Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Umsteigen auf IPhone ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von krava, 15 Juni 2017.

  1. krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.167
    898
    9.177
    Single
    Mir stellt sich grade (nicht zum ersten Mal) die Frage, ob ich auf ein IPhone umsteigen soll oder nicht :ratlos:
    Ich hatte in meinem ganzen Leben noch keins, kann auch nicht sagen ich hätte es vermisst.
    klar irgendwie wüsste ich gerne mal wie das ist :grin:
    Die IPhone Nutzer schwören ja meist darauf und würden nie was anderes wollen, aber ist das wirklich das Nonplusultra?
    :hmm:

    Mal blöd gefragt: Wo liegen die entscheidenden Unterschiede zu Samsung und Co.?
    Also klar das Betriebssystem, aber was genau bemerkt man davon im Alltag bzw. bei der Nutzung?
    Und WENN man umsteigt wie lange dauert das bis man damit zurecht kommt? :grin:
     
    #1
    krava, 15 Juni 2017
  2. Mr. Poldi
    Mr. Poldi (37)
    Meistens hier zu finden
    3.160
    133
    48
    Verwitwet
    Meine persönliche Meinung: Nein.

    Apple ist proprietärer Mist, das merkt man immer dann wenn Interoperabilität/Datenaustausch mit Geräten/Diensten gefragt sind die nicht zum Apple-Universum gehören.

    iOS ist wesentlich restriktiver was Apps anbelangt, so gibt es z.B. keine Browser mit eigener Rendering-Engine.
    Daher schauen IOS-Nutzer z.B. was das Thema ServiceWorker angeht in die Röhre, während auf alle anderen Plattformen bereits Browser zur Verfügung stehen die dies unterstützen.

    Also ich kenne einige Apple-Nutzer die es bereuen :smile:
    Das Problem ist dass man schwerlich aus der Apple-Welt wieder rauskommt wenn man erst mal iPhone, MacBook, iPad, AppletTV etc. hat - da das mit nichts außer mit sich selbst (d.h. anderer Apple-Hardware) wirklich gut klarkommt müsste man alles komplett austauschen, und das ist dann ggf. etwas kostspielig (und obendrein aufwendig).
     
    #2
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juni 2017
    Mr. Poldi, 15 Juni 2017
    • sehe ich anders sehe ich anders x 6
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  3. tiefblick77
    Sorgt für Gesprächsstoff
    622
    43
    124
    Verheiratet
    Nutze privat ein Motorola mit annäherndem Stock-Android und beruflich seit zwei Jahren ein iPhone.
    Umgewöhnung fiel mir nicht so schwer, aber ich finde Android von der Bedienung her logischer. Kann aber auch daran liegen, dass ich Android zuerst kannte.
     
    #3
    tiefblick77, 15 Juni 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. John_Sheppard
    Sorgt für Gesprächsstoff
    167
    43
    20
    in einer Beziehung
    Ich kann von Apple nur abraten.....ist im Vergleich zu Samsung mege unflexibel..
     
    #4
    John_Sheppard, 15 Juni 2017
    • sehe ich anders sehe ich anders x 5
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  5. anco1994
    anco1994 (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Also ich bin im märz von samsung auf Apple umgestiegen und bin auf jeden Fall sehr zufrieden.
    Am Anfang war es natürlich total ungewohnt (gerade weil du keinen Pfeil und links mehr hast :grin:), aber nach 1-2 Wochen ging das alles. Ich finde es ist auch benutzerfreundlicher als samsung etc.
     
    #5
    anco1994, 15 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  6. User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.457
    348
    2.206
    Single
    Mhm, ich habe ja auch ein iPhone und ich sehe Vor- und Nachteile.
    Optisch gefällt mir das iPhone einfach hundertmal besser. Ich hatte jetzt eine Weile das Samsung meines Vaters und fand die Art, wie die Apps, Textfeld,... gestaltet sind, einfach nicht schön. Designtechnisch liegt das iPhone bei mir weit vorne. Ich finde die Handhabung logischer, einfacher, angenehmer.
    Den Safari Browser finde ich auch toll und fand das Surfen schöner als beim Samsung.
    Soweit ich weiß, ist die Appauswahl auch besser als bei Android.
    Zur Kamera kann ich nichts sagen, da mein iPhone inzwischen recht alt ist (5s). Das Ersatzhandy meines Vaters (Samsung Galaxy S4) hat bessere Fotos gemacht. Soweit ich weiß, ist die Kamera von den neuen iPhone-Modellen aber besser.
    Was auch nicht stimmt, ist, dass man, wenn man mal ein Teil von Apple hat, plötzlich alle Sachen von Apple braucht. Ist bei mir nicht so.
    Stabil ist mein iPhone auch - es ist mir schon ein paar Mal runtergefallen und ich habe noch nie die bekannte Spiderapp "installiert".
    Was ich beim Samsung auch ganz schrecklich fand: Diese zahlreichen, für mich unnötigen, teilweise nicht/schwer deinstallierbaren Apps - mein iPhone ist total aufgeräumt.

    Aber ob es sich jetzt echt lohnt sich ein iPhone zu kaufen? Meins war recht günstig, deshalb sage ich ja. 700 € würde ich aber nie für ein Handy ausgeben. :grin:
     
    #6
    User 97853, 15 Juni 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  7. User 27300
    User 27300 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    113
    57
    Single
    Es gibt sicher Vor- und Nachteile die für oder gegen Apple sprechen. Sicher ist ein Nachteil, dass iOS deutlich restriktiver ist als Android. Apps gibt es nur über den App-Store, es gibt keine alternativen Stores oder Möglichkeiten, Apps aus anderen Quellen zu installieren. Das ist aber Sicherheitstechnisch auch ein Vorteil, da es im Grunde ein Ding der Umöglichkeit ist sich über den App-Store irgendwelche Schadsoftware zu ziehen.

    Unterm Strich hat der Otto-Normal-User beim iPhone alle Möglichkeiten, die ein Android-User auch hat. Und 98% aller User benötigen keinen Root-Zugriff auf ihr Handy (und sollten diesen auch besser gar nicht haben)! Und der normale User wird auch im App-Store alle Apps finden, welche er benötigt, dazu braucht es keine alternativen (und oft fragwürdige) App-Quellen.

    Ein oft genanntes Argument ist häufig auch der Anschaffungspreis, der bei Apple vermeintlich so hoch ist. Und sicher bekommt man für deutlich weniger Geld ein neues Android-Gerät als man für das günstigste iPhone hinblättert. Dabei muss man dann aber auch sehen, dass ein hardwaretechnisch vergleichbares Android-Gerät in der Regel aber auch deutlich mehr kostet als ein Einsteigergerät und letzendlich dann gar nicht mehr so viel günstiger ist als iPhone.

    Klarer Nachteil vom iPhone ist aber auch, dass es keine Unterstützung für Speicherkarten gibt. Das heisst natürlich, man muss mit den verbauten internen Speicher letztendlich hinkommen mit allen Apps, Bildern, Musik, usw....

    Das absolute Killer-Argument für Apple und gegen jedes Android-Gerät ist der aber Software-Support. Wenn du dir heute das aktuelle iPhone (oder iPad) kaufst, kannst du nach derzeitigem Stand sicher davon ausgehen, dass du die kommenden 4 Jahre immer auch die aktuellste iOS-Version auf deinem Gerät installieren kannst. Bei Android kannst die froh sein, wenn du bei einem 2 Jahre alten Gerät vom Hersteller noch ein Update auf die aktuellste Andorid-Release bekommst. Sprich, ein Android-Gerät ist nach 2 Jahre im Grunde Elektroschrott aufgrund von nicht vorhandenen Software-Updates, während du ein iPhone 4+ Jahre nutzen kannst und das Gerät softwareseitig immer aktuell ist.

    Diese genannten Punkte sind ziemlich objektiv belegbar und sollten bei der Überlegung mit den persönlichen Bedürfnissen abgelichen werden, um zu einer Entscheidung für iOS ode rANdroid zu kommen.

    Mein persönliche und ganz subjektive Meinung ist zusätzlich, dass iOS einfach deutlich intuitiver in der gesamten Bedienung ist. Android sieht auf jedem Gerät jedes Hersteller in jeder Sotwareversion irgendwie anders aus, wird mit unterschiedlichen zusätzlich installierten Komponenten geliefert und ist aufgrund der vielen verschiedenen Hersteller irgendwie immer ein bischen anders grundkonfiguriert. Und nein, freie Custom-ROMs sind für die Oben genannten 98% der User keine Option :zwinker:

    Updates, Backups, Wiederherstellung auf anderen (iOS)-Geräten, usw. laufen in der Regel problemlos und sind, sofern die kostenlos verfügbaren Backup-Optionen über iTunes oder iCloud genutzt werden, beinahe Idioten-sicher. Und machen wir uns nichts vor, ich erlebe es tagtäglich im beruflichen Alltag, wenn's um IT/Computer/Handy geht sind 98% der User Idioten. Und das hat nix mit Apple-Usern zu tun...:zwinker:


    Edit
    Das ist, mit Verlaub, Quatsch. Niemand muss "alles gegen Apple austauschen" um ein iPhone zu nutzen. Richtig ist, dass es zwischen den verschieden Produkten aus dem Hause Apple diverse Synergien gibt, die man schön nutzen kann, wenn man mehrere Geräte wie AppleTV, Mac, iPad, usw., nutzt. Das sind aber eher Sachen die du auf deinem iPhone zusätzlich nutzen kannst, wenn du z.B. ein AppleTV oder Mac nutzt. Aber du wirst in deinen eigentlichen Handy-Funktionen in keiner Form eingeschränkt, wenn du statt eines Macs ein Windows mit iTunes nutzt. Wie gesagt, ich könnte mir nicht vorstellen ein Android-Gerät statt eines iPhones zu nutzen. Ich käme umgekehrt aber NIE auf die Idee deshalb einen Mac statt eines Windows-PCs zu nutzen.
     
    #7
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juni 2017
    User 27300, 15 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  8. badner91
    badner91 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    197
    43
    13
    nicht angegeben
    Nur weil man sich ein iPhone kauft, muss man nicht alles auf Apple umschalten...
    Ich besitze nebem meinen iPhone7 und iPad einen Windows PC.

    Nur weil ich iPad und iPhone besitze, würde ich nie zu Apple als PC wechseln.

    Ich bin seit zig Jahren iPhone User und muss sagen, es ist das beste Smartphone.
    Aber bei den PC's konnten sie mich bisher nicht erreichen.
     
    #8
    badner91, 15 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Interessant Interessant x 1
  9. User 124226
    Sehr bekannt hier
    1.943
    188
    1.899
    vergeben und glücklich
    Ich habe mein iPhone 6s jetzt seit ca. 1 Jahr. Ich habe eigentlich immer gesagt so viel bezahle ich nie im Leben für ein Handy, iPhone brauche ich und will ich nicht. Hab seit ein paar Jahren ein iPad und bin mit der Bedienung, Updates, Akku etc. immer super zufrieden gewesen. Mein Android (Samsung) Handy hatte dann immer mehr Spinnereien und das schon nach kurzer Zeit. Akku hielt trotz Austausch keine 12h, ich konnte irgendwann kein Update mehr installieren, Handy hänge sich ständig auf, .. Da ich mit meinem iPad so zufrieden war kaufte ich mir dann ein iPhone und ich muss sagen ich bin sehr happy und möchte nichts anderes mehr. Es läuft seitdem einwandfrei. Akku hält gut, Updates werden geladen, es stürzt nicht ab, es läuft fließend.. und es sieht einfach schön aus. Das mag oberflächlich klingen, aber auch das ist mir bei einem Handy wichtig.

    Ich habe trotzdem einen Windows PC und werde auch nicht auf Mac umsteigen. Ich kann Fotos und Musik synchronisieren und alles funktioniert super. Man braucht dann nicht plötzlich alles von Apple.

    Also ja, eine klare Kaufempfehlung! :smile:
     
    #9
    User 124226, 15 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. Mr. Poldi
    Mr. Poldi (37)
    Meistens hier zu finden
    3.160
    133
    48
    Verwitwet
    Das habe ich auch nicht gesagt :smile:
    Was ich gesagt habe, ist dass es IMHO schwerer ist zu einem anderen Hersteller zu wechseln wenn man sich weitgehend auf Apple eingelassen hat, eben weil man sich an Funktionen gewöhnt hat die so nur zwischen Apple-Geräten funktionieren.

    Man man sich jetzt darüber streiten was "eigentlicher Handy-Funktionen sind", aber ich werde durchaus eingeschränkt:
    So ist es z.B. nicht ohne weiteres möglich mit einem Windows Rechner Apps für iOS zu entwickeln und einzureichen; bei Android ist das kein Problem.
     
    #10
    Mr. Poldi, 15 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  11. FinalChapter83
    Beiträge füllen Bücher
    1.338
    248
    1.536
    Verheiratet
    Ganz klar: Pro iphone!
    Ich bin seit dem 4er dabei, hatte einmal dazwischen ein Samsung (galaxy s5) und war derbe enttäuscht (obwohl ich vorm iphone samsungs hatte - da wars aber noch windows).
    Otto normal user braucht die diversen zugriffe nicht die man bei android hat.
    Klarer vorteil: keine viren! Kein virenscanner, keine sorge bei bezahlen mit kreditkarte etc pp mit dem handy,...
    Und meine iphones und ipad spielen sehr gut auch mit windows zusammen. Auch mit meiner synology.
    Aber gut, es wird wohl wie überall befürworter und gegner geben, je nachdem was man halt auch macht.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 15 Juni 2017 ---
    Ergänzen möcht ich - als otto normal anwender - ich kenne keine probleme mit aufhängen.
    Das war das grösste manko meines Samsungs. Bzw das es einfach so dazwischen heiss wurde und der akku auf kürzeste zeit leer war.
    Ich sehs aber auch von den kollegen. Mit der freisprech schaff ich locker einen tag, bei extrem viel telefonieren. Kollegen mit ihren samsung müssen dazwischen laden. Ich glaub nicht das die mehr telefonieren (hoff ich zumindest :zwinker: )
     
    #11
    FinalChapter83, 15 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  12. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.338
    348
    4.725
    nicht angegeben
    Das iPhone ist ziemlich teuer. Für das, was die meisten mit dem Handy machen reicht auch ein 200 Euro Androide.
     
    #12
    Schweinebacke, 15 Juni 2017
    • sehe ich anders sehe ich anders x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  13. User 27300
    User 27300 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    113
    57
    Single
    Wenn das Dinge sind die du machst, also Apps entwickeln, gehörst du wohl zu den 2% Usern, für die es eben dann doch einen relevanten Unterschied macht, ob sie ein geschlossenes System wie iOS oder eben ein offenes System wie Android verwenden :zwinker:
     
    #13
    User 27300, 15 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  14. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.546
    248
    709
    vergeben und glücklich
    Bin auch kürzlich wieder auf ein IPhone umgestiegen, weil ich von der Qualität überzeugt bin. Ich bin ein Gewohnheitstier und hasse es mir neue technische Geräte anzuschaffen.
    Hatte zwischendurch 2 verschiedene Android-Geräte, die beide nach ca 1,5 Jahren irgendwie Schrott waren. Mein letztes IPhone davor hielt 6 Jahre ^^
    Abgesehen davon gibts keine Viren. Das ist für mich gut, weil ich dauernd versehentlich auf Scheiß klicke :zwinker:
    Der Akku lässt irgendwann zu wünschen übrig, aber das ist bei anderen Handies ja genau so und man kann ja quasi immer und überall laden.
     
    #14
    Sonata Arctica, 16 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  15. Steven_003
    Klickt sich gerne rein
    132
    18
    12
    nicht angegeben
    Ich finde es überhaupt nicht praktisch, eher problematisch. Durch diese ''Wir-Sind-So-Exklusiv'' Scheiße sind sie mit vielen Geräten nicht kompatibel und viele Programme funktionieren nicht. Übersichtlich ist für mich auch was anderes. Und personalisieren kann man die Handys auch nicht wirklich, was für mich als Nerd der gerne mal alles umändert blöd ist. Im Großen und Ganzen, überteuerter Schrott für den es bessere Alternativen gibt.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 16 Juni 2017 ---
    Das ist das einzige Feld auf dem du nen Vorteil hast.
     
    #15
    Steven_003, 16 Juni 2017
    • sehe ich anders sehe ich anders x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  16. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.772
    168
    310
    Single
    Ich hab ja schon damals versucht dich vom iPhone zu überzeugen :zwinker: und meine Meinung ist immer noch die gleiche.

    Die Sachen die hier von einigen gegen n iPhone vorgebracht werden betreffen den Großteil aller Nutzer nicht. Die Vorteile sind dagegen vielfältig . Da wären der lange Softwaresupport, Apps sind zum Großteil besser bedienbar und keine Angst vor Viren.
     
    #16
    User 12216, 16 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  17. Popkiss
    Sorgt für Gesprächsstoff
    139
    28
    25
    nicht angegeben
    Mir stelle sich im März auch die Frage. Hatte bisher ein Sony Z3 compact, welches in den 2 Jahren Gewährleistung zwei Mal zur Reparatur musste. Erst war der Empfang des WLAN defekt und dann löste sich das Display einfach aus dem Rahmen.
    Schlussendlich musste ein neues Smartphone her und da ich schon lange an Apple-Smartphones interessiert war, wurde es ein iPhone SE. Dieses iPhone ist verhältnismäßig günstig im Vergleich zum iPhone7.
    Seit März bin ich nun total zufrieden mit dem SE, habe mich schnell mit iOS und allen anderen Funktionen vertraut gemacht. Hin und wieder entdecke ich sogar noch paar nützliche Funktionen. :zwinker::smile:
     
    #17
    Popkiss, 16 Juni 2017
    • Interessant Interessant x 1
  18. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.338
    348
    4.725
    nicht angegeben
    Was haben immer alle mit Viren? :eek:

    Weder iOS noch Android sind da doch von der Architektur her anfällig und um sich Schadsoftware einzufangen muss man eigentlich schon mehr machen, als Webseiten ansurfen.

    Virenscanner auf dem Handy halte ich jedenfalls für großen Unsinn.
     
    #18
    Schweinebacke, 16 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  19. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.758
    348
    3.666
    Verheiratet
    Den Großteil dessen, was man als Nachteil am iPhone ansehen kann, braucht doch ein normaler Nutzer überhaupt nicht. Ich habe noch nie gedacht "oh, es gibt zu wenige Apps im AppStore!" :grin: Oder gar mich geärgert das ich das Betriebssystem nicht "personalisieren" kann. Sorry, aber ich bin froh wenn es einfach so funktioniert und ich möglichst wenig Geschiss damit habe.

    Die Teile sind so intuitiv das sogar die über 80 Jahre alte Oma meines Mannes, die in ihrem Leben noch nie Kontakt mit einem Computer oder Smartphone hatte, ein iPad innerhalb einer Stunde bedienen konnte. Seitdem schreibt sie E-Mails und macht Fotos und surft im Internet nach Rezepten.

    Ich gucke gar nicht großartig was es noch so gibt, bin happy mit dem Teil. Hab' mir Anfang des Jahres noch das iPhone SE gekauft (ich mag das kompakte Format einfach, auch weil ich es viel auf dem Fahrrad verwende), hält jetzt wieder ein paar Jahre. :grin:
     
    #19
    User 39498, 16 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  20. Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.167
    598
    8.183
    in einer Beziehung
    fakt ist auf jeden fall: ios nimmt einen ans patschehändchen und macht "eieiei" - wenn man sein smartphone also ohne den geringsten geistigen aufwand benutzen möchte ist es in der hinsicht echt top, mir persönlich sagt diese art und weise nicht zu, ich fühle mich da etwas bevormundet.

    preis: nein, das ist nicht immer nur tolle hardware, man bezahlt auch für die marke ansich. das ist aber klar und einfach etwas, woran menschen tendenziell gewöhnt sind. für mich ein punkt, der mich ärgert.

    bezüglich aktualisierungen: männe hat ja eins... und vor einiger zeit wirklich mal nen ios-update gemacht (8 auf 10). und danach hat er tage geflucht: seine mailapp stürzte seitdem jedes mal beim öffnen direkt ab.

    neustart, alle konten raus, wieder rein... selbes spiel. durch einzeln hinzufügen ließ sich dann identifizieren welches konto es war, allerdings waren von dem genau dem anbieter auf genau die art noch weitere eingebunden. ist auf nem geschäftlichen smartphone natürlich enorm prickelnd, wenn die mails nimmer funktionieren.
    tjoah.. am ende lag es an der sortierung nach konversationen, die ausgeschaltet, lief wieder. da soll mal so nen normaler user drauf kommen... also so nen scheiss hab ich mit android nie erlebt :grin:

    von vorteil sehe ich bei ios die möglichkeit, alte app-versionen ohne umweg installieren zu können - da ist android zugegeben etwas lästig, wo man erst die alte apk ziehen und dann manuell installieren muss, wobei selbst mein smartphone-unerfahrener dad das nach ner kurzen anleitungsmail von mir problemlos hinbekommen hat.

    dass samsung-smartphone nach kurzer zeit nicht mehr tauglich sind kann ich absolut nicht bestätigen: ich habe noch eins von 2011, und abgesehen davon dass der akku langsam schwächelt (was bei dem alter akzeptabel ist) läuft es wie am ersten tag... obwohl ich das nie pfleglich behandelt habe und es mir schon dutzende male heruntergefallen ist. das ist mein kleines, unverwüstliches, in meiner arschtasche wohnendes und nicht zum klauen einladendes alltagshandy.


    am ende haben einfach beide systeme, android und ios, ihre vor- und nachteile - und man kann sich an beide gewöhnen. mir persönlich stinkt beim iphone einfach a) der preis und b) die ganzen appledienste (icloud usw.), zu denen man zwar nicht gezwungen aber doch dezent geschubst wird... geschmackssache.

    interessanter finde ich die frage nach dem format des smartphones, denn ich bin kein fan von diesen monsterteilen - da ist das alte iphone von meinem kerl (4 se, meine ich) im gegensatz zu meinem s5-mini doch echt im vorteil, wesentlich schlanker. hatte entsprechend auch mal damit geliebäugelt, war mir aber den preis nicht wert. meines wissens nach ist apple da aber mittlerweile auf den gleichen zug aufgesprungen wie alle anderen und stellt nurnoch so breite her... insofern, keine ahnung, ob sich da noch wirklich ein unterschied ergibt. abgesehen davon mögen manche ja offenbar auch diese fetten teile.
     
    #20
    Nevery, 16 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Umsteigen IPhone
Subway
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
3 März 2017
96 Antworten
PAX1990
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
14 Juni 2016
3 Antworten
sum.sum.sum
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
19 Februar 2005
4 Antworten