Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Umgang mit den Depressionen meiner Freundin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Nephilius, 22 Februar 2007.

  1. Nephilius
    Nephilius (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab wieder einmal mehr Probleme. Naja. In letzter Zeit wirkt meine Freundin depressiv. Sie ist im neunten Schuljahr, zählt bald schon 15 Sommer.
    Sie ist eigentlich gut in der Schule. "Höchste" Schulstufe, gute Noten. Aber sie hat den Hang, sich selbst fertig zu machen.

    Erst gestern wieder hatte sie Probleme mit Mathe. Ich hab ihr bei einer Aufgabe geholfen, hab es allerdings so doof erklärt gehabt, dass sie es nicht "gecheckt" hat. Hat dann die Lösung selbst gefunden.
    An einer anderen Aufgabe hab auch ich keine Lösung gefunden, und sie meinte, sie sei halt dumm.
    Per SMS hab ich ihr dann die Lösung geschrieben, nachdem sie Offline gegangen war (Fernbeziehung) und ich etwas über der Aufgabe gebrütet hatte.
    Hat dann wieder zurück geschrieben, sie sei dumm. ALs Antwort von mir natürlich, sie sei nicht dumm. Zurück kam "Doch, bin ich.". Toll, dachte ich, sie hat wieder ihre ich-kann-nichts-Phase. Hab ihr dann Gute Nacht gewünscht, so eine Diskussion hätte keinen Sinn. "Wieder mal typisch".
    Konnte ich nicht auf mir sitzen lassen, und hab eine längere SMS zurück geschrieben (Fast wärens 6 geworden, hät' ich den Text nicht gekürzt).
    Zurück kam, dann, sie hätte auf alles keinen Bock mehr. Lernen. Hausaufgaben. Lehrstelle.
    Sie hat mir dann gute Nacht gewünscht, ich ihr auch, und wider erwarten kam noch eine zurück - Eine, die mir sehr im Magen auflag:
    "Ich hab mich nur als Chemielaboranten beworben, damit ich irgend etwas hab. Ist ja egal, wenn ichs gar nicht will. Man muss halt nehmen, was man bekommt.

    Ich hab Angst vor der Zukunft. Ich will sie gar nicht.

    Ich werde... kalt. Und letztens hat jemand behauptet, ich sei so krank wie {name} (Kenn ich nicht persönlich)."

    Hab dann darauf nichts mehr zurück geschrieben. Ich konnte einfach nicht - Zudem wurde es langsam doch zu teuer. Und 5 SMS wären viel zu wenig gewesen... MEhr als 5 aufs mal kann sie jedoch nicht lesen.

    Nun. Mein Problem liegt darin, dass ich nicht weiss, wie ich mit ihren depressiven Phasen umgehen soll.. Ausser ihr widersprechen, sie sei nicht {adjektiv}.

    Und ich hab grosse Lust, ihr die Meinung wegen der Lehrstelle zu sagen. Dass es keinen Sinn hätte, dass sie eine Lehrstelle annimmt, die ihr keinen Spass macht, sie solle lieber weiter in die Schule gehen und etwas suchen, dass ihr Spass macht; Dass Lehrabbrecher es schwerer hätten, eine zweite Chance zu bekommen und dass sie beim Abschliessen der Lehre wahrscheinlich den Rest ihres Lebens mit dem Jop zu tun hat - Und wenn ihr der nicht Spass machen würde, hätte es ja keinen Sinn.

    N'ja. Eigentlich stimmts ja.. Aber ich hab Angst, dass sie sich damit beleidigt fühlt. Mir scheint, ihr ist in letzter Zeit alles egal.

    Mein Problem nun: Ich weiss echt nicht, wie ich mit diesen Depressionen umgehen soll... =/

    Ideen? Besser gefragt, Ratschläge, wie ich damit umgehen soll? Ich hatte noch nie mit solchen Depressionen zu tun.. Und hatte auch nie einen Leistungsdruck, so dass ich ihr keine Ratschläge erteilen könnte (Genauso wenig hatte ich Probleme, eine Lehrstelle, die mir gefällt, zu finden. Leider.. Nun meint sie, dass 3 Bewerbungen bereits zuviel sind).
     
    #1
    Nephilius, 22 Februar 2007
  2. Igeldame
    Igeldame (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hm. Naja ich fang mal so an. Jeder von uns hat mal so Phasen in denen einem alles übern Kopf wächst. Umso wichtiger ist es da wohl dass du für sie da bist. Und nach deiner Beschreibung bist du das auch wirklich. Ich weiß nicht ob es zutrifft aber deine Freundin scheint etwas stur oder trotzig. Einfach weiter ermutigen. Aber trotzdem ihr genauso wie du es hier geschrieben hast alles aufzeigen. Der Job ist eine wirklich wichtige Entscheidung die eine Null-Bock-Phase nicht in die falsche Richtung lenken sollte. Sie wird wahrscheinlich ihre Meinung dazu nicht von heute auf morgen ändern. Aber mach ihr doch klar dass sie wirklich potential hat wenn es doch gut in der Schule läuft. Und ob man jetzt Mathe gleich auf anhieb kapiert, das hat noch nichts zu bedeuten. Einfach dahinter klemmen und durchbeißen.
    Aber eigentlich bin ich da zuversichtlich dass ihr das hinbekommt. Wenn sie den Gedanken erst seit dem Matheproblem hat dann kann sich das auch ändern.
    Übrigens solltest du ihr klar machen dass 3 Bewerbungen nicht zu viele sind. Man kann sich doch garnicht genug um etwas bewerben was man machen möchte

    Was mir grad einfällt. Vll belastet sie ja auch noch was anderes. Frag sie doch mal behutsam danach
     
    #2
    Igeldame, 22 Februar 2007
  3. *Cara*
    *Cara* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    103
    2
    Verliebt
    Hm.. dauert denn diese Phase schon lange an? Und was ist denn da sonst noch ausser dieser "Ich kann nicht" und dass sie nicht mehr will?

    Vielleicht weiss sie ja im Moment auch noch nicht wirklich wie ihre Zukunft aussehen soll. Versuch doch einmal, dich mit ihr zusammen zu setzen und dann besprecht zusammen, was sie tun möchte. Dann kannst du auch sachte versuchen, ihr das mit der Chemielaborantenlehrstelle auszureden wenn sie es wirklich nicht möge.
     
    #3
    *Cara*, 22 Februar 2007
  4. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich glaube kaum, dass sie wirklich depressiv ist. Geh mit dem Begriff vorsichtig um.
     
    #4
    User 50283, 22 Februar 2007
  5. Isamona
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    nicht angegeben
    *~fleur~ zustimm*
    Wenn sie eine Depression hat, muss sie in ärztliche Behandlung. Das ist eine Krankheit und ich bezweifle das sie die hat.

    Wenn sie nur eine schlechte Phase hat und du ihr durch Gespräche nicht helfen kannst, dann lass sie in Ruhe. Widersprich ihr nicht mehr, gib ihr nur Ratschläge, was du tun würdest etc. Vielleicht braucht sie einfach etwas Zeit in dieser Umbruchphase.
     
    #5
    Isamona, 22 Februar 2007
  6. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Ich würde das eher Pubertät mit den dazu gehörigen Selbstzweifeln und Angst vor der Zukunft nennen :smile:

    Vielleicht könnt ihr ja mal miteinander telefonieren oder wann seht ihr euch? Als mein Ex nicht wusste, was er studieren soll, haben wir ne Liste von dem gemacht, was ihm wichtig ist und was er auf keinen Fall will.

    Ich glaube es sit besser nochmal persönlich mit ihr über alles zu reden, ich denke dann lässt sich vieles aus der Welt schaffen. Vielleicht könnt ihr ja such mal zu ner Berufsberatung gehen....ich hatte auch immer große Probleme in Mathe, hab mich trotzdem durchs Abitur gekämpft und jetzt letzten Oktober mein Studium beendet....

    Ich kann mir vorstellen, dass da ein Gespräch hilft, aber letzendlich ist es ihr Leben, du kannst mit ihr reden und ihr deine Gefühle und Gedanken schildern, aber es ist ihre Entscheidung :smile:
     
    #6
    klatschmohn, 22 Februar 2007
  7. Nephilius
    Nephilius (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Bei uns verwendet man "depri" als Synonym für "schlecht drauff". Mein Fehler.


    Danke ersteinmal für die Antworten. Na dann mach ich mich mal ans zitieren...

    Daran hab ich auch schonmal gedacht. In der Tat fällt mir etwas ein - werde sie wohl doch dazu befragen.

    Danke. Als doch keine schlechte Idee. Mal sehen wie sie reagiert...

    Schon länger. Will heissen: Mal ist sie verdammt mies drauff, dann gehts ihr wieder gut, dann wieder etwas weniger gut... Der letzte (mir bekannte) richtige (Null-)Tiefpunkt war im Herbst - Da hat sie sich fast die Pulsadern aufgeschnitten (Man sieht zumindest eine kleine Narbe).

    Naja.. Wird wahrscheinlich nichts nützen. Hab ich schonmal gemacht.. Ergebnis war, sie will Biologielaboranten lernen, aber auch nicht wirklich (Erste 2 Bewerbungen; 2 Schnupperlehren, eine schrifliche Prüfung, ein Gespräch; 2 Absagen). Nun hat sie sich einfach mal als Chemielaboranten beworben (Vielleicht weil ich es ja bin, macht übrigens Spass wenn man gerne forscht *g*) und hat am Montag n' Gespräch.

    Ist das wirklich so dazugehörig? Oo Doof dass ich da wohl eine Ausnahme war.. Oder noch bin.


    Telefonieren ginge. Treffen ist schon schwieriger... Es ist unregelmässig. Ausnahmsweise warens 3 Wochenende hintereinander (Wobei das erste ein Schnupperlehrbedingter Aufenthalt in meiner Stadt war der bis Donnerstag ging; Hab dann Freitag frei gemacht und sie blieb bis Samstag).
    Und da ich aktiv-Baslerfasnächter bin fällt schonmal das Wochenende flach.

    Berufsberatung kann ich eh gleich vergessen. Wenn ich damit komme blockt sie eh wieder ab; Von wegen sie braucht keine Hilfe und so.
     
    #7
    Nephilius, 22 Februar 2007
  8. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Auch wenn ich nicht so bin, es ist eig ziemlich normal. Das einzige wasmich stützig macht, ist das mit den Pulsadern. Da wäre ich vorsichtig. Ich würde sie noch eine Weile beobachten.
    Außerdem habe ich noch eine andere Vermutung... Mädchen in diesem Alter wollen ja viel Aufmerkskeit und zz wird es Mode sich zu ritzen und mit Selbstmord zu drohen und zu sagen, man sei so überfordert etc. Teilweise weil es wirklich stimmt und teilweise, weil es leider! immer mehr "in" wird, sich so zu verhalten.
    Ihre Art könnte also auch nur ein Hilfeschrei nach mehr Aufmerksamkeit sein,
    Ich hatte auch mal so eine Phase in der ich angefangen habe zu hungern und abzunehmen und meinem exfreund davon auch die ganze Zeit zu erzählen. Ich wollte irgendwie mehr Aufmerksamkeit. Die habe ich dann in einem solchen Maß gekriegt, dass ich lieber wieder mit dem Schokolade futtern angefangen hab :smile:
    Vllt überrascht du sie mal und schickst ihr einen lieben Brief oder so.. Ich mein, ihr habt immerhin eine Fernbeziehung, da kann man dem anderen ja nicht so viel körperliche Aufmerksamkeit zuteil werden lassen, vllt vermisst sie ja genau das...
    LG
     
    #8
    Die_Kleene, 22 Februar 2007
  9. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Off-Topic:

    wieso fühlst du dich denn gleich so angegriffen? Ich denke schon, dass in der Pubertät diese Dinge irgendwie dazu gehören, ja. Manche Menschen haben ihr Leben lang Selbstzweifel und ständig Angst vor der Zukunft. In der Pubertät kommen einfach mal ziemlich viele Veränderungen auf jeden Menschen zu und manche können damit eben nicht so gut umgehen wie andere. Ich denke nicht, dass meine Aussage ein Grund ist, gleich leicht agressiv zu reagieren. Ich habe schon oft mit Jugendlichen gearbeitet und habe da so meine Erfahrung.

    Aber wie dem auch sei....ich schreibe ja eh nur Mist...
     
    #9
    klatschmohn, 22 Februar 2007
  10. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Das ist leider nicht von der Hand zu weisen. Das Problem dabei ist aber: Weil es immer mehr "in" wird, werden die wirklich ernsthaften Fälle nicht mehr ernst genommen - eben mit der Annahme "weil's halt Mode ist".

    Auf jeden Fall sollte man einen Versuch, Pulsadern aufzuschneiden, keinesfalls ignorieren!
     
    #10
    User 48403, 23 Februar 2007
  11. Nephilius
    Nephilius (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Höh? :what: (<= oO != ò_ó; Sondern erstaunen im "grosse Augen machen")
    Das war kein deut aggresiv gemeint. Ehrlich nicht. Auch fühlte ich mich nicht angegriffen. Ich wollte damit sagen - hätt' ich solche Probleme gehabt, so wüsste ich wohl auch besser mit ähnlichen Problemen anderer unzugehen. So hingegen hab ich keinen Schimmer wie sich die fühlen. Nun verstanden? :smile:


    Mh. Das Problem mit dem "in" sein von Ritzen versteh ich... Man kann ja nicht wirklich beurteilen, obs nun echte Probleme sind. N' Fünflieber für ihre Gedanken =/

    Hab aber gestern mit ihr telefoniert. Nachdem sie bis um halb 10 nicht da war. Hab mich zuerst antschuldigt, dass ich nicht sofort auf das eine SMS am Abend zuvor geantwortet hab und dann meine Bedenken geäussert, wenn sie eine Lehrstelle nimmt, die ihr nicht gefällt.
    "Wenn du meinst..." war die einzige Antwort darauf. Thema hat dann ziemlich schnell gewechselt und wir waren total ne Stunde am Telefonieren - Hätten wir nicht uns Bett gemusst wärs noch mehr geworden.
    Klang auch ziemlich normal. Naja. Was ja nichts heissen mag. Ob sie andere Probleme hätte hab ich sie noch nicht gefragt.

    Danke Nochmal für die Ratschläge & Sorry für Worte, die sich im Hals verirren können :schuechte
     
    #11
    Nephilius, 23 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Umgang Depressionen meiner
essentially
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 November 2016 um 10:06
24 Antworten
Selket
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Dezember 2015
10 Antworten
Herzschmerz90
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Dezember 2015
10 Antworten
Test