Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Umfrage zu "sehr hartem Sex"

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Kimberly, 2 Dezember 2007.

  1. Eisblume26
    Eisblume26 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    Verheiratet
    Oft mag ich eher die sanfte Variante, aber manchmal gefällt mir auch harter Sex. Dann möchte ich vorher aber nicht gefragt werden. Ich denke bei einem vertrauten Partner merkt der andere, wenns mir nicht gefällt.
     
    #21
    Eisblume26, 3 Dezember 2007
  2. Murdoch
    Murdoch (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    109
    101
    0
    Single
    Die Abwechslung machts! Je nach Stimmung. Ich geh da ganz auf meine Freundin ein, die meist das Tempo bestimmt. Mit "Macht" hat das nicht im geringsten was zu tun. Und schlecht gefühlt hab ich mich auch nie dabei.
    Mit nem ONS würd ich das nicht machen, weil ich keine habe.
     
    #22
    Murdoch, 3 Dezember 2007
  3. XyLiLiana
    XyLiLiana (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    278
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ist das nicht irgend wo so eine kleine fantasie von frauen ... also zu mindest liest man das oft und statistisch isses ja auch ein wenig bewiesen. aber ich weiß nicht eigentlich laufen ons ja irgend wie nie so zu midnest sind das meine erfahrungen, und ich weiß auhc nicht ob mir die vorstellung behart das irgend ein wildfremder dann einfach so richtig hart und schnell zustößt. da ist das dann glaub ich irgend wo eine kleien vertrauens phase. wenns mit dem ons irgend wie so funkt quasi und man dem in dem punkt vertraut schon aber wenn dann eben nicht dann würd ichs eher nicht wollen. hmm fragen ist schon so ne sache. ich steh da total drauf also von daher an sich net fragen wobei ich finde das es doch ziemlich erregend sein kann wenn der gegen über dann so aller dirty talk dann halt fragt ob ich es möchte hart gefickt zu werden ... je nach stimmung eben ^.^
     
    #23
    XyLiLiana, 3 Dezember 2007
  4. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    gerade wollte ich fast dasselbe schreiben :smile: .

    ich finde es vollkommen egal, ob einer von beiden harten sex, weichen sex (was für begriffe! :tongue: ), oralsex oder whatever will. eine verständigung darüber - verbal oder meinetwegen auch nonverbal - halte ich für selbstverständlich. ich gehe natürlich davon aus, daß wir nicht *zauberzauber* die gleichen bedürfnisse für unsere befriedigung haben, und das bedeutet sowieso, daß ich auf den partner eingehe und mich an seine vorlieben herantaste. und erwarte das von ihm auch.
     
    #24
    Lou, 3 Dezember 2007
  5. roli123
    roli123 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    350
    103
    3
    offene Beziehung
    Ich hatte leider noch nie harten Sex. Hatte leider noch nicht die richtige Frau dazu.
     
    #25
    roli123, 4 Dezember 2007
  6. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    hattest du ein glück mit deinen liebschaften! :eek: . also in meiner vergangenheit hat sexuell keiner den eindruck gemacht, es mir unbedingt recht machen zu wollen. darum ist es mir heute so wichtig, daß ich mich über sex austauschen kann.

    der damaligen sprachlosigkeit und laß-ihn-mal-machen-mentalität verdanke ich rückblickend grottenschlechten sex, bei dem ich nie auf meine kosten gekommen bin. naja, das nur mal so nebenbei - weil ich das so oft hier lese, daß frauen nicht über sexuelle wünsche sprechen wollen oder in der situation nicht mit worten "gestört" oder "aus der stimmung gerissen" werden wollen....
     
    #26
    Lou, 4 Dezember 2007
  7. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.136
    398
    4.420
    Verliebt
    Off-Topic:

    Ob das immer ein Glück ist, will ich mal dahingestellt lassen.:grin:

    Es gab immer ganz wenige, die wussten, was Sie selber wollten (was mich alleine schon anmacht:drool: ) und gleichzeitig rücksichtvoll auf mich eingegangen sind, die überwiegende Mehrheit (dass sind die, die einem lieben:cry:) wollten es bislang, aber ausschließlich nur MIR recht machen, was letztendlich auch oft (aber natürlich nicht immer:zwinker: ) zu "grottenschlechten" Sex führte, weil ich immer den Eindruck hatte, das es zu Lasten der Triebhaftigkeit ging oder er sich mir "zuliebe" verstellte, was ja auch nicht Sinn und Zweck der Wunschäußerung ist.
    Das ein Mann ausschließlich sich an mir befriedigen wollte, habe ich wirklich so noch nicht erlebt:ratlos: , ich wüsste auch gar nicht, ob das bei mir funktionieren würde.:grin: :engel:

    Aber ich glaube ich habe ohnehin eher ein "männliches" Sexualverhalten.:ratlos: :grin:

    Reden und seine Wünsche ausdrücken ist schon wichtig und ich rede wirklich gerne über Sex:smile: und meine Fantasien, aber nicht beim SEX.:zwinker: :smile: Das verunsichert Männer meines Erachtens nur (die sind so sensibel:kiss:smile: und ist schon ein Stimmungskiller.


    Perfekt haben es ja die jungen Leute heute, die sich erstmal übers I-Net (z.B. in Foren wie diesem) kennenlernen und schon allein im Vorfeld und ohne emotionalen Druck, dem anderen Gefallen zu wollen/müssen kennenlernen, durchs Lesen soviel über die Wünsche und Neigungen des Gegenübers erfahren, die sparen soviel wertvolle Zeit und Energie. Da bin ich echt neidisch drauf.:ratlos:
     
    #27
    User 71335, 4 Dezember 2007
  8. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    hi, ich will den thread jetzt nicht größer durch off topics belasten. aber: das sprechen beim sex habe ich mittlerweile zu einem heißen und erregenden talk gemacht - wenn ich es notwendig finde, was zum geschehen zu sagen *lol*, dann tue ich das so, daß mein süßer seine freude daran hat :engel: . aber so hat jeder seine eigene geschichte und prägung. nur gut, wenn man wenigstens irgendwann daraus lernen kann, um sich das leben schöner zu machen, gelle? :smile:

    immer noch etwas neidisch auf deine vergangenheit: lou :-p
     
    #28
    Lou, 4 Dezember 2007
  9. kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.259
    123
    6
    Verheiratet
    stehe auf harten sex...und hätte nichts dagegen wenn es mein partner auch mal so macht...und auch der ons darf das
     
    #29
    kagome, 4 Dezember 2007
  10. User 12529
    User 12529 (32)
    Echt Schaf
    11.798
    598
    7.372
    in einer Beziehung
    hm... ich steh drauf, durchgefickt zu werden, also würd mir "kuschelsex" bei nem ONS nicht viel geben :zwinker:. würds also auch bei nem ONS machen (lassen :grin: ) .
    ist einfach ein wahnsinns gefühl... :drool_alt:
    ne...
    das würde mich vermutlich auch eher abturnen.
    war aber noch nicht in der situation.

    nein.
     
    #30
    User 12529, 5 Dezember 2007
  11. Anderu
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    103
    15
    nicht angegeben
    Weiß wieder mal nicht, worum es hier genau geht.

    Manchmal bin ich einfach so drauf, dass ich einfach nur hart sein will. Manchmal bin ich aber auch soft drauf und dann wird es eher weicher.

    Machmal stehe ich drauf einfach nur der Aktive zu sein und hemmungslos meinen Sexrang auszuleben. Manchmal bin ich aber auch angeschlagen und möchte ganz sanft verwöhnt werden.

    Was ist hart? Manchmal ist auch das Girl einfach nur geil drauf und holt sich, was es will.

    Ich versteh nicht ganz, was hart bedeutet: Ist es, wenn der eine Partner kompromisslos das will, was er gerade nötig hat?
     
    #31
    Anderu, 6 Dezember 2007
  12. Augen|Blick
    0
    Ich glaube, Du warst lange nicht mehr wirklich verliebt.

    Du hast ja ein sehr präzises Bild von mir und Du weißt diese Aussage hoffentlich einzuschätzen. De Sade zum Brunch, Sacher-Masoch als Snack und Pasolini oder was erfrischendes wie Houellebecq zum Diner. Der Geist will ja schließlich auch was zum knuspern haben. Catherine Millet nehmen wir gerne noch im vorübergehen mit.

    Doch Du unterschätzt etwas, den Kuschelsexfaktor, wenn man wirklich verliebt ist, dann zählt nichts anderes. Ich habe mich in jeder Hinsicht ausgelebt und ich bewundere Deine Stil aufrichtig. Aber er erinnert mich sehr an Julilette. Es mag sein, dass die Wonnen des Lasters der ultimative Kick sind, aber der eigentliche Reiz besteht doch immer im Traum Justine's Herz zu erobern :grin:

    Um ernst zu bleiben, wenn man wirklich verliebt ist, dann interessiert mich die Technik meiner Loverin nicht, dann will ich spüren das sie mich liebt. Und dafür muß sie kein "Männertraum" im Bett sein. Und der banalste Kuschelsex kann die größte Erfüllung sein. Würde meine rechte Hand ins Feuer legen, wenn es bei Dir anders wäre.

    Aber mach Dir nix daraus, wenn Dir das verloren gegangen ist, ich habe auch 12 Jahre warten müssen.
    LG
     
    #32
    Augen|Blick, 6 Dezember 2007
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Das will ich nicht unbedingt abstreiten...finde es aber noch nicht besonders bedenklich. :zwinker:

    Oh ja...das kann nur von dir stammen! :smile:

    Es liegt im "Zwang" der Verliebten, die Umwelt "bekehren" und ihre Gefühlswelt als die einzig Wahre vermitteln zu wollen. Ich nehme es dir nicht übel, denn das ist allzu menschlich. :grin:
    Aber du hast mich wohl nicht ganz richtig verstanden. Ich habe nichts gegen Zärtlichkeiten, ganz im Gegenteil. Mir wird nachgesagt, dass ich davon eine ganze Menge geben kann und auch bereit bin, diese anzunehmen...für mich sind auch Streicheleinheiten wichtig, Hautkontakt und Vieles mehr...aber beim "reinen" Ficken hat sich herausgestellt, dass ich das nicht unbedingt brauche.
    Für mich hat es keinen Reiz, befriedigt mich nicht wirklich und zum Orgasmus komme ich so auch nicht. (ich kann mir jetzt vorstellen, welchen Einwand du bringen könntest: "Was ist mit den Männern, wenn sie das gar nicht möchten?" Dazu kann ich nur sagen, dass ich durchaus auch leicht kompromissbereit wäre, was aber eigentlich nie nötig war, denn ich bin meist auf Männer gestoßen, die dann nach einer eventuell gewissen Anlaufzeit auch so stoßen wollten, weil ihnen das bisher immer verwehrt wurde. *fg*)
    Ist es dann wirklich so abwegig, dass frau diese Art des Fickens dem anderen vorzieht? Ich hatte nahezu Jahrzehnte Kuschelficken, jetzt ist es Zeit, dass ich das auslebe, wonach mir wirklich ist. (und mir ist einfach nach Vieles, weil ich endlich weiß, was mir gefällt und wie ich es ausleben möchte...und dazu gehört auch desöfteren eine härtere Gangart, die sich nicht nur aufs Ficken beschränken muss, mir vielleicht sogar Schmerzen verursacht und das Gefühl gibt, dass ich "benutzt" und dominiert werde. Es mag für andere oder Fremde "extrem" sein und befremdlich klingen, wie ich den Sex betreibe, aber ich habe das Gefühl, dass ich endlich sexuell "befreit" und angekommen bin. Aber ich will nicht bestreiten, dass es vielleicht irgendwann wieder anders aussieht und ich mich nach einer gewissen "Normalität" sehne. Ich denke, du verstehst ganz gut, was ich meine.)

    Du musst dich nicht verbrennen, aber ich sehe es etwas anders: Mich interessiert erst einmal die Technik meines Lovers auch nicht, denn ich will spüren, dass er mich begehrt, denn nicht jede(r) vögelt nur aus Liebe. :zwinker:
    Mag sein, dass man bei starken Gefühlen bereit ist, gewisse Abstriche beim Sex zu machen und ihn als "allumfassenderes" Erlebnis empfindet...aber erzähl mir jetzt bitte nicht, dass es völlig egal ist, wie er stattfindet...das würde ja bedeuten, dass Liebe automatisch "guten" Sex beinhaltet. (ja ja...so manchen fielen nach der ersten Verliebtheit die Scheuklappen runter. *g*)
    Dann bin ich lieber nicht verliebt, denn da scheint die Objektivität extrem der Subjektivität zu weichen. :tongue:
    Aber für mich trifft das ja alles gar nicht zu...denn ich habe durchaus auch meinen Kuschelsex, der schon wichtig für mich ist, allerdings findet er halt zu anderen Zeitpunkten statt, die bei weitem die reine Dauer eines Aktes übersteigen und vielleicht auch etwas seltener als bei der Mehrheit der Bevölkerung.
    Und glaub mir...ich weiß was ich will und ich weiß noch besser, was meine Männer woll(t)en. Auf Dauer (damit meine ich jetzt aber nicht unbedingt bis ans Lebensende *g*) würden die keine Frau akzeptieren, die nicht ein wenig Herz und Streicheleinheiten einbringt und sich nur als reiner männermordender Vamp präsentiert. :zwinker:

    Dann habe ich noch Zeit, denn so lange "lebe" ich mich ja noch gar nicht wirklich aus. :engel:
    Ganz lieben Gruß zurück...mit dir zu diskutieren ist immer ein Highlight.
     
    #33
    munich-lion, 6 Dezember 2007
  14. DanReplay
    DanReplay (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Single
    Bisher gabs sowas nur in nem ONS oder bei ner Affäre... Und meist auch nur, wenn man feiern war und auch schon den einen oder anderen Drink drinnen hatte... Aber hat ab und an schonma was...
     
    #34
    DanReplay, 6 Dezember 2007
  15. Augen|Blick
    0
    Das dachte ich ja auch lange Jahre und habe viel erfrischendes und viel unsinniges in der Zeit getrieben. Wenn es einen jedoch mal wieder voll erwischt hat, dann fragt man sich schon, welchen Wert das alles hatte. Ich bin mir vollkommen sicher, dass es einen Wert für Dich hat, dennoch betrachte ich es als eine Interimsphase. Das muß ja nichts verkehrtes sein. Dennoch hätte ich nicht gedacht, wie sehr ich das andere vermißt habe. Und ich war auch der festen Meinung mich endlich frei und zwanglos auszuleben. Aber mich hat es nicht glücklich gemacht. Wurde mir erst bewußt, als ich wieder mal echtes Glück spürte.

    Ach was, hier liest bestimmt auch der Eine oder Andere mal ein Buch :engel:

    Touché :grin:
    Ja, ich bekenne, ich bin grad gnadenloser Fundamentalist der romantischen Liebe. Aber keine Sorge, ich plane nicht, Ketzerinnen zu verbrennen. Deine Nachsicht ist gütig, Du weißt ja wie das ist im Hormontaumel. Dennoch bin ich mir weiß Gott nicht sicher, welche Sichtweise die Objektivere ist, die zynisch-rational-egozentrische oder eben dieser lächerliche Zustand. Doch Sendungsbewußtsein ist mir normalerweise fremd, es sei denn, ich kann etwas aus Dir herauskitzeln :smile:

    Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine Frau getroffen die etwas dagegen hatte. Nicht mal eine Lady die ihren Lebensunterhalt mit dem Auspeitschen von Männern verdiente. Das Du polymorph bist, dafür brauchts keine Hellseherei. Und in einem Sexforum schreibt man wohl eher selten von seinen Kuschelphasen. Ich habe das eher als selbstverständlich angesehen.

    Klar, wenn man nicht verliebt ist :tongue:
    Das ist ja der Punkt den ich meine. Ich könnte jetzt diverse Beispiele anführen, aber ich denke, selbst dieses Forum ist dafür nicht unbedingt geeignet.

    Nein, dass ist kein Einwand der mir in den Sinn kommt. Ich habe sowas zu schätzen gelernt, es kann sogar so süchtig machen wie jedes andere Laster, egal wie man gefühlmäßig dazu steht. Ich vermute sogar, dass Du diese Macht genießt.

    Und was machst Du, wenn sich die Typen "richtig" verlieben? Wird ja wohl ab und zu passieren :zwinker:
    Die Mär, dass "Eine Frau muss in Gesellschaft eine Dame, in der Familie ein Engel und im Bett eine Hure sein", mag zutreffen, doch die Typen, die Ficken wie ein Tier, sind in der Regel selten tiefschürfend. Und Dein Intellekt muß sich langweilen, wenn ein selbstgerechter Hengst über Dich steigt, weil er meint er kann jetzt mal seinen Machismo ausleben. Doch die sensiblen Typen werden Dich irgendwann nicht mehr Ficken können wie ein Tier, denn dass paßt einfach nicht zusammen mit der Achtung vor dem Partner. Ich schreibe natürlich in extremen, selbstredend in beides in einer brauchbaren Beziehung möglich.

    Vielleicht liegt ja da der Knackpunkt, jahrzehnte des Kuschfickens klingen für mich vor allem frustrierend, denn es impliziert unerfüllte Bedürfnisse. Ich brauche definitv beides und verstehe Dich da durchaus. Nur ebenso, wie ich auf meine "härteren Varianten" auf Dauer nicht verzichten wollte, kann es ein extremer Kick sein, alles tun zu können, aber bereits mit Kuschelsex abzugehen. Aber ich gebe zu, ich teste von Anfang an, ob eine Frau mehr als auf Kuschelsex abgeht und wenn da nichts ist, könnte ich damit nichts anfangen.

    Ich habe lange Jahre gebraucht, bis ich herausgefunden habe worauf ich stehe, wie hart, was ich nicht mag, wie weit ich z.B. bereit bin zu gehen, sowas ist schlicht nicht leicht. Und selbst wenn man jemanden findet, mit dem man sowas mal ausleben kann, dass beide Grenzen gleich verlaufen, gewöhnlich eher unwahrscheinlich.
    Mit Nonames geht es natürlich leichter, aber eben nur für eine bestimmte Zeit. Und der letzte Haken, was ist, wenn diejenigen, die Dich sexuell erfüllen können, ansonsten halt indiskutabel sind?

    Nöö, klingt eher so, als wenn Du nach langer Frustration endlich mal Deine eigene Sexualität auslebst. Und die fragt nicht nach Moral oder Normen. Wenn Du Dich befreit fühlst, machst Du imho alles richtig und Deine Bewertungen sprechen ja irgendwo auch eine eigene Sprache, auch wenn da viele Männerträume Pluspunkten. Ich habe auch den Eindruck, dass Du zutiefst in Dir ruhst und lebst, was Du schreibst. Egal ob sexuell oder nicht. Nur die Liebe fehlt Dir, aber vielleicht ist die Zeit dafür auch noch nicht reif. Manchmal ist anderes wichtiger und davor habe ich großen Respekt.


    Ich schau grad nebenbei Seinfeld, weiß nicht ob Du das kennst, da geht es unentwegt um Singles die sich nach der Liebe sehnen, aber im Grunde ihr Singledasein über alles Lieben. Denke es wird Dich irgendwann wieder richtig erwischen und das ist es egal wie hart es kommt :zwinker:
    Aber solange lebst Du halt das aus, was Du immer wolltest. Ich versteh das mehr als gut.

    Tatsächlich?
    So etwas gibt es? Ich bin entsetzt!

    Nein, ganz sicher nicht. Bei meiner Loverin gehörte es zu den ersten Dingen die ich abcheckte, auf was sie abfährt und wie. Und ob die Körperchemie überhaupt paßt. Doch das Verrückte ist ja immer, beim perfekten Partner paßt alles, wie blind oder abgesprochen. Doch man muß nix sagen :zwinker:

    Nun ja, wir sind doch keine 17 mehr...

    Ja, bohre nur in der Wunde herum :zwinker:
    Natürlich hast Du recht, dennoch betrifft es imho eher Marotten des Anderen, als grundlegende Defizite.

    Aha! Nein, aber im Ernst, dass war doch klar. Jemand der so sensibel ist wie Du, braucht selbstredend seine Streicheleinheiten und ob man dabei noch Sex hat oder nicht, aber das Dein Kick derzeit ein anderer ist, ist ebenso deutlich.

    Mir fallen nicht viele Frauen in meinem Leben ein, denen ich das so glauben würde wie Dir. Ist durchaus als Kompliment gemeint.

    Ist das denn relevant für Dich?


    Ich denke es mir. Aber ich finde es gut, dass Du es überhaupt tust. Die meisten sind zu schwach dafür, oder zu beladen mit dem was man darf und was man nicht darf. Sich die Freiheit zu nehmen zu tun und zu lassen was man will, ist schwerer als die meisten annehmen.

    Avec plaisir Madame,
    es ist immer ein Vergnügen :knuddel_alt:
    LG
     
    #35
    Augen|Blick, 7 Dezember 2007
  16. Wenn Sie es auch mag stehe ich schon darauf, sie auch mal einfach richtig hart durchzuficken. Und irgendwo hat es in dem Moment schon etwas mit Dominanz zu tun.
     
    #36
    Perfect Gentleman, 7 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten