Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Und plötzlich bin ich der "Buh-Mann"

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Cariat, 23 Dezember 2009.

  1. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben,

    nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder zu Wort mit einem "Problem", das eigentlich gar nicht meins ist!
    Kurz zusammengefasst: In unserem Freundeskreis gibt es ein Pärchen, bei dem es gerade etwas schwierig wird in deren Beziehung.
    Grund dafür ist, das er ein sehr sexuell orientierter Mensch ist...........also hat gerne, oft und viel Sex und braucht das auch, ist ihm einfach sehr wichtig in einer Partnerschaft. Sie ist da das komplette Gegenteil, hat kaum das Bedürfnis nach Sex und allem was auch nur ansatzweise in diese Richtung geht und ich würde schon fast behaupten, die paar mal die da zustande kommen im Monat resultieren daraus das sie das Gefühl hat, sie "müsste" mal wieder damit er befriedigt ist. Ich werfe diese Vermutung jetzt nicht so einfach in den Raum, sondern das basiert auf diversen Gesprächen die beide zwischendrin immer mal wieder mit mir geführt haben.
    Nun gut, dieser "Zustand" hat sich jetzt über ein Jahr hingezogen, und nun ist die Tage folgendes passiert: Da die Situation sich akut zuspitzt, hat er sich mit ihr ein letztes mal zusammen gesetzt um ihr zu erklären wie ernst das Ganze mittlerweile ist. Er liebt sie wirklich sehr, sonst hätte er das alles auch gar nicht so lange mitgemacht, aber er ist jetzt an einem Punkt angekommen wo er einfach nicht mehr kann. Er hat lange versucht die fehlenden Körperlichkeiten zu verknusen, irgendwie anders Abhilfe zu schaffen, aber jetzt kann und mag er auch irgendwo nicht mehr. Mittlerweile ist er schon so weit, das seine Gedanken beim Anblick einer fremden Frau weiiiiiit über das Übliche "Die sieht aber gut aus" hinaus gehen..............und das ist ein Alarmsignal für ihn selbst. Nun stehen 2 Optionen für sie im Raum............entweder sie nimmt sich das endlich zu herzen und die beiden versuchen einen annehmbaren Kompromiss zu finden der beiden zusagt, oder er trennt sich von ihr weil er sie nicht betrügen möchte.....worauf es aber wohl irgendwann hinaus laufen würde wenn sich nicht´s tut.

    Von dieser "Forderung" hat sie uns dann bei einem Mädelsabend ganz entrüstet erzählt, und das sie sich total unfair unter Druck gesetzt fühlen würde. Die restlich anwesenden Damen haben natürlich gleich total mitfühlend in den Klagegesang eingestimmt, was er doch für ein mieses Schwein wäre und das sei ja das aller letzte etc. Mein Fehler war einfach, das klein Cariat in dem Moment laut "gedacht" hat............"Ich finde an seinem Verhalten nichts verkehrt, es mag zwar hart sein aber er war wenigstens ehrlich anstatt sie vor vollendete Tatsachen zu stellen, in welcher Form auch immer!" Natürlich hatte ich sofort die ungeteilte Aufmerksamkeit und war unfreiwilliger Mittelpunkt der ganzen Szenerie. Ob das mein Ernst wäre, wie ich nur so gefühllos sein könnte und ob ich auf seiner Seite wäre usw. usw.. Hmmmm........seit dem bin ich jetzt der Buh-Mann, da ich mich ja nicht solidarisch auf ihre Seite geschlagen habe und mit dem Charakterschwein einer Meinung wäre! Gerade vorhin habe ich wieder eine SMS bekommen in der mir mitgeteilt wurde, wie enttäuscht man doch von mir ist und man nieeee gedacht hätte, das ich so was gut heißen würde.

    Ganz ehrlich, ich bin immer noch der Meinung das es so besser ist als wenn er sie hintergangen hätte und das Geschrei danach noch größer gewesen wäre. Aber ich bin gerade etwas irritiert, das so auf mir rumgehakt wird weil ich (ok, unbeabsichtigt) ehrlich war und ihr nicht das Köpfchen gestreichelt habe. Aber Liege ich mit meiner Meinung/Ansicht so falsch? Hätte ich besser in diesen Seelenstriptease einsteigen und sie bemitleiden sollen? Ich weiß grad ehrlich nicht mehr was richtig oder falsch ist=:smile:ratlos:
     
    #1
    Cariat, 23 Dezember 2009
  2. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    was falsch ist? deine wahl deiner weiblichen freundinnen :zwinker:

    nein ich finde man sollte gerade bei so einem mädelsabend nicht nur bemitleidet werden, sondern sich austauschen können und vl einsichten bekommen, die man in der ersten sekunde nicht hatte, da man vl gerade vom partner verletzt war. aber sonst schätze ich eine objektive meinung sehr, da ich ja manchmal wirklich über reagiere.

    da kannst du jetzt nix tun, außer enttäuscht sein das es wohl nicht möglich eine andere meinung zu haben, als eine deiner freundinnen.
     
    #2
    kickingass, 23 Dezember 2009
  3. kaninchen
    Gast
    0
    Also meiner Meinung nach liegst du nicht falsch - aber das wird wohl Ansichtssache sein. Ich finds auch goldrichtig, dass du deinen Freundinnen gegenüber deine ehrliche Meinung geäußert hast, anstatt da Solidarität zu heucheln. Abgesehen davon finde ich den Klagegesang von den anderen Freundinnen wenig produktiv, da hat die lustlose Freundin 10 Minuten Recht bekommen - an ihrer Situation mit ihrem Freund wird das aber trotzdem nix ändern.

    Also ich find du hast dich richtig verhalten. Mir sind ehrliche Freunde, die mir auch mal wiedersprechen wenn ich auf dem Holzweg bin und die zu ihrer Meinung stehen wichtiger als Leute, die mit immer nur den Bauch pinseln...
     
    #3
    kaninchen, 23 Dezember 2009
  4. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Ich finde es schade, dass du von deinen Freundinnen so unfair behandelt wirst. Irgendwie scheinen die sich nicht in ihn hineinversetzen zu können.

    Es gibt dort zwei Menschen, beide haben ein gewisses Verlangen nach Sex. Ihres ist eher gering und seiner eher hoch. Für ihn ist es wichtig, für sie eher nicht. Beides sind Standpunkte die absolut in Ordnung sind. Sie passen nur leider nicht zusammen.
    Im Moment leidet hauptsächlich er darunter, da er seinen Sexualtrieb versucht zu drosseln. Allerdings kann man ja nicht einfach sagen: "Ok, dann hab ich jetzt halt keine Lust mehr." und sie kann natürlich nicht sagen: "Ok, dann hab ich ab sofort eben 3x die Woche Lust auf Sex.".

    Natürlich setzt es sie unter Druck und sie mag es vielleicht auch für unfair empfinden, weil es für sie "nur Sex" ist und das ja eh nicht so wichtig ist. Es ist nur fair von ihm zu sagen wo die Probleme in der Beziehung liegen. Wäre er einfach fremd gegangen oder hätte einfach so Schluss gemacht, dann wäre wahrscheinlich gekommen: "Aber wir hätten doch darüber reden können!".

    Wenn es dich und deine Freundinnen so sehr beschäftigt, dann würde ich da zu einem gemeinsamen Diskussionsabend einladen.

    edit: Man bin ich lahm heute. :grin:
     
    #4
    Subway, 23 Dezember 2009
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Wer mit seinem Sexleben an die "Öffentlichkeit" geht und gewisse Dinge in einer Frauenrunde/Männerrunde besprechen muss, darf sich m. E. nicht wundern, wenn irgendeiner eine andere Meinung darüber hat oder Kritik erntet.

    Ich denke, es geht auch darum, dass viele die Wunschvorstellung haben, damit sich das gleiche Geschlecht verbündet und solidarisch zeigt...insbesondere dann, wenn es sich auch noch um einen Freund/eine Freundin handelt. Da ist dann oftmals die Entrüstung besonders groß, weil es sich in ihren Augen schlichtweg um ein Partei-Ergreifen handelt.

    Im Prinzip wird es dir nichts bringen, ob du hier eine Nachfrage startest, ob du jetzt richtig oder falsch gehandelt hast, denn mit uns musst du ja nicht klarkommen.
    Ich würde an deiner Stelle mit der Betroffenen nochmals alleine (!) reden...nicht, um deinen Standpunkt weiter zu erläutern, sondern mit ihr klären, um was es in einer Freundschaft noch alles geht.
     
    #5
    munich-lion, 23 Dezember 2009
  6. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Mich erinnert das so ein wenig an den aktuellen Irakkrieg: Du bist Schröder, die anderen sind die Koalition der Willigen. Du weißt, dass Du moralisch richtig liegst, die anderen brauchen etwas länger zur gleichen Einsicht...
     
    #6
    User 76250, 23 Dezember 2009
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Meiner Meinung nach wurde die Sache ganz falsch angegangen. Anstatt das die beiden das Problem seit über einem Jahr mit sich rum schleppen, hätte man die beiden mal fragen sollen, ob sie schon immer so waren: Er braucht viel Sex, sie braucht kaum Sex. Wäre die Antwort ja gewesen, dann gibt es keine Kompromiss und dann müssen sie sich trennen, da hättet ihr euch als Freundinnen alle gar nicht reinhängen müssen.
     
    #7
    xoxo, 23 Dezember 2009
  8. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    Danke meine Lieben, ich dachte schon das wahrscheinlich ich diejenige bin die hier verkehrt denkt!
    Na ja, was heißt verkehrt.....letztendlich hat jeder seine Meinung die er für richtig hält, aber ich hätte wirklich nicht damit gerechnet gleich von einer kompletten Front zum Staatsfeind Nr. 1 erklärt zu werden. Zumal ich in meinem Freundeskreis eigentlich mehr als bekannt dafür bin immer offene und ehrliche Worte zu sprechen.......und dafür auch immer sehr geschätzt wurde. Gut, es gibt für alles ein erstes Mal und ich hätte absolut kein Problem damit wenn jemand eine andere Meinung hat, so ist das Leben, aber eine Sachlage mit logisch nachvollziehbarem Kern zu Gunsten des "Opfers" so stupide und blind schlecht zu reden.............da übersteigt´s dann wohl doch mein Einfühlungsvermögen. Ich bin dumm *muahaha*

    Was die ganze Angelegenheit ja noch delikater macht.....sie weiß von dem Problem ja nicht erst seit gestern. Er hat schon öfter versucht mit ihr darüber zu reden und ihr klar zu machen, was für Unannehmlichkeiten mal daraus werden können. Sie hat es (sogar MIR gegenüber) schlicht weg einfach mit dem Satz "Na, irgendwann kriegt er sich schon wieder ein und vergisst das.....dann hab ich meine Ruhe!" abgetan oO Was sie, glaube ich zumindest, gerade so erschreckt ist die Tatsache, das ihr nach seiner Ansage nun wirklich bewusst geworden ist das es nun wirklich eng wird.

    @kickingass: Manche der Damen habe ich mir nicht freiwillig ausgesucht, das sind die Partnerinnen von den Kumpels meines Mannes:smile2:)

    @ subway: Hmmm, ich kann nicht mal sagen das mich das wirklich beschäftigt, also das Problem an sich. Ich wunder mich nur fast zu Tode, wie schnell der Wind bei so etwas umschlagen kann und wie viel Solidarität da an falscher Stelle investiert wird

    @ munich-lion: Ich weiß das du recht hast und im Prinziep kann ich damit leben wenn die Hühner kein Wort mehr mit mir sprechen würden. Aber ich war in dem Moment einfach wirklich verwirrt, da ich nicht damit gerechnet habe für Vogelfrei erklärt zu werden. An der Problembetroffenen liegt mir wirklich etwas da wir ernst zu nehmend befreundet sind, deshalb werde ich mich mit ihr auch noch mal zusammen setzen um einige Punkte zu besprechen. Entweder sie ist im Kopf schon wieder so weit beisammen das sie mich zumindest versteht, oder ich habe eben Pech gehabt

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 16:03 -----------

    Da hat sich von unserer Seite aus auch niemand reingehängt! Ich habe mir das immer nur angehört und zu ihm gesagt "Rede mit ihr" und bei ihr konnte ich leider nicht wirklich was sagen. Was soll man jemandem denn auch raten, der zum einen nicht wirklich nach Rat fragt und zum anderen, den Ernst der Stuation absolut verkennt? Die beiden sind jetzt aber auch schon lang genug zusammen, das man da nicht einfach sagen kann "trenn dich halt".....natürlich werden die versuchen einen Kompromiss zu finden. Ob der dann was bringt und beide glücklich macht.....und vor allem zum Fortbestehen der Beziehung beiträgt, ist dann wieder eine ganz andere Sache!!!
     
    #8
    Cariat, 23 Dezember 2009
  9. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Liebe Cariat,

    es ist immer problematisch, wenn man mit einem Pärchen befreundet ist und jeder mit der Bitte um Ratschläge, Meinungen bezüglich der Beziehung ankommt oder sich ganz einfach nur über den anderen "ausheulen" möchte.
    Hier bin ich mittlerweile total vorsichtig, weil ich schon die argsten Dinge mitbekommen habe...pass erst einmal auf, was du für ein Buhmann sein kannst, wenn sich so ein Paar plötzlich wieder lieb hat und versteht.

    Manchmal ist es wirklich sinnvoller, man hält sich zurück oder signalisiert, dass man sich aus bestimmten Dingen besser heraushalten möchte, weil es für alle Beteiligte das Beste ist.
     
    #9
    munich-lion, 23 Dezember 2009
  10. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    Auch da widerspreche ich dir nicht. Grundsätzlich äußere ich auch keine Dinge die man missverstehen bzw. wo man mir später einen Strick draus drehen kann (obwohl das in Extremsituationen ja alles wieder nur Auslegungssache ist), wenn ich beide Parteien kenne! Ich hatte hier eben einfach mal wieder Glück, ungewollt gegen die Wand zu laufen!
     
    #10
    Cariat, 23 Dezember 2009
  11. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Ich finde deinen Standpunkt richtig.
     
    #11
    BrooklynBridge, 23 Dezember 2009
  12. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Ich auch.
     
    #12
    Orgasmusmaus, 23 Dezember 2009
  13. User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    wenn ich mich bei meinen freunden ausheule will ich vllt am anfang ein bisschen mitleid. aber ich erwarte vor allem, dass auch konstruktive kritik von ihnen kommt.

    du hast dich absolut richtig verhalten. schade, wenn "die hühner" das nicht so sehen...
     
    #13
    User 90972, 23 Dezember 2009
  14. aiks
    Gast
    0
    Ja das stimmt schon was Mikiyo sagt, man will schon Mitleid. Aber ich wäre höchstens den Abend lang genervt von jemandem, der mir in so einer Situation widerspricht und einen Tag später würde ich mich dafür schämen.
     
    #14
    aiks, 23 Dezember 2009
  15. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    So ist das halt unter "freundinnen" oft. da zählt solidarität und gruppengerechtes verhalten oft mehr als ne wirklich ehrliche meinung, krititk wird da nicht gerne gehört.

    So ist nunmal die dynamik in vielen weiblichen gruppen.

    Wobei das dann IMO auch keine richtigen freundinnen sondern halt diese typischen pseudo zusammenhelt bussi bussi gruppem.Frauen freundschaft ist nunmal was heikles:smile:. unter wirklich guten freundinnen sollte aber auch ersthafte kritik möglich sein. Dein einziger fehler war es das du dich nicht entsprechend der erwarteten gruppendynamik verhalten hast.

    Wenn sie nicht nur jammern wollte sondern wirklich ne meinung hören wollte sollte sie das auch akzeptieren.
    Off-Topic:
    Auch wenn ihr Frauen natürlich nicht so kritikfähig seit wie wir:grin:.



    Mach klar das es hier nicht um solidarität geht sondern um deine ehrliche sichtweise dieser bezeihung und das du diese eben als gefährdet ansiehst.So einen bullshit sollte man nicht akzeptieren. das sollte man seine position auch vehement darstellen...
     
    #15
    diskuswerfer85, 23 Dezember 2009
  16. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Das nenne ich falsch verstandene "weibliche Solidarität". Naja, natürlich kann es auch sein, dass diese Frauen alle eine schwach ausgeprägte Libido haben und nicht verstehen, wie eine Frau die sexuelle Unzufriedenheit eines Mannes nachfühlen kann.

    Off-Topic:
    Meine Schwester war mal sehr entsetzt, als ich angeblich mangelnde Loyalität zeigte - mit einer Freundin, die gerade schwanger geworden war. Ungeplant. Meine Schwester erzählte mir das, ich fragte: "Kondom gerissen? Oder Pille vergessen?" Meine Schwester: "Nein." - "Wie hat sie denn verhütet?" - "Gar nicht."
    Die Freundin hatte mehrere Wochen immer wieder ohne Verhütung Sex in einer kurzen Affäre. Ich sagte: "Na, dann ist es ja kein Wunder, dass sie schwanger wird. Ich finde es verantwortungslos, nicht zu verhüten."

    Diese Ansicht wirft meine Schwester mir heute noch als unsolidarisch vor. Nur: Die Freundin selbst sieht es ganz genauso - dass es dumm war von ihr, weiß sie. Sie weiß auch, dass ich so denke, und findet das in Ordnung. Für mich ist es nicht Freundschaft, automatisch die Meinung der Freunde gutzuheißen und zu unterstützen... Natürlich habe ich während der Schwangerschaft und auch danach die Freundin unterstützt, denn ich halte zwar die Entstehungsweise für ziemlich unglücklich, aber natürlich bin ich trotzdem für die Freundin da. Und das ist für mich Solidarität. Nicht "Klappe halten", nur weil man etwas kritisch sieht.
     
    #16
    User 20976, 24 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - plötzlich Buh Mann
Polly
Kummerkasten Forum
4 Oktober 2016
7 Antworten
FurryLizard
Kummerkasten Forum
7 September 2016
4 Antworten
dirtysanchez
Kummerkasten Forum
27 August 2016
0 Antworten
Test