Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Umgang mit unangemessenem Verhalten

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von blondi445, 10 Oktober 2017.

Stichworte:
  1. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden
    746
    128
    172
    Verliebt
    Hallo liebe Foris,

    ich brauche mal euren Rat / Hilfe / Anregungen und Tipps.

    Es gibt in unserem Unternehmen eine Abteilungsleiterin mit der ich immer wieder zusammenrassele und ihr Verhalten mir gegenüber ist sehr unprofessionell bis unverschämt. Ich kann nicht damit umgehen, wenn sich jemand mir gegenüber im Ton vergreift und ich merke, dass mich das stark einschränkt und belastet.

    Wir hatten schon so einige Differenzen und immer war ich es die einen Schritt auf sie zumachte. Inzwischen will ich eigentlich nur noch einen sachlichen Umgang mit ihr, was sie aber nicht hinbekommt.

    Beispiel:

    Wenn Mitarbeiter im Unternehmen Geburtstag haben kümmere ich mich um die Glückwunschkarten. Ich habe ihr eine für ihre Mitarbeiterin übergeben. Der Einleger muss mir irgendwie rausgefallen sein und ich habe es wohl nicht gemerkt. Sie kam heute früh ins Büro gerauscht hat mich richtig angeschissen, was das soll und das das überhaupt nicht sein kann und was mir einfällt etc. Ich bin dann ruhig geblieben habe erklärt, dass das sicher versehentlich passiert ist. Sie hat mir die Karte auf den Tisch geschmissen mit der Ansage ich solle mich gefälligst darum kümmern, dass die Mitarbeitern eine Karte MIT Text erhält.

    So: Ihre Kritik ist ja berechtigt. Nicht gut eine leere Karte zu öffnen. ABER, der Ton war alles andere als gerechtfertigt. Das ist ein banales Beispiel, aber sie scheint ein persönliches Problem mit mir zu haben und behandelt mich wie eine 5-Jährige. Als ich vor ein paar Monaten in einer ähnlichen Situation war habe ich sie um ein Gespräch zu zweit gebeten um das zu klären, sie fand nie einen Termin dazu....

    Mein Problem: Ich schaffe es nicht zu kontern, sachlich zu sagen "Bitte nicht in diesem Ton". Oder vielleicht auch mal energischer zu sagen, dass sie so nicht mit mir reden kann. Ich würde anfangen zu weinen vor Wut weil ich mich ungerecht behandelt fühle und das ist ja nun mehr als unprofessionell.

    Ich arbeite nun schon eine Weile daran, meine Emotion zu kontrollieren und nicht vor Wut zu weinen oder einfach sachlich kühl zu antworten. Aber ich schaff es einfach nicht...

    Hat jemand Tipps? War jemand früher genauso und hat es geschafft das du überwinden?

    Versteht mich nicht falsch ich bin kein Büromäuschen was die Meinung nicht sagen kann. Ich habe einen guten Stand in der Firma, vertrete meine Meinung und habe einen guten Draht zu den meisten Führungskräften. Aber ich schaffe es nicht ruhig zu agieren, wenn man mich ungerecht behandelt, sondern fange an eine weinerliche Stimme zu bekommen und im schlimmsten Fall fange ich an zu weinen...Inzwischen schaffe ich es einfach die Klappe zu halten und mir somit keine Blöße zu geben, aber das wird oft als eine Art "Schuldeingeständnis" gewertet oder als Schwäche...

    Sorry ist etwas lang geworden, daher schon mal danke fürs Lesen:winkwink:
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 10 Oktober 2017
    blondi445, 10 Oktober 2017
    • Lieb Lieb x 5
  2. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.511
    248
    1.825
    Verheiratet
    Wenn es nichts hilft oder aus irgendwelchen Gründen nicht geht, ihr zu sagen, dass sie bitte einen anderen Ton anschlagen soll, hilft eigentlich nur eines: Abprallen lassen, Ohren auf Durchzug stellen, sich den Schuh nicht anziehen, tief durchschnaufen und sich einfach denken: Was für eine blöde Kuh.
     
    #2
    User 77547, 10 Oktober 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  3. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    746
    128
    172
    Verliebt
    casanis das schaffe ich ja inzwischen schon einigermaßen, aber irgendwie hinterlässt das ein sehr unbefriedigendes Gefühl.
     
    #3
    blondi445, 10 Oktober 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Lieb Lieb x 1
  4. User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.228
    198
    705
    nicht angegeben
    Hm; Gibt es eine stellvertretende Abteilungsleiterin? Ich bin in solchen Bereichen nicht tätig - daher: wäre es möglich, die Stellvertreterin für Kontakte und Absprachen zu nutzen? Die andere hat ja nie Termine und die hast Du auch zu dem Zeitpunkt nicht angetroffen *flöt*.
     
    #4
    User 102673, 10 Oktober 2017
  5. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    746
    128
    172
    Verliebt
    cocos leider nicht, sie ist die Ansprechpartner für diese Belange. Es ärgert mich einfach ungemein, dass ich es in diesem Bereich nicht schaffe mich wirklich weiterzuentwickeln und endlich mal aufzuhören so emotional zu sein
     
    #5
    blondi445, 10 Oktober 2017
  6. User 103483
    Meistens hier zu finden
    570
    128
    200
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Mir geht es wie dir blondi445. Ich verfolge das hier mal neugierig mit. Einmal endete meine Wut in einer Art Asthmaanfall.. Einfach nur aus Wut, weil ich so offensichtlich für etwas fertig gemacht wurde, was nicht meine Schuld war, wogegen ich in dem Moment aber machtlos war.

    Meinst du es könnte klappen, dass du beim nächsten Mal versuchst nicht an ihre Anschuldigungen zu denken, sondern lediglich daran, dass sie dir zu unhöflich/laut/.. ist um ihr dann tatsächlich unabhängig von der gesamten Frechheit zu sagen: "Bitte nicht in diesem Ton"? Um mal zu schauen wie sie reagiert. Evtl. gar nicht alles anhören sondern gleich wenn sie anfängt zu reden.
     
    #6
    User 103483, 10 Oktober 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  7. bound2be
    bound2be (28)
    Ist noch neu hier
    55
    8
    8
    vergeben und glücklich
    Welchen Einfluss hat die Abteilungsleiterin denn auf deinen Stand im Unternehmen? Heißt: was kann sie schlimmsten Falles durchboxen, wenn sie dir eins reinwürgen möchte?
     
    #7
    bound2be, 10 Oktober 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.228
    198
    705
    nicht angegeben
    Genau, Du könntest das Gespräch gar nicht stattfinden lassen, wenn sie pampig wird und ruhig sagen:"Für mich ist das Gespräch an dieser Stelle beendet. Ich wünsche einen sachlichen Umgang." Du kannst sie auch Deines Büros verweisen, eine entsprechende ausladende Armgeste.

    Und jetzt best practice: Du kannst das vorher üben. Mit Deinem Partner oder einer Freundin. Genau diese Situation. Das wollen immer die wenigsten, aber ich kann Rollenspiele dieser Art nur wärmstens empfehlen. Dadurch passieren in solchen - ich nenne es mal "Prüfungssituationen" keine Blackouts mehr. Übe einen festen Satz ein, den Du sagst. Übe vor dem Spiegel. Aber mit einem Gegenüber ist das besser, denn der kann versuchen, die Rolle zu übernehmen und auch zu reagieren.

    Auf lange Sicht, und wenn Du hartnäckig bist, wäre eine Aussprache unter 3 Paar Ohren vielleicht auch eine Idee.
     
    #8
    User 102673, 10 Oktober 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 4
  9. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    746
    128
    172
    Verliebt
    adorable danke für deinen Ratschlag, das werde ich das nächste Mal versuchen.

    bound2be nicht wirklich, ich bin Assistentin der Verkaufsleitung, sie ist Leiterin der Auftragsabwicklung. Mein Chef ist direkt unter der Geschäftsleitung und ich bin seine Assistenz. Sie brauch eigentlich Infos von MIR ist auf MICH angewiesen. Vielleicht sollte ich den Informationshahn zudrehen manchmal...aber dann kackt sie mich nur wieder an....
     
    #9
    blondi445, 10 Oktober 2017
  10. Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.280
    598
    8.258
    in einer Beziehung
    und dann sogar mit recht, stimmts? auf solche spielchen würd ich mich nicht einlassen.
    völlig unberechtigt war ja, wie du selber gesagt hast, auch ihre kritik mit der karte nicht - nur der ton eben unpassend.

    sowas wie "nicht in diesem ton" schafft eine spannung, die man erstmal aushalten können muss... ich fürchte, das wirst du so flott nicht schaffen, wenn dir bislang sogar das aussprechen unmöglich ist.
    wie wärs alternativ mit einem sachlichen "hat es einen bestimmten grund, dass sie mir gegenüber immer wieder diesen ton anschlagen?" - damit sprichst du das problem ebenfalls an, aber auf einer ganz anderen ebene, die dich meiner meinung nach in eine wesentlich bessere position bringt. ohne machtspielchen, aber nimmt so richtig schön den wind aus den segeln.
     
    #10
    Nevery, 10 Oktober 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 6
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  11. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    746
    128
    172
    Verliebt
    Nevery das habe ich einmal versucht, dass ich ergründen wollte, was ihr Problem mit mir ist. Ich vermute ich weiß das sogar.

    Vor einigen Monaten hab ich mich in einer Stressituation ein wenig in Hektik im Ton vergriffen, aber nur ein "Jetzt nicht" - etwa harsch...sie hat mich dann später angefahren und dann habe ich mich sofort entschuldigt, dass es mir leid tut und es nicht mehr vorkommt.

    Seitdem ist Eiszeit....

    Ich finde den Tipp von cocos mit dem Üben sehr gut ich werde das wohl mal versuchen
     
    #11
    blondi445, 10 Oktober 2017
  12. Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.280
    598
    8.258
    in einer Beziehung
    das ist doch durchaus eine interessante information zu dem ganzen...

    so ungewöhnlich ist das ja nun nicht, dass jemand, der sich einmal angegriffen und arschgetreten gefühlt hat, künftig direkt in angriffshaltung geht - da kann ich die dame eigentlich sogar verstehen. eine entschuldigung ist natürlich angemessen, macht es aber leider auch nicht wieder rückgängig.

    in diesem fall würde ich persönlich nicht noch mehr auf konfrontation setzen, denke nicht, dass das irgendwie deeskalierend wirken wird. ich würde eher zu ruhig und sachlich aussitzen tendieren... naja, und wenn sie dich echt nur anfährt, wenn du tatsächlich fehler begehst, dann sollte sich das doch noch im erträglichen rahmen bewegen? ich gehe jetzt mal davon aus, dass dir das nicht täglich passiert.
     
    #12
    Nevery, 10 Oktober 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  13. User 122781
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.109
    548
    5.657
    nicht angegeben
    erstmal vorweg: deinen tipp mit der frage find ich auch trotz blondie's nachfolgender beschreibung gut und würd ich wohl auch so versuchen.
    denn verstehen kann ich die dame da nicht.
    dass einem im arbeitsstress mal nen ton rausrutscht, der nicht wirklich angebracht ist, kann halt nun mal passieren. blondi hat sich entschuldigt und damit sollte es dann mmn auch gut sein. so ne kleinigkeit trägt man doch nicht ewigkeiten nach^^ naja, ich jedenfalls nicht...
    aber es kann doch echt nicht angehen, dass die dame aufgrund dieses vorfalles nun meint blondi ständig eine reinwürgen zu können.
    ich glaube auch, dass sie das nur macht, weil sie weiß, dass sie es kann. sprich, dass sie da nicht allzu viel gegenwind zu erwarten hat. und das muss man halt ändern.
    und ja, ich weiß auch wie schwer das ist, wenn man da eigentlich nicht der typ für ist.
    sich aber ständig diese kacke reinzuziehen und immer nur auf durchzug zu stellen könnte ich auch nicht.
     
    #13
    User 122781, 10 Oktober 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  14. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    746
    128
    172
    Verliebt
    das sehe ich etwas anders. Im stressigen Alltagsleben bei uns im Büro kommt es vor, dass man mal in Hektik etwas barscher wird. Wenn man es aber merkt und sich entschuldigt MUSS die Sache eigentlich vom Tisch sein. So habe ich es gelernt und so praktizieren wir es im gesamten Unternehmen. Es bleibt bei 40-50 h die Woche nicht aus dass man mal gestresst ist und sich vielleicht nicht 100 % unter Kontrolle hat, das ist menschlich. Aber dann muss man es auch gut sein lassen können wenn der andere sein Fehlverhalten einsieht. Ist ja wie in einer Beziehung.

    Wenn sie das nicht kann akzeptiere ich das. Aber dann sollte sie sich halt ebenfalls nur auf sachliche Dinge beschränken und nicht jedes Mal emotional werden. Das würde ich ihr gerne sagen, kann ich aber nicht, weil mir da meine Gefühle im Weg stehen.
     
    #14
    blondi445, 10 Oktober 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  15. bound2be
    bound2be (28)
    Ist noch neu hier
    55
    8
    8
    vergeben und glücklich
    Ich finde ein "jetzt nicht" auch nicht schlimm, sondern ganz normal, wenn mal Hektik herrscht. Das passiert eben. Dass du dich entschuldigst, ist auch die richtige Taktik.

    Was meinst du eigentlich genau mit dem Tonfall? Wird sie laut oder benutzt sie Worte, die man so nicht benutzen sollte am Arbeitsplatz? Manche Leute sind von Natur aus laut und wirken einfach sehr aggressionsgeladen. Ich glaube auch, dass ein Gespräch mit ihr über das Thema Tonfall nix bringen wird. Wenn die Frau von Natur aus so kommuniziert, dann kann man da nix machen.
    Wie würdest du deinen Tonfall beschreiben bzw. was sagen andere über deinen Tonfall? Behalte deinen Stil doch einfach konsequent bei und sei die erwachsenere Person in diesem Zwist. Ignoriere sie, soweit es geht und lasse dir deinen Ummut nicht anmerken. Das ist es doch nicht wert.
     
    #15
    bound2be, 10 Oktober 2017
  16. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    746
    128
    172
    Verliebt
    Gar nicht einfach zu erklären. Sie ist vom Typ her sowieso schon Kandidat Eiszapfen das bestätigen auch andere. Heute früh war ein Kollege etwas entfernt im selben Raum und hat bestätigt, dass ihr Tonfall unverschämt war.

    Sie wird dann lauter und irgendwie giftig. Nicht mit dem WAS sie sagt sondern wie. Vorwurfsvoll und spitz und es schwingt immer mit, dass sie mir unterstellt, sie mit Absicht zu brüskieren.

    Ich habe mal eine Mail an Ihre Mannschaft geschickt, da ging es darum, dass ich auf Hinweis aus ihrem Team etwas in einem Rundschreiben geändert habe, da schrieb ich rein "wenn noch fragen sind immer her damit" sollte locker klingen, da rief sie mich an um mir zu sagen ich könnte meine schnippische Art gefälligst bei mir behalten und wenn ich die Infos sofort richtig gemacht hätte, wäre ja wohl kein Hinweis aus ihren Reihen notwendig gewesen.
     
    #16
    blondi445, 10 Oktober 2017
  17. User 122781
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.109
    548
    5.657
    nicht angegeben
    sorry, aber die alte hat echt absolut nicht mehr latten am zaun.
    ich glaub da wär mir schon im affekt was rausgerutscht, was ich später wohl bereut hätte...
    wie genau reagierst du denn dann auf sowas?
     
    #17
    User 122781, 10 Oktober 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  18. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    746
    128
    172
    Verliebt
    Ich habe mich tatsächlich schon bei Kollegen umgehört und habe eine recht gute Selbstreflexion. Ich werde als höflich, freundlich und keck beschrieben. Ich selbst halte mich für sehr freundlich, manchmal vielleicht etwas flapsig, wenn ich weiß mit wem.

    Vermutlich kommt die Dame mit meiner Art auch einfach nicht klar und interpretiert alles falsch...
     
    #18
    blondi445, 10 Oktober 2017
  19. User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.228
    198
    705
    nicht angegeben
    Das würde ich nicht so machen, denn dann ist immer noch ein kommunikatives Ungleichgewicht zwischen beiden, und der Anlass ist meines Erachtens nicht berechtigt, das Verhalten der Abteilungsleitung ist unverhältnismäßig.

    Unbarsches Anfahren muss die Ausnahme sein und hinterher hat man sich zu entschuldigen.

    Und wenn die Abteilungsleitung nicht in der Lage ist, sich sachlich auszudrücken, oder eben ihrem Frust in einem klärenden Gespräch Ausdruck zu verleihen und damit aus dem Weg zu räumen, dann halte ich sie sogar für inkompetent. Als Abteilungsleitung hat man eine Vorbildfunktion zu achten und man sollte eigentlich geschult sein in Konfliktmanagement. Und wenn man selbst in einen Konflikt gerät sollte man wissen, wie man sich dort wieder herausbefördert, zumal sie in Blondi niemanden hat, der dem Konflikt noch zusätzlich Feuer gibt.

    Mich hat auch mal eine Sekretärin angeraunzt, und ich hatte auch einen Fehler gemacht. Das habe ich tagelang mit mir herumgetragen. Und dann habe ich es angesprochen und siehe da - sie selbst hat das gar nicht mal als Anraunzen gemeint, es war halt ein frecher Spruch, der über mein Ohr durch meinen schwangeren Bauch direkt in die Umlaufbahn der Hormone gewandert ist und ich fühlte mich in diesem Moment angegriffen.

    Wenn ich dann einfach seitdem eingeschnappt gewesen wäre oder gar pampig - sie hätte die Welt nicht mehr verstanden.
     
    #19
    User 102673, 10 Oktober 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  20. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    746
    128
    172
    Verliebt
    Ich habe damals ruhig am Telefon gesagt, dass das absolut nicht schnippisch gemeint war sondern einfach locker und das hat sie null angenommen. Ich so "Das war nicht schnippisch, tut mir leid, wenn es so ankam " Sie: "Doch das war allerdings schnippisch und das muss ich mir nicht gefallen lassen"...das war dann so in der Wiederholungsschleife bis ich auflegte..
     
    #20
    blondi445, 10 Oktober 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten