Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Umgang mit Menschen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Al Bundy, 26 Oktober 2003.

  1. Al Bundy
    Gast
    0
    Hallo.

    Ich möchte mir an dieser Stelle einfach mal ein wenig "Kummer" von der Seele schreiben. Vielleicht könnt ihr von Gleichem berichten, Anregungen geben oder einfach nur eure Meinung dazu posten. Danke im Voraus. (Info: Ich, Schüler eines Gymnasiums, 17, Freundin mit der ich seit 15 Monaten mehr oder weniger glücklich zusammenbin)

    Das ganze Problem basiert eigentlich darauf, dass ich mich zum Teil im Umgang mit speziellen "Menschengruppen" gehemmt fühle, bzw. mit dem "wie-ich-auf- andere-wirke" ein Problem habe.

    "spezielle Menschengruppen" was meine ich damit ?
    Damit meine ich, dass ich zum Beispiel mit Erwachsenen, seien es nun wildfremde (im Baumarkt oder so) oder Erwachsene aus meiner näheren Umgebung (Familie, Nachbarn, Eltern meiner Freunde), besser umgehen kann (lockerer bin) bzw. mich sicherer fühle, als beim Umgang mit gleichaltrigen.
    (man muss dazu sagen, damit kein falscher Eindruck entsteht: an Selbstbewusstsein mangelt es mir eigentlich nicht. Meine Meinung und Standpunkte etc. kann ich sehr gut und konsequent vertreten, lasse mich nicht ausnutzen etc.)

    Der Umgang mit gleichaltrigen

    Da muss man unterscheiden:
    Da ist zum einen mein enger Freundeskreis. Der Umgang mit diesen Freunden ist für mich kein Problem. Ich bin ein fester und akzeptierter Teil der Gruppe und gehe ganz locker mit allen um. Trotzdem habe ich auch hier manchmal ein Problem: 1. Beispiel; Videoabend mit Freund a. Wir gucken den Film. Wir reden nur ab und zu -irgendwie kommt bei mir dieses Gefühl von "keiner weiß was er sagen soll" auf und fühle mich genötigt was zu sagen, um diesem Gefühl (da es auch bei Freund a entstehen könnte, bzw. bereits entstanden ist) entgegenzuwirken.
    2. Beispiel. Selbe Situation mit Freund b. Wir reden gleichviel/gleichwenig, und gucken konzentriert den Film. Trotzdem kommt bei mir nicht obengenanntes Gefühl auf....WARUM ist das so ? Kennt ihr das ?

    Hizukommt, dass wir zwar alle man am Wochenende was zusammen machen, ich mich aber irgendwie mit einzelnen Leuten aus dem Freundeskreis ganz selten treffe (vielleicht weil wir öfter nicht wirklich was anzufangen wissen. ->Kleinstadt..) ? Aber trotzdem würde ich gerne öfter was mit meinen Freunden machen, nur ist auf deren Seite scheinbar nicht das interesse zum öfter treffen da - also warum soll ich immer den esten Schritt machen.

    Wie ist es bei euch und euren Freunden ?

    Nun zu meinem Nicht-Freundeskreis. (also allen anderen Gleichaltrigen)

    Dazu zunächst nochmal eine Info zu mir: Ich würde mich nicht als "cool" bezeichnen. Ich gehe nicht immer mit den neusten Trends (trage aber trotzdem nicht den Polunder in der Hose), bin nicht besonders aufgeklärt über die neuste Musik (Viva und Mt-v guck ich einfach höchst selten), höre aber dennoch recht neuen Kram (Techno, Hip Hop, Charts, aber auch Oldies Partyschlager usw.) -also keine Volksmusik. Gott bewahre !!!!!!! (gläubig bin ich übrigens nicht sonderlich)
    Meine Interessen liegen mehr in Politik, Wirtschaft, Computer...Lesen, Kino, Freunde, Party...usw. was man halt so macht im Alter von 17 Jahren.

    Mir fällt es teilweise schwer auf Menschen zuzugehen, da ich ich auch nicht immer sofort weiß, was ich reden soll. Mit Schulkameraden rede ich hauptsächlich über Schule (und ärgere mich dann insgeheim, dass wir kein anderes Thema haben über das wir reden können. Denke dann, dass der Schulkamerad auch denkt, dass wir kein anderes Thema haben außer Schule und dass er mich dann für langweilig oder dergleichen hält.)
    Außerdem hasse ich diese langen Gesprächspausen, wo dann genau deutlich wird, dass man sich nicht viel zu sagen hat.

    Also...es ist nun nicht so, dass ich in der Schule mit niemandem was zu reden habe. Wie gesagt da ist mein Freundeskreis (von 7-8 Mann/Frau), mit dem habe ich eigentlich immer Gesprächsstoff und mit allen anderen rede ich auch recht viel -nur halt hauptsächlich über Schule. Das hat außerdem zur Folge, dass mein Freundeskreis irgendwie schon seit Jahren immer so 7-8 Mann/Frau zählt, und ich nie wirklich gute Freunde dazugewinne. -Es bleibt irgendwie immer beim Reden über die Schule.

    Frage: Habt ihr ne Idee wie man diese Hürde überwinden könnte, bzw. wie geht ihr auf neue Leute zu, wie stellt ihr fest, was ihr noch für andere Gesprächsthemen habt -außer Schule und mal vielleicht ein bischen was anderes ?

    Schlußendlich musste ich heute eine sehr schmerzhafte Erfahrung machen, die ebenfalls mit diesem Thema zusammenhängt.

    3 Jungs aus meinem Freundeskreis und ich haben einen Jungen aus einer höheren Klasse kennengelernt. Wir haben öfter was zusammen unternommen, wir finden ihn eigentlich alle sehr nett und er uns eigentlich auch, so macht es zumindest den Anschein, doch lud er nur die anderen drei zu seinem Geburtstag ein. (mit diesem "Freund" gabs auch anderen Gesprächsstoff außer Schule)
    Ich musste wie schon öfter feststellen, dass die Art, wie ich bei Anderen ankomme, vielleicht komisch ist. Ich dachte zwar, ich verstehe mich ganz gut mit ihm, war auch schon öfters bei ihm zu Hause....aber trotzdem habe ich mittlerweile das Gefühl, er findet mich zwar ganz nett aber nicht Freund-like.

    Kennt ihr das ? Ihr fühlt euch irgendwie, wie einer der nicht dazu gehört ?


    Außerdem fällt es mir schwer, immer mit allen Bekannten die man hat (Schule und darüber hinaus) mal hier ein Pläuschen zu halten, mal da ein küsschen....Hier mal ein smal-talk...da mal ein smaltalk....: Ich meine dieses "SozialeKontaktepfegen"....das kann ich einfach nicht so gut...
    Bislang hatte ich immer einige wenige Freunde...mit denen ich was gemacht habe....und die anderen waren mit halbwegs egal..(Das führt dazu, dass ich halt immer son, von der Anzahl her beständigen Freundeskreis habe, in dem die Leute dann immer wechseln.)
    Hinzukommt, dass ich irgendwie Maulfaul bin und irgendwie nur gerne über sachen mit Subtanz (Politik, Lehrer etc.) rede und eigentlich auch ganz gerne für mich alleine bin.

    Abschluss

    Zwar bin ich öfters gern für mich allein, trotzdem kotzt mich diese Situation an, denn gegen einen größeren Freundeskreis hätte ich nichts einzuwenden und ich würde gerne auch mehr Leute kennen lernen. Nur wie ? (Irgendwie bleibts immer beim Gesprächsthema Schule.)

    Ich schließe das ganze mal mit einem Rat meiner Lehrerrein, den sie mir vor einigen Jahren gab (weil wohl auch ihr dieses Problem auffiel):

    "Stille Wasser sind ja bekanntlich tief, doch gib auch anderen die Möglichkeit diese zu ergründen."


    Ich bin gespannt auf eure Posts !
     
    #1
    Al Bundy, 26 Oktober 2003
  2. Sokrates
    Gast
    0
    ich kann nicht überall etwas zu sagen, aber einiges ist ähnlich bei mir - nur hab eich nicht das bedürfnis, groß etwas daran zu ändern.

    small-talk zum beispiel:
    ist im grunde ganz nützlich, wenn man mit anderen leuten zu tun hat, die man nicht kennt. man kann mit denen nicht immer gleich ein tiefgründiges thema diskutieren oder was auch immer.
    aber mir liegt es nicht - will das auch nicht ändern. klar gibt es ab und zu mal eine unangenehme situation, aber ich komme damit klar - zumal ich weiß, daß es meinem gegenüber meist auch nicht besser geht.

    problem mit gleichaltrigen:
    das kenne ich auch gut. mittlerweile nicht mehr so das thema, da ich an der uni mehr "gleichgesinnte" um mich habe, als das beispielsweis ein der schule der fall war.
    erwachsene sind in der regel "berechenbarer", nicht so launisch oder spontan wie kinder / jugendliche. anhand deiner interessen nehme ich an, daß du eher ein verstandesmensch bist, von daher ist es nicht verwunderlich, daß du dich mit erwachsenen besser zurecht kommst. sie liegen eher auf deiner wellenlänge.

    daß es dir bei einem freund unangenehm ist, nichts zu sagen, beim anderen jedoch nicht, das hängt wohl mit vertrauen bzw. vertrautheit zusammen. direkt dran ändern kannst du daran wohl nichts, aber du kannst lernen, damit umzugehen.

    wenn dich andere leute nicht zum geburtstag einladen: denk dir nichts dabei. das kann verschiedene gründe haben, und nicht jeder lädt gleich jeden zu seinem geburtstag ein, auch wenn man sich prinzipiell gut versteht - gehört wohl auch in den bereich der vertrautheit.

    wie viele freunde du haben willst, das mußt du selbst wissen. aber es gibt nun mal leute, die haben nur einen kleinen freundeskreis. denk nicht, du müßtest einen größeren freundeskreis haben, nur weil die anderen das auch haben. wenn du zwanghaft versuchst, freundschaft zu schließen, dann geht das vermutlich in die hose. mit dem einen klappts eben, mit dem anderen nicht. laß es auf dich zukommen.

    zum ratschlag deiner lehrerin:
    im grunde hat sie recht, aber die "stillen wasser" müssen meist aufpassen, wem sie was anvertrauen - aus ihren ganz persönlichen gründen. und nicht alle leute wollen hören, was du eventuell zu erzählen hättest.

    du solltest erstmal dich selbst verstehen, bevor du dir überlegst, etwas zu ändern. wenn du mit dir leben kannst, dann mußt du auch nichts ändern.

    greetz
     
    #2
    Sokrates, 26 Oktober 2003
  3. born2bloved
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    Single
    :eek: Ich hab nene Doppelgänger

    zumindest hab ich zu 80% die gleichen PRobleme.
    Kann dir daher wohla cuh nur schwer helfen, aber, was gmeinsame Videoabende angeht, du solltest DICH nciht immer gezwungen fühlen was sagen zu müsse, die anderen können ja auch was sagen, und sonst schaut ihr euch halt ruhig den Film an. Desdo mehr du an dir selbst zweifelst, desdo "komischer" wirkst du am ende auch. Versuch ma n bisschen selbstfindung zu machen, und zu "deinem ich" zu finden. Ich persönlich hab ne Zeitlang dazu tendiert eigentlich nur, unbewusst, das Verhlaten anderer nachzuahmen. Versuch ma ganz Ego mässig zu machen was du denkst. Die ganzen gleichaltrigen sind doch alle gleich, genauso wie deine Freunde auch. Früher hatet ich auch grpße Probleme mich mit gleichaltrigen aber fremden zu treffen. Gab auch zeiten wo ich mit leutenauf irgendwelche festveranstaltungen gegangen bin, und wir im endeffekt nur durch die Menge gegangen sind, ohne das irgendwelche großartigen gspräche zustande kamen. Mich hat das tierisch angekozt. Sag nur Faschingsparty, ich, mein Freund und noch ein paar andere sind da, mein Freund hat sich an irgendwelche Mädels gehängt, die dauernd was anderes wollten, und ich hab die ganze Zeit gedacht, toll jetzt latschen wir hier nur bescheuert rum, is ja ECHT klasse.
    Und irgendwann hat mich das so angekozt, das ich mir gesagt habe, ich mach jetzt mein eigenes ding, und hab einfach ma ein paar von den leuten da angequatscht, musst ja net gleich spektakulär anfangen n gedicht aufzusagen, kannst ja das gespräch mit was ganz banalem anangen. So, "du bis jetzt also der freund von dem und dem oder wie ?", von mir aus fragste auf welche schule er geht, und schwäzt erstmal über schule, was zwar auf die dauer einem ziemlich ausm arsch hängen kann, aber letztlich immer wieder n gutes gesprächsthema ist, kein wunder, schliesslich verbringst du die hälfte des ganzen Tages in der Schule.

    Andere gesprächsthemen kommen dann doch ganz von selbst.

    So far.

    born2bloved
     
    #3
    born2bloved, 26 Oktober 2003
  4. Al Bundy
    Gast
    0
    Oh..super ihr konntet mein Problem verstehen...erstmal danke dafür.

    @born2bloved: Das mit der Disco empfinde ich ähnlich...für Konversation ist das einfach nichts - und auch nicht fürs Ansprechen von Mädels. In der Disco kann man einfach nur tanzen.

    Á propos Disco und Tanzen: Ist es in euren Augen uncool in ner Disco mit Standarttänzen anzufangen ?
    Kommt ihr euch teilweise (im nüchternen Zustand) bissi lächerlich beim tanzen vor, bzw. habt ihr Angst man könnte über euren Tanzstyl lachen ? (vielleicht weils scheiße oder schwul aussieht ?)

    Also man trifft ja manchmal Gestalten über deren Art zu tanzen man lacht, aber weiß man wies bei einem selber aussieht ? Vor den Spiegel gestellt und ma geguckt hat wohl noch keiner oder ? -Oder doch ?


    Das mit dem Geburtstag stimmt wohl...da mach ich mir jetzt auch keine allzugroßen Gedanken mehr - trotzdem empfinde ich es als einen "Rückschlag", da ja alle drei anderen Freunde eingeladen wurden.


    Also nochmal zu dem "Nichts-zu-sagen-wissen". Ihr meint es liegt daran, dass die Leute nicht auf meiner Wellenlänge liegen und ich desswegen mit denen keinen Gesprächstoff habe ?
    Aber worüber unterhalten sich 17jährige denn ? Über Musik und Trends ? (Die Themengebiete, bei denen ich nicht so versiert bin ?) Sagt doch mal !

    (Schaue später bzw. Melde mich später mal wieder..)

    Gruß

    AL
     
    #4
    Al Bundy, 26 Oktober 2003
  5. Böser_Spike
    0
    ich kann jetzt auch nicht zu allem was sagen was du geschrieben hast, aber
    ich erzähl dir mal ein paar Sachen so von mir:

    Small Talk: Ist leider eine Sache die ich überhaupt nicht kann, aber bei der
    ich der Meinung bin dass ich es wohl lernen werden muss für mein Berufsleben
    und für den Umgang mit anderen Menschen.

    Ansonsten komme ich mit vielen Leuten die ich länger schon kenne ganz gut
    zurecht , kann auch über viele Themen reden ,...

    Was mir aber allerdings in letzter Zeit auffällt vor allem an der Uni, dass
    ich eine gewisse Leutegruppe einfach nicht abhaben kann:

    z.b. letztens mit paar Freunden geredet, dann kommt einer hinzu bla bla bla
    boa hat die Euter boa geil ..... bringt das dann noch mit so einer Bauerngrinse
    rüber da denk ich mir auch, aus welchem Kuhstall der denn Weg gefunden hat.
    Ich hab da schnell das Problem dass ich solche Leute unsympathisch finde,
    mit ihnen kaum noch was anfangen kann.

    Ansonsten ist es bei mir schon ähnlich das ich auch nicht leicht meinen
    Freundeskreis erweitern kann. Bin auch eher ein zurückhaltender Kerl der
    sich nicht jedem sofort an den Hals schmeisst.

    Mir kommt es aber oft vor das vor allem diese Altersregion in der ich mich
    befinde (Mitte 20) es viele gibt die nen echten Schuss weghaben und
    ich dann auch nicht gerade bestehe meinen Freundeskreis zu erweitern.
     
    #5
    Böser_Spike, 26 Oktober 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Umgang Menschen
BrooklynBridge
Kummerkasten Forum
10 August 2009
7 Antworten
Test