch in den mittelpunkt setzt.
    Abgesehn davon sieht man es mir sofort an, wenn ich was habe..weshalb dann auch jeder zu mir kommt um mich auszuquetschen, daher bleib ich dann eh lieber zu hause :smile:

    naja, mit meinen eltern kann ich irgendwie eh nicht so reden
    ka warum, liegt wohl in meiner natur :zwinker:

    mfg
    sh4dow
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    3 März 2005
    #17
    Anderen helfe ich sehr gerne und bin auch immer bereits zuzuhören und mir Lösungen einfallen zu lassen, oder mitzuschmipfen oder was eben gerade ansteht.

    Was mich selber betrifft, bin ich das komplette Gegenteil. Mein Freund ist der einzige Mensch auf der Welt, der meinen Kummer zu hören kriegt. Manchmal noch eine meiner Schwestern, aber die hat meistens selber genug Probleme.

    Ich weiß es nicht, aber ich glaube, dieses Verhalten liegt daran, dass es zwei meiner Schwestern sehr oft schon aus Prinzip schlecht geht. Und irgendwie hat das bei mir dafür gesorgt, dass ich nie so werden will, dass ich nur drüber red, wie schlecht es mir grad geht. Irgendwie hab ich auch Angst, nicht ernst (genug) genommen zu werden.
     
  • Lilly-Anne
    Lilly-Anne (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    149
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 März 2005
    #18

    könnt ihr das?

    nur ganz schwer

    also wenn ihr am boden seid, dass auch jemandem sagen, zeigen.?
    um trost, ablenkung, aufmunterung bitten?

    also sagen kann ichs garnicht, aber ich mach "mich halt bemerkbar" aber meistens verkriech ich mich wenn ich probleme hab in mein Reich und komm erst wieder raus, wenn ich mit dem Problem umgehen kann, dann bin ich auch bereit drüber zu reden.

    wem gegenüber könnt ihr das?
    meinem Freund und 2 sehr guten Freundinnen


    kostets euch überwindung?
    war das schon immer so?
    +

    ja kostet sehr viel überwindung und nein war nicht immer so
    hat sich hlat so entwickelt
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste