Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unbeweglichkeit meiner Freundin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Burzum, 30 November 2005.

  1. Burzum
    Burzum (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    103
    1
    Single
    Ich muß mich hier echt mal ausheulen, ich weiß im Moment nicht weiter. Meine Freundin benimmt sich immer häufiger (zumindest habe ich so den Eindruck) wie ein Kind. Sie ist teilweise echt psychisch fertig, aber macht nichts dagegen. Immer mehr bekomme ich den Eindruck einer eingefahrenen Situation ohne die Möglichkeit sich vor- oder zurückzubewegen.
    Seit halbem Jahr leidet sie unter Tinnitus, weigert sich aber standhaft sich damit abzufinden. Wie ein stures Kind bleibt sie standhaft bei ihrer Aussage, "ich will, daß es weggeht" inklusive des Fußaufstampens oder äquivalenter Handlung. Ich versuche ihr klar zu machen, daß sie durch ihr Verhalten sich nur ncoh mehr Streß schafft, was nicht gerade hilfreich sein dürfte bei Tinnitus. Im Moment häufen sich sogar wieder hysterische Anfälle, wo ich meine Freundin festhalten muß und auf sie ruhig einreden muß, damit sie sich wieder fassen kann.

    Dann kam heute wieder eine Abart der Sturheit an anderer Stelle zum Vorschein. Beim letzten gemeinsamen Beischlaf hatte sie wieder starke Schmerzen am Vaginaleingang. Als wir heute über Sex gesprochen haben, beredeten wir auch, daß sie Angst vor den Schmerzen habe und es sich vielleicht doch um eine Form von Vaginismus handeln könnte. Wir haben die Symptome und die Möglichkeiten zur Lösung des Problems besprochen. SIe äußerte sich sehr abfällig über die Idee, sich "Gegenstände reinzuschieben, wenn [sie] nicht geil"(sic!) ist. Ich entgegnete, daß man aber wirklich nur durch regelmäßiges Entspannungstraining dem Vaginismus entgegenwirken könne, sprach sie sich noch vehementer dagegen aus und meinte, ihr wäre es lieber, wenn ich fremdgehen würde, wozu ich auch sofort eine Erlaubnis bekam, denn so wäre ich ja dann körperlich zufrieden. Ich will doch so etwas nicht! Das tut doch weh, wenn sie so etwas sagt!

    Ich weiß einfach nicht weiter, jetzt im Moment dar fich sie auch nicht anfassen/berühren.

    Kann mir jemand mit ähnlichen Erfahrungen weiterhelfen, mir sagen, was ich falsch mache oder mich ermutigen weiterzumachen?

    P.S.
    Ich werde wohl morgen noch etwas mehr dazu schreiben, jetzt kann ich eh kaum einen weiteren Gedanken fassen.
     
    #1
    Burzum, 30 November 2005
  2. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.208
    in einer Beziehung
    mit vaginismus und co sollte man net immer so zackzack als begründung für ein problem kommen...
    ob wirklich vaginismus die ursache ist, kann eigentlich nur nen FA feststellen denke ich.

    mach sie doch net schon vorweg so kirre!

    ausserdem können schmerzen beim sex am muschieingang auch andere ursachen haben... zuwenig feuchte, zu breiter penis, zu schlechte "vordehnung" beim vorspiel, vielleicht ist sie vom kopf her auch einfach nur zu verkrampft oder hat nen pilz oder so, von dem sie nichts weiss.


    ich würd deswegen zum frauenarzt gehen, alles besprechen und gegebenenfalls die ursache -falls medizinisch- behandeln.
     
    #2
    User 12529, 1 Dezember 2005
  3. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also irgendwie dachte ich mir gerade, dass sie völlig recht mit ihrer Reaktion hatte. Wohl kaum jemand will sich einfach mal so was reinschieben :zwinker: Ich hätte wahrscheinlich noch heftiger reagiert, wenn mir mein Freund so etwas vorgeschlagen hätte!

    Und wie ShavedGirl sagte, müssen ihre Schmerzen nicht von Vaginismus kommen. Ich hatte anfangs auch immer starke Schmerzen, aber deswegen von Vaginismus reden? *kopfschüttel* Nicht wirklich. Nimm dir mehr Zeit für sie und gestalte das Vorspiel ausführlicher, liebevoller und entspannender. Und wenn es nicht zum Beischlaf kommt, dann ist es eben nicht so. Man kann sich auch anderweitig schöne Gefühle schenken. Sie muss erst einmal ihre Angst vor den Schmerzen verlieren und das wird sie sicher nicht, wenn sie sich irgendwas reinschiebt.

    Und was die kindlichen Reaktionen angeht, kann ich das nachvollziehen. Mit einer Krankheit findet man sich nur ungern ab und entweder, man grübelt ewigkeiten nach dem "warum ich?" oder man schiebt es weit von sich. Das kenne ich von mir und selbst nach einem halben Jahr fällt es mir schwer, meine Krankheit zu akzeptieren, obwohl sie auf Grund der Schmerzen allgegenwärtig ist. Versuch einfach, ihr mit viel Verständnis entgegen zu kommen, nimm sie in den Arm, wenn sie fertig ist und sei für sie da! Wenn mein Freund nicht mit seiner zärtlichen Fürsorge da gewesen wäre und mich immer wieder festgehalten hätte, ich wäre schon längst ein psychisches Wrack deswegen.
     
    #3
    Bea, 1 Dezember 2005
  4. Burzum
    Burzum (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    200
    103
    1
    Single
    Danke schon mal für die Antworten.

    @ShavedGirl
    Bei der FA-Untersuchung wurden nichts festgestellt, weder ein Befall noch eine physische bedingte Verengung. Sich eien Meinung vom zweiten FA einholen will sie nicht und auch noch einmal hhingehen will sie ohne weiteres nicht, weil ihr auch die untersuchung weh tut.
    Zu wenig Feuchte kann auch ausgeschlossen werden, da wir Gleitgel in ausgiebiger Menge benutzen.
    Und kirre sind wir eh beide schon, die Beziehung dauert schon über 2 Jahre und auch die sexuelle Aktivität ist schon seit über anderthalb Jahren vorhanden, von Anfang an von Schmerz-Problemen begleitet.

    @Bea
    Ich habe ihr nicht wirklich das vorgeschlagen, ich habe ihr grob beschrieben, wie so etwas laut Infoseiten therapiert wird. Die heftige Reaktion inklusive Ablehnung kam also schon beim normalen bereden.
    Ach ja beim Vagnisimus dachte ich an "situativen Vaginismus", wo die Verkrampfung erst als Reflex auftritt.
    Das Vorspiel ist ziemlich lang bei uns, ich kriege eher Wünsche zu hören, daß es ab und zu ganz wild und schnell gehen sollte und muß das ausreden. (Versuche gingen in die Hose und ich habe keine Lust, ihr quasi sichere Schmerzen zu bereiten.)
    Angst vor Schmerzen verlieren - das versuche ich schon sehr lange zu erreichen, bisher leider erfolglos. Ich habe kaum noch Ideen, wie man das anstellen könnte.

    Für sie da bin ich, ich halte sie fest, wenn es ihr schlecht geht.
    Darf ich fragen, wodrunter du leidest?
     
    #4
    Burzum, 1 Dezember 2005
  5. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich glaube eher das deine Freundin ein generelles Problem hat.

    Tinitus, hysterische Anfälle unentspanntheit beim Sex...

    Vielleicht sollte sie mal allgemein zum Therapeuten gehen.Vielleicht ist sie wegen etwas "allgemeinem" verkrampft.. Bloß die ursache müsste man mal aufspüren.

    Ich finde, dass diese Symptome nicht nur beim "sex" gesucht werden müssen.Schließlich ist sie ja auch im "echten Leben" verkrampft und unentspannt. Auch dass sie sich so viel Stress macht (isja Tinitus Ursache meistens), und auch Angst vor Schmerzen hat... Das is natürlich ein Teufelskreis.

    Durchbrecht ihn und geht mal zum Therapeuten-kann ja nur besser werden. Und wenn der FA nix gefunden hat, glaube ich ersrecht an was psychisches (was ja eben auch zu dem Rest deiner Beschreibung deiner Freundin macht)...

    Gr33tz
    Tafkadasom2k5
     
    #5
    Tafkadasom2k5, 1 Dezember 2005
  6. ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    ich kann mir schon vorstellen dass der tinnitus dabei eine entscheidende rolle spielt. ich habe selbst ein ohrgeräusch und glaube, dass ich nur aufgrund meiner eisernen disziplin und meines absolut rationalen denkens gut damit umgehen kann.
    wenn du es an dich herankommen lässt macht es dich psychisch krank. es kommt natürlich auch auf den schweregrad an- wenn sie sagt, dass sie damit keine probleme hat dann wird es wohl auch so sein. die meisten leute hören ihr ohrgeräusch nur vor dem einschlafen.
    wenn du sonst informationen über tinnitus brauchst dann frag mich ruhig, kann dich auch über behandlungsmethoden aufklären (meiner meinung nach alles unsinn, hab einiges probiert).
     
    #6
    ericstar, 1 Dezember 2005
  7. Burzum
    Burzum (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    200
    103
    1
    Single
    Therapeuten vertraut meine Freundin nicht, die war jahrelang bei einem und meint, daß die Zeit mit mir sie weiter gebracht hätte, als die Zeit, welche sie beim Therapeuten verbracht hat.

    Hm... Wenn ich den Teufelskreis dauerhaft durchbrechen könnte!..


    EDIT:
    @ericstar
    Sie hört ihre Geräusche immer, mal stärker, mal schwächer...
     
    #7
    Burzum, 1 Dezember 2005
  8. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Auf jedenfall musst du sie irgendwie entspannen...
    Und entstressen...Ihr Angst und alles nehmen was sie so hat wenn ihr zusammen seid...

    Irgendwie ne Basis aufbauen, sodass sie sich so RICHTIG wohl fühlt, wenn ihr zusammen seid.
    Wie du das machst hängt von dir und ihr ab.


    Gr33tz
    Tafkadasom2k5
     
    #8
    Tafkadasom2k5, 1 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test