Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

und jetzt wieder getrennte wohnungen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sweetgwendoline, 31 August 2008.

  1. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    huhu forumsgemeinde.

    erstmal kurz unsere vorgeschichte:
    wir sind seit drei jahren ein paar und wohnen seit etwas mehr als zwei jahren zusammen. unsere wohnung ist total schön, günstig und super gelegen. ich liebe diese wohnung!
    wir haben leider ziemlich wenig zeit füreinander und sind mit unseren hobbies so eingespannt, dass wir uns oft nur abends kurz vorm schlafengehen sehen. im laufe der zwei jahre hat sich sowas wie alltag eingeschlichen, man nimmt einfach hin, dass man keine zeit hat...das liebesleben plätschert so vor sich hin.
    wir streiten uns nicht, kotzen uns nicht an und kriegen den alltag eigentlich recht gut geregelt. alles "läuft" eben.

    eins ist klar: wir lieben uns und wollen uns nicht trennen. aber wir haben beide mehr und mehr den eindruck, dass wir nicht mehr richtig zusammen, sondern nebeneinander her leben. das ist schlecht.

    jetzt könnte man sagen: macht einfach mehr zusammen und weniger fürs hobby. das ist aber eigentlich nicht möglich und wir wollen uns auch beide nicht einschränken und würden das auch nie vom anderen verlangen. im prinzip nutzen wir die zeit, die wir füreinander haben nicht richtig zusammen bzw. nehmen sie uns gar nicht erst. würden wir wieder getrennt wohnen, müssten wir uns explizit verabreden und treffen und würden diese zeit dann auch viel effektiver für UNS nutzen.

    der vorschlag wieder in getrennte wohnungen (bzw. wgs) zu ziehen kam von mir und nach einiger überlegungszeit freundete sich mein männlein auch immer mehr mit dem gedanken an.
    mittlerweile sind wir an dem punkt, dass wir zu der erkenntnis gekommen sind, dass es für unserer beider persönlicher entwicklung sehr positiv wäre wieder in wgs zu wohnen und auch die Beziehung davon profitieren könnte. natürlich sind wir uns auch über die risiken im klaren und im endeffekt wissen wir nicht was passieren wird...

    es ist alles recht schwierig und die entscheidung hat mein freund nun mir überlassen mit den worten: "gefühlsmäßig würde ich mich dagegen entscheiden, aber ganz objektiv betrachtet könnte ich es mir für mich und für uns als positive entscheidung vorstellen." ein bisschen widersprüchlich eben.

    wie sind eure erfahrungen damit wieder in getrennten wohnungen die beziehung weiterzuführen (ohne fernbeziehung)? mir ist klar, dass das im allgemeinen gegen die gesellschaftliche konformität geht und ich hier deshalb nicht allzuviele erfahrungsberichte erwarten kann, aber welche kritischen aspekte sollten wir eventuell noch bedenken bzw. haben wir bisher ignoriert?

    über gedankenanregungen wäre ich total dankbar.

    *die gwen*
     
    #1
    sweetgwendoline, 31 August 2008
  2. Björk
    Björk (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hm, ich finde das nicht gut, bzw würde es nicht machen.
    Ich denke, dass sich dadurch nicht viel ändern wird. Wenn ihr jetzt schon keine Zeit füreinander habt, wird es sich dadurch, dass ihr wieder auseinander zieht ja eher verschlechtern oder? Denn Zeit nehmen füreinander müsstet ihr euch dann ja noch mehr, für hin und herfahren etc.
    Wie wäre es, wenn ihr die Zeit, die ihr noch frei habt, dann eher füreinander richtig nutzt? Also was schönes zusammen machen... Vielleicht auch einen festen Tag in der Woche abmachen, wo ihr was zusammen macht.
    Ich sehe das so, man hat ja so verschiedene "Schritte" in einer Beziehung. Am Anfang verliebt man sich, irgendwann zieht man zusammen, der nächste Schritt wäre dann wenn man will heiraten, Kinder... Ich finde, wenn ihr jetzt wieder auseinander zieht, macht ihr ja wieder einen Schritt zurück. Warum sollte man auseinander ziehen, wenn es ansonsten gut klappt? Denn ehrlich wenn ihr auseinander zieht, glaube ich nicht, dass ihr dann mehr Zeit habt. Im Gegenteil.
     
    #2
    Björk, 31 August 2008
  3. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Ganz ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass das so richtig toll ist (wieder auseinander ziehen)...

    Das könnte ich mir auch vorstellen, die Zeit miteinander wird dann zwar vielleicht wieder intensiver, aber eben auch noch weniger :geknickt:

    Diese Maßnahmen sind schon gut, aber ich könnte mir vorstellen das man noch grundlegender was ändern sollte.
    Ich habe so eine Situation zwar noch nicht erlebt, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass das mit zusammenreden und halbwegs guter Koordination wieder hinhaut.

    Setzt euch einfach zusammen und redet. In der Früh z.B., was steht an, wann ist wer wo, wann ist wer wahrscheinlich zuhause, was ist zuhause zu machen, wer macht was, wann bleibt Zeit übrig und was macht ihr dann bzw. redet dann noch mal auf was ihr im Augenblick gerade Lust habt... Macht auch solche alltäglichen Dinge wie kochen und essen ab und zu zum "Erlebnis".

    Das so zu machen und sich so zu koordinieren hört sich vielleicht im ersten Augenblick ziemlich anstrengend an, ist es aber im Endeffekt nicht mehr wenn man sich daran gewöhnt hat.
    Ich z.B. kenne es von zuhause nur so (weil es immer viel zu tun gibt und es daher anders nicht möglich wäre) und mache es jetzt, wo ich mit meiner besten Freundin zusammen wohne, noch immer so und es klappt wunderbar.

    LG
     
    #3
    *Fleur*, 31 August 2008
  4. glashaus
    Gast
    0
    Ich war mit einem meiner Exfreunde in so einer Situation und was mir am sauersten aufgestoßen ist, war die Überlegung:
    Was, wenn wir eines Tages wieder zusammenziehen wollen? Für immer getrennt wohnen war für mich keine Option :zwinker:

    Das eigentliche Problem löst sich dadurch nämlich nicht.
     
    #4
    glashaus, 31 August 2008
  5. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    519
    103
    3
    Single
    genau das ist die einstellung der man meistens begegnet. ich würde nichts als rückschrirtt ansehen was mich persönlich weiterbringt.

    es ist so, dass man aufgehört hat prioritäten zu setzen, jetzt wo man zusammen wohnt. man hat keine zeit? egal, man sieht sich ja abends noch wenn man ins bett geht. man nimmt das als "gegeben" hin.
    würde man alleine wohnen müsste man sich besser organisieren, würde die zeit besser planen und sinnvoller zusammen nutzen als den abwasch zu machen oder sich über den müll vom anderen zu ärgern.
    unter umständen würden wir sogar mehr zeit füreinander aufbringen können.

    bei uns ist das echt schwierig. an unseren hobbies hängen mehrere leute. er ist mit seiner band oftmals von freitag mittag bis sonntag abend auf gigs unterwegs. ich bin nach der arbeit jeden tag beim training und am wochenende ab und an auf nem turnier.

    die zeit ist auch nur ein aspekt von mehreren.
    obwohl wir uns jetzt in unseren freiheiten kein stück einschränken, fehlt uns beiden irgendwie so ein bisschen dieses freiheitsgefühl. dieses unabhängigkeitsgefühl...

    blöder mist, das alles...

    wieso nicht? man entwickelt sich doch weiter! ich würde auch nicht das zusammenziehen als fehler bezeichnen. es war damals gut, sogar sehr gut und absolut richtig für uns beide. jetzt wäre es für uns (vielleicht?) richtiger wieder getrennt zu wohnen.
    vielleicht ist es auch nur ein versuch.
    ich weiß es nicht.:geknickt:

    das fände ich eigentlich gar nicht so schlimm.
    wir sind beide der meinung, dass 20 intensive minuten miteinander mehr wert sind, als 2 dahingeplätscherte stunden...
     
    #5
    sweetgwendoline, 31 August 2008
  6. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich würde das nicht tun. Ihr werdet dann noch weniger Zeit füreinander haben, weil es doch bequemer ist sich abends ins eigene Bett zu legen, als den anderen zu besuchen. Man ist dann oft zu platt.
    Wahrscheinlich würdet ihr euch mit der Zeit immer weiter vom anderen entfernen.
    Nehmt euch doch einfach einen festen Tag vor, an dem ihr was unternehmen könnt...geht das nicht?
     
    #6
    User 75021, 31 August 2008
  7. MySelf1984
    Gast
    0
    Aber ihr werdet doch wohl in der Lage sein zusagen "die Beziehung brauch mehr pflege und zeit, lass was dafür tun" ohne das ihr auseiannder ziehen müsst?

    Ich finde es keine gute Lösung, es geht darum sich mehr Zeit füreinander zu nehmen, und wenn man den arsch nicht hoch bekommt nur weil man zusammen wohnt? Das kann doch nicht richtig sein, wenn ihr es in einer wohnung nicht schafft dann auch nicht in getrennten. dann wird es wahrscheinlich noch schlimmer, weil eh niemand zuhause ist der wartet, dann kann es auch mal was länger dauern.
     
    #7
    MySelf1984, 31 August 2008
  8. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Das denke ich auch.

    Ja und wieso zum Geier geht das nicht wenn ihr zusammen wohnt? Im Prinzip geht es (wie schon MySelf gesagt hat) nur darum, dass ihr beide mal den Arsch hochbekommt, aber das ist ja in beiden Fällen das gleiche.

    LG
     
    #8
    *Fleur*, 31 August 2008
  9. glashaus
    Gast
    0
    Also, das war auch nur das, was _mich_ gestört hat. Zu meiner langfristigen Lebensplanung gehört eben die Vorstellung von einer gemeinsamen Bude.
    Wenn es für euch richtig ist, getrennt zu wohnen, dann macht das doch! Ich hab kürzlich erst gelesen, dass viele Paare heute gar nicht mehr zusammenziehen, oder zwei Wohnungen halten, wie auch immer.
    Ich hatte den Einwand nur eingeworfen, weil du nach anderen Meinungen gefragt hattest. In meinen Augen ist bei euch aber auch eine andere Ausgangslage als bei mir damals: Denn grundsätzlich scheint eure Beziehung ja intakt zu sein und _beide_ respektieren die Freiräume und Bedürfnisse des anderen. Das war bei uns nicht so.
     
    #9
    glashaus, 31 August 2008
  10. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so eine gute Idee ist.

    Ich wohn ja mit meinem Verlobten auch schon über 1,5 Jahre zusammen. Natürlich schleicht sich da Alltag ein. Wir haben ja den Vorteil, dass wir das gleiche studieren und uns somit viel sehen.

    Aber z.B. kochen wir jedes Wochenende zusammen. Wir machen immer kleine Sachen zusammen, die somit die Beziehung verstärken. Immer zusammen frühstücken ist z.B. ein Ritual. Wenn wir uns am Tag nicht sehen, erzählen wir uns abends, was wir so gemacht haben. Einige Abende werden auch einfach nur zum zusammen fernsehen und ein Glas Wein getrunken.

    Ich persönlich finde, dass man nicht auseinander ziehen muss um die wenige Zeit dann intensiver zu nutzen. Man kann sich einfach Rituale ausdenken und die immer durchführen. Die Planung des Treffens kann man ja auch haben, wenn man zusammen wohnt. Da ihr ja anscheinend sehr viele eigene Hobbies habt, müsstet ihr das ja eigentlich sowieso machen.
     
    #10
    Guzi, 31 August 2008
  11. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    519
    103
    3
    Single
    eigentlich habt ihr ja recht. wir haben das ja auch schon so versucht (mit dem festen tag in der woche und so), aber richtig effektiv war das bisher nicht. die bedenken, dass man sich dann erst recht auseinanderlebt haben wir ja auch. keine ahnung was "richtig" ist.

    wahrscheinlich spielen da auch noch mehrere aspekte mit rein, die ich jetzt nicht erwähnt habe...
    vielleicht fehlt mir auch (denn hauptsächlich habe ich wohl gerade ein problem mit unserer situation) etwas total anderes innerhalb der beziehung. freiheit, eigenständigkeit, unabhängigkeit...

    viele beziehungen funktionieren gut, auch wenn (oder gerade weil?) man nicht zusammen wohnt. aber wird eine beziehung auch weiter funktionieren wenn man den "rückschritt" macht?
    ....
     
    #11
    sweetgwendoline, 31 August 2008
  12. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    ich persönlich würd nicht auseinanderziehen, sondern genau das amchen, wenn so ein Alltag eingetreten ist: gezielt wieder Zeiten ausmachen und nicht dann daheim bleiben sondern weggehen.
    Ihr könnt ja auch gemeinsam was unternehmen und sei es nur, ihr verabredet euch zum spazierengehen oder so.
    Ich kann verstehen, dass eure hobbies euch wichtig sind, aber ich denke, dass wenn ihr gar nichts zusammen macht das ja auch nicht gut sein kann (habt irh aj selbst gemerkt) und dass ihr euch was gemeinsam suchen solltet und sei es nur, dass ihr gemeinsam einen tag in der woche (sonntag zb) dazu nutzt, euch wirklich zeiut füreinander zu nehmen.
    Was euch sicher überfordert jetzt alles von einmal aufs andere mal alles zu ändern. Step by step würd ich empfehlen. Evtl gibt es auch, wenn ihr denkt, ihr bekommt das nicht hin, die Möglichkeit einen Paartherapeuten Pfarrer oder so dazu zu holen, der einen unterstützt.

    Ich bin ja ausserdem noch der Fan von solchen Sachen wie "KEK und EPL". Kommunikation ist n ner BEziehung alles.
    Auseinanderziehen würd ich deshalb schon alleine nicht, weil für mich zusammenleben später dann auch kein Thema mehr wäre. Schliesslich "probt"man in ner Beziehung für ein gemeinsames Leben. Da kannste ja auch ned einfach "ausziehen" oder so....
     
    #12
    Kyennh, 1 September 2008
  13. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ich war mal in einer Situation, wo wir eigentlich genau so etws hatten machen wollen. Haben wir aber nicht. Ein paar Monate später war es dann vorbei.

    Ich weiß heute noch nicht, ob eine räumliche Trennung eine Lösung gebracht hätte oder ob ich mich nicht innerlich schon mit der Trennung abgefunden hatte und nur innerlich irgendwie den Umzugsstress und den Trennungsstress voneinander lösen wollte - oder ob wir so vielleicht tatsächlich einen Weg gefunden hätten, wieder zueinander zu finden.
     
    #13
    Shiny Flame, 1 September 2008
  14. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    519
    103
    3
    Single
    wir haben uns nun entschieden ES zu tun.

    wir sind derzeit in einer art alltagstrott gefangen und haben vergeblich einen ausweg gesucht. von nun an würde das zusammenleben der beziehung nur noch schaden und somit müssen wir die konsequenzen ziehen. es ist natürlich nicht einfach sich das einzugestehen, aber wir wissen beide, wenn wir uns jetzt nicht räumlich trennen, ist es in ein paar monaten vorbei oder wir leben noch ewig nebeneinander her. beides nicht erstrebenswert.
    wir lieben uns und wollen zusammen sein!

    ganz klar: diese aktion kann auch nach hinten losgehen. vielleicht verlieren wir uns nun total, aber falls das eintreffen sollte, hätte auch eine gemeinsame wohnung nix mehr genützt und das ende wäre absehbar. so konnten wir dann wenigstens die wohnung noch im guten und ohne stress auflösen und ersparen uns eine menge leid.

    ich hoffe (und glaube) jedoch, dass es anders kommt und sich positiv auf die beziehung auswirkt. :smile:

    *die gwen*
     
    #14
    sweetgwendoline, 13 Oktober 2008
  15. Gretchen
    Gast
    0
    Hallo!!


    Da mich gerade die gleichen Gedanken quälen, wollte ich mal fragen, wie es denn bei euch nun weitergegangen ist? Seid ihr noch zusammen? Wohnt ihr getrennt???
     
    #15
    Gretchen, 11 Juni 2009
  16. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Laut ihrem Status offensichtlich nicht mehr.
     
    #16
    User 30735, 11 Juni 2009
  17. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    519
    103
    3
    Single
    Tja, das Update sieht also folgendermaßen aus:
    Wir sind Mitte Dezember in WGs gezogen (unterschiedliche) und haben unsere Wohnung aufgelöst. Zu dem Zeitpunkt waren wir noch ein Paar.

    Ende Januar habe ich mich schließlich getrennt. Es hat also nicht wirklich funktioniert. Wobei einer der Hauptgründe allerdings meine eigenen psychischen Probleme gewesen sind. Ich konnte und wollte mich ihm nicht mehr "zumuten". Mir gings nach der Trennung dermaßen mies, dass ich mir nun zum ersten Mal professionelle Hilfe gesucht habe. Für mich hat das Ganze also trotzdem einen positiven Charakter.
    Aber aufgrund dieser besonderen Umstände lässt sich unsere Situation wohl kaum auf eine andere Beziehung adaptieren.

    Wir sind beide noch nicht über die Trennung hinweg und ich weiß, dass das letzte Wort dabei noch nicht gesprochen ist. Wir nähern uns gerade wieder etwas an, aber ich muss erstmal mein eigenes Leben geregelt kriegen bevor ich mich wieder in eine Beziehung stürze.

    Ich bin aber nach wie vor der Ansicht, dass räumliche Trennung durchaus eine Lösung sein kann. Und ich bin froh, dass wir's wenigstens versucht haben! Wenn kein anderer Ausweg mehr bleibt, kann man eigentlich nichts verlieren.

    *die gwendoline*
     
    #17
    sweetgwendoline, 11 Juni 2009
  18. Flügelschwein
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    hi,
    sorry hab die anderen Beiträge nur überflogen aber möchte trotzdem was dazu sagen.
    Ich habe auch etwa ein halbes jahr mit meinem Freund zusammengewohnt. Es wurde Alltag, Gewohnheit dass der Partner immer da isz. Wie du schon sagt die gemeinsame Zeit wird nicht intensiv miteinander verbracht. man lebt so nebeneinander her.
    Ich bin wieder ausgezogen und jetzt treffen wir uns wie früher so 3mal/woche.Ich freue mich auf die Treffen, wir unternehmen was zusammen und es gibt auch wieder mehr Sex^^.
    Die Beziehung läuft gut,auch wenn Freunde und Bekannte anfangs immer denken, "oh die ziehen auseinander,schlechtes zeichen -in ein paar Wochen sind die getrennt...".
    Mach was deiner Meinung nach dass Richtige ist, und höre nicht auf solche Kommentare aus dem Umfeld.

    -oh sorry, jetzt hab ich alle Beiträge gelesen und gesehen dass es nicht mehr ganz aktuell ist-
     
    #18
    Flügelschwein, 11 Juni 2009
  19. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    EDIT: Oh, verdammt, man sollte doch immer bis zum Ende lesen... BEitrag hat sich erledigt.
     
    #19
    Shiny Flame, 11 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - getrennte wohnungen
lisalotte12
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 September 2016
8 Antworten
tobsens
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 April 2016
3 Antworten
nenab
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Mai 2016
20 Antworten
Test