Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unerfahren oder zu blöd für eine Bez.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Princesa, 26 April 2009.

  1. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit
    205
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Foris,

    also ich weiß nicht woran es liegt, wahrscheinlich bin ich selber daran schuld... :cry: oder es liegt doch daran, dass ich mir die falschen Männer aussuche, aber Bez. klappen bei mir einfach überhaupt nicht.

    Meine letzter Freund (anfänglich super begeistert) machte nur, was er wollte, bis er mich nach Schluss (klar, seinerseits) ausnutzte und schließlich mit einer anderen im Nichts verschwand.

    Mein Jetziger (anfänglich ebenso begeistert und scheinbar rücksichtsvoller als mein Ex)macht mir in allem nur noch Vorwürfe (sogar für meine Freunde, deren Verhalten oder Worte ihm gegenüber, macht er mich verantwortlich - die meisten können ihn nicht leiden und lassen es durchscheinen).

    Mittlerweile hat auch er sich, wie mein Ex, in die Richtung entwickelt, dass er macht, was er will. Ich bin ratlos (und wahrscheinlich ziemlich blöd:angryfire ). Über Ostern war er alleine mit Freunden/innen im Ausland unterwegs. Ich hätte wohl mitkommen können, aber das hat er nicht nur zu spät gesagt, sondern ich kenne weder seine Freunde/innen, noch hatte ich Lust in dieses Land zu reisen oder Geld dafür. Dann kam er an dem Tag, an dem er zurück kommen wollte nicht an (natürlich ohne mir Bescheid zu sagen). Flug verpasst. Nachdem ich´s mehrmals versucht hatte, hat er scih endlich einen Tag später gemeldet; er stecke noch dort fest. Verständlicherweise war ich sauer, denn er sagte nicht einmal wann er denn nun käme. Ich schrieb eine Mail, dass ich es so langsam nicht mehr ertragen könne, ich mich auf ihn gefreut habe und das sich endlich was ändern müsse, sonst sähe ich keinen Sinn mehr. Daraufhin nur kurze Mail (von wegen er könne mir beweisen, dass er später angekommen sei und "alles gute"), sonst meldete er sich nicht mehr und wenn ich es nicht getan hätte, hätte er mir nicht einmal gesagt, dass er wieder wegfahren würde (diesmal nach hause). Okay, er hatte es mal angerissen, dass er zu einer Feier heim müsse, aber fest stand das nicht. Hatte vor mir vom Flughafen aus!! in einer sms darüber zu berichten...

    Kurzum, er macht mittlerweile, was er will. Das war bei meinem Ex auch schon so. Damals dachte ich noch, er ist eben ein Egoist, aber mittlerweile zweifle ich ernsthaft an meiner Fähigkeit mit Männern umgehn zu können... (bei dem Jetzigen ist, nach seinen Aussagen, eh alles falsch egal was ich wie mache...). Er macht aber trotdem kein Schluss (ich halte ihn nicht, er kommt freiwillig wieder).

    Der Oberhammer ist allerdings, dass er vor Monaten aus seiner alten Wohnung in eine Neue gezogen ist und mir nicht sagt, wo diese ist. Anfänglich dachte ich, er wolle mir eines auswischen, wegen vorangegangenen Streit... aber das ist nun Monate !! her. Ich habe schon alles Mögliche versucht und auch all meine Spekulationen kund getan. Nein, er habe keine andere bla bla bla. Immerhin ruft er mich mehrmals täglich an, aber dann ist nachts wiederrum sein Handy (weil er natürlich schlafen muss) ausgeschaltet. Is klar, dass ich mir da andere Sachen denke...

    Ich weiß nicht mehr, was ich dahingehend noch tun könnte... bei Kindern konnte ich mich (als Betreuerin) immer sehr gut durchsetzen, aber Männer tanzen mir auf dem Kopf herum... auch Androhungen von Schlussmachen fruchteten langfristig nicht. Und nein, es ist durchaus nicht so, dass ich Typen hinterher renne, sondern eher umgekehrt, aber sobald ich an ihnen hänge und ihnen vertraue, machen sie, was sie wollen.

    Ich frage mich, was will so ein Mann von mir?

    Vorweg, ich sehe meine jetzige Bez. aus genannten Gründen eh nicht als ernst an. Trotzdem hätte ich gerne ein paar ernstgemeinte und konstruktive Tipps für zukünftige Bez. (Und bitte erspart mir weitere Vorwürfe, ich weiß, dass ich grundlegend etwas falsch mache und blöd bin :geknickt: ).

    Von den Mädels wüßte ich gerne, wie ihr eure Männer dazu bringt, dass sie nicht einfach alles mit euch machen. Ich versuche mich durchzusetzen, gehe auch alleine weg und mache auch was ich möchte, wenn er sich wieder mal nicht meldet... aber nichts fruchtet. Im Gegenteil, es scheint eher Anlass dafür zu sein, dass Mann noch mehr macht, was er will.

    Und von den Jungs wüßte ich gerne, was sie für Frauen wollen bzw. wie ich mich am besten verhalten sollte. Wenn ich mal meine Meinung kund tue, was mich an der Bez. stört (und ich gehe i.d.R. diplomatisch und lösungsorientiert vor), heißt es ich streite :kopfschue Gehe ich alleine weg, wenn Mann keine Lust, Zeit oder Interesse hat mit mir was zu unternehmen, bin ich gleich egoistisch. Hab ich Geduld und Verständis wird dies auch nur ausgenutzt und Mann hält mich für naiv.

    Was kann ich tun? Bin ich total beziehungsunfähig :eek:

    Freue mich auf hilfreiche Ratschläge!

    Princesa
     
    #1
    Princesa, 26 April 2009
  2. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Ob Du nun nur Pech hattest, schlecht auswählst oder .. wie sagtest Du... "grundlegend etwas falsch mache und blöd bin", da kann -und will- ich nichts zu sagen. Charakterferndiagnose ist schwer. Allerdings vermute ich aus Deinem Post, dass Du ein harmoniebedürftiger Mensch bist. SMS statt direkter Auseinandersetzung, viele Worte drumrum statt einem Streit? Nicht nur Kinder brauchen eine klare Linie, auch der Partner (oder die Partnerin, ganz klar gesagt!) muss das erkennen. Harmonie ist schön und gut, aber ohne Konsequenz fällt es Deinem Partner leicht, Dir auf der Nase herumzutanzen.

    Zwei Aussagen von Dir sind mir da besonders aufgefallen:

    Androhen kann langfristig nie fruchten. Irgendwann musst Du zu Deiner Androhung stehen und Taten folgen lassen. Diese Tat gefällt Dir nicht? Dann drohe nicht damit, sonst wirst Du unglaubwürdig. Dein Freund hat längst erkannt, dass das nur das Knurren eines zahnlosen Tigers ist, er macht was er will und Du machst doch nicht Schluss. Für ihn bist Du unglaubwürdig geworden.

    Du hälst ihn nicht, Du wirfst ihn aber auch nicht raus. Dir gefällt sein Verhalten nicht, also müsstest Du Schluss machen. Er ist mit seinem Verhalten ganz und gar einverstanden, warum sollte er Schluss machen?


    Also, Du verstehst nicht, was dieser Mann (oder der andere) von Dir will?
    Du hast leider kaum etwas zu diesen beiden Männern geschrieben, was auf ihren Charakter schließen lässt. Warum zum Beispiel können Deine Freunde ihn nicht ausstehen? Ich kann deshalb nur mutmaßen. Ich denke, dieser Mann will im Grunde nichts von Dir. Er will seine Ruhe, etwas Geborgenheit und Frieden. Bildlich gesprochen: Bier und Fernsehen, bitte nicht stören. Solange Du Dich still verhälst, darfst Du gerne mitgucken. Sobald dunkle Wolken aufziehen, das Knurren (des zahnlosen Tigers) zu laut wird, verdrückt er sich.

    Was also tun? Wenn Du jetzt anfängst auf den Tisch hauen, wird er die Welt nicht mehr verstehen und wahrscheinlich wird es das Ende dieser Beziehung sein. Ob diese Beziehng noch Sinn macht, bzw. ihren Namen noch verdient, das überlasse ich Dir...
     
    #2
    it's me, 26 April 2009
  3. 0rN4n4
    Gast
    0
    Hey prinzessin!

    Meiner Meinung nach gibt es zwei gute Dinge die Du tun kannst:
    1. die Ratschläge von it's me annehmen..
    2. den Typen los werden... (Die Gründe dafür stehen in deinem eigenen Post...)

    Mit Schluss drohen ist einfach nur doof... (Hab das in ner früheren Beziehung auch schon gemacht, nützt nix.. ist nur SEHR dramaqueen mässig... Ich weiss allerdings auch das sonst nix mehr gefruchtet hat und ich mich SEHR an die beziehung geklammert hab statt ihn einfach ziehen zu lassen.)


    Heisst das, dass Du eigentlich nur mit Typen zusammen kommst, weil sie dich ansprechen? Wenn ja, such Dir mal einen aus und lerne ihn richtig kennen, statt Dir hinterher rennen zu lassen.. Es ist ja nicht so, dass man sich als Frau nur anbieten kann und dann warten muss bis die Angebote kommen.. :zwinker:

    Hoffe es hat Dir was genützt, auch wenn ich noch grün hinter den Ohren bin :zwinker:
    N4n4
     
    #3
    0rN4n4, 26 April 2009
  4. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    101
    0
    nicht angegeben
    Bei "harmoniesüchtig" musste ich lachen... :smile: Es stimmt zwar was du schreibst, bloß sagt er mir immer ich sei "streitsüchtig", wenn ich den Mund aufmache. Das Problem bei dem Gespräch ist, dass er entweder vom Thema abkommt (sprich er redet plötzlich etwas ganz anderes nach dem Motto "das Wetter ist aber schön"), mir Vorwürfe wegen vergangen Sachen macht (von wegen "du hast ja damals ... ") oder mir so laut ins Wort fällt und wir beide synchron unseren Senf abgeben, wobei natürlich niemand irgendwas versteht (meine Möglichkeiten hier: weiterreden oder schweigen und reden lassen). So kommt natürlich kein Austausch zusammen. Das Ergebnis ist immer das Gleiche: kein Ergebnis oder Kontaktbruch.

    Bei meinem Ex war wohl umgekehrtes Problem. Er war noch harmoniesüchtiger. So haben wir entweder jedes unangenehme Thema vermieden oder nur ich habe gemotzt. Er hat dann plötzlich Schluss gemacht, ohne dass ich wußte wo das Problem lag (schien für mich, bis auf Egoismus, alles zu stimmen). So viel dazu.

    Das hätte ich bei jedem anderen nicht getan, aber er machte schon am Anfang ständig Schluss.

    Seine Versprechen hält er auch so gut wie nie. Er hat mir einmal in einem Streit, Sachen, die er mir geschenkt hatte, weg genommen. Jetzt meint er, dass mit den Sachen schlechte Erinnerungen verbunden seien und er mir dafür neue schenke.


    Er tut so als ob es an meinem "egoistischen" Verhalten liege und er sich deshalb so geändert habe (stimmt, er war anfänglich großzügiger, loyaler und selbstloser). Ich habe ihn allerdings kennen gelernt als ich an meiner Dipl.Arbeit saß und war deshalb verständlicherweise "egoistischer" indem ich natürlich wenig Zeit hatte und auch wenig für ihn habe tun können.

    Es gibt also keinen anderen Weg mehr zurück als Schluss?? Aber hieße das nicht, dass jeder Mann macht was er will, bis die Frau Schluss macht. Manche testen doch auch aus wie weit sie beim anderen gehen können... Wie kann man da den anderen in die Schranken weisen? Es macht doch nicht jeder sofort Schluss? (ich habe wirklich Angst, dass mir das in der nächsten Bez. wieder so ergeht, denn bei meinem Ex stieß ich auch schon auf taube Ohren, wenn er rücksichtslos machte, worauf er Bock hat).


    Einmal sagte er nach einem Streit sehr traurig, dass es wohl keine bei ihm ausgehalten habe, obwohl er wohl immer Schluss gemacht hatte. Irgendwas Gravierendes hatte jede der Frauen (in seinen Augen) falsch gemacht.

    Deshalb ging ich lange davon aus, dass er eben enttäuscht worden ist und sich deshalb so verhält. Er hat auch eine durchaus sensible Seite und wurde wohl von seiner Familie vernachlässigt (hatten selten Zeit). Daher ist er vll. auch extrem empfindlich.

    Im Übrigen habe ich auch das Gefühl ihn nicht mehr sonderlich zu interessieren (wie bei jedem Mann :ratlos: :geknickt: ). Dennoch ist er auch oft nach einem Streit auf mich wieder zugekommen oder hatte versucht es wieder gut zu machen. Manchmal kommt es mir eher so vor als ob er zweigleisig fahren würde und je nachdem wer gerade den wenigsten Stress macht zu dem kommt er dann auch:ratlos:

    Was hätte ich tun können, um am Anfang auf den Tisch zu hauen? (ehrlich, mir fällt außer Schluss machen keine sinnvolle Konsequenz ein).

    Na ja, meinen Jetzigen kannte ich vor der Bez. schon länger . Er war ja gerade so begeistert, dass er sich mit mir, im Vergleich zu vielen frühren Frauen, wohl so gut verstehen konnte. :ratlos:

    Um einfach so jemanden anzusprechen bin ich meist zu schüchtern... (dafür brauche ich schon Alkohol:engel: ) obwohl ich mich sonst wohl nicht über Angebote beklagen müsste... Deshalb hab ich wohl immer die draufgängerischen Typen, die keine Angst vor einer Abfuhr haben.
     
    #4
    Princesa, 26 April 2009
  5. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Natürlich sagt er das. Lieber sagt er "Du bist doof", statt "Ich bin doof". :wink: Wundert Dich das?
    Mich wundert, dass Du -so mein Eindruck zwischen den Zeilen- eher bereit bist "Okay, ich bin doof" zu sagen, als "Du bist doof". Also genau das Gegenteil von ihm. Zwei Beispiele:

    Du hast Verständnis für das Zurücknehmen eines Geschenks. Ja Du gehst sogar noch weiter, Du hast die Befürchtung er könnte Dich für materialistisch halten, wenn Du kein Verständnis aufbringen würdest.

    Ein Geschenk verstehst Du sicherlich, wie ich auch, als ein Ausdruck von Zuneigung, Vertrauen, ein wenig aus als Auszeichnung. Wenn das dann zurückgenommen wird, wird dann nicht nur das Geschenk an sich -der materiellen Wert- zurückgenommen, sondern vielmehr auch der immaterielle Wert? Der Geldwert ist leicht ersetzt finde ich, das Loch im Inneren aber, das bleibt. Enttäuschung und Ärger sind mehr als nur gerechtfertigt.
    Außerdem frage ich Dich, wer ist hier materialistisch: Derjenige der ein Geschenk zurücknimmt oder derjenige der so ein Verhalten für unmöglich hält?

    Ferner nimmst Du ihn jetzt gar in Schut: Er ändert sich (wirklich?) auf eine Weise die Dir nicht gefällt und er schiebt das mit der Besser-Du-doof-als-ich-doof-Methode auf Dich. Du akzeptierst das nicht nur, Du erklärst es auch noch und gibst Dich damit einverstanden. Denn eigentlich warst Du ja mal egoistisch...

    Harmoniebedürfnis?

    Ich stimme Dir zu, nicht jeder macht sofort Schluss. Erst Recht heißt es nicht der Mann (oder die Frau! *hüstel*) macht solange was er/sie will, bis der Partner die Beziehung beendet. Schluss machen kann nur die Ultima Ratio sein. Gerade deshalb ist die mehrmalige Drohung damit nur ein Grollen am Horizont, keine wirkliche Gefahr.

    Es gibt -generell gesprochen- andere Möglichkeiten die Schranken aufzuzeigen als die Beziehung zu beenden, aber in Deinem, speziellen, Fall fürchte ich, dass es dafür zu spät ist. Sagen wir Du lässt ihn das nächste Mal wieder vom Thema abschweifen, Vorwürfe machen oder Dir laut ins Wort fallen, schweigst dabei und lässt ihn dann mit "Fertig? Dann hast Du etzt genug abgelenkt und kannst mir zuhören!" auflaufen, sagen wir Du haust richtig auf den Tisch. Sagen wir also, Du setzt Dich richtig durch. Was dann?
    Dann merkt er im besten Fall, dass Du Dich geändert hast und vieles nicht mehr akzeptieren willst. Im schlechtesten Fall fühlt er sich missverstanden -der Arme- und sieht sich mit übler Stimmung konfrontiert.
    Was es auch sei, er sieht die Schuld sicher nicht bei sich. Woher auch, Du fandest sein Verhalten "sonst" mehr oder minder in Ordnung -sonst hättest Du ja schon früher Stress gemacht- keine Ahnung also, warum "die jetzt so spinnt".
    Er kennt Dich als harmoniebedürftigen, zahnlosen Tiger, er wird nicht erkennen, dass Du das nicht mehr bist oder zumindest nicht mehr sein willst. Da er, so meine Vermutung, bei Dir nur der Gemütlichkeit halber ist (noch ist?) und diese Gemütlichkeit wahrhaftig mit einem Knall verschwunden ist, wird diese "Beziehung" keine große Zukunft haben.

    ...!!!
     
    #5
    it's me, 27 April 2009
  6. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    101
    0
    nicht angegeben
    Danke für deine schonende und klare Meinung :smile:

    Das mit den Schuldvorwürfen stimmt (den Schuh ziehe ich mir leider auch meist an); das ich mich allerdings selber als egoistisch bezeichne nicht. Nur er hat es so gesehen (obwohl wohl jeder normale Mensch wohl während seiner Dipl.Arbeit in einem Ausnahmezustand ist).

    Das würde mir trotzdem helfen mit mehr Selbstvertrauen in eine zukünftige Beziehung zu gehen. Macht er dann tatsächlich Schluss ist es auch gut... So wie bisher kann ich sowieso nicht mehr, und werde ich auch nicht. Ich bin momentan alleine und merke wie schön es doch so ist... Ich denke das sagt alles. Also ist mir jeder Versuch mit jeder Konsequenz recht. Es kann eigentlich nur besser werden...
     
    #6
    Princesa, 27 April 2009
  7. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Hmm...
    Dann nimmst Du ihn aber wirklich sehr, sehr stark in Schutz. Denn Du hast Dich -für die Zeit Deiner Diplomarbeit- doch sehr klar als egoistisch(er) bezeichnet:
    Doch ob Du nun egoistisch bist oder nicht, darum geht es noch nicht einmal. Selbst wenn Du es wärst, dann würdest Du ihn mit obiger Aussage immer noch in Schutz nehmen. Und das war, worauf ich hinaus wollte. Das ist, was Dir zu denken geben sollte, finde ich.

    Ohne zu wissen, wie Du normalerweise reagierst, ist es schwer hier etwas zu schreiben. Aus Deinen bisherigen Posts konnte ich auch kaum herauslesen, wie Du genau reagierst. Ich versuche mich, mit den wenigen Punkten die ich finden konnte, dennoch mit ein paar Tipps...

    Hier würde ich an Deiner Stelle ansetzen. Du hast versucht Dich "mal durchzusetzen". Mal? Wie soll ich das verstehen: Sonst versuchst Du es nicht? Dann wäre das der erste Ansatzpunkt. Harmoniebestreben schön und gut, wenn Dir aber etwas stinkt, dann versuche Dich durchzusetzen. Bleib hart.

    Lässt Du ihn zappeln? Oder zumindest ankriechen? Lässt Du ihn spüren, dass Du verärgert bist? Oder bist Du schnell bereit ihm zu verzeihen?

    Nochmal auf das Thema Diplomarbeit und "egoistisch" zurück zu kommen. Was hast Du nach diesem Vorwurf gesagt? Wenn mich jemand während meiner Diplomarbeit als egoistisch bezeichnet hätte, hätte ich den Menschen schlicht ausgelacht... Hast Du das gemacht? Ich denke, Du hast Dir Gedanken gemacht, ob es nicht vielleicht stimmt (zumindest hast Du Dir diese Gedanken mal gemacht). Hast Du vielleicht versucht Dich zu rechtfertigen?
    Rechtfertigungsversuche zeigen Schwäche auf, gerade bei so eindeutigen Situationen wie Zeitmangel während der Diplomarbeit. Klare Linie bedeutet auch, von sich selbst bzw. seiner Position überzeugt sein. Rechtfertigungen zeigen da nur, dass diese Überzeugung und damit die klare Linie fehlen.

    Was noch? Achja, Streit und Gemütlichkeit. Auch hier, was hast Du ihm geantwortet? Denn seine Aussage zeigt meiner Meinung nach schon, dass er Dich für den besagten zahnlosen Tiger hält. Streit gibt es, aber der perlt entweder ab, ist für ihn nicht halb so tragisch (wie für Dich) und fügt sich so ins Tagesgeschehen. Die Frage ist nun, warum er das so empfindet. So empfinden kann.

    Übrigens, meine Beschreibung des "Was passiert, wenn Du auf den Tisch haust" war keine Empfehlung es nicht zu tun. Ganz im Gegenteil. Meiner Meinung nach solltest Du den Kerl an die Luft setzen. Dem Selbstvertrauen zu liebe, Dir selbst zu liebe und auch um eine klare Linie durchzusetzen. Ich stimme Dir voll und ganz zu, es kann nur besser werden und so wie es ist, ist es kein erstrebenswerter oder gar dauerhaft tragbarer Zustand. Meiner Meinung nach wird diese "Beziehung" über kurz oder lang nicht weiter funktionieren. Ich glaube das auf Grund des "Was passiert, wenn...".

    Einen weiteren Punkt möchte ich noch loswerden. Mir gibt zu denken, dass er mit so vielen Menschen im Klinsch liegt, Eltern, (Ex-)Freundinnnen, Bekannten. Kann es nicht sein, dass die Lösung Deines Problems ganz einfach ist? Hast Du Dir schon überlegt, ob ihr beiden einfach nur nicht zusammen passt, er mit seiner Streitfreudigkeit und Du mit Harmoniebestreben. Vielleicht bräuchte er eine Frau, die ihm wegen einer Kleinigkeit die Teller an den Kopf schmeisst, zweimal die Woche verprügelt und das Auto zerkratzt? Also alles Dinge, die Du nicht bieten kannst (hoffe ich) und auch nicht willst (hoffe ich noch mehr), egal wie Du Dich änderst? Wenn dem so ist, dann solltest Du Dir nicht nur überlegen, ob Du in Zukunft eher klare Kante fährst. Vielmehr stellt sich die Frage, ob Du einen Route-66-Typen mit Straßenstaub auf den Cowboystiefeln und "Born to be wild" Motto aussuchen sollst, oder lieber einen ruhigeren.
    Weder unerfahren noch zu blöd für eine Beziehung, (um auf Deine Kernfrage zurückzukommen) aber halt der falsche Typ, die falsche Sorte? Manchmal kann es auch ganz einfach sein :zwinker:
     
    #7
    it's me, 27 April 2009
  8. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    101
    0
    nicht angegeben
    Es war nicht an seinen Kopf ... :engel: )
     
    #8
    Princesa, 27 April 2009
  9. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    erst einmal , ich finde deinen text etwas verwirrend. so viele beispiele, die sich auf drei verschiedene männer beziehen, mir fehlt der zeitliche rahmen, kurz um, ich kann mir nur schlecht ein bild machen, deshalb antworte ich allgemein.

    zum obigen satz: welches männerbild hast du?

    ich hatte lange das bild von männern, dass sie sozial-faule, egoistische, kindliche, mama-bezogene, verantwortungslose idioten sind, die einen erst umgarnen und dann lediglich nur noch zum objekt ihrer ego-pollierung benötigen.
    kurz um, ich sah in jedem mann, den wolf im anfänglichen schafspelz. wann immer man sich als frau einlässt, hüpft das verantwortungslose monster hervor.

    schöne einstellung. wunderbar.

    daran musste ich etwas ändern. im grunde habe ich alle menschen nach diesem schema betrachtet, bei männern wars noch ein bisschen extremer.
    der grund: mangelndes urvertrauen.

    das hat zwei seiten: zum einen traut man niemanden so richtig. man ist kontrollierender und aufdringlicher, als es eigentlich angebracht wäre, es fehlt einem ja die grundlage des vertrauens schlecht hin.
    andererseits wird man leidensfähig. man hat in sich selbst gleich noch weniger vertrauen als in andere, und glaubt insgeheim, der ganze zirkus, der mit einem veranstaltet wird, geschieht einem sogar irgendwo noch recht. die opfer-rolle ist bekannt und bequem. besser als nichts.

    der mann dient als anker, um sich durch dramen etc. von der eigenen leere in einem selbst abzulenken. das überfordert jeden anderen menschen. deshalb laufen sie davon.

    irgendwie hofft man auf den strahlenden ritter, und schreit als erste, wenn wieder ein vollidiot auf der bildfläche erscheint: "ha, ich wusste doch, die sind alle so!".

    mein tipp: wenn du dich in irgendwas wiedergefunden hast:
    dann fange an, eine beziehung zu dir selbst herzustellen.
    mach dir klar, was du willst, wer du bist, was du verdient hast.
    nur wenn diese basis geschaffen hast, bist du in der lage in den kontakt mit anderen zu gehen.

    dann wirst du die wölfe im pelz schneller erkennen und merken, hey es gibt auch liebevolle menschen. die sieht man oft nicht, weil mans sichs selber nicht zugehsteht, geliebt zu werden.

    um zu deinem post zurück zu kommen: es gibt auch menschen, die man nicht wie löwen im zirkus bändigen muss, damit sie einen nicht irgendwann fressen.
     
    #9
    SandraChristina, 28 April 2009
  10. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Sandra Christina,

    du hast schon z.T. Recht mit deiner Analyse.

    Es waren eigentlich nur zwei! Mein Ex, mit dem ich vor einigen Jahren zusammen war, und der Jetzige.

    Nicht das Beste, das muss ich zugeben.

    "egoistische, kindliche, verantwortungslose idioten, die einen erst umgarnen und dann lediglich nur noch zum objekt ihrer ego-pollierung benötigen," trifft es ganz gut. Diese Prägung kommt aber aus meiner Kindheit. Ich hab´s nicht nur so miterlebt, sondern es wird mir bis heute oft gesagt, dass die meisten Männer A... (*hüstel*) sind. Wenn man dann nicht gerade die besten Erfahrungen macht zählt man eins und eins zusammen.

    Es geht mir tatsächlich ähnlich deiner Beschreibung; ich traue auch Frauen (selbst manchen Freundinnen) nicht. In diesem Punkt ist mein Freund übrigens weit schlimmer, denn er sieht in fast jedem, jemanden der ihm Böses will - daher wahrscheinlich auch die haltlosen Vorwürfe mir gegenüber. Er mag auch die meisten meiner Freunde nicht (dabei darf ich seine nicht mal kennen lernen - nur die Wenigsten). Das Interessante ist, dass er mir oft in solchen Dingen Vorwürfe macht, die er selber falsch macht und auf mich eigentlich nicht zutreffen (von wegen "nie machen wir was mit deinen Freunden...":ratlos: ).

    Das stimmt wohl. Ich rede mir auch ein, dass ein netter, gutaussehnder Mann eh kein Interesse an mir haben könnte.

    Der war gut :tongue: und treffend.
     
    #10
    Princesa, 28 April 2009
  11. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    101
    0
    nicht angegeben
    Kurzes Update:

    Die Tigerin hat ihre Krallen ausgefahren und das gemacht, was sie schon lange hätte tun sollen: Schluss! :smile:
     
    #11
    Princesa, 3 Mai 2009
  12. 0rN4n4
    Gast
    0
    Auf was für ein Arschloch bist du denn da gestossen....

    das klingt zu schizophren um wahr zu sein... am besten du ziehst gleich noch um, damit der nicht weiss wo du wohnst.

    ahja. es lohnt sich tatsächlich die männer auszusuchen...
    (und nicht sich aussuchen zu lassen)
     
    #12
    0rN4n4, 3 Mai 2009
  13. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    101
    0
    nicht angegeben
     
    #13
    Princesa, 3 Mai 2009
  14. Q-Fireball
    Q-Fireball (35)
    Meistens hier zu finden
    1.565
    133
    86
    in einer Beziehung
    @Princesa
    Was willst du hören, arme Frau und was für böse Männer es gibt? Na da könnte ich über Frauen genauso lästern.
    Hak hin ab und get over it.
    Nicht alle Männer sind so und auch du wirst irgendwann einmal den Richtigen finden, zumindest solltest du die Hoffnung nicht verlieren.
     
    #14
    Q-Fireball, 3 Mai 2009
  15. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Hallo Princesa,

    finde ich gut was Du gemacht hast. Auch wenn Du jetzt vielleicht etwas bedrückt bist (bist Du?) es war die richtige Entscheidung finde ich. Seine Reaktion sagt ja alles. Gekränktes Ego und Überraschung, dass Du so "plötzlich" Dein Ding durchziehst. Fühlt sich doch gut an, nicht wahr? :zwinker:

    Seine Internetsperre ist doch praktisch für Dich: Du brauchst Dich nicht mehr ihm melden, Du würdest ja nicht durchkommen. Das würde ich ihm, falls er sich nochmal meldet -wovon ich ausgehe- gleich reindrücken. Achja und ganz gehässig das Gefühl dabei genießen. :zwinker:

    Schiss vor dem Kerl? Warum? Vermutlich wird er erstmal sein Ego beruhigen und Dich nochmal zurückerobern wollen. Davor brauchst Du keine Angst haben, solange Du standfest bleibst. Und einen Tobsuchtsanfall brauchst Du auch nicht zu fürchten, wenn Du ihn meidest. Ansonsten: Teller an den Kopf, bzw. die Bratpfanne da hast Du mehr Übung drin. :grin:

    Und im Übrigen, es gibt eine Menge toller Männer und nicht nur so Spinner. Das weiß ich ganz genau...
     
    #15
    it's me, 3 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unerfahren blöd Bez
Fronti
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Mai 2016
2 Antworten
detective94
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Mai 2016
19 Antworten
Schattenkind
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Juni 2015
10 Antworten