Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unberechtigte Eifersucht seinerseits:(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Cariat, 10 Juli 2007.

  1. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben,

    nach langem hin und her überlegen, hab ich mich entschlossen doch mal wieder zu posten, weil es da eine Sache gibt, die mir langsam aber sicher auf den Magen schlägt.

    Mein Freund und ich sind jetzt gute 5 Jahre und ein paar Zerquetschte zusammen. Soweit läuft auch alles prima und wir sind uns einig, das wir einfach zusammen gehören!

    Worum es mir jetzt geht, ist die liebe Eifersucht! :rolleyes: Das war bei uns eigentlich nie ein Thema, und wenn, dann eher auf "spielerische" Art und Weise. Soll heißen, wir haben uns eher im Spaß damit geneckt als das es was ernst zu nehmendes war (es sei denn, es handelte sich da um den jeweiligen Ex Partner :engel: ). Schön, irgendwann passierte halt eine gewisse Sache, die sehr schmerzlich war und mit der wir beide zu kämpfen hatten. Es war ein riesen Fehler, von dem wir aber beide wissen, das er einmalig war und wir uns über alles lieben.

    Aber seit diesem Zeitpunkt, versteh ich die Welt nicht mehr. Mein Freund ist so extrem eifersüchtig, das mir manchmal fast die Kotze hochkommt (sorry für den Ausdruck).:schuechte Dabei wäre eigentlich ICH in der Position, die alles hinterfragen und Misstrauisch sein KÖNNTE. Wenn er anruft und ich, sei es nun arbeitsbedingt oder privat, weil ich grad dusche oder sonst was) nicht rangehen kann, faltet er mich bei nem Rückruf so dermaßen zusammen, das mir echt die Ohren wackeln. :ratlos: Oder wenn ich spät abends ausnahmsweise noch mit einer Kollegin telefoniere, weil es Unklarheiten gibt oder auch einfach nur mal so, dann bekomme ich von ihm immer gleich unterstellt, da gäbs nen anderen *uff*. :mad: Das geht mittlerweile schon so weit, das ich mich gar nicht mehr traue mit jemandem zu telefonieren, weil ich einfach keine Lust mehr hab auf diese frucht- und haltlosen Diskussionen. Wenn ich bei ihm bin und ich empfange eine SMS oder bekomm nen Anruf, dann halte ich schon immer die Luft an weil ich genau weiß, das er mich gleich wieder ausquetschen wird "wer war das, was wollte der, den kenn ich ja noch gar nicht, is der scharf auf dich, etc". Und seis auch nur meine Mutter gewesen, er ist immer gleich auf "hab acht" stellung.:geknickt:

    Das macht mich manchmal schon so rasend wütend, das ich ihm am liebsten eine schmieren würde und gar keine Lust mehr auf gemeinsame Zeit mit ihm hab. Ich habe nichts getan, was ein solches Verhalten rechtfertigen würde. Als ich ihn mal darauf angesprochen habe, weil es mir echt zu dumm wurde, kam von ihm als Begründung dafür, das er Angst hätte ich würde mich für seinen damaligen Ausrutscher an ihm rächen wollen. :kopfschue Da war ich ehrlich baff und sau mäßig enttäuscht von ihm. Er macht Mist und ich soll jetzt dafür büßen!?? Wegen was, ich hab ihm nichts getan! Außerdem dachte ich immer, das er mich nach so langer Zeit wenigstens so gut kennen würde um zu wissen, das so was überhaupt nicht zu meinen Charakterzügen gehört. Ich vergelte nicht gleiches mit gleichem, schon gar nicht in einer solchen Sache. Davon hätte ich auch nichts gehabt, denn dann hätten wir die Beziehung gleich vergessen können!

    Ich liebe ihn sehr, keine Frage, aber ich bin es müde mich immer erklären zu müssen für Dinge, die eigentlich Peanuts sind und die er immer zu nem Staatsakt macht. Aber irgendwie scheint er mich nicht verstehen zu wollen/können, oder seine Angst überwiegt einfach jedes mal. Ich möchte einfach mal mit einer Freundin was essen gehen können, ohne das er zuhause ne Furche in den Teppich läuft und ich mich später wieder einem Verhör unterziehen muss. Ich möchte mal wieder ungezwungen und locker mit Freunden telefonieren, ja.....auch mit männlichen, ohne das er schmollend vorm Fernseher sitzt oder mich anpampt.........möchte weg gehen und Spaß haben, auch mit ihm, ohne befürchten zu müssen, das er dem nächsten der mich anschaut ins Gesicht springt....etc.! Es ist einfach alles so furchtbar anstrengend geworden, ein richtiger Spießrutenlauf. :flennen:

    Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter, was soll ich denn noch tun?
     
    #1
    Cariat, 10 Juli 2007
  2. MinzSchoki
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Du kannst nicht wirklich viel machen, außer mit ihm zu reden.
    Mach ihm klar, was für eine Belastung das für dich bedeutet und du so nicht bereit bist die Beziehung weiterzuführen. Eventuell schon mal an einen Mediator, Paartherapie gedacht?
     
    #2
    MinzSchoki, 10 Juli 2007
  3. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich kann mich MinzSchoki nur anschließen, mehr als in Ruhe mit ihm zu reden und ihm klarzumachen, dass Du an seiner Eifersucht "kaputt" gehst, kannst Du nicht machen.
    Hat er Dich mal betrogen?
     
    #3
    Klinchen, 10 Juli 2007
  4. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Das ist ja mal der Hammer, was er da abzieht. Also ehrlich, an Deiner Stelle wäre ich da schon längst an die Decke gegangen und hätte ihm klipp und klar gesagt, was ich davon halte - anstatt meinen Kontakt zu anderen und meine Freiheiten einzuschränken.
    Ist ihm eigentlich bewusst, wie sehr Dich das stört?

    An Deiner Stelle würde ich beim nächsten Mal, wenn er so eine Show abzieht, sagen: "Ich muss mir das nicht gefallen lassen, denn nicht ich bin fremd gegangen und habe Dir Anlass zur Eifersucht geboten, sondern Du mir!" und ihn dann einfach ignorieren.
    Wieso rechtfertigst Du Dich überhaupt noch? Das nächste mal, wenn er das will, hat er nichts als ein "Ich brauche mich nicht zu rechtfertigen, denn ich war immer treu" verdient.
    Und wenn er nicht aufhört mit dem Mist, würde ich ihm androhen, zu gehen. Hört er dann immernoch nicht auf, würd ich mir meine Handtasche packen und die Nacht zu einer Freundin oder zu meinen Eltern gehen - damit er lernt, dass sein Verhalten Konsequenzen hat.

    Das klingt jetzt alles sehr krass, aber Du hast ja anscheinend schon oft genug mit ihm darüber geredet, und er hat es immernoch nicht verstanden. Von daher ist so eine Schocktherapie jetzt der letzte Weg, bevor er Dich so terrorisiert, bis Du letztendlich Dich oder eure Beziehung aufgibst - und beide Varianten wären nicht schön:kopfschue denn immerhin seid ihr schon seit 5 Jahren ein Paar! und Du klingst eigentlich nicht so, als würdest Du diesen Terror auf Dauer mitmachen. Das ist etwas, was er begreifen muss - sonst seh ich da keine Chance, dass es wieder so entspannt (und normal!) wie früher bei euch wird.

    Viel Glück!
     
    #4
    Bailadora, 10 Juli 2007
  5. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich bisher noch nie mit krankhafter eifersucht konfrontiert wurde, daher kann mein Rat auch eher in die Hose gehen, aber egal:

    Hast du ihm schon mal geschildert, wie du dich dabei fühlst und ihn gefragt, wie es ihm wohl dabei ginge, wenn du ihm ständig irgendwelche haltlosen Vorwürfe machen würdest?

    Wenn ja und es auch nichts gebracht hat, dann würde ich zur Schocktherapie greifen. Ich würd ihm sagen, dass du ihm oft genug erklärt hast, dass nirgendwo ein anderer ist, dass du viel eher Grund hättest, eifersüchtig zu sein und er dich mit seiner Keiferei und ständigen Vorwürfen so verletzt, dass du unter diesem Umständen keine Beziehung mehr mit ihm möchtest. Wäre das für dich ne Option?
     
    #5
    SexySellerie, 10 Juli 2007
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Typische Reflektion seiner Schuldgefühle auf dich und dadurch kommt es zu dieser übertriebenen Reaktion.
    Er meint unterbewußt vieleicht...was ich ihr angetan habe ist ja bescheiden aber wenn ich das schon mache dann sie bestimmt auch....ja auch Maenner können ganz schön verquer denken.

    Du kannst eigentlcih nur mit ihm reden und sagen das er dir mit seinen Aktionen so auf den Keks geht das er dich vertreibt und er nicht von sich auf dich schließen soll. Für dich ist das Thema abgehakt aber wenn er durch diese Aktionen immer wieder dich daran erinnert wirst du seinen Fehler nie vergessen können.

    Vieleicht wirkt es
     
    #6
    Stonic, 10 Juli 2007
  7. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    ja klinchen, er hat mich mal betrogen :geknickt: aber ich habe ihm eine zweite chance gegeben und jetzt ist eigentlich alles wunderbar! wäre da nicht diese dämliche eifersucht, für die ich absolut NICHTS kann :kopfschue
    ich war sogar noch diejenige, die von sich aus immer gesagt hat wohin sie geht, mit wem etc. und gemeldet wenn ich wieder zuhause war hab ich mich auch, einfach das er sich keine sorgen macht.

    aber das geht jetzt einfach alles zu weit! ich fühle mich überhaupt nicht mehr wohl in meiner haut :flennen: eigentlich ist die beziehung wirklich wunderschön und wir passen prima zusammen, aber dieser radikale kontrast mit der eifersucht macht langsam alles zunichte! ich habe wirklich eine sehr hohe schmerzgrenze, sonst hätte ich das alles auch gar nicht so lange hingenommen, aber langsam komme ich einfach an dem punkt an wo ich mir selber sage "bei aller liebe, SO geht das nicht mehr".

    wie gesagt, ich habe ihm NIE auch nur den kleinsten anlass gegeben, das so ein verhalten von ihm rechtfertigen würde! ich komme mir langsam total dumm vor.

    schön gesagt bailadora, aber damit ich ernsthaft meine tasche packe und abzwitscher, muss ich erst mal ne extreme wut in mir haben :kopfschue und da ich eigentlich recht ruhig bin und doch immer alles ausdiskutiere, komm ich meistens nie so krass in fahrt um das wirklich durchzuziehen :schuechte aber wahrscheinlich sollte ich wirklich mal genau DAS machen, damit er mal registriert was die uhr geschlagen hat!? es ist ja auch nicht so das er nicht wüsste das er mir unrecht tut, aber er schiebt halt immer die angst vor das dieses bedürfnis doch irgendwo in mir existieren könnte und ich irgendwann nachgebe. ich empfinde das schon irgendwo als grobe beleidigung, denn dann hätte ich das gleich damals machen können oder wie gesagt, mich gleich trennen.

    keine ahnung leute, es ist alles so kompliziert :kopfschue

    seine vergangenheit hat damals viel zu seinem verhalten und dem letztendlichen fehltritt beigetragen. genauso verhält sich das halt heute teilweise auch nocht. ich hab schon hundert mal gesagt das ich ich bin und nicht wie die anderen, aber wenn gewisse schlagwörter fallen oder ihn situationen an was "böses" erinnern, dann bin ich nun mal die gelackmeierte die es auszubaden hat! :mad:

    aber ich habe es satt mich immer beweisen zu müssen, und alles reden bringt irgendwei auch nicht viel!

    also wirds jetzt wohl letztendlich auf die schocktherapie hinauslaufen :ratlos: auch wenn ich mich noch dagegen streube
     
    #7
    Cariat, 10 Juli 2007
  8. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    aber dafür musst du ja noch nicht mal wütend sein! klar fällt es einfacher, mit wut im bauch abzurauschen - aber das kann man genauso gut ganz "ruhig".
    du musst in so einem moment doch einfach nur daran denken, dass du das für dich und letztendlich auch für eure beziehung tust! denn wenn reden nicht hilft, was bleibt dir noch?
    ich sehe drei optionen:
    1. dich selbst verleugnen und total unglücklich werden
    2. die beziehung beenden, weil du es nicht mehr aushälst
    3. ihm klar machen, was sein verhalten letzten endes für konsequenzen haben wird - und eurer beziehung so noch mal eine chance zu geben

    alles liebe und kopf hoch!
    baila
     
    #8
    Bailadora, 10 Juli 2007
  9. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich weiß nicht ob ich hierzu was schreiben kann, das auch wirklich ernst genommen wird, denn ich selbst habe mehrfach betrogen .. nicht meine jetzige bezeihung sondern die davor. davon wusste diese beziehung nichts. und ich weiß mittlerweile acuh nciht mehr warum ich das tat
    doch ich merke jetz, dass ich durch all diese taten sehr paranoid geworden bin was meinen schatz angeht. ich bin übertrieben eifersüchtig. ich weiß eigentlich dass ich es nicht brauche doch ich hab nur angst. weil ich einfach weiß dass ich acuh meine letzte beziehung betrügen konnte und sie nie was gemerkt hat.
    ich musste mir auch mehrfahc anhören, dass ich es sein lassen soll, denn schließlich sei mein schatz nicht wie ich damals war... ich bin acuh jetz absolut treu doch ich merke dass ich da ein paar wunden von meiner eigenen blödheit davon getragen habe.

    viell. fühlt dein freund so ähnlcih, was aber natürlich ncihts dran ändert, dass du dir das nicht bieten lassen musst.
     
    #9
    User 70315, 10 Juli 2007
  10. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    er selbst wurde ja auch schon mehrfach betrogen und hat dies, im gegenzug irgendwann auch immer mit gleicher münze heimgezahlt. er kennt das thema also von beiden seiten, als leidender und als "zufüger" von leid, aber ich habe ihm nichts in der richtung angetan und habe es auch nicht vor!

    ich kann verstehen, das wenn fast alle beziehungen von so etwas geprägt sind, man irgendwann anfängt zu zweifeln und sich eine gewisse art zum selbstschutz und auch im umgang mit dem partner aneignet. genauso kann ich darauf basierende ängste nachvollziehen, wenn man denn endlich jemanden hat der vollkommen anders ist als alles zuvor und man nicht WILL, das so etwas passiert. wie gesagt, heute kann ich seine "beweggründe" für seinen ausrutscher teilweise verstehen, auch wenn es ganz andere wege gegeben hätte zum ziel zu kommen.

    aber er hat kein recht, mich für etwas zu "bestrafen", was ich gar nicht getan habe! und das ist jetzt einfach ausgangspunkt der ganzen situation. die fehler die er früher gemacht hat, das was mit ihm gemacht wurde, seine liebe zu mir und die angst nach seinem betrug, sind für ihn jetzt antrieb genug mir konstant auf den kopf zu kacken, sorry wenn ich das jetzt so sage! er läst ja teilweise auch gar nicht mehr vernünftig mit sich reden wenn er sich wieder in was reingesteigert hat. er ist richtig zickig und dickköpfig :mad: da wird mir dann unterstellt ich wolle was schön reden, oder ich würde versuchen ihn zu manipulieren und sonst was! dabei versuche ich nur, mir das normalste von der welt zu erhalten, nämlich zwischenmenschliche beziehungen.

    ich bin mittlerweile wirklich schon so weit das ich mir sage, bei der nächsten auseinandersetzung zu diesem thema, werde ich knallhart auf konfrontation gehen, egal wie es ausgeht.......denn SO geht es ganz klar nicht weiter. alles gut zu reden funktioniert bei ihm ja einfach nicht :kopfschue bei einem ganz bitteren ende wird er dann vielleicht verstehen, das er mich nicht durch die sache mit seiner ex verloren hat, sondern durch seine haltlose eifersucht.
     
    #10
    Cariat, 10 Juli 2007
  11. MinzSchoki
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hi!
    Wie sieht das denn aus, wenn er sich wieder beruhigt hat, entschuldigt er sich dann? oder sieht er sein Fehlverhalten auch im Nachhinein gar nicht ein?
     
    #11
    MinzSchoki, 10 Juli 2007
  12. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also er wurde selbst schon mehrfach betrogen. Könnte sein, dass er auf ne gewisse Weise beziehungsgeschädigt ist.
    Und jetzt musst Du als Schwarzer Peter herhalten, wenn er so extrem eifersüchtig ist und nen Kontrollzwang hat.:kopfschue Ihm müsste doch klar sein, dass er vergangene Erfahrungen nicht einfach auf Dich übertragen kann? Ich finde, er sollte lernen, sich zusammenzunehmen.
    Ich geb zu, dass ich gegenüber meiner Partnerin aufgrund schlechter Erfahrungen anfangs oft misstraut hatte, aber inzwischen hab ichs im Griff, man kann es also lernen, aber braucht halt seine Zeit.

    Jetz denk ich mal, dass Du schon mehrmals mit ihm geredet hast, aber wenn sich bei ihm auf längere Sicht keine Besserung einstellt, würd ich mal die harte Schiene auffahren - nämlich dass Dir seine Eifersucht zuviel wird und Du einfach nicht mehr kannst, und notgedrungen ein Ende der Beziehung in Betracht ziehen würdest. Das sollte ihn wachrütteln.
     
    #12
    User 48403, 11 Juli 2007
  13. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tja, was anderes als wachrütteln mittels Schockteraphie wird es nicht geben.

    Ich hatte auch mal einen sehr eifersüchtigen Freund und habe dem gesagt, dass er mit seinem Verhalten genau das provoziert, wovor er Angst hat, nämlich mich zu verlieren. Immer nur zu beteuern, dass man doch treu ist, bringt bei krankhafter Eifersucht nicht viel.
    Ich würde also auch einfach mal gehen, dann muss er sich diesen schlimmen Gefühlen in ihm (die sind da sicher) aussetzen und sie aushalten. Du kommst aber zurück, er wird irgendwann merken, dass er gar keinen Grund hat für seine Angst. Ich würde nicht sofort mit Trennung drohen, das kann nach hinten los gehen und sehr verletzend sein (kenne das leider), sondern ich würde einfach ab nun zweimal die Woche (beispielsweise) mit ner Freundin weggehen, OHNE ihn zu fragen. Einfach sagen "so Schatz, ich bin dann mal mit "Susi" weg, komme gegen 11 wieder..". Mich gar nicht auf Diskussionen einlassen, Handy ausmachen, fertig. Ihm aber durch mein (pünktliches, sofern ich ne Zeit angebe) Wiederkommen beweisen, dass er vertrauen kann. Vielleicht würde ich ihm ne Kleinigkeit mitbringen, nen Schokoapfel vorm Jahrmarkt, ne Pizza aus der Pizzaria, in der wir essen waren... sowas eben. Dass er sieht "hey, sie denkt an mich ohne dass ich alle 5 Minuten Telefonterror machen muss".

    Ok, ich oute mich mal auch als sehr eifersüchtig. Mein Freund hat einige Hobbies, die ich nicht teilen kann, das macht mich wahnsinnig. Eben weil er dann ohne mich unterwegs ist und dort auch Frauen trifft, die die gleichen Interessen haben wie er. Dann denke ich mir sehr oft, scheiße, er will bestimmt lieber ne Handballerin, die hat sicher nichts dagegen, wenn er jedes WE bei einem Spiel ist... ich hingegen, Null Beziehung dazu, maule immer..., aber doch nur, weil ich Angst habe ihn zu verlieren...

    Aber mir hilft es unheimlich, wenn ich merke, ich hat trotz allem MICH ausgewählt, mit Absicht und ganz bewusst. Ich lasse ihm, soweit es geht, seine Freiheit, ich weiß z.b., dass er sich nun viel mehr beeilt nach dem Spiel. Da ist nicht mehr viel mit Rumstehen und essen/trinken, nein er springt ins Auto und düst zu mir Heim. So Kleinigkeiten, die mir zeigen, er ist zwar gern weg, kommt aber auch genauso gerne wieder nach Hause. Ich kann ihn zu sowas nicht zwingen, aber durch viele Gespräche hat er erkannt, dass er seine Bedürfnisse nicht brutal durchsetzen darf, sondern bei aller Härte auch einen Schritt auf mich zugehen muss und das tut er, indem er mir durch verschiedene Dinge zeigt, dass ich ihm vertrauen kann und auch darauf vertrauen kann, dass er wieder kommt.

    Vielleicht musst du da etwas rumprobieren, das wird nicht sofort klappen, aber ich denke mit einer Mischung aus Konsequenz (eben dass du trotzdem gehst, wenn du es vorhast) aber auch Feingefühl (ihm was mitbringen, dich einfach mal melden zwischendurch, ne feste Uhrzeit ausmachen etc...) kriegt ihr das wieder in den Griff.

    Wenn man sich erstmal in so ein Misstrauen reingesteigert hat, ist es sehr schwer davon wieder weg zu kommen...
     
    #13
    Chococat, 11 Juli 2007
  14. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    ja minzschoki, im nachhinein tut es ihm immer unheimlich leid und auch während dessen er mich ankackt weiß er, das er mir absolut unrecht tut........aber er kann in dem moment irgendwie nicht anders :kopfschue er ist so der typ mensch, die erst rumbrüllen und danach erst fragt "was war überhaupt" :ratlos: eigentlich bin ich bis dato immer ganz gut damit zurecht gekommen, aber seitdem diese sache war und er dieses paranoiden verhalten aufweist, geht's mir ganz schön an die nieren. :geknickt:

    django, er ist auf jeden fall beziehungsgeschädigt! Was mich aber auch nicht großartig wundert, denn in jeder seiner partnerschaften ging ordentlich der punk ab, aber am meisten geschadet hat ihm definitiv seine ex, der kotzbroken! :mad: er hat sich aber in unserer beziehung weitgehenst von allem erholt, sich um 180° gedreht. nur manchmal kommen halt noch bestimmte "unannehmlichkeiten" wieder hoch, aber an der tagesordnung ist das bei uns nicht. am anfang, da war das richtig schlimm. da hab ich zu spüren bekommen, was alles bei ihm kaputt gemacht wurde über die jahre. sein "schutzpanzer" war halt noch aktiv, weil er dachte er hätte jetz wieder eine genauso schmerzliche beziehung vor sich wie all die anderen. ich bin unbewusst immer wieder in irgendwelche fettnäpfchen getreten, weil er mir auch nie erzählt hatte WAS alles passiert war......und so hab ich halt immer eine auf den deckel bekommen für dinge, die ich nicht getan - ihn aber an früher erinnert haben.

    chococat, genauso handhabe ich es ja immer. ich frage NICHT ob ich weg DARF, sondern ich teile ihm mit, das ich weggehen WERDE!!!

    langsam aber sicher weiß ich mir auch nicht mehr anders zu helfen, als wirklich beim nächsten zoff mein täschchen zu nehmen und mal ne ordentliche runde zu drehen! im besten fall setz ich mich in irgendein kaffee oder ne bar, und lass mich ordentlich volllaufen :grin:
     
    #14
    Cariat, 11 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unberechtigte Eifersucht seinerseits
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten
Ciage
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Mai 2010
8 Antworten
Benutzer123
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Oktober 2009
119 Antworten