Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Und was soll jetzt werden?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ClariFari, 15 September 2009.

  1. ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff
    190
    43
    8
    nicht angegeben
    Hallo...
    Wer meinen letzten Thread gelesen hat, weiß vielleicht schon worum es geht...
    Ich war 2 Wochen lang die Geliebte eines Mannes, der seine Freundin wider aller Erwarten jetzt verlassen hat. Bevor er das tat, sagte er mir immer wieder, dass er verliebt in mich sei und sich vorstellen könnte, nach der Trennung eine Beziehung mit mir zu haben...
    Tja und dann stand er vor mir und nahm noch am tag der Trennung in aller Öffentlichkeit meine Hand, küsste mich vor allen Leuten und stand offenbar voll hinter seiner Entscheidung. Er übernachtete auch bei mir und bis dahin klingt auch alles echt gut.
    Aber mein Problem: Ich fühle mich furchtbar! Ich habe gestern den ganzen Tag geheult, weil ich irgendwie spüre, dass er das alles nicht so meint. Ich glaube, dass er einfach nur in einer schweren Phase ist und sich die Verliebtheit zu mir nur eingeredet hat. Und dass er eigentlich selber nicht weiß, was er will. Ich meine, das ist doch auch irgendwie klar, wenn man nach 8 Jahren Beziehung Freundin und Kind verlässt. Wobei er das Kind ja nicht verlassen hat.
    Ich hab zwar keine wirklichen Gründe für mein Gefühl in der Hand, bin aber schon überzeugt davon, dass es stimmt. Zudem habe ich völlige Panik, dass er es sich auf einmal anders überlegt und mich wieder verlässt. So wie mein Exfreund es getan hat :schuettel:
    Wir haben überhaupt nicht über seine Trennung und die jetzige Situation geredet, ich konnte das Thema einfach nicht ansprechen und hatte wahnsinnige Angst davor, dass er es tut. Auch wenn es wahrscheinlich nötig ist, zu reden...aber ich kann einfach nicht fragen, was jetzt mit uns ist, ob wir zusammen sind, ob er Zeit für sich braucht, oder wie er das alles überhaupt sieht.
    Stattdessen sitze ich hier und trage dieses grauenhafte Gefühl in mir rum, dass das mit uns eigentlich zum Scheitern bestimmt ist...
    Irgendwie kommt es mir vor, als hätten wir beide zu viel zu schnell erwartet...

    Was denkt ihr, soll ich tun? Soll ich ihn direkt fragen, wie er das alles sieht?? Wie es weitergeht?? Ich will ihn nicht unter Druck setzen. Aber für mich ist die Situation der Ungewissheit nicht zu ertragen...
    Persönlich kann ich das irgendwie überhaupt nicht ansprechen, selbst in Emails fällt es mir unglaublich schwer...Ich habe so eine Panik vor der Antwort :schuettel:

    Ich weiß nicht weiter...was soll ich tun?
     
    #1
    ClariFari, 15 September 2009
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich denke, du bist mit der ganzen Situation absolut überfordert, weil alles so plötzlich und unverhofft kam. Und du traust dem Ganzen auch nicht, weil du der Meinung bist, dass man 8 Jahre Beziehung nicht mal so über Bord werfen und nathlos in eine neue Beziehung gleiten kann.
    Zu Recht, wie ich finde und deshalb bin ich schon der Meinung, dass ihr euch dringend zusammensetzen und reden müsst. Das hat nichts damit zu tun, dass du ihn ggf. unter Druck setzt, sondern jeder muss offen und ehrlich sagen, wie er sich die nahe Zukunft so vorstellt.
    Und dann würde ich eure Beziehung ganz langsam angehen lassen, nichts überstürzen, sich ab und zu treffen, die Zeit genießen und schauen, wie sich die Gefühle entwickeln.
    Vielleicht sind sie bei dir auch gar nicht mehr so stark vorhanden oder schwinden dann sogar, weil er jetzt quasi "kampflos" frei ist, was so manchen Menschen schon mal die Augen geöffnet hat, so dass auch das Interesse abrupt nachlässt.

    Weißt du eigentlich, ob er bereits ausgezogen ist? Wenn ja, wo hat er Unterschlupf gefunden? Begehe ja nicht den Fehler, dass du ihn sofort bei dir aufnimmst, denn er muss jetzt erst einmal lernen, auch alleine zurechtzukommen, was ja nicht heißt, dass man deswegen keine andere Frau mögen kann.
    Aber manche Männer setzen sich gerne von einem gemachten Nest ins andere, weil sie doch auch eine gewisse "Ablaufroutine" in ihrem Leben schätzen.

    Mach dich selber nicht fertig, auch wenn er dich mit seiner unverhofften Trennung völlig aus der Bahn geworfen und dich vor vollendete Tatsachen gestellt hat.
    Aber mit einer elenden Ungewissheit zu leben, bringt dich auch nicht weiter und deshalb musst du das Gespräch mit ihm suchen und all die Fragen stellen, die dich momentan quälen.
    Also, sei nicht feig (er war es ja auch nicht und hat sich [hoffentlich] ordentlich von seiner Freundin getrennt) und pack den Stier bei den Hörnern.

    Wünsche dir alles erdenklich Gute!
     
    #2
    munich-lion, 15 September 2009
  3. ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    190
    43
    8
    nicht angegeben
    Ja, also er hatte wohl seine Sachen gepackt und ist von zuhause weggegangen und dann bei nem Freund untergekommen, wo er angeblich die nächste Zeit wohnen kann, bis er was Eigenes hat...
    Ich hab ihm jetzt gesagt, dass ich ein paar Fragen an ihn habe und wir werden uns morgen vielleicht treffen, um sie zu klären...
    Ja, das denke ich mir auch manchmal...Irgendwie machen aber auch diese komplizierten Umstände meine Gefühle kaputt...Eigentlich fühle ich nur noch Angst und Traurigkeit...Vielleicht macht das alles ja auch gar keinen Sinn.
    Danke für deine Antwort.
     
    #3
    ClariFari, 15 September 2009
  4. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Ja, ich weis, worum es geht. Ich hab nicht nur deinen letzten Thread gelesen... Und ud hast dir hier ne ganze Menge Scheiße einreden lassen.

    Und aus meiner Sicht wäre das Thema damit erledigt. Er hat seine alte Beziehung beendet und steht vollends zu seiner neuen.

    Also ich seh den Grund für deine Panik in deinen anderen Threads... hier haben einige Leute, die ganze Zeit über erzählt er würde dich nur verarschen, dich auch betrügen und dich letztendlich verlassen. All das, wovor du jetzt Angst hast, wurde ihm hier bereits unterstellt.

    An deiner Stelle würd ich jetzt auf alles scheißen, was dir hier noch erzählt wird und einfach mit ihm glücklich werden. Wozu willst du noch etwas klären, du weist, dass er zu dir und eurer beziehung steht.
    Seine Taten sagen bereits mehr, als er dir je mit Worten sagen könnte.

    ThirdKing
     
    #4
    ThirdKing, 15 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    "Einfach mit ihm glücklich werden" - scheint so, als sei es nicht so einfach für ClariFari.
    Er hat also seine Beziehung beeindet und seine Entscheidung getroffen. Das ist erst einmal die Entscheidung gegen die frühere Beziehung.

    Ob daraus auch eine Entscheidung wird, mit ClariFari zusammen zu leben, wird sich zeigen. Kann sein, dass das gut läuft, kann sein, dass diese Affäre unbewusst sein "Sprungbrett" war, um sich endgültig zu lösen aus der Beziehung. Ohne dass das bewusst so geplant war.

    Ich verstehe, dass ClariFari jetzt überrascht und überrumpelt ist.

    Wichtig finde ich, dass Du, liebe ClariFari, Dir eins klarmachst: Du bist für seine Entscheidung nicht verantwortlich. Er hat sie getroffen.
    Nun ist er offiziell frei, weil solo. Ob er emotional tatsächlich jetzt frei ist, weiß er vielleicht selbst nicht einmal. Das wird sich zeigen.

    Mein Rat: Schauen, was passiert. Du kannst ihm sagen, dass Du jetzt überrumpelt bist und auch unsicher. Aber vielleicht könnt Ihr beide auch erst einmal einfach so weitermachen - trefft Euch und verbringt Zeit miteinander. Ihr seid einander zu nichts verpflichtet. Das sage ich, falls Du jetzt das Gefühl hast, für ihn verantwortlich zu sein, weil er ja "Deinetwegen" seine Frau verlassen hat. Du bist aber eben nicht für ihn verantwortlich, das ist nur er selbst.

    Ob Dein Interesse an ihm anhält oder niciht, wird sich zeigen. Auch möglich, dass der Reiz des Verbotenen Deine Verliebtheit ausmachte und er bald nicht mehr interessant ist. Oder dass Dich der Gedanke an "was Festes" abschreckt (sofern er das überhaupt will). Du musst nicht seine neue feste Freundin werden, nur weil er während Eurer Affäre seine bisherige Freundin verlassen hat.

    Er ist jetzt solo; falls Ihr beide wollt, dann lernt Euch nun besser kennen. Inwiefern er ggf. innerlich schon länger die Trennung vollzogen hatte oder ob er doch noch Zeit benötigt, um das wirklich zu kapieren, wissen wir nicht. Das wird sich zeigen.

    Eventuell ist es besser, wenn er solche Fragen nicht mit Dir bespricht, sondern mit seinem besten Freund. Oder einfach mit sich selbst :zwinker:. Ich bin in vielen Fällen dafür zu reden - aber hier denke ich: Eventuell einfach annähern und sich entwickeln lassen, was zwischen Euch möglich ist, und nicht zu viel planen oder analysieren, was nun mit Euch sein wird und was Ihr erwartet.

    Vielleicht bleibt es bei einer kurzen heißen Affäre. Oder aber Ihr werdet ein glückliches Paar und verbringt die nächsten Jahre miteinander. Oder noch was anderes. Mach Dir keinen Druck.
     
    #5
    User 20976, 15 September 2009
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    ich finde auch nicht unbedingt, dass du dir sorgen machen musst.

    ich nehme mal an er ist sicher schon länger unglücklich mit seiner ex gewesen und evtl hat er es sowieso nur wegen des kindes überhaupt noch versucht. da ist man zum zeitpunkt der trennung, emotional schon sehr weit voneinander entfernt und manchmal braucht es trotzdem erst eine neue liebe, bis der schritt der trennung entgültig getan wird.

    also von daher müssen seine gefühle für dich nicht unbedingt einbildung seinerseits sein. ich denke auch, dass du durch die anderen threads in denen die sachlage ja noch ganz anders war so verunsichert bist.

    ganz wichtig ist es, dass ihr darüber redet wie es jetzt weitergehen soll. alles andere macht dich nur unglücklich, egal was bei dem gespräch rauskommt, es wird besser für dich sein als diese unsicherheit.
     
    #6
    Sonata Arctica, 15 September 2009
  7. ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    190
    43
    8
    nicht angegeben
    Wenn das so leicht wäre, dann würde ich es vermutlich auch tun. Ist es aber nicht :hmm:
    Nur weil er am Tag der Trennung vielleicht aus lauter Verwirrtheit Dinge getan hat, die mehr als Worte sagen, bedeutet das nicht, dass er nach ein paar Tagen noch genauso denkt...Ich achte leider sehr auf jede Kleinigkeit und zu allem Überfluss ist er auch noch jemand, der aus Unsicherheit heraus oft makabere Witze in ernsten Situationen macht, was mich natürlich dann noch mehr irritiert...

    Das hatte ich eigentlich auch vor, aber da wir kein Sterbenswörtchen über seine Trennung gesprochen haben und eigentlich so getan haben, als wär nichts passiert, glaube ich schon, dass es nötig ist, zu reden...Ich hab einfach Angst und die kann er mir vielleicht nur so nehmen...wenn überhaupt...

    Ja, das denke ich auch. Morgen will ich mit ihm reden...Nur frage ich mich halt auch, ob er nicht zu verwirrt ist, um eine brauchbare Antwort zu geben. Und wenn er schon Monate lang ein Trennungsgespräch mit seiner Freundin hinausgezögert und sie lieber betrogen hat, mache ich mir halt Sorgen, dass er sich so bei mir auch verhalten könnte...:ratlos:
     
    #7
    ClariFari, 15 September 2009
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wenn Ihr noch gar nicht über die Veränderung gesprochen habt, wärs wirklich sinnvoll. Aber anscheinend hat er Dir ja gesagt, DASS er sich getrennt hat - oder war das nur per SMS oder so?
    Wie wärs, wenn Du ihn einfach fragst, wie es ihm jetzt geht? Ob er verwirrt ist, wirste ja merken.

    Wenn Du jetzt schon überlegst, ob er ggf. Dich auch monatelang hinhalten könnte, obwohl ihr grad mal zwei Wochen Affäre hinter Euch habt, dann scheinst eher Du verwirrt als er :zwinker:.

    Nimm Dir Zeit zum Kennenlernen. Ob aus Euch mehr wird als eine Affäre, zeigt sich dann. Ob Du ihm vertrauen kannst, scheinst Du noch nicht recht zu wissen. Dann wart halt ab.
     
    #8
    User 20976, 15 September 2009
  9. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Er hat sich tatsächlich von seiner Freundin getrennt? :eek:

    Das finde ich schon ziemlich erstaunlich - hätte ich nicht erwartet. Spricht aber mal eindeutig für den Mann!
    Ich kann natürlich verstehen, dass du überrumpelt und überfordert von dieser ganzen Situation bist, aber man muss ihm mal zu Gute halten, dass er wenigstens nicht weiterhin im Elend hängen bleibt, sondern tatsächlich auch mal Entscheidungen trifft, statt sein Doppelleben inklusive heimlicher Geliebten weiterzuführen.

    Ich find das zumindest gut...

    Auch die Angst kann ich verstehen. Er hat sie ja mit dir betrogen und sofern das was mit euch wird, wirst du dich wohl immer wieder fragen, ob du nicht auch einmal in ihre Situation kommst. Ich denke, du solltest ihn da nicht vorverurteilen, weil er so gehandelt hat. Wenn du der Ansicht bist, dass jemand, der einmal gestohlen hat immer wieder stehlen wird, oder ob du glaubst, dass sich Menschen gerade durch solche geschichten ändern - es gibt keine Garantie für oder gegen Betrug, die man dir geben kann. Kann sein, dass der Kerl - gemäß dem Fall, ihr wollt das wirklich und ihr kommt zusammen - der treueste Mann überhaupt ist, wohingegen ein anderer, bisher immer treuer Mann, der schon ein paar Beziehungen hinter sich hat ausgerechnet bei dir anfängt mit dem Fremdgehen. Dir bleibt da einfach nicht viel zu tun, denn du kannst es niemandem ansehen. Das Risiko ist nicht zu beseitigen und auch nicht realistisch dadurch zu minimieren, indem du auf sein Verhalten in dieser Elendssituation auf eine Beziehung schließt, die noch überhaupt nicht existiert. Du kannst dich nur darauf einlassen, wenn du ihm vertraust - und da liegt doch auch jetzt das Kernproblem.

    Du bist dir völlig unsicher, was er jetzt tun wird - und das zurecht! Vermutlich ist er sich selbst nicht einmal sicher. In dieser Situation wird es euch schwer fallen, Vertrauen aufzubauen, also versucht das nicht zu erzwingen! Die Unsicherheit wird erst einmal eine Weile so bleiben - das lässt sich schwer vermeiden.

    Wenn hier davon geredet wird, dass man sich die Dinge entwickeln lassen sollte, ist das für mich so zu verstehen, dass ihr euch beide zunächst einmal an die neue Situation gewöhnt, denn erst, wenn das Normal geworden ist, kann man auch anfangen, Vertrauen zu entwickeln.

    Ich glaube übrigens auch, dass er mit der Trennung sogar schon sehr weit fortgeschritten sein könnte, denn nicht selten beginnen Menschen noch während der Beziehung mit diesem Prozess. Beobachte ihn genau, lasse dich nicht von der ganzen Aufregung aus der Bahn werfen und bremse ihn notfalls auch, wenn es zu schnell für dich geht. Sehe das positive (denn bisher verläuft das sicherlich gut) und lass es langsam angehen - auch du brauchst Gewöhnungszeit, zumal du ja auch nicht wirklich eine neue Beziehung wolltest. Wenn du dann merkst, dass du ihn nach der Zeit immer mehr vertraust, dann könnt ihr gemeinsam auch größere Schritte wagen. Jetzt würde ich aber zunächst noch ganz klein anfangen... :zwinker:
     
    #9
    Fuchs, 15 September 2009
  10. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Deine Kompetenz in Ehren...aber du hast die Weisheit auch nicht alleinig gepachtet und vor allem deine Wortwahl lässt öfters mal zu wünschen übrig...die Leute haben Probleme und wollen ernst genommen werden - und zwar respektvoll und hin und wieder auch einfühlsam, was man sogar bei Kritik durchaus sein kann, wenn man sich bemüht.
    Und wer wann wo und wie hilfreich ist, entscheidest nicht du alleine - auch wenn du das scheinbar nicht glauben magst.


    Dann halte dich doch einfach aus dem Thread heraus...für die TS ist das Thema aber nicht erledigt, auch wenn das in deinen Kopf nicht hineingeht, weil du ein Mensch bist, der alles eher immer locker und easy ansieht.


    Ich schätze, die Angst und Befürchtung hätte Clarifari auch, wenn es den anderen Thread nicht gäbe. Und sie wäre sicherlich nicht die einzige in dieser Situation, die ihre Bedenken einfach wegwischen könnte und sich freut wie eine Schneekönigin, wenn ihr Geliebter nach monatelanger Zweigleisigkeit plötzlich -ohne irgendeine Vorankündigung- seine Partnerin verlässt und vor der Türe steht...aber dir kommt natürlich nicht in den Sinn, dass er das nicht unbedingt für sie, sondern ganz alleine für sich gemacht haben könnte, um endlich wieder befreit leben zu können, wenn man in einer Beziehung feststeckte, die nur noch auf einem Blatt Papier bestand.


    Klar...ThirdKing braucht nur Anweisung zu geben und schon legt sich der Schalter bei der TS um und sie ist automatisch glücklich und zufrieden.
    Wir versuchen so gut wie es geht, ihre Bedenken mit Argumenten abzuschwächen, wobei sie nicht unbedingt den Eindruck vermittelt als würde sie sich naiv und ohne Peil beeinflussen lassen oder irgendwie uneinsichtig sein. Also besteht auch kein Grund, sie bereits energisch als leicht unmündigen Menschen hinzustellen.
    Sie wird diesen Mann besser kennen als wir und wird sehr wohl einschätzen können, ob Klärungs- und Redebedarf besteht, weil er sich eben noch nicht klar geäußert hat und vielleicht so tut als wäre nichts gewesen...nochmals: Seine Trennung ist kein Freifahrtschein oder Verpflichtung für den Beginn einer neuen Beziehung, auch wenn du das womöglich anders siehst und denkst, für was hat er sich denn sonst getrennt.

    Aber vielleicht stellt sich sogar heraus, dass sie den Mann letztendlich gar nicht mehr haben will...alles und nichts ist möglich - die Zeit wird es schon richten und die Weichen stellen, aber das wird nur Schritt für Schritt gehen, denn nicht immer stellt sich das, was ursprünglich so sehr gewünscht wurde, hinterher als "richtig" heraus.
     
    #10
    munich-lion, 16 September 2009
  11. ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    190
    43
    8
    nicht angegeben
    @ Fuchs: Danke für deine Antwort...die hat mir echt ein Bisschen geholfen, die Dinge etwas klarer zu sehen. Ich befand mich echt in einem Strudel von Geschehnissen und Gefühlen und wusste gar nicht mehr, wo das Kernproblem lag...Vertrauen.
    Ich denke auch, dass ich einfach viel zu viel erwartet habe. Eigentlich will ich die Dinge ja selber langsam angehen lassen und gucken, wie es sich entwickelt. Aber die Panik kam irgendwie einfach über mich :hmm:
    Ich war jetzt so weit, ihm zu sagen, dass ich doch nicht reden möchte...Eigentlich bringt es doch nichts, wenn ich meine Angst äußere. Das setzt ihn vielleicht doch nur unter Druck und außerdem kann man ja jetzt gar nichts planen. Niemand weiß, wie es weiter geht. Ich verstehe nicht, wieso ich nicht einfach warten kann...Ich hoffe, ich werde jetzt nicht immer so sein, wenn ich jemanden kennenlerne :ratlos:

    Als ich ihm eben schrieb, dass ich doch nicht mehr reden will, schien er sehr verwirrt und hat gefragt, ob ich ihn überhaupt noch wiedersehen will, weil das so klingen würde...Ich habe das Gefühl, als hätten sich all die Ängste und Probleme nur in meinem Kopf abgespielt und als würde ich dadurch alles kaputt machen :geknickt:
    Ich bin mir einfach so unsicher, ob ich ihm davon erzählen sollte...

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 11:01 -----------

    Ich glaube, genau das ist auch ein Punkt, den ich erst gestern begriffen habe...Ich war so tief drin, dass ich das gar nicht mehr bemerkt habe :hmm:
     
    #11
    ClariFari, 16 September 2009
  12. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Du verhältst dich aber auch nicht taktisch besonders klug...stell dir Folgendes vor: Gestern sagte er zu dir, er muss dringend mit dir sprechen, weil er ein paar Fragen hätte und heute funkt er dich an, dass er doch nicht mehr reden will.
    Findest du so was nicht kinderkartenmäßig und obendrein unruhestiftend?
     
    #12
    munich-lion, 16 September 2009
  13. ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    190
    43
    8
    nicht angegeben
    Doch natürlich. Ich finde das total unbedacht. Aber ich weiß auch nicht, ich stehe völlig neben mir. Sonst war ich immer viel konsequenter. :geknickt:
     
    #13
    ClariFari, 16 September 2009
  14. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Ich seh die Dinge immer nur so locker, wie man sie sehen sollte. Wenn überhaupt solltest du dich eher aus dem Thread heraus halten... weil du mit verantworlich bist für die jetzingen Änhste der TS... hattest ja nichts besseres zu tun, als ihren Freund in letzten Thread fertig zu machen. Erst Probleme schaffen und dann die Lösung verkaufen, nenn ich sowas.

    Monatelang? Es ging um zwei Wochen. Desweiteren mag es sein, dass sie bereits vorher befürchtugnen hatte... sonst hätte sie den letzten Thread nicht erstellt... aber! diese wurden, unteranderm durch dich, noch verschlimmert. Waäre nicht sp über den Mann hergezogen worden, wäre die Situation für sie wahrscheinlich einfacher.

    Und schonwieder machst du den Kerl feritg... du lässt aber auch wirklich kein gutes haar an dem Mann!
    Wenn du wirklich hier bist, um der TS zu helfen, solltest du nicht die ganze Zeit über ihre Änsgte schüren.

    Nein, genau das tust du nicht. Und so wie ich dich einschätze hast du es noch nichteinmal versucht:
    Das hat nichts mit Bedenken abschwächen zu tun. Du handelst intrigativ und verschlagen.

    Und zum Abschluss malst du nochmal den Teufel an die Wand.

    @TS: Dieser Thread hier läuft genau wie der letzte. Wenn du auf die Leute hier höhrst, wirds mit deinen Ängsten nicht besser. Achte drauf, was dein Freund dir sagt und daruaf, was er tut.
    Wenn du mit ihm reden willst, dann rede mit ihm. Und höhr auf das, was er dir sagt... nicht auf das, was hier, in seine Worte, hineininterpretiert wird.

    ThirdKing
     
    #14
    ThirdKing, 16 September 2009
  15. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    @ThirdKing

    Auf deinen Unfug gehe ich nicht weiter ein...die TS wird entscheiden, was für sie hilfreich ist oder nicht. Und wenn wir ihre Ängste schüren, dann wird sie sich hier künftig sicherlich keinen Rat mehr (ein)holen - unabhängig davon, ob du mich für verschlagen hältst oder der Meinung bist, ich mache den Mann "fertig", was ich weder in dem alten noch neuen Thread gemacht habe.
     
    #15
    munich-lion, 16 September 2009
  16. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    @munich-lion
    Fühlt sich scheiße an sowas.
    Dass du nicht weiter daruf eigehen wirst, war mir klar. Ohne Argumente lässt sich nunmal keine Diskussion führen.

    ThirdKing
     
    #16
    ThirdKing, 16 September 2009
  17. ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    190
    43
    8
    nicht angegeben
    Ihr müsst doch hier nicht streiten...letztendlich sind für mich alle eure Standpunkte wichtig, je verschiedener, umso besser...
    Wir haben jetzt geredet und er hat gesagt, dass er erst mal mit seinem Leben jetzt klarkommen muss und sich nicht nach zwei Tagen schon auf eine neue Beziehung einlassen kann, bzw. will. Das verstehe ich auch. Er hat dann ein bisschen von seiner Trennung erzählt und gesagt, dass er es nicht bereut und nicht zurück will.
    Wir hatten einen wunderschönen Nachmittag mit viel Nähe und Späßen und es war einfach nur gut. Ich hab Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch und ich hoffe jetzt einfach, dass er sie auch hat... :smile:
     
    #17
    ClariFari, 16 September 2009
  18. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Na, das hört sich doch gut an. Dann brauchst du keine Angst haben, dass er dich unter Druck setzt und du jetzt Knall auf Fall handeln musst. Ich finde, die Situation ist offen und hat eine Menge Potenzial. Bin gespannt, wie das enden wird... :smile:
     
    #18
    Fuchs, 17 September 2009
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Zu sagen, dass er sich womöglich nicht "für die Geliebte" bzw. ihretwegen, sondern "für sich selbst" getrennt hat, ist kein Fertigmachen. Ich halte es sogar eher für besser, wenn man die Entscheidung zur Trennung nicht von anderen abhängig macht, sondern so entscheidet, weil man selbst das für richtig hält. Auch die Entwicklung, dass er noch nicht weiß, was jetzt wird, ist sehr normal und richtig - und besser als irgendwelche Versprechungen.

    Er hat sich getrennt und sozusagen "frei", also nicht mehr gebunden.
    Wie frei er innerlich nun ist und wann er bereit ist für eine neue Beziehung, kann er vermutlich selbst nicht mal genau benennen. Das finde ich auch normal. Das kann sehr schnell gehen, wenn innerlich die Trennung schon länger klar war.

    Nach einer Trennung hat auch die bisherige Geliebte oder sonstige Anwärterin keinen Anspruch darauf, dass der frischgebackene Single sich nun mit ihr zusammen tut. Möglich ist es - aber wie es nun weitergeht, wird sich zeigen. Diese Ungewissheit gehört aus meiner Sicht dazu.
     
    #19
    User 20976, 17 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten