Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Und ich sage dir - Mein Leben dreht sich nicht nur um dich....

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von undercover, 27 November 2007.

  1. undercover
    undercover (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    in einer Beziehung
    hi syris

    danke für deinen text, ist aber mittlerweile hinfällig da ich es bereits beendet habe:zwinker:

    lg
     
    #21
    undercover, 28 November 2007
  2. Syris
    Syris (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    oh, hab ich überlesen, dass ihr euch schon getrennt habt? Sorry.

    Ob so ein verhalten unverzeihlich ist, hängt von dir ab.

    Im Grunde ist nichts unmöglich und wenn man zusammen daran arbeitet, kann man sowas auch bewältigen.

    Immer unter der vorraussetzung, dass man das wirklich möchte und sich auch selbst kritisch betrachtet.

    "Warum hat er mich belogen?" ist schon der richtige Weg.

    Mal ein Vorschlag: Vielleicht war er sich nicht sicher, dass deine Gefühle für ihn anhalten und wollte deswegen lieber mit dingen bei denen er sich unsicher ist erstmal wraten, bevor er sie dir erzählt?

    Hatte er damit zufällig recht? Ja, hatte er anscheinend. Er hat zwar durch sein handeln, die trennung eher herbeigeführt, da er dich besser nicht belogen hätte, jedoch hatte er damit recht, dass deine gefühle für ihn nicht anhalten würden.

    Also eine berechtigte sorge, die ihn einfach um seiner gefühle für dich, dazu verleitet hat etwas dummes zu tun.

    Das war jetzt nur so eine idee.


    die nächste beziehung kommt bestimmt und du kennst ja den spruch, dass "man sich selbst mit in die nächste beziehung nimmt".

    Also ist es eine gute idee, da noch gedanken reinzustecken und zu überlegen, was du das nächste mal anders machen solltest,falls es wieder solche probleme geben sollte.

    Vor der beziehung hast du viel mehr abstand und ruhe, um dir über so etwas gedanken zu machen.
     
    #22
    Syris, 28 November 2007
  3. Jassimaus
    Jassimaus (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    387
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bin ich auch der Meinung! Er hat wahrscheinlich wahnsinnige Angst dich zu verlieren. Deshalb tut er alles für dich und will ständig bei dir sein, damit du nicht ohne ihn was machen kannst.
     
    #23
    Jassimaus, 28 November 2007
  4. undercover
    undercover (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    in einer Beziehung
    wie kann man sich nicht sicher sein wenn er wie folgt (nochmal selbst zitiert)


    das das eine frechheit ist und absolut nach hinten losgehen wird hätte ihn doch klar sein müssen oder?:zwinker:

    ein vorleben hat jeder, man kann davon erzählen oder auch nicht.
    aber wenn man wie in seinem fall unaufgefordert von sich aus erzählt sollte es bitte schön die wahrheit sein:zwinker:


    was hätte ich davon halten sollen, natürlich denke ich mir da meinen teil wenn er mich so dämlich und ohne sinn anlügt.

    war ja nicht die einzige lüge!

    noch ne kleine geschichte:grin:

    er war mit seinem hund beim tierarzt und er erzählte mir das ein MÄDCHEN IM ALTER VON 17-18 dort geweint hat weil sie ihre katze einschläfern lassen musste und er sie getröstet hat

    soweit so gut!

    dann irgendwann waren wir mal einkaufen und DIESES MÄDCHEN ist uns über den weg gelaufen nur war DIESES MÄDCHEN KEINE 17/18 SONDERN eine gestandene FRAU VON CA. 60/65 JAHREN

    war dann natürlich stocksauer!
    er wollte mich mit seiner erzählung nur eifersüchtig machen indem er mich wieder mal belogen hat wie sich im nachhinein raus gestellt hat

    das weiss ich mittlerweile jetzt schon:zwinker:
    sollte der nächste wieder so sein wird er ohne erbarmen in die wüste geschickt werden, denn ich suche keine spielereien sondern eine beziehung in der man sich gemeinsam was aufbauen kann/auf den partner bauen kann
     
    #24
    undercover, 28 November 2007
  5. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Warum ohne Sinn angelogen? Er hatte Angst, dass du ihn verlässt. Und deswegen hat er halt gelogen. Und was machst du? Du hast ihn verlassen, kapiert? Eigentlich also besser, dass er gelogen hat, aber leider hast ja die Warheit doch rausbekoemmen ...

    Und auch das Eifersüchtig machen, ist nur dazu da, um seine attraction zu halten ... du hast aber leider rausbekommen, das sie nicht 17 ist sondern 60 und hast ihn verlassen. Hättest du es nich rausbekommen, oder wäre sie wirklich 17, wäre die Chance höher, das ihr noch zusammen wärd. Er wollte halt nur das verhindern, was jetzt eingetreten ist, nämlich das du ihn verlässt. Insofern also schon logisch seine Handlung. Aber wie dem auch sei, der einzige Grund, warum Schluss war, ist, dass er dich zwar sehr geliebt hat, du ihn aber kein bisschen :smile: Ansonsten wärd ihr noch zusammen :]
     
    #25
    Prof_Tom, 28 November 2007
  6. undercover
    undercover (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    in einer Beziehung
    :rolleyes: hast du psychologie studiert?

    es ist mir pipp-egal warum er gelogen hat!
    lügen ist für ein beziehung gift, was sind das überhaupt für komische spielchen?

    es macht auch einen unterschied wie er gelogen hat oder glaubst du einem 40 jährigen, gutaussehenden mann das er schon sex jahre keinen sex mehr hatte:grin: möchte nicht wissen wo der jenige lebt der so einen vollkommenen schwachsinn glaubt...wahrscheindlich hinterm mond gleich links:engel:


    für jemanden der lügen als basis einer beziehung hält ist es natürlich wieder mal klar, das ich ihn nicht geliebt habe weil ich es ja nicht als schön empfunden habe belogen und verarscht zu werden.:rolleyes:

    sorry, aber so einen schwachsinn habe ich noch nie gelesen.

    umgekehrt kann ich nun auch behaupten, dass er mich nie geliebt hat, denn wenn er es getan hätte, hätte er mich nie belogen und für dumm verkauft
     
    #26
    undercover, 28 November 2007
  7. rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.366
    148
    185
    vergeben und glücklich
    versteh dich total!
    war selbst mal so zu einer frau - hab mich dann auch gewundert, als sie die sache beendet hat, es fällt einem nicht auf, dass man die jeweilige person einengt, weil man sich einfach so dermaßen wohl in ihrer nähe fühlt.

    wenn dir was an ihm liegt sag ihm, dass er sich weiterentwickeln muss, dass du es nicht aushältst für ihn das wichtigste zu sein - ob er das kann ist fraglich, der typ ist 40 und hats noch nicht gerafft...

    es freut mich sehr, dass du es genauso darstellst, wie man es aus "lehrbüchern" gewohnt ist -
    das is leider keine lösung aber es zeigt, dass menschen halt doch nicht so unterschiedlich sind, wie man glauben mag :zwinker:
     
    #27
    rough_rider, 28 November 2007
  8. Cold Stone
    Cold Stone (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht ein wenig OT
    Selbiges kannte ich auch schon, man fühlt sich wie im goldenen Käfig....

    Was mich diesbezüglich interessieren wird, wie die nächsten Tage, vielleicht Wochen bei Dir vergehen werden. Ob du deine Ruhe vor ihm haben wirst, oder er sich zum sogenannten Stalker verwandelt.

    Vielleicht berichtest du ja mal darüber.

    Gruß Stone
     
    #28
    Cold Stone, 28 November 2007
  9. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Na ich verstehe dich auch, und halte Lügen keinesfalls für die Grundlage einer Beziehung, wo kämen wir dann hin? Ich hab blos versucht, mich in seine Lage zu versetzen, so wie er es vllt sieht, also auch die andere Seite zu betrachten.

    Du hast mich ja erst auch gefragt, ob ich auch ein Klammeräffchen bin. Naja und ich muss sagen teils/teils. Nur bei meiner großen Liebe war ich das, zumindest zum Anfang doch sehr. Bei meinen anderen beiden Beziehungen bisher überhaupt nicht, ich hab sie zwar auch, wie du es halt nennen willst "geliebt", wenn man überhaupt von Liebe sprechen kann, aber nicht im entferntesten, so stark wie meine große Liebe. Und ich denke das ist einfach der Punkt. Ich dneke wahre Liebe gibt es nur einmal, und das es bei dir nicht der Fall war!!! Viele sagen zwar zu jeden Partner, dass sie ihn lieben, und er der richtige ist etc bla bla, aber das haben sie auch schon zu ihren anderen gesagt -.-. Die wirkliche, große, ware Liebe drückt sich aber dadurch aus, dass man alles für sie gibt, dass einem NICHTS wichtiger ist als sie, dass man jede Sekunde miteinander verbringen will, wenn man die Möglichkeit hat etc.... Sry, aber was anderes ist keine Liebe, lebensabschnittsgefährte vllt, oder Partnerschaft mit Gefühlen, aber niemals DIE Liebe. Und ich denke, dass du ihn nicht so geliebt hast, ansonsten würdest du wegen so einen simplen Grund nicht Schluss machen, bzw es dir anders überlegen. Ich bin mit meiner großen Liebe übrigens auch wieder zusammen, hatte zwischendurch ne andere, hab aber gemerkt, dass SIE mir alles bedeuten und ich ohne sie nicht gut leben kann, auch wenn objektiv viel schwerer ist die Beziehung, weil wir eigentlich so verschieden sind und weit auseinander Wohnen. Aber nichts kann jemals sie ersetzen, ich würde nie mehr so viel empfinden können.

    LG
     
    #29
    Prof_Tom, 28 November 2007
  10. SpackenQueen
    Verbringt hier viel Zeit
    396
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Für deine 19 Jahre scheinst du aber noch ein sehr verklärtes Bild von Liebe und Beziehung zu haben.
    Was du schreibst ist nämlich absoluter Schwachsinn, sorry.

    Wenn ich frisch verliebt bin, sprich dezent unzurechnungsfähig, dann möchte ich jede Sekunde mit meinem Partner verbringen, nichts ist wichtiger.
    Aber das ist doch keine Liebe. Liebe bedeutet auch Freiräume lassen.
    Und mir sind beizeiten auch ganz andere Sachen als mein Freund wichtig, meine Familie, meine Freunde, mien Job oder einfach meine Zeit für mich alleine.
    Ist das jetzt keine Liebe?

    Das was du da beschreibst, ist Vernarrtheit, hat aber herzlich wenig mit reifer Liebe zu tun.
     
    #30
    SpackenQueen, 28 November 2007
  11. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Tja, dann findest du meine Ansichten halt als etwas altmodisch - wie du meinst. Und ja ich lasse Freiräume sehr viel sogar, das ändert aber nichts daran, dass ich immer bei ihr sein würde/möchte. Mir sind auch andere Dinge wichtig, aber im Zweifelsfall geht immer meine Partnerin vor, Freunde hab ich ja auch Familie sowieso, allein bin ich uach oft genug, sie auch, das heit aber nicht, dass ich nicht trotzdem an sie denke. Ich hab ja extra geschrieben, man sollte Großer, einzigartiger Liebe und alltäglicher Liebe unterscheiden. Eigenes Leben hat natürlich jeder, wäre ja schlimm wenn nicht :smile: Hab auch nie das Gegenteil behauptet. Vllt ist ware Liebe ja auch Vernarrtheit? Oder was ist deiner Meinung nach der Unterschied? Vllt solltest du beachten, das du deine große Liebe noch nicht gefunden hast?? Fragen über Fragen... ( anstat die Meinung anderer als Schwachsinn abzustempeln vllt vorher mal überlegen, und denken dass es Menschen gibt die das anders sehen als Mann selber/ bzw über andere Erfahrungen verfügen.
     
    #31
    Prof_Tom, 28 November 2007
  12. Kaya3
    Kaya3 (34)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben

    Warst du live dabei oder kannst du Gedanken lesen?
    Ziemlich dreiste Annahme, die du da ablieferst.

    In einer Beziehung kommt es darauf an, dass man eine gewisse Balance zwischen der Intimität und dem Freiraum schafft, die jeder der beiden braucht. Im Grunde kann man hier sagen, dass das nicht funktioniert hat und deshalb (vermutlich) Schluß war.
    Nur weil sie seinem (zugegeben doch ziemlich großem) Aufmerksamkeitsbedürfnis nicht gerecht werden konnte und wollte, heißt das nicht, dass sie ihn nicht geliebt hat.
    Zudem hat Liebe auch etwas mit Respekt zu tun und wenn er ihre Wünsche nicht respektiert (zB durch auflauern), seh ich da mehr Egoismus seinerseits als Liebe.
    Ich kann mir das Ganze nur so erklären, dass solche Menschen mit ihrem eigenen Leben nix anfangen können und sich deshalb an andere klammern. Die Folge davon ist doch, dass sich der andere dann permanent um diesen Menschen kümmern muß, jede Minute, damit dieser glücklich ist. Das ist in meinen Augen keine Liebe, das ist ein Ersatz für das, was dieser Person fehlt, weil sie sich kein Leben aufbauen kann (Beschäftigung, Hobbies, Erfolgsmomente, Selbstwertgefühl). Man wird also Entertainer, Mutter, Vater, Babysitter, bester Freund, Liebehaber, Lehrer und im Zweifelsfall Putze und was-weiß-ich-nicht alles zugleich. Würdest du das alles jemandem aufbürden, den du liebst?

    Mag ja sein, dass Liebe immer stürmisch, leidenschaftlich und weltbewegend dargestellt wird, mit Selbstaufgabe als eines der Kernmotive. Bloß mit welchem Bezug zur Realität?
    Wenn dein Partner keine eigene Persönlichkeit besitzt, was willst du dann lieben?

    G,
    Kaya

    An meine Vorposterin: Tolles Posting! ;-)

    Nochmal Edit: Tom, hier gings aber darum, dass jemand sich selbst anscheinend völlig aufgibt um rund um die Uhr bei seiner Partnerin zu sein und genau das auch von ihr verlangt. Und das dann Liebe nennt (Bzw es so aussah, als wäre das auch deine Meinung). Das, was du oben beschreibst, ist etwas anderes, denn genau um mangelnde Freiräume, einen gewissen Abstand dreht es sich ja.
     
    #32
    Kaya3, 28 November 2007
  13. SpackenQueen
    Verbringt hier viel Zeit
    396
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube generell nicht an die große Liebe, das unterscheidet uns dann ja schonmal. Ich glaube, dass es Menschen gibt, mit denen passt man gut oder weniger gut zusammmen. Mit einigen wenigen eben außergewöhnlich gut.
    Aber eine große Liebe? Woher soll die kommen? Göttliche Vorherbestimmung oder was? Das ist meiner Meinung nach mystischer Unsinn, aber jedem das Seine.
    Und was ist dann der Rest, ne kleine Liebe? Also ich liebe entweder, oder tu es nicht, da gibt es keine Abstufungen.

    Zum Thema Vernarrtheit oder Liebe.
    In jemanden vernarrt sein, bedeutet meiner Definition nach, jemanden zu vergöttern, sich aufopfern zu wollen. Dabei ist man nicht wirklich Herr seiner Sinne.
    Liebe dagegen ist bewusst. Es bedeutet die tiefe oder tiefste Zuneigung zu einer Person. Vertrauen und den Wunsch, die Zukunft gemeinsam zu verbringen. Man ist sich der Fehler und Macken des Partners bewusst und entscheidet sich trotzdem für ihn.

    Klar soweit?

    Das Totschlagargument, ich wüsste vielleicht nicht wovon ich spreche, weil ich ja eventuell nicht richtig liebe, lasse ich lieber unkommentiert, weils mit einer rationalen Diskussion nichts zu tun hat.
     
    #33
    SpackenQueen, 28 November 2007
  14. Aspirinho
    Aspirinho (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    vergeben und glücklich
    zum Thema : Also dieses hinterherrennen ist in der Tat irre, aber ich halte das so wie der radl-django : ich kenne dies von mir aus (aber nein, ich habe nie vor jemandens wohnung/haus gelauert usw. ) aber die Verlustangst kann ich sehr wohl nachempfinden. Mit 40 allerdings noch so ne spielchen wie mit 16, na ich weiß nicht. Ich sehe das so wie die Vorposter : Wer so drauf ist, hat keine Freunde, keine Freude am Leben und ein trauriges weil einsames Leben. Man kann es positiv formulieren : Man kann fixieren und alles andere um einen vergessen ;-)

    Man hat mal in den USA verliebte Pärchen in den Kernspintomografen gesteckt und ihnen gesagt, sie sollen das Bild ihres Liebsten/ihrer Liebsten sich vor Augen führenm. Das Resultat war beeindruckend : Die rechte Hirnhälte sah so aus als ob man gerade ne Nase Koks gezogen hätte - völlig von Sinnen und nicht beieinander. Andere Hirnbereiche waren dagegen weit wesentlich weniger aktiv als bei nicht verliebten Personen.
     
    #34
    Aspirinho, 28 November 2007
  15. Shadow999
    Shadow999 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    93
    1
    vergeben und glücklich

    Finde ich schade. Aber das heißt ja eigentlich nur, das du die große Liebe bis jetzt nicht erleben durftest, oder?
    Man kann nicht alles wissenschaftlich erklären, zum Glück.
    Ist aber einerseits auch gut, wenn man eher rationaler denkt, hat auch seine Vorteile.
     
    #35
    Shadow999, 28 November 2007
  16. SpackenQueen
    Verbringt hier viel Zeit
    396
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Da hast du mich falsch verstanden. Ich glaube natürlich an die Liebe. Beziehungsweise, ich erlebe sie. (Und was ich erlebe, ist für mich bewiesen, daran muss ich nicht mehr glauben...ach ich schweife ab)

    Aber ich glaube nicht an die EINE große Liebe, ich glaube nicht, dass eine bestimmte Person für mich vorherbestimmt ist. Und dann die Beziehung mit ihr wie von selbst läuft, weil man ja dafür gemacht ist.
     
    #36
    SpackenQueen, 28 November 2007
  17. Augen|Blick
    0
    Das ist doch keine Glaubensfrage, Du triffst so jemanden und Du weißt es. Die Ratio mag ihre eigenen Gedanken pflegen, aber für mich ist so etwas wie geistige Onanie. Die Gefühle können vollkommen eindeutig sein und das nach wenigen Augenblicken. Aber ich vertrete auch nicht die Ansicht, dass es "den" Parter fürs Leben gibt, dafür verändern sich Menschen im Laufe des Lebens zu stark und ich halte es für eine Illusion, wenn man meint, was heute perfekt zusammen paßt, tut es auch noch in 10 Jahren.

    Doch zum eigentlichen Thema noch etwas, ich teile die Ansicht, dass Du ihn nicht geliebt hast. Nichts gegen Freiräume, ich gebe mehr, als alle anderen Menschen die ich kenne. Aber wenn ich richtig verliebt bin, dann will auch ich jede Minute mit dem anderen verbringen. Nur das ich, wenn das Gegenüber das nicht will oder gebunden ist, mich eher abwenden würde.

    Allerdings bin das absolute Gegenteil eines Tesatypen, mir ist so ein Verhalten zutiefst suspekt. Meine Mutter hatte >10 Jahre einen Stalker am Hals und ich würde keiner Frau dieser Welt hinterherrennen, eher würde ich mich selbst in die Psychiatrie einweisen lassen. Habe selbst grad zum 2.ten Mal Morddrohungen eines Ex-Lovers am Hals und bin einfach nur noch gelangweilt von solchem Mist.

    Aber Du solltest auch überdenken, warum Du Dir so einen Typen ausgesucht hast. Sowas fällt nicht vom Himmel und ich kenne genug Frauen, die ausschließlich solche Kerle anziehen. Vielleicht zeigst Du Deine Grenzen oder Bedürfnisse nicht deutlich genug? Oder bist schlicht zu ambivalent in Deinem Verhalten. Jedoch denke ich bei solchen Fällen immer, dass beide einen Teil der "Schuld" tragen, sofern Du es nicht wirklich mit Geisteskranken zu tun hast.
    LG
     
    #37
    Augen|Blick, 28 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sage dir Leben
LiebeNOV
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Juli 2017
9 Antworten
anonymousgirl:)
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2017
16 Antworten
nutri85
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 April 2017
14 Antworten