Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Umziehen oder Versuchen?!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von QoWook, 30 Juni 2009.

  1. QoWook
    Gast
    0
    Bevor ich nun einen völlig falschen Weg gehe möchte ich mir etwas Rat holen...

    Ich wohnte vor 1,5 Jahren für 5 Monate in Stadt B. In diesen 5 Monaten habe ich seeehr viele positive Erfahrungen gemacht. Selbstständigkeit, erwachsen werden, das Leben mit anderen Augen sehen...

    Nun wohne ich aber wieder in Stadt A, bekomme ALG2 und die ARGE sagte mir, wenn ich nun wieder nach Stadt B ziehen will dann soll ich das machen und die ARGE bezahlt dieses auch. Denn die ARGE hält einen Umzug für besser, da ich hier in dieser Gegend (private Gründe) völlig falsch aufgehoben bin!

    Nachdem ich damals wieder zurück in die Stadt A ziehen musste machte ich eine schulische Ausbildung welche ich aber abgebrochen habe. Viele mochten mich dort nicht da ich ein Schnacker und sehr arrogant war! Nun beginne ich diese Schule nach den Ferien wieder. Leider werde ich mit den meisten die mich nicht mochten in die gleiche Klasse kommen da diese die Schule wiederholen müssen. Ich brach ab wegen dem "Mobbing" und der Scheidung meiner Eltern.

    Problem:

    Wenn ich nun wieder in diese BBS gehe und diese Schule mache, habe ich nach 2 Jahren eine abgeschlossene Berufsausbildung. Aber ich weiß nicht genau ob ich das durchstehe da ich wieder mit den alten Leuten in eine Klasse komme und es 100%ig Ärger geben wird (!!) was mich dann wieder zum abbrechen zwingt.

    Wenn ich nun aber sage dass ich diese Schule nicht mache, dann aber wieder nach Stadt B ziehe... Denn in der Stadt B kennt mich kaum einer und dort fühle ich mich puddel-wohl! Dort würde ich mich dann 1 Jahr mit Nebenjobs etc. rumschlagen und danach dort die BBS machen. Denn auch dort kann ich diese schulische Ausbildung machen.

    Ich weiß nur nicht ob ich mich grad in etwas verenne oder ob ich es wirklich machen soll.

    Edit: Es geht mir also darum: Soll ich nun in den nächsten Wochen in meine "Wunsch-Stadt" ziehen und dann dort neu beginnen mit allem drum und dran oder soll ich hier erstmal im alten "aufgebrauchten und kaputten" Umfeld bleiben und das beste draus machen und erst nach den 2 Jahren BBS wegziehen?
     
    #1
    QoWook, 30 Juni 2009
  2. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Warum kannst du denn in der anderen Stadt erst ab nächstem Jahr die BBS machen?
    Ginge es nicht auch, wenn du dieses jahr in deiner aktuellen Stadt die Schule machst un d nächstes Jahr umziehst und dort dann das zweite Jahr zur Schule gehst?
    Ich weiß ja nicht, wie sehr du dort gemobbt wurdest und ob du es ein Jahr mit deinen alten Mitschülern aushalten würdest. Im Grunde wärs für dich warscheinlich besser wieder in die andere Stadt zu ziehen, aber das wäre eben auch ein verschenktes Jahr. Aus eigener Erfahrung (ich beende nämlich gerade so ein Null-Jahr) kann ich sagen, dass mir diese Pause nämlich rein gar nix gebracht hat, das war verschenkte Zeit und darüber ärger ich mich auch etwas.
     
    #2
    Asti, 30 Juni 2009
  3. QoWook
    Gast
    0
    Leider ist die BBS in der anderen Stadt voll und am Telefon sagte man mir, dass ich das 2te Jahr dort nicht machen kann, dort dann aber neu anfangen kann.

    Ich kann nur selbst nicht sagen ob ich dieses Jahr an der BBS hier in der Stadt überhaupt beende, wenn es wieder so wird wie damals.

    Die ARGE hat mir vor einigen Tagen ja ein verlockendes Angebot gemacht: Es hieße in einem Gespräch:

    Es wäre für den Antragssteller besser in die besagte Stadt umzuziehen und dort von Neuem zu beginnen da der Antragssteller in seinem alten Umfeld zu oft gescheitert ist und es keine weiteren Gründe gibt, weshalb ein Umzug nicht sinnvoll wäre

    Die ARGE und auch mein Sachbearbeiter beim Jugendamt ist auch der Meinung dass ich wieder in diese Stadt ziehen sollte und dort dann von vorne beginnen soll. Natürlich werde ich mir dort dann aber auch wieder etwas Unterstützung suchen. Doch leider werde ich immer älter und eine Ausbildung wäre ja nicht schlecht. Denn dann muss ich wieder 1 Jahr "warten", was mich etwas stört. Doch die Erfolgschancen hier sind widerum 50/50.
     
    #3
    QoWook, 30 Juni 2009
  4. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Naja, dann zieh um. Wenn selbst die ARGE sagt, dass es für dich besser ist, muss ja was dransein :smile:
     
    #4
    Asti, 30 Juni 2009
  5. QoWook
    Gast
    0
    Das denke ich auch. Ich werde aber vorher noch mal einen Termin mit der ARGE und dem Jugendamt ausmachen um die Lage zu klären. Wie sieht es denn eigentlich mit so einer Wohnungskündigung aus. Die Stadt in welche ich gern möchte wäre bei Hamburg. Kann man dort überhaupt innerhalb von 3 Monaten eine Wohnung finden?
     
    #5
    QoWook, 30 Juni 2009
  6. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    ich würde umziehen, und praktikas mahcen in der zeit. das kann dir später nicht schaden. Natürlich möglichst in dem bereich, in den deine schulische ausbildung gehen soll.

    Wenn du in der stadt bleibst musst du halt den arsch zusammenkneifen. Wenn man sich entscheidet zieht man das auch durch, du weist ja was auf dich zukommt. Gibt also keinen grund dann nen rückziehe rzu amchen. Also entweder du hast genug arsch ind er hose das durchzuziehen, oder du ziehst besser direkt um. Also wenn du jetzt shcon sagst du amchst es eh ncith zu ende dann lass es und vergeude deine zeit nicht (und das geld des staates...)
     
    #6
    SunShineDream, 30 Juni 2009
  7. QoWook
    Gast
    0
    Wenn ich nun umziehen sollte, dann weiß ich dass es mir persönlich/mensch besser gehen wird. Ich bin endlich wieder von meinen Eltern weg (diese führen einen erbitterten Scheidungskrieg und gehen ohne Rücksicht auf Verluste dabei zu grunde). Auch habe ich in der anderen Stadt vieel bessere Möglichkeiten an Arbeit zu kommen. Damals war ich bei einer Zeitfirma und beim Amt und habe dort von beiden Seiten sofort gute Jobs angeboten bekommen. Somit kann ich die Zeit bis zum nächsten Schuljahr gut überbrücken und sogar noch etwas Geld verdienen.

    Bleibe ich aber hier, dann wohne ich weiterhin mit einem Türan als Nachbarn zusammen und auch bin ich weiter den Belastungen der Scheidung ausgesetzt und weiß einfach nicht genau ob ich diese Schule überstehen werde. Mein Bauchgefühl sagt mir seit mehr als einem Jahr dass ich wieder in die andere Stadt ziehen möchte/muss und nun ist die Chance da. Doch wenn ich dort bin, gibt es kein Zurück mehr und ich bin wie damals auch auf mich allein gestellt und genau das gibt mir das Gefühl von Sicherheit und vorallem auch den Ansporn etwas zu schaffen!
     
    #7
    QoWook, 30 Juni 2009
  8. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    warum zögerst du dann ncoh? pack deine sachen und los
     
    #8
    SunShineDream, 30 Juni 2009
  9. QoWook
    Gast
    0
    Soo, das Kündigungsschreiben ist nun bei der Post! Also habe ich ab nun 3 Monate Zeit mir eine neue Wohnung zu suchen. Aber schafft man es denn überhaupt innerhalb 3 Monate? Denn in der Zeitung der Stadt wo ich hinziehen will sind nur Wohnung ab 1.8 und 1.9. Ich bin mir aber sicher, dass ich in den nächsten 3 Monaten eine Wohnung finden werde. Am 24.7 habe ich noch mal einen Termin bei der ARGE hier und man sagte mir eben auch am Telefon bei Jugendamt dass ich zum Amt in die neue Stadt muss um dort zu fragen was die Wohnung max. kosten darf. 45-50m², klar.

    Ich hoffe es geht gut!
     
    #9
    QoWook, 30 Juni 2009
  10. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.372
    Verheiratet
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das es sich bei solchen Sachen wie Mobbing immer lohnt, umzuziehen. Ich bin gaaaanz weit weg von meinen ehemaligen Schul"kameraden" gezogen und komme an der Uni viel besser klar als ich es mir jemals vorgestellt hatte. Ich dachte, der Mobbingzirkus würde da bestimmt wieder von Vorne losgehen, aber stattdessen kam ich gut an und hab super Freunde gefunden...

    3 Monate sollten für die Wohnungssuche vollkommen ausreichend sein! Ich hab meine Wohnung - in einer Stadt, in der absoluter Studentenbudenmangel herrscht - innerhalb von 3 Wochen klar gemacht.

    Viel Glück :knuddel:
     
    #10
    User 39498, 30 Juni 2009
  11. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    du kannst ja auch im internet nach wohnungen suchen, oder wnen in der stadt eine uni oder FH ist dort aufs schwarze brett schauen :zwinker:
     
    #11
    SunShineDream, 30 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Umziehen Versuchen
flowerpower007
Off-Topic-Location Forum
21 Mai 2012
7 Antworten
K!tty
Off-Topic-Location Forum
21 März 2010
15 Antworten
spätzünder
Off-Topic-Location Forum
11 Mai 2008
13 Antworten
Test