Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Dreamerin
    Gast
    0
    19 Oktober 2005
    #1

    Umrüstung von Holzheizung auf...??

    Was kostet die Umrüstung von einer Holzheizung auf eine andere? Ggfls Nachtspeicherheizung oder Gas?
     
  • PassoaO
    PassoaO (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    229
    101
    0
    Single
    19 Oktober 2005
    #2
    Vielleicht solltest du dich von nem Fachmann beraten lassen,oder?
    Ich glaube kaum das dir hier jemand ein angebot erstellen kann / wird...

    Und formulier die Frage doch mal genauer.
    Ich sag ja auch nicht "Was kostet ein Auto oder ein Motorrad" :angryfire

    Nachtspeicher is extrem teuer,und bei Gas beist du abhängig.
    Ich würde ne Wärmepumpe bohren lassen oder ne Holzpelletsanlage anschaffen.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    19 Oktober 2005
    #3
    pelets sind derzeit noch recht günstig gibt öfen so ab 3000€ vielleicht sogar billiger, das wars halt was ich letztens gehört hab

    öl oder gas würd ich nicht nehmen, weil man da recht kursabhängig ist und da schauts auf dauer nit rosig aus

    erdwärme könnt noch gehen wenn man am land wohnt musst dich halt mal erkundigen
     
  • James Bond
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Oktober 2005
    #4
    Eine vollautomatische Pelletanlage gibts mit Sicherheit nicht für 3000 Euro, das geb ich mit Brief und Siegel.
    Da darfst du gut 10000 Euro hinlegen und dabei sprech ich dann von einer richtigen Pelletsanlage und kein Ofen, in den du selber die Pellets einwirfst.

    Wenn der Kessel getauscht werden soll, dann solltest du so zwischen 6000 u. 8000 Euro rechnen für eine normale Öl- oder Gasanlage. Kommt aber natürlich auf euer Haus an.

    Noch was zu den Pellets. Alle Loben sie in den Himmel, aber wer räumt wöchentlich oder zum Teil auch öfter die Asche raus? Ja genau, Holz verbrennt und es fällt Asche an. Das hast du beim Öl oder Gas nicht.
    Desweiteren wird eine grössere Nachfrage bei den Pellets auf lange Sicht auch den Preis erhöhen.
    Die "Holzmenschen" wollen ja auch was verdienen.

    Eine Elektroheizung fällt unter ein ganz anderes Kapitel. Das würd ich nur machen, wenn ich einen besonderen Tarif hätte....sprich mit Angestelltenrabatt oder ähnlichem.
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.959
    123
    2
    Single
    19 Oktober 2005
    #5
    Also, wir ham seit 20 Jahren nen Holzofen eingemauert. Neulich kam dann irgend so n Fachmann, der meinte, der ofen wäre ein witz, weil die Wärme nicht gespeichert würde, und man da was machen solle...

    Jetzt war 3 Tage n Kerl da, der den alten Ofen ausgebaut, das innere neu mauerte und einen neuen Ofen einsetzte.

    Kostenpunkt sind glaub ich 4000-5000 €.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    19 Oktober 2005
    #6
    Genauer kann ichs leider nicht sagen, weil wir weder wissen, was für ne Heizung da rein soll, noch ob wir das Haus mit Holzofen überhaupt nehmen :tongue:

    Wollt nur nen Richtwert und den hab ich. So bis zu 5000-10000 €.

    Vielleicht sollten wir dann den Holzofen gleich drin lassen? :ratlos:
     
  • Perrin
    Perrin (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Oktober 2005
    #7
    Da würde ich mich an eurer Stelle mal vom Schornsteinfeger deines Vertrauens beraten lassen
     
  • Recon
    Recon (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.367
    121
    0
    vergeben und glücklich
    19 Oktober 2005
    #8
    Von einer Nachtspeicherheizung kann ich nur abraten: Bei den aktuellen und künftigen Strompreisen bezahlt man sich tot... :eek4:
     
  • Thunder66
    Thunder66 (51)
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    101
    1
    Verheiratet
    19 Oktober 2005
    #9
    Ich würde dir auch zu einer Pelletheizung raten ( hab ich seit 3 Jahren ) wird noch gefördert vom Staat (soweit ich weiss ) mit 1500€ bei Gesamtkosten (für meine mit vollautomatischer Beschickung ) von ca . 7000€ .
    Achtung ! Förderantrag vor "Baubeginn" stellen ! Sonst gibts nix !


    Ich hab bei einer Wohnfläche von 180qm (und Wärmedämmung fast Passivhaus-Standard) einen Pelletbedarf von ~6 Tonnen / Jahr entspricht rund 900€.

    PN beantworte ich gerne wenn du noch Fragen hast.

    Greetz
    Thunder
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    19 Oktober 2005
    #10
    Ich habe keine Ahnung, überhaupt keine Ahnung... *duck* :ichstehim

    Es ist alles nur rein hypothetisch...

    Interessant ist die Sache mit der Förderung. Welches Amt fördert das? Gemeinde, Landratsamt, Regierung?
     
  • Thunder66
    Thunder66 (51)
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    101
    1
    Verheiratet
    19 Oktober 2005
    #11
    Gefördert wird das von der KFW (Kreditanstalt für Wiederaufbau ) vom Staat also.
    Informieren ist hier echt wichtig. Es geht ja nicht nur um die Anschaffungskosten sondern mehr um die laufenden Kosten ..sprich Öl ,Strom , Gas..
     
  • speakingstick
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    Single
    22 Oktober 2005
    #12
    Hi,

    ich habe mir auch Gedanken über Holzheizungen gemacht. Nur bin ich mir nicht im Klaren, was sinnvoller ist: eine Heizung für Pellets oder Holzscheite.

    Die Kosten bewegen sich aber schon um die 10000 Euro.

    Was als negativer Punkt von James Bond angemerkt wurde, das die Asche entsorgt werden muß, da sage ich nur: "Habt Ihr schon mal eine Ölheizung jährlich gereinigt ? Das macht auch nicht gerade Spaß und die meisten Holzheizungen haben dafür einen integrierten Aschekasten, den man problemlos leeren kann."

    Wie es mit Fördermittel aussieht, kann ich leider nicht sagen.

    Gruß speakingstick
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste