Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unerfahrener Freund (28), schwierig...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sternschnuppe_x, 7 August 2004.

  1. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Hi! :smile:
    Wieder mal ein langer Text von mir, aber irgendwie ging's nicht kürzer. Wäre schön, wenn's trotzdem jemand lesen würde! :smile:
    Ich hatte hier schonmal einen Thread zu meinem Freund (bzw. damals war er's noch nicht... :zwinker:) Kompliziertes Verhältnis... , und mir war ja klar, daß unsere Beziehung nicht einfach werden würde, trotzdem wollte ich ihn unbedingt, ich hatte einfach das Gefühl, er ist es wert... :verknallt

    Also, er ist 28 und ich bin seine erste Freundin, obwohl er ziemlich gut aussieht, und "irgendeine" zu finden war bei ihm wohl nie das Problem, aber das wollte er auch gar nicht. Bei allen anderen Leuten war er schon immer sehr zurückhaltend, auch bei mir am Anfang (wir kennen uns vom Verein schon seit Jahren). Nachdem ich mich Ende letzten Jahres von meinem Freund getrennt hab (mit dem ich 3 Jahre zusammen war), haben wir uns besser kennengelernt. Bis wir dann zusammen waren, das war schon ein ziemliches Drama, weil es ihn sehr, sehr große Überwindung gekostet hat. So richtig ernsthaft verliebt war er wohl noch nie, weil er nie vorher überhaupt einen Menschen so richtig nah an sich drangelassen hat, und bei mir hat's ja auch Monate gedauert (bzw. sogar Jahre, wenn man die Zeit, wo wir uns schon vom Sehen her kannten, mitrechnet).

    Ja, jetzt sind wir zusammen, seit Ende Mai... und ich merke langsam so richtig, was für eine riesige Aufgabe ich mir da ausgesucht hab... Geküßt haben wir uns erst, als wir schon zwei Wochen oder so zusammen waren (lustigerweise zwar auch schon einmal im Februar, wo wir bestimmt 'ne halbe Stunde rumgeknutscht haben, aber da wurde dann zunächst nix draus, weil er da noch nicht so recht wollte). Komischerweise hat's beim "zweiten Mal", als dann wirklich feststand, daß wir zusammen waren, halt nochmal ziemlich lange gedauert. Na ja, ich hatte Angst, daß es irgendwie scheiße und ganz komisch wird, von ihm kam auch nix... Ich hab dann bei ihm übernachtet, und als auf meine Frage nach einem Gute-Nacht-Kuß von ihm nur ein 2-Sekunden-Bussi kam, hab ich ihn mal gefragt: "Sag mal, WILLST du mich denn nicht küssen?!" :tongue: Da kam von ihm dann ein zögerliches "Doch, schon..."... Und es hat dann bis zum nächsten Morgen gedauert, bis er sich überwunden hatte, und da haben wir dann auch gaaaanz lange (5 Stunden oder so) gekuschelt und uns geküßt... :verknallt

    Da ging's mir dann richtig gut - bis er mich heimgebracht hat und ich ihm im Auto einen Abschiedskuß geben wollte. Da hat er sich dann weggedreht und gemeint: "Nein, ich kann das nicht!" :ratlos: Ich war ziemlich perplex. Er meinte dann, ich wüßte doch, daß er in der Öffentlichkeit zurückhaltend ist und er will das nicht. Ok, alles klar... Es war Sonntag morgen im Auto auf einer menschenleeren Straße - "Öffentlichkeit"?! Na ja gut, darüber haben wir geredet, er hat sich auch entschuldigt und gemeint, er wüßte selbst nicht so richtig, was das war und er hätte sich einen völlig falschen Moment rausgesucht um mir sowas zu sagen.

    Das war dann geklärt, und ab da hab ich im Auto auch einen (ganz kurzen) Abschiedskuß bekommen. Der Rest der "Öffentlichkeit" war aber noch nicht geklärt. Egal ob Verein oder Badesee, auf Außenstehende hätten wir höchstens wie gute Bekannte gewirkt. Wenn ich seine Hand nehmen wollte, hat er sie weggezogen. Erst dachte ich, er will sich mit mir nicht "zeigen", weil ich ihm irgendwie "nicht gut genug" dafür bin. Das war's aber nicht, er hatte kein Problem damit, daß Leute wußten, daß wir zusammen waren. Nur damit, das zu zeigen. Nachdem mich dann aber mal ein Vereinskollege direkt gefragt hat, ob wir zusammen wären, ich natürlich bejaht hab und der mich dann ziemlich seltsam angeschaut und gefragt hat: "Wie?! Seit 2 Monaten?! Wo lebt ihr denn eure Beziehung?!", da hatte ich genug von dem Theater, ich kam mir nämlich ziemlich dumm vor, sobald wir seine Wohnung verlassen hatten, wie irgendeine x-beliebige Bekannte neben ihm zu sitzen/liegen/laufen.

    Da haben wir uns dann schon ziemlich gezofft, er meinte ziemlich sauer, ob er mir jetzt mitten in der Halle vor allen Leuten inkl. meinem Ex die Zunge in den Hals stecken soll? Und daß man doch nicht ständig demonstrativ aneinander kleben müßte, nur weil man zusammen ist, daß andere Leute das doch auch nicht machen. Ich hab ihm versucht zu erklären, daß es ja noch irgendwas zwischen 2m Abstand und Zunge-in-Hals-stecken (übertrieben gesagt) gibt, und daß das auch ganz normal ist, Hand in Hand über's Straßenfest zu laufen oder sich auch in der Öffentlichkeit mal in den Arm zu nehmen. Daß er nicht gleich mit mir rumknutschen muß, aber z.B. seine Hand nicht wegziehen soll, wenn ich sie nehmen will, weil mich das verletzt und mir wehtut. Da war er schon ziemlich betroffen, hat's auch eingesehen. :schuechte

    Und seit da geht das eigentlich auch... ich hatte zum ersten Mal das Gefühl, daß wir ein "ganz normales" Paar sind, dem man auch ansieht, daß es eins ist, und das war echt schön. :verknallt Also na ja... es ist besser geworden. Ok, von ihm kommt in der Öffentlichkeit NICHTS in Richtung Körperkontakt, weder Umarmung noch Hand nehmen noch Kuß oder sonst irgendwas. Aber er blockt auch nicht mehr ab, wenn ich irgendwas in der Richtung mache und gibt mir auch nicht das Gefühl, daß er sich unwohl fühlt, und das ist ja auch schon was. Trotzdem, so 100%ig zufrieden bin ich damit nicht, aber ok, er braucht Zeit und ich denke, das wird schon noch kommen.

    Ja, und der nächste Punkt... ist Sex. Ich bin mir zu 99% sicher, daß er noch mit keiner Frau geschlafen hat (sogar der letzte Kuß vor mir war 5-6 Jahre her und das auch nur betrunken bei irgendeiner Silvesterparty...). Was ja nicht schlimm wäre. Nur gibt es anscheinend irgendwas, was er mir noch sagen will/muß, bisher aber nicht gemacht hat. An dem Abend, als wir zusammengekommen sind, hat er mich gefragt, wie wichtig für mich Sex in einer Beziehung wäre und was denn wäre, wenn es mit uns überhaupt nicht klappen würde im Bett (auf meine Frage, was er mit einer früheren Aussage, daß an ihm jede Beziehung scheitern würde, gemeint hatte). Ich war... ziemlich überrascht... meinte, daß das schon wichtig ist für mich, aber daß man sich doch damit immer noch beschäftigen kann, wenn's soweit ist. Und hab ihn gefragt, was er damit überhaupt meint, ob er keinen Sex haben kann oder will? Darauf meinte er, doch schon, natürlich. Ich hab versucht, mehr aus ihm rauszukriegen, denn anscheinend hatte er ja schon vor, mir da irgendwas zu erzählen, aber er wollte nicht mehr. Ich hab's auch ein paar Wochen später nochmal versucht, weil mich das natürlich sehr beschäftigt hat, aber keine Chance. Er meinte nur, ich bräuchte mir da keine Gedanken machen und er würde es mir sagen, wenn es der richtige Zeitpunkt ist. :rolleyes2

    Na ja, jetzt sind wir seit etwas mehr als 2 Monaten zusammen. Ok, wir kuscheln, küssen, übernachten ja auch zusammen. Und ich streichle ihn ja auch am Oberkörper und so (er hat bei diesen Temperaturen logischerweise nur Boxershorts zum schlafen an, ich auch nur kurze Hosen und Spaghettiträger-Top), nur... in Richtung Sex geht's irgendwie überhaupt nicht weiter... Ich weiß auch nicht, bei meinem Ex ging das alles wie von selbst. Ok, da ging auch fast alles von ihm aus, weil er damals schon Erfahrung hatte und ich noch nicht, aber ich hab dann auch als "Unerfahrene" selbst mitgemacht und ausprobiert. Wir haben zwar damals auch erst nach knapp einem halben Jahr miteinander geschlafen, aber wir haben davor schon so einiges andere "ausprobiert"... :zwinker:

    Und jetzt, mit ihm... Es fängt damit an, daß wir gar nicht sooo viel Zeit im Bett verbringen. Wenn wir abends zu Hause sind, liegen wir auf der Couch, ok, da kuscheln wir zwar auch und knuddeln und küssen uns, aber mehr auch nicht. Ins Bett gehen wir meistens erst, wenn wir wirklich todmüde sind, und da ist dann natürlich auch nicht mehr wirklich viel mit Zärtlichkeiten. Ja, dann bleibt noch der nächste Morgen... da war's bisher eigentlich immer total schön, und ich hatte auch das Gefühl, von ihm kommt langsam mal ein bißchen mehr, nur... mehr als mal meinen Bauch streicheln macht er nicht wirklich, und ich hab bei ihm manchmal auch das Gefühl, er "blockt ab" bzw. selbst wenn ich ihn streichle, würde ich mir blöd vorkommen, irgendwie "weiter" zu gehen, wenn von ihm schon vorher nix zurückkommt und keine Reaktion. Außerdem wird das morgendliche Kuscheln irgendwie auch immer kürzer, heute fast gar nichts...

    Ich will ja gar nicht sofort mit ihm Sex haben, aber zumindest mal IRGENDWAS in der Richtung, einfach zärtliches Streicheln, den anderen Körper kennenlernen (und auch unterhalb der Gürtellinie...) so Sachen halt... und bei meiner letzten Beziehung war's so, daß wir am Anfang oft Stunden im Bett verbracht und einfach nur erzählt, uns geküßt und natürlich auch gestreichelt haben, da ging es automatisch irgendwann "weiter".

    Ich meine, er ist 28, er wird sich doch irgendwann mal gewünscht/vorgestellt haben, wie das so ist, mit einer Frau im Bett zu liegen, sie zu berühren, zu streicheln, vielleicht auch mit ihr zu schlafen. Und jetzt HAT er dazu ja sozusagen die Möglichkeit, und ich hab irgendwie das Gefühl, er will das gar nicht bzw. kommt teilweise nicht mal auf die Idee... :ratlos: Ich frage mich manchmal, ob er denn überhaupt nicht NEUGIERIG ist auf mich oder ob/warum er keine Lust hat, mich mal zu streicheln und zu berühren...

    Nicht daß er mich nicht anfassen würde, so ist es ja nicht, er berührt und streichelt mich ja schon, aber eben erstens nicht wirklich ausgiebig und zweitens nur im Gesicht, am Hals, am Rücken etc..., wo's noch ziemlich "harmlos" ist. Es ist ja schon schön, aber irgendwie gehen unsere Kuscheleien vom Gefühl her immer nur in Richtung "Zärtlichkeit/Kuscheln" und nicht mal annähernd in Richtung "Sex/Leidenschaft"...

    Manchmal hab ich Angst, er ist entweder doch nicht wirklich verliebt in mich, obwohl das ja eigentlich mit Sex/körperlichen Dingen nichtmal unbedingt was zu tun haben müßte. Oder er hat mich zwar lieb, findet mich aber einfach - aus welchem Grund auch immer - als Frau nicht attraktiv bzw. nicht sexuell anziehend. :rolleyes2 Ich meine, ok, ich bin kein Supermodel, aber abstoßend bin ich denke ich auch wieder nicht :schuechte und beim Kuscheln scheint er meinen Körper ja auch zu mögen... Ich blick's halt nicht, es ist doch eigentlich was Schönes, den Körper des anderen kennenzulernen und ihn gaaaanz lange zu streicheln und überall zu küssen und miteinander zu kuscheln. Wenn ich in jemanden verliebt bin und den auch nur halbwegs anziehend finde, hab ich da doch eigentlich auch ein Verlangen danach bzw. bin auch neugierig darauf!

    Und ich finde es halt komisch, daß er das anscheinend nicht ist oder wenn doch, daß er sein/e Neugier/Verlangen dann ziemlich gut unter Kontrolle hat... Wenn ich mit 28 Jahren meinen ersten Freund hätte, dann wäre ich total neugierig bzw. hätte mir wahrscheinlich schon 100000x vorgestellt, wie das ist, mit jemandem zu schlafen, gestreichelt zu werden und wie sich so ein fremder Körper anfühlt...

    Ich frage mich, ob man wirklich SO schüchtern sein kann? Ich meine, ich hab ja schon gemerkt, WIE zurückhaltend er ist, daß er in der Beziehung meistens erstmal einen "Schubs" braucht. Und er hatte noch nie eine Freundin, hat vielleicht Angst, was "falschzumachen", besonders da ich ja schon Erfahrung hab und er das auch weiß... trotzdem... es heißt ja immer, Männer wären so "sexfixiert" :tongue:, ich weiß, das ist nur ein Vorurteil, aber... so ein gewisses gesundes Bedürfnis ist ja normal, das hab ich doch auch. Und mich erregt es manchmal wahnsinnig, wenn wir uns küssen und zusammen daliegen... ihn wohl auch irgendwie (so sieht's zumindest manchmal aus... :grin:), aber... ich hab oft das Gefühl, er will gar nicht, daß es in diese Richtung geht. Gerade weil in letzter Zeit morgens nach dem Aufwachen nach 5 Minuten Kuscheln kommt: "Stehen wir dann jetzt auf?" :wuerg: Wie soll denn das dann JEMALS irgendwas werden?!

    Bin einfach nur ziemlich ratlos... :ratlos: Vielleicht gibt's ja hier Männer, die sich in seine Lage reinversetzen und mir irgendwie weiterhelfen können? Ich fühle mich wie in 'ner Sackgasse... wenn ich es einfach so laufen lasse, sind wir uns in zwei Jahren wahrscheinlich immer noch nicht nähergekommen... :cry:

    danke im voraus! :schuechte
    Sternschnuppe
     
    #1
    Sternschnuppe_x, 7 August 2004
  2. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Tut mir Leid, wenn's drinsteht und ich es jetzt überlesen habe - hast du ihn schonmal direkt gefragt, warum er beim Kuscheln nicht weitergeht? Nicht vorwurfsvoll natürlich, aber halt gesagt dass du Lust auf mehr hättest? Oder was ist, wenn du einfach selber die Initiative ergreifst und mal etwas weitrgehst, nimmt er dann deine Hand weg oder so?

    Seine Schüchternheit ist mit 28 sicher sehr ungewohnt, aber ich tippe trotzdem mal drauf, das das die Ursache ist. Vielleicht gerade weil er schon so "alt" ist. Hier im Forum sieht man 14-jährige, die sich Gedanken machen wie sie bei ihrer ersten Freundin alles richitg machen, obwohl es völig normal ist, unsicher zu sein. Und er hat jetzt mit 28 erst die erste Freundin, die zudem noch bereits Erfahrung hat ... da steht er sicher, vielleicht auch unbewusst, unter noch höherem "Druck" als so ein Teenager. Solange ihr nur kuschelt, seid ihr sozusagen in der sicheren Zone, wo er nichts "falsch" machen kann und alles weitere scheint ihn noch zu überfordern ...
    Deswegen - wäre es schlimm, wenn du ihn mal überrumpeln würdest?
     
    #2
    Larkin, 7 August 2004
  3. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.884
    0
    2
    Single
    Nein, das hab ich bisher nicht. Irgendwie... wüßte ich nicht so recht, wie ich das sagen sollte (obwohl ich ja sonst schon den Mund aufbekomme :zwinker:). Und es ist halt auch so, daß ich in letzter Zeit ziemlich oft solche "Problemthemen" ansprechen mußte. Egal ob's um die Frage ging, ob wir überhaupt zusammen sind, ums Küssen oder um das mit der Öffentlichkeit - immer mußte alles von mir kommen. Das ist halt schon ziemlich anstrengend, andererseits ja eigentlich auch logisch, weil ich ja auch diejenige mit "Erfahrung" bin... trotzdem... ich hab so'n bißchen das Gefühl, ich will jetzt nicht SCHON wieder mit irgendwas ankommen. Ich weiß, daß ihn sowas wie Händchenhalten in der Öffentlichkeit wohl schon ziemlich viel Überwindung kostet, auch wenn's für andere Leute vielleicht ganz selbstverständlich ist, für ihn eben nicht. Und ich mag ihn nicht überfordern, ich will nicht, daß er denkt, daß er nur alles "falsch" macht und ich 1000 Erwartungen hab, wie er sein oder sich verhalten soll, die er gar nicht erfüllen kann.

    Meinst du jetzt "überrumpeln" im Sinne von einfach mal machen und streicheln und sehen, ob er sich "wehrt" :grin:? Daran hatte ich auch schon gedacht... Nur komme ich mir irgendwie dumm vor, wenn sogar schon wenn ich "weniger" mache (also nur harmlos am Oberkörper streicheln/küssen zum Beispiel) von ihm überhaupt nix zurückkommt. Wenn er das, was ich bei ihm mache, immer auch bei mir machen würde, dann würde ich mich auch eher trauen, "weiter" zu gehen. Andererseits... ok, ist auch klar, daß es nicht das gleiche ist, einen Mann am Oberkörper zu streicheln wie eine Frau an den Brüsten... :schuechte

    Ist alles schwierig irgendwie... und so oder so werde ich irgendwann früher oder später irgendwas machen müssen. Denn er wird es - aller Wahrscheinlichkeit nach - nicht. Bloß, ihn zu "überfallen", entweder mit Worten oder mit Taten :zwinker: kann halt zu einer ziemlich seltsamen Situation führen... Am einfachsten wäre es wohl, ihn vielleicht nochmal nach dieser Sache zu fragen, die er mir bisher nicht wirklich erzählt hat. Denn vielleicht ist die ja auch der Auslöser? Es hat was mit Sex zu tun und indirekt wohl auch mit unserer Beziehung... vielleicht ist da auch irgendwas, was ihn "blockiert" (noch zusätzlich zu seiner vermutlich vorhandenen Unerfahrenheit/Unsicherheit)?
     
    #3
    Sternschnuppe_x, 7 August 2004
  4. ich_bins
    Gast
    0
    Hi,

    mal eine Antwort von der Männerseite :smile:. Ich bin vor kurzem auch meine erste Freundin und da hat alles auch ein bisschen länger gedauert. Zwar nicht ganz so extrem wie bei euch, aber immerhin ist dein Freund auch schon 7 Jahre älter als ich. Das Alter ist in diesem Fall nämlich kein Vorteil. Nach den Sachen die du erzählst glaube ich nicht dass er schon jemals eine ernsthafte Beziehung oder Sex hatte. Und wenn er soähnlich ist wie ich dann hat er sich natürlich Gedanlken gemacht während den letzten Jahren. Sehe ich nicht gut genug aus? Stimmt irgendwas mit mir nicht? usw.

    Bei mir hat es z.B. auch eine Woche und 3 Dates gedauert bis ich meine Freudnin das erste mal geküsst habe, obwohl wir uns auch schon einen ganzen Monat davor kannten. Ich kann dazu nur sagen ich wusste einfach nicht was ich machen soll, ich wollte sie nicht verlieren und war einfach unsicher, ob sie überhaupt wollte. Ich denke das gleiche geht deinem Freund auch durch den Kopf. Er ist einfach sehr unsicher, will dich auf keinen Fall verlieren und wartet einfach darauf dass du was unternimmst und ihm ein Zeichen gibst.

    Mein Vorschlag was du tun solltest: In der nächsten ruhigen Minute wenn ihr kuschelt sprich ihn direkt darauf an. Aber natürlich vorsichtig und behutsam. Frag ihn, wieso die Sache mit dem Küssen solange gedauert hat. Pass aber auf dass er das nicht als Vorwurf auslegt sondern als Einladung zum Reden.
     
    #4
    ich_bins, 7 August 2004
  5. punkjuppie
    Gast
    0
    hm, also er scheint wirklich sehr schüchtern zu sein. was eigentlich immer klappen müßte ist ihn zu erregen, dann kriegst du auf jeden fall ne reaktion, und wenn er auch erstmal total passiv ist wird sich das dann beim nächsten oder übernächsten mal ändern. Wenn er aber deine Hand weg schiebt oder sich wegdreht würde ich ihn direkt fragen und auch nicht locker lassen, weil mehr kannst du es ja nicht herausfordern... Das wird dich sicher auch viel überwindung kosten, aber das ist sicher am einfachsten.
     
    #5
    punkjuppie, 7 August 2004
  6. Krokodil
    Gast
    0
    Hier ich!
    Ok bin 24 und hatte noch keine Freundin. Allerdings würde ich ganz anders reagieren... Ich würde glaub ich auch in der Öffentlichkeit knutschen - vielleicht nicht so übertrieben wie zu Hause, aber ich denke so verliebt Hand-in-Hand gehen ist doch ganz süß. Ich glaub ich würde es so machen, dass jeder schon aus der Entfernung sieht, dass wir zusammengehören... Ich glaub nicht, dass ich schlimme Gedanken hätte etwas falsch zu machen - allerdings wäre mir echt viel lieber, wenn meine Freundin mich in die Sex-Sache einführt :smile: Ich hätte glaub bisschen Angst wenn ich zuerst damit anfangen sollte.

    Entweder wurde er so streng erzogen oder es gibt etwas was ihm peinlich ist... Vielleicht hat er deshalb Angst und denkt, dass du ihn dann verlässt... K.A. Ich weiß nur, dass es Männer gibt die mehr Glück haben als ich und trotzdem eine abkriegen *heul*

    Naja vielleicht bin ich auch zurückhaltend anderen gegenüber, weil ich eine peinliche Erfahrung in der Vergangenheit hatte. Als ich so 7 war, hab ich mit einer rumgefummelt - das hat eine Frau mitgekriegt und meiner Mutter erzählt - das war mir soooo peinlich, dass ich es nie vergessen kann. Aber meine Mutter hat eig. ganz passiv reagiert (=gar nix gemacht).

    Irgendwie kommt es mir vor als wäre ich verhext. Ich brauch nur ein Mädel anzugucken, das ich evtl. anbaggern würde und schon kommt jemand zu der und spricht die an :-/ Ach vielleicht ist alles besser so...

    PS: und ich bin auch sehr schüchtern
     
    #6
    Krokodil, 7 August 2004
  7. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.884
    0
    2
    Single
    @ich_bins:
    Na ja... wir kennen uns schon seit ca. 5-6 Jahren, und bei uns hat's fast ein halbes Jahr mit täglichem (Telefon-)Kontakt und mind. zwei Treffen pro Woche gedauert... :zwinker:

    Ich weiß definitiv, daß er noch nie eine ernsthafte Beziehung hatte (ich denke, er hatte nichtmal eine kurze/unwichtige...). Sex - keine Ahnung. Ich denke aber nicht, daß er der Typ für ONS wäre, andererseits weiß ich auch nicht, wie er mit... sagen wir mal... 18 oder so war... :schuechte Ich denk's aber auch nicht.
    Gedanken gemacht... hat er sich wohl auch... Wohl weniger über's Aussehen, aber dieses "Anders-Sein"... daß die anderen eine Freundin nach der anderen haben, und er kann das nicht einfach so locker... er meinte auch mal: "hey, scheiße, das ist doch lächerlich, ich bin 28 und hatte noch nie 'ne Freundin!" Klar beschäftigt einen sowas, aber ich glaube, er hatte es irgendwann schon "abgehakt", daß er eben nie eine Beziehung haben (können) wird...

    Das ist bei ihm so 'ne Sache... über uns/unsere Beziehung bzw. Probleme redet er nur, wenn man ihm sozusagen "die Pistole auf die Brust setzt". Ich muß ihm immer erst sehr deutlich sagen, was ich will. Er braucht immer erst einen "Anstoß" zu allem, dann geht's meistens aber auch. Bloß... es gibt nicht viel dazwischen. Entweder redet er gar nicht drüber bzw. ignoriert auch Andeutungen. Oder es wird gleich ein richtiges "Krisengespräch" (also nicht so, daß es um Trennung oder so ginge, aber halt schon eine richtige Aussprache), dann muß ich aber auch alle Karten auf den Tisch legen und wirklich sagen, was ich mir wünsche/erwarte, und... ich will ihn ja jetzt auch nicht unter Druck setzen...

    Ich werd's wohl noch eine Weile auf die "sanfte" Tour probieren... halt versuchen ihm näherzukommen und versuchen, ihn zu animieren, daß von ihm auch mal mehr kommt und er sich traut... heute abend kommt er zu mir, und da ich noch zu Hause wohne, hab ich nur ein Zimmer mit unbequemer Couch und seeehr bequemem Bett! :link: *hehehe* :zwinker: Bisher waren wir immer bei ihm (er war einmal bei mir, aber da waren wir noch nicht zusammen), war halt immer besser, weil er ja eine eigene Wohnung hat, und im Bett waren wir da wie gesagt ja meistens nur zum Schlafen... :frown:

    Ich mach mir halt manchmal echt Gedanken... ich weiß, er mag mich und ich bin ihm wichtig und er hat mich lieb. Wir verstehen uns total gut, reden und lachen zusammen, er verbringt gern Zeit mit mir. Bloß manchmal frage ich mich wirklich, ob er denn überhaupt kein "körperliches" Bedürfnis nach mir hat? Und "körperlich" halt nicht nur im Sinne von Kuscheln, Festhalten und Küssen, sondern auch sexuell gesehen...

    Ich meine, wenn ich neben jemandem im Bett liege, in den ich verliebt bin, und wir küssen uns, kuscheln und alles... dann bekomme ich doch auch Lust auf mehr, oder? Egal ob Mann oder Frau. Ich denke, bei den meisten Leuten würde es eher noch eine ziemliche Zurückhaltung bedeuten, NICHT weiter zu gehen... :rolleyes2

    Sternschnuppe

    @Krokodil:

    Das ist bei ihm.. ihm geht's nicht drum, daß keiner weiß oder sieht, daß wir zusammen gehören. Er IST da wirklich einfach so. Er hat auch versucht, mir das zu erklären, daß er schon sein ganzes Leben lang so zurückhaltend ist, auch bei anderen Sachen. Daß er es schon als Kind in der Grundschule gehaßt hat, irgendwas alleine aufzusagen oder vorzusingen oder so und lieber eine schlechte Note kassiert hat, als den Mund aufzumachen... Und er meinte, es wäre eben schwer für ihn, sich da von heute auf morgen völlig umzustellen und zu ändern. Andererseits ist er anscheinend für mich auch wirklich bereit dazu! :verknallt Also was die Sache mit der Öffentlichkeit angeht, ich denke wirklich, das wird schon! :smile: Bzw. ist ja auch schon wesentlich besser geworden, und das ziemlich schnell. Und das finde ich auch echt toll von ihm, denn das war nicht nur ein "Ich will das nicht!" aus Lustlosigkeit oder so, sondern es war wohl echt so, daß ihn das wirklich Überwindung gekostet hat.

    Streng erzogen wurde er wohl nicht. Er hat einen sechs Jahre älteren Bruder, der ist inzwischen verheiratet, hat ein Kind und hatte auch vorher schon Freundinnen. Und auch sonst ist seine Familie "ganz normal", ich denke, das kann ich ausschließen.
    Etwas, das ihm peinlich ist... Jaaa... vielleicht eben diese Sache, die er mir nicht sagen will... und die ihm eingefallen ist beim Thema, "Warum an mir jede Beziehung scheitert"... :cry: Ich denke, es ist vielleicht gar nix schlimmes, sondern er macht sich da nur voll die Gedanken drum bzw. steigert sich rein. Ich hab keine Ahnung, auf jeden Fall werde ich (vielleicht heute abend? mal sehen, je nach Situation... :schuechte) nochmal versuchen, das rauszufinden.
    Ich könnte mir auch vorstellen, daß ihn das irgendwie zurückhält, daß wenn er mir das gesagt hat und gemerkt hat, daß es gar nicht schlimm ist und mich nicht stört (was auch immer es ist... :ratlos: ), daß er dann mit der ganzen Sache auch lockerer umgehen kann und keine Angst mehr hat, daß ich sein "peinliches Geheimnis" :rolleyes2, was immer es auch sein mag, entdecke...

    Aber ich rate hier wirklich voll ins Blaue, weil ich echt keinen Schimmer hab, was es sein könnte - hab mir schon den Kopf zerbrochen, es könnte ja alles sein. Krankheiten, Komplexe, Versagensängste, schlechte Erfahrungen... :ratlos:

    Dann guck sie das nächste Mal nicht nur an, sondern geh DU zu der hin! :schuechte Schüchtern war ich auch immer, zumindest bei Jungs/Männern. Hätte mich früher NIE getraut, das Risiko einzugehen, mich zu blamieren und jemandem zu sagen/zeigen, was ich für ihn empfinde. Wäre mir wahnsinnig peinlich gewesen (bei meinem Ex ging damals alles von ihm aus). Und bei ihm jetzt? Da war mir klar, wenn ICH nichts mache, passiert gar nichts. Ich hab mir überlegt, wie wichtig er mir ist und ob er das wert ist - und da wurde mir ziemlich schnell klar, er IST es wert und ich hab mich überwunden! :verknallt

    Sternschnuppe
     
    #7
    Sternschnuppe_x, 7 August 2004
  8. Krokodil
    Gast
    0
    Ja hoia! Ja was soll ich machen - ich sehe da eine und die sieht mich... Ich kriege gerade einen Gedanken zu ihr zu gehen - und kaum hab ich das gedacht, geht schon ein anderer hin... Außerdem hätte ich mich wohl ehe nicht getraut - immer so viele Leute ... naja - ich glaub ich werde einsam sterben :-/

    EDIT:
    Hast du ihn nackt gesehen? Vielleicht stimmt was mit seinem Ding nicht ?
     
    #8
    Krokodil, 7 August 2004
  9. ich_bins
    Gast
    0
    also "abgehakt" hat er das genaz bestimmt nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand einfach aufgibt. Gerade wenn man so lange ohne Beziehung ist wird das Bedürfnis eher immer stärker.
    Zu der Sache mit dem Sex. Er hat dich ja schonmal darauf angesprochen. Für mich deutet das auf ein sehr schwaches Selbstbewusstsein hin. Er hat Angst dass es nicht klappt, oder zumindest nicht so gut wie mit deinem Ex, schliesslich hat er ja keine Erfahrung. Er hat Angst, dass du ihn deswegen vielleicht verlassen könntest. Ich weiß für dich klingt das lächerlich, aber Männer machen sich über so etwas Gedanken :zwinker:.
    Dass etwas mit seinem Ding nicht stimmt wie Krokodil meinte glaube ich nicht. Möglich, aber glaube ich eher nicht.

    Aber die ganze Geschichte erinnert mich sehr an mich, ich musste mich auch erstmal überwinden bevor ich meine zukünftige Freundin mal ins Kino eingeladen habe, oder bevor ich sie das erste mal geküsst habe. ICh war einfach sehr unsicher, was sie denn nun will. Schließlich hatte ich 21 Jahre keine Freundin wieso sollte es jetzt auf einmal klappen? Ohne Geduld und Initiative meiner Freundin wäre das ganze wohl im Sand verlaufen.
    Dabei sehe ich nicht schlecht aus, und kann mich mit Leuten sehr gut unterhalten. Aber je länger die Zeit ohne Zuneigung dauert desto unsicherer wird man. Also eine sehr ähnliche Situation wie bei deinem Freund.

    Du musst versuchen ihm die Angst zu nehmen. Schaff eine entspannte Situation und sag ihm auch mal direkt was er tun soll, z.B. dich da und dort berühren. Falls er das tut und ihm das Spass macht kannst du ihn fragen, warum er das nicht von selbst getan hat. Sag ihm dass er durchaus auch mal die Initiative ergreifen kann, du würdest ihm schon sagen wenn dir etwas nicht gefällt.
     
    #9
    ich_bins, 7 August 2004
  10. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.208
    in einer Beziehung
    hat er beim fummeln denn eine latte?

    unabhängig davon würd ich ihm bei der nächstbesten streichel-fummel-knutsch-session von euch entweder einfach seine hand nehmen, in meinen slip schieben ... dann die reaktion abwarten, wenn keine kommt, sag ihm, du würdest gerne von ihm an deiner muschi gestreichelt werden oder wie auch immer du sie nennst. wenn dann wieder nix kommt, frag ihn warum.

    oder du legst eine hand in seine hose und fängst einfach mal an, ihn zu streicheln. wieder reaktion abwarten. wenn nix kommt oder er deine hand wegschiebt, wieder fragen warum es so ist. und solange warten, bis da ne vernünftige begründung zu kommt.


    ich denke, dass er irgendein problem mit seinem schwanz hat. zu klein, zu dünn, erektionsprobleme oder oder oder...
     
    #10
    User 12529, 7 August 2004
  11. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Tut zwar nichts zur Sache, würde mich avber dennoch stark interessieren:

    Er ist vom Sternzeichen her nicht zufällig Scorpion?
     
    #11
    Mr. Poldi, 8 August 2004
  12. bbtwarrior
    bbtwarrior (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    Single
    Weiß nicht, ob der Vorschlag schon kam, aber ich habe meine Augen schon mit meinem unscharfen Bildschirm und deinem langen Threat gefoltert :tongue:

    Setz/leg dich mal morgens auf ihn und knabber an seinem Ohrläppchen.
    Was soll er dann noch anders machen???

    falls dus ausprobiert hast, teil mir mit, obs gefunzt hat.Wär mal interessant
     
    #12
    bbtwarrior, 8 August 2004
  13. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.884
    0
    2
    Single
    @Kirby
    Ja, ist er glaub ich... kommt das vor Schütze? Dann ja!

    Ich BIN schon auf ihm gelegen... und er auch auf mir... damit hat er komischerweise kein Problem... aber... ich weiß nicht, wie das für ihn ist... ich meine, das kommt seltsamerweise sogar häufiger vor, daß er sozusagen komplett auf mir liegt und wir uns küssen... :verknallt und es fühlt sich ziiiiiemlich gut an :zwinker:... Ohrläppchen knabbern mag er nicht so, weil er da wahnsinnig kitzlig ist... aber ja, schon komisch, denn das ist ja eigentlich (auch wenn man mehr oder weniger angezogen ist) schon ein ziemlich intensiver Körperkontakt...

    @ShavedGirl
    Ja, ich denke schon. 100%ig sicher bin ich mir nicht, aber ich hatte teilweise schon seeehr deutlich das Gefühl... :zwinker: Eben z.B. wenn er auf mir lag *hmmm*, hat sich schon so angefühlt... :smile:

    Ich glaub, da würde er vor Panik wegrennen und nicht mehr wiederkommen! :tongue: Davon sind wir noch... na ja... meilenweit entfernt! Im Moment ist mit "Fummeln" noch nicht wirklich viel, wie gesagt, alles nur "harmloses" Kuscheln bisher...

    Siehe oben! Und mir geht's da ja nicht um eine "vernünftige Begründung" oder darum, daß ich jetzt auf Teufel komm raus mit ihm schlafen will oder sonst irgendwas in der Richtung. Ich glaube, da würde er sich nur ziemlich unter Druck gesetzt/in die Enge getrieben fühlen! Ich meine, überleg dir mal die Situation - bisher war nichts außer Knutschen, Kuscheln und ein bißchen Streicheln (ÜBER der Gürtellinie), und zwar noch so ziemlich angezogen (ok, wie gesagt, nachts nur Boxershorts bei ihm, aber trotzdem). Ich würd mir da ehrlich gesagt auch ziemlich blöd vorkommen, wenn ich jetzt einfach plötzlich in seine Hose fassen würde, und wie er reagieren würde... :eek: oh Mann, da mag ich nichtmal dran denken! :rolleyes2

    Nein, das denke ich nicht. Hab ihn zwar noch nicht nackt gesehen, aber (ich weiß, das klingt jetzt albern :tongue:) er hat ja mit meinem Ex in einer Mannschaft gespielt. Und na ja, da war ich schon immer relativ "informiert" :grin: wie groß/klein/dick/dünn/rasiert/beschnitten etc. die Männer da so waren (die haben ja immer zusammen geduscht :zwinker:)... zumindest bei denen, wo es - in irgendeiner Form - aus dem Rahmen fiel... :zwinker: Und da war er nicht dabei.

    Wäre bei uns wohl genauso gewesen, wenn ich nicht auf ihn zugegangen wäre und ganz, ganz deutlich gemacht hätte, daß ich ihn will... :schuechte

    Ja, so ungefähr hatte ich mir das heute schon gedacht... :zwinker:

    Trotzdem ist der Abend (er ist eben gegangen) dann doch etwas anders verlaufen... irgendwie war's einfach scheiße, im Fernsehen kam nix gescheites und wir haben uns nur gegenseitig angekotzt. Na ja, er hat im Moment frei und macht den ganzen Tag teilweise nicht wirklich viel und ist halt unausgelastet, ich genauso (obwohl ich schon zu tun hätte, aber na ja...), und irgendwie... ZUVIEL Freizeit ist auch nicht gut, da ist man irgendwann dann echt nur noch von allem genervt.
    Ja, so hat er dann auch gewirkt... lag bei mir auf dem Bett, aber einen halben Meter von mir entfernt. Wenn ich seine Hand genommen oder ihn geküßt hab oder so, dann hat er darauf reagiert und auch mitgemacht, aber wenn ich das nicht gemacht hab, kam von ihm gar nix. Irgendwann hab ich ihn gefragt, ob er genervt ist, von ihm kam, nein! Aber so ein typisches "Nein", wo noch ein "aber" folgt. Ok, er meinte dann, ihm wäre langweilig. Ich hab dann gemeint, er kann ja gern heimgehen und Computerspielen oder sonst irgendwas. Und wie das mal in einem Jahr werden soll, wenn ihm jetzt schon mit mir langweilig ist.

    Na ja, auf jeden Fall haben wir uns ziemlich angekotzt, irgendwann hat keiner mehr was gesagt und wir lagen beide nur noch da... Ich dachte nur, was für ein blöder Abend! ABER es wurde dann doch noch besser... :schuechte Wir haben uns wieder "versöhnt", festgestellt, daß die Stimmung eigentlich nichts mit "uns" zu tun hat, sondern nur damit, daß wir beide nicht ausgelastet und deshalb gelangweilt sind, und ja... plötzlich war's dann echt schön... :verknallt Er hat mich gedrückt und im Nacken gestreichelt... ich hab ihm gesagt, daß das schön ist, daß ich es mag, wenn er mich streichelt... und er meinte darauf "So...?"... anscheinend... auch wenn ich mir das gar nicht mehr so richtig vorstellen kann, weil das bei mir schon "automatisch" geht und man beim Streicheln ja eigentlich auch gar nichts "falsch" machen kann, wußte er wohl wirklich nicht so richtig... ob das "richtig" ist, ob mir das gefällt... Ich hab ihm natürlich gesagt, daß es schön ist und daß er das so machen soll, wie er mag... :verknallt

    Auf jeden Fall haben wir dann weiter gekuschelt und erzählt und so... und irgendwann hab ich dann (natürlich in liebem Ton und nicht irgendwie vorwurfsvoll oder so!) gesagt: "Du? Du könntest mich ruhig öfter mal streicheln... das ist nämlich schön, weißt du?" Er meinte darauf nur so: "Hmmm..." (aber nicht "abgeneigt", sondern zustimmend) und hat mich gleich noch mehr gedrückt, meinen Bauch gestreichelt... ich hab dann noch gemeint: "Natürlich nur, wenn du magst, du mußt nicht!" und von ihm kam dann nur: "Doch, ich mag schon..." :schuechte :verknallt

    Es war... schon ein "erfolgreicher" Abend! :gluecklic Und ich hab wieder ein kleines bißchen Hoffnung... :schuechte Ich fühle mich gut, daß ich mich getraut hab, was zu sagen... weil ich echt das Gefühl hatte, sobald ich ihm gesagt hatte, daß es mir gefällt und ihn sozusagen dazu "aufgefordert" hatte, hat er sich getraut. Es hat auch nicht "gezwungen" gewirkt, sondern eher so, als hätte er irgendwie nur auf sowas gewartet... :schuechte

    Ja, jetzt mal schauen, wie das so wird... :gluecklic Ich hab heute echt mal wieder gemerkt, wie unglaublich lieb ich ihn hab und daß ich ihn für nichts auf der Welt mehr hergeben wollen würde... :verknallt

    So, für mich wird's Zeit für's Bett!

    eure total verliebte :zwinker:
    Sternschnuppe
     
    #13
    Sternschnuppe_x, 8 August 2004
  14. Tusse
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist jetzt vielleicht ein dummer Vergleich.

    Ich habe damals noch zu Hause bei meiner Mutter gewohnt. Mein Freund und ich waren schon längere Zeit zusammen, hatten allerdings noch nie zusammen gebadt oder geduscht, weil er sich total geniert hat, bei uns mit mir zusammen im Badezimmer zu sein.
    Fand das so schade und hab dann einfach nachgeholfen. :zwinker:

    Bin an einem Tag, bevor er kam, extra baden gegangen und ihn zu mir gerufen. Er kam widerwillig rein ... naja und irgendwie kam es dazu, dass er in voller Montur in die Badewanne gerutscht ist. :rolleyes2 Ok, ich war daran nicht unschuldig, aber immerhin hat es seinen Zweck erfüllt. Er war zwar erst ziemlich sauer, aber nasse Sachen sind im Trockner ja im Nu trocken! Und da er ja schon nass war, ist er dann auch in der Badewanne geblieben. :gluecklic

    Vielleicht kannst du bei deinem Freund ja auch zu kleineren
    Tricks greifen, damit ihr euch näher kommt.

    Lass dir doch deinen total verspannten Rücken massieren. Da T-Shirts und BHs dabei ohnehin nur störend sind - zieh die Sachen aus. Frag ihn vielleicht vorher, ob es ihm was ausmachen würde. Vielleicht bekommt er so ja Lust, intimer mit dir zu werden.

    Hast du einen Wohnungsschlüssel von ihm? Wenn ja, dann könntest du ihn ja zufällig beim duschen überraschen und ihm im Bad Gesellschaft leisten. Oder du duschst bei ihm (gerade jetzt im Sommer ist man doch so schnell verschwitzt) und bittest ihn, dir deinen Rücken einzuseifen.
    Denke, dass Hemmungen schnell verloren gehen, wenn man den anderen schon mal nackt gesehen hat.

    Also ich find es an für sich schon etwas süss, wenn Männer schüchtern sind. Allerdings sollte diese Schüchternheit keine dauerhafte Verklemmtheit oder so sein. Das fänd ich auf Dauer etwas zu anstrengend.
     
    #14
    Tusse, 8 August 2004
  15. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    852
    103
    4
    Single
    In deinem letzten posting hast du sehr schön beschrieben wie du weiterkommst.

    Der Kerl ist halt voller unsicherheit und du brennst darauf dass er es dir endlich besorgt.Das hat er längst gemerkt,und wenn er dein Ex gut kennt wird ihm das nichts leichter machen.Die Ängste es ned so zu bringen können einen total blockieren.

    Ich wünsch dir dass du weiterhin viel geduld mit ihm hast,sow ie du es beschreibst wird es sich lohnen.Setz ihn keinesfalls unter druck,aber fordere ihn und zeig ihm was frauen mögen und sag ihm dass du ihm helfen willst seine unsicherheit zu überwinden.

    Weisst du was über Sb von ihm,habt ihr jemals darüber geredet was für dich eine schöne sexualität bedeuted?

    Sag ihm deutklich dass sex nicht alles ist was du von ihm willst,es dir aber wichtig ist und du ihm diese neue erfahrung ohne druck erleben willst und du versuchst zu verstehn dass er dabei ängste hat und sich nicht als versager fühlen muss weil er es noch ned so gut kann.Er hat schliesslich auf dich gewartet und dies soll positiv für ihn sein und dass du ihm dabei helfen willst weil du ihn so gern hast.
    Er wird das gefühl dass seine unerfahrenheit ein makel ist ned so schnell loswerden.

    Ich vermute nämlich dass er sehr gerne sex hätte.Es ist für mich auch ein grosses Problem Sexuelles verlangen zu zeigen das zwar vorhanden ist,aber die scham sich ned längst getraut zu haben es auszuleben und erfahrungen zu sammeln um es richtig schön im Bett zu haben macht mir sehr grosse Probleme.


    Was ihr auch immer beredet in dieserangelegenheit,ich find du solltest ihn fragen ob er mit dir darüber reden will.

    Ist ein Mensch unfähig für ne Partnerschaft,oder ist es der falsche partner wenn man zumindest nich jederzeit, ned über alles reden will und kann ?
    Ich hoff du bist ned böse wenn ich ne persönliche frage anmerke,aber es betrifft glaub ich auch dein freund ,bzw deine Beziehung.
     
    #15
    User 2404, 8 August 2004
  16. Perry
    Gast
    0
    Ich kann deinen Freund gut verstehen. Ich glaube, wenn ich das erste mal eine Freundin hätte würde ich mich genauso „dämlich“ anstellen.
    Klar, jetzt schreibe ich das hier so locker auf, aber wenns denn ernst wird, dann ists Essig mit meiner großen Klappe.
    Sein Problem ist ganz einfach, daß er Angst hat. Er hat eine verdammte scheiß Angst, daß er was falsch macht. Dadurch würde natürlich alles noch schlimmer, weil er einfach durch diese Angst wirklich Fehler beginge.
    Deswegen macht er lieber nichts, weil er so keine Fehler machen kann. Das ist aber gerade der Fehler.
    Er hat einfach Angst, daß du ihm weglaufen könntest, oder daß du ihm böse bist.
    Daß er Hemmungen hat, deinen Körper zu berühren, vor allem an den „Privaten“ Stellen, rühren daher (ich geh jetzt mal davon aus, daß er noch Jungfrau/mann) ist), weil er erstens wieder Angst hat dich falsch zu berühren oder dir wehzutun oder sowas, zweitens Angst hat, daß du denken könntest, er wolle dich nur flachlegen und drittens, weil Sex für ihn etwas mystisches, wunderbares, (bisher) völlig unerreichbares ist.
    Wenn es wirklich einmal dazu kommen sollte, dann wird das für ihn eine transzendentale Erfahrung sein (Vorsicht: Paradoxon! :smile:). Selbst, wenn er es nicht zugeben sollte, er will hundertprozentig mit dir schlafen.
    Probier doch mal folgendes aus: leg seine Hände beim kuscheln mal auf deine Brüste. Oder greif ihn einfach mal in den Schritt, er wird schon nicht weglaufen.
    Er will dir ganz bestimmt nur alles recht machen. Weil er aber keine Erfahrung hat, ist er dermaßen vorsichtig.
    Laß ihm einfach Zeit, sei für ihn da und sag ihm, was dich stört, aber halte ihm das nicht vor. Genauso sag ihm auch die Dinge, die dir gefallen.

    Das andere Thema ist die Öffentlichkeit.
    Ginge mir genauso. Ich glaube, ich könnte auch nicht in der Öffentlichkeit einfach so rumknutschen.
    Es ist ihm einfach peinlich. Das liegt aber nicht daran, daß er sich scheut dich „vorzuzeigen“, nein, er ist bestimmt sehr stolz darauf, daß er dich hat. Die Leute sollen es ja wissen, aber er ist einfach so bescheiden, daß er es nicht an die große Glocke hängen will.
    Die Peinlichkeit beruht darauf, daß er erst so spät seine erste Freundin gefunden hat, und es ihm wohl bisher immer auf den Geist gegangen ist, wenn er sich umgeschaut hat und immer mit ansehen mußte, daß alle anderen eine Freundin / einen Freund hatten und er nicht. Er will einfach den Menschen, die in seiner vorherigen Situation sind nicht die Laune vermiesen. Außerdem „gehört es sich nicht“ seine Privatangelegenheiten in aller öffentlichkeit zu „erledigen“.

    Ich kann sein Verhalten, und seine Hemmungen sehr gut nachvollziehen. Geht mir ja genauso, bloß daß ich keine Freundin habe.

    Er liebt dich bestimmt über alles. Er ist dir bestimmt auch dankbar, daß du für ihn da bist und ihn liebst. Vielleicht ist seine Liebe zu dir einfach ZU groß. Er vergöttert dich geradezu. Du bist für ihn irgendwie ein höheres Wesen. Wenn du ihn jetzt aber im Stich lassen solltest würde ihn das umbringen (wirklich). Er vertraut dir. Er würde ohne zu zögern sein Leben in deine Hand legen. Er würde für dich sterben, wenn es sein müßte.
    Jetzt halt ihn fest und laß ihn nicht wieder los, etwas besseres kann dir gar nicht passieren!

    mfg Perry
     
    #16
    Perry, 8 August 2004
  17. seki#2
    Gast
    0
    Wow sternenschnuppe, ich muss schon sagen, finde ich richtig gut wie rücksichtsvoll du mit deinem freund umgehst :zwinker:

    Ich denke mal, wenn du so weitermachst wie bisher, also immer Stück für Stück, dann wird das sicher schon irgendwann klappen. Das du ihm gesagt hast, dass du gerne gestreicherlt wirst, war sicher schonmal ein wichtiger Schritt, denn vielleicht wusste er ja wirklich nicht wie er sich dir gegenüber in solchen Angelegenheiten verhalten soll.

    Die Sache selber in die Hand zu nehmen, im wahrsten Sinne des Wortes, ist sicherlich, wie du ja auch schon erkannt hast, keine wirklich gute Idee, da du seine Reaktion nicht abschätzen kannst. Vielleicht solltest du noch weiter versuchen mit ihm darüber zu reden und rausfinden was eben dieses eine Problem ist.
     
    #17
    seki#2, 8 August 2004

  18. :ratlos:
    wie kommst du auf diese frage, kirby.
     
    #18
    slipknot_rulez, 8 August 2004
  19. Krokodil
    Gast
    0
    Ich muss einfach ehrlich sagen, dass ich es gut finde, dass es Frauen gibt, die jemandem eine Chance geben. Er wird dich sicher sehr lieben - zumindest denke ich dass Leute die spät damit anfangen nicht schlecht sind - eher im Gegenteil... Hab noch etwas Geduld, das wird sicher noch was...
     
    #19
    Krokodil, 8 August 2004
  20. wazoo
    Gast
    0

    das glaube ich nicht und zwar aus folgendem Grund. Meine Theorie (und die hab ich deswegen weil ich mich teilweise in ihm wiedererkenne) ist dass sein "Problem" einfach das ist noch Jungfrau zu sein und mit jedem Tag länger wird die Angst und die Unsicherheit vor dem ersten Mal grösser.
    Ich habe damals™ 100%ige Offerten abgelehnt weil ich Schiss hatte.
    Ich denke wenn das "Problem" erst mal beseitigt ist (natürlich nicht mit der Holzhammer Methode :grin: ) gibt sich seine Zurückhaltung nach und nach.

    P.S.: und hätte ich Perrys posting vorher gelesen hätte ich nur ein AOL drunter schreiben müsse. :zwinker:


    cheers.
     
    #20
    wazoo, 8 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unerfahrener Freund schwierig
tallyy
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Dezember 2015
12 Antworten
KuraBlue
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 September 2013
22 Antworten
Ally
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 September 2004
21 Antworten