Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unfähig zu lieben?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von HerrBert, 18 Juni 2009.

  1. HerrBert
    Sorgt für Gesprächsstoff
    22
    28
    1
    Single
    Hallo Leute, es ist schon komisch anderen Menschen seine intimen Gedanken zu erzählen:schuechte

    Also, ich habe schon oft versucht Beziehungen einzugehen, aber meist hatte ich das Gefühl, dass meine Gefühle nicht reichen würden um eine bedingungslose Partnerschaft zu starten.
    Eines Tages saß ich im Bus und eine engelsgleiche Frau stieg ein. Das hab ich noch nie erlebt, es war wirklich so, wie man es oft in Filmen sieht. Ich bekam raus, in welchem Ort sie wohnt (in meinem nämlich) und begann mich langsam ranzutasten, man will ja nichts überstürzen und sich vielleicht gleich alle Chancen verbauen.
    Irgendwann ist sie weggezogen (mit ihrem Freund :cry: ). Seitdem habe ich nie mehr jemanden kennengelernt, dessen Gefühle ich in gleicher Stärke erwidern konnte.
    Ich lerne oft Frauen kennen, die mir optisch und auch charakterlich gefallen, aber sobald ich die kleinste Hürde sehe z.B. wenn ein Bekannter auch ein Auge auf sie geworfen hat, dann ziehe ich mich zurück, denn das "Kribbeln" reicht nicht.Eine mag mich sogar sehr, aber ich kann es nicht erwidern, das tut mir auch Leid.
    Ich bin auch kein gefühlloser Mensch, denn selbst beim 20sten Mal, wenn Baby´s Vater Johnny ungerecht behandelt kommen mir die Tränen. :flennen: (ihr kennt den Film)

    Ich weiß, dass Liebe erst wachsen muss und man selbst, wenn man nur ein bischen verliebt ist, das Abenteuer wagen sollte, aber wenn man einmal den absolute "Liebe auf den ersten Blick - kick" gefühlt hat, dann will man nicht weniger.
    Wer einmal Achterbahn gefahren ist, wird sich nicht mehr aufs Kinderkarussell setzen.

    Gibt es für mich vielleicht nur die eine große Liebe? Ich suche ja keinen Sexpartner, sondern einen Seelenverwandten (mit dem man auch Sex haben kann) :engel:
     
    #1
    HerrBert, 18 Juni 2009
  2. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Ich glaube nicht, dass es für irgendjemanden nur die eine große, mögliche Liebe im Leben gibt.

    Es kommt mir eher so vor, als ob Du diese eine Frau total idealisierst, alle anderen an diesem Traumbild misst und es als Ausrede benutzt, nichts zu wagen... Als ob Du vor der Bindung in einer Beziehung Angst hättest.

    Versuch die Sache mal ein bißchen lockerer anzugehen - nicht im Sinne von "ich fühl nix, machs aber halt mal trotzdem" aber mit etwas mehr Spaß am probieren, kennenlernen und sich auf jemand einlassen, der Dich reizt.

    Ich weiß jetzt nicht, wie lange es Dir schon so geht... Aber wenn Du die Augen aufhältst, offen bist und nicht gleich immer ALLES erwartest, wird die große Liebe (oder in dem Fall besser: erstmal Verliebtheit) auch wieder kommen - manchmal dauert das einfach auch. Nicht jeder passt zu jedem. :zwinker:
     
    #2
    User 10802, 18 Juni 2009
  3. HerrBert
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    22
    28
    1
    Single
    Du hast völlig recht. Bei näherer Betrachtung habe ich wirklich Bindungsangst.Warum kann ich nicht 100% sagen, aber das hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass ich nicht enttäuscht werden will. Ähnlich wie bei Leuten, die Stars anhimmeln. Meist will man es beim anhimmeln belassen, denn eine Beziehung mit dem Star würde sicherlich die Illusion nehmen. Ich bin auch sehr theoretisch, ich sollte mehr mit dem Herzen und weniger mit dem Verstand denken.
    Außerdem lass ich mir oft von anderen reinreden. Mit Kritik anderer über meinen Partner komm ich nicht klar. Da fehlt mir wahrscheinlich das nötige Selbstbewusstsein für 2.
    Man will auf seinen Partner stolz sein und da ich Enttäuschungen nicht wegstecken könnte, suche ich mein Heil in der Perfektion.
    Das könnte eine Erklärung sein.
    Es tut wirklch gut, wenn man seine Probleme mal Revue passieren lässt. :smile:

    Selbstbewusstsein habe ich, aber ich hätte Probleme bedingungslose zu meinem Partner zu stehen. Dafür reicht es nicht. Wie kann man das abstellen ohne direkt die große Liebe zu finden?
     
    #3
    HerrBert, 18 Juni 2009
  4. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Was genau macht Dir Probleme, wenn dein Partner kritisiert wird?

    Meinst Du, die anderen denken schlechter über Dich, weil deine Herzensdame eine krumme nase, eine zu laute Lache oder ein paar Pfund zu viel hat?
    Dann ist es ein selbstbewusstseinsproblem, meiner Meinung nach.

    Wie viel Perfektion bietest Du denn? ( ich will Dich nicht beleidigen, sieh es als gutmütige Provikation)

    Mein Partner ist 12 Jahre jünger als ich, es gab schon einiges Gerede, sowohl in seinem als auch in meinem Freundeskreis- das ficht mich nicht an, er ist mein Partner, und ich habe ihn auch auf Geschäftsempfänge mitgenommen. (da war er 19 und ich 31, und ich arbeite in einem sehr konservativem Feld)
     
    #4
    tryanderror, 18 Juni 2009
  5. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Eigentlich ist diese Erkenntnis schon der wichtigste Schritt... Wenn Du Dich nicht auf jemanden einlässt, wird es nie real werden. Und die Realität bietet zwar nicht die Perfektion eines Traumbilds - fühlt sich aber doch viiieeel besser an, weil man sie wirklich leben kann.

    Dass man ein Risiko eingeht, wenn man sich öffnet und auf eine Beziehung einlässt ist klar... Aber was hat man zu verlieren? Gar keine Beziehung eingehen ist in meinem Augen wesentlich schlimmer, als die Möglichkeit verletzt zu werden.
    Verschiedene Menschen haben verschiedene Ansichten und Vorlieben. Die perfekte Frau für jeden gibt's nicht.

    Wenn Du sie so magst wie sie ist, werden sich echte Freunde auch für euch freuen, dass ihr zusammen seid. Wenn sie's nicht tun und lästern, obwohl Du sie liebst, würde ich auf diese Freundschaften keinen Wert legen. Die Hauptsache ist, dass Du glücklich mit ihr bist.

    Den Gedanken dass die Partnerin Dein Image ramponieren könnte, würd ich mal ganz schnell vergessen... Lieben solltest DU sie. Eine Frau ist kein Statussymbol und sollte auch keines sein. Perfektion gibt es nicht. Jeder hat "Fehler". Du auch. Auch die kann man lieb gewinnen - oder andere Seiten von ihr sind so toll, dass Du sie zumindest akzeptieren kannst.
    Was bedeutet für Dich bedingungslos? Auch bei den perfektesten Partnerschaften und größten Lieben kommt es vor, das man mal vom Partner genervt ist, weil man ihn/sie liebt, heißt das nicht, dass man ALLES supertoll und fantastisch findet, was er/sie tut, sagt und denkt.

    Oder meinst Du es oberflächlich? Dann kann ich's fast noch weniger verstehen. Es geht doch nicht um die Aussenwirkung - solange Du magst was Du siehst, kannst Du doch auch dazu stehen. Und wenn andere merken das Du dazu stehst, ist das auch ok. Definierst Du Dich selbst auch nur über aussen? Sicher nicht.

    Außerdem: Wenn ihr euch liebt, gibt Deine Partnerin Dir mi ihrer Liebe auch Selbstvertrauen mit auf den Weg. Das langt normalerweise dick. :zwinker:

    "Absolute Bedingungslosigkeit" würde ich eher negativ einschätzen (wenn's nicht ganz eine Illusion ist)... Auch als Partner sollte man noch ein Individuum mit eigener Meinung sein. :zwinker:

    Die Grübelei über Perfektion, große Liebe und Co bringt nichts... Ehrlich gesagt: Das wovon Du sprichst ist eben mehr Schwärmen und Verliebtheit und Deine Vorstellung von Liebe. Aber Liebe kann man nicht denken, erklären, herbeiführen oder sonstwas. Liebe kann man nur geben, erfahren und fühlen.
    Sicher nicht von heute auf morgen, wenn dieses Denken so fesitzt... Du kannst nur versuchen Dir klarzumachen, dass die Grübelei nichts bringt, die Angst nur blockiert, versuchen Dich mehr zu öffnen und Dich mal vom Leben überraschen zu lassen, statt alles an diesen Traumansprüchen zu messen.

    Wie schon gesagt: Wenn Du an dem Punkt bist, wo Du selbst erkennst, dass da grade was falsch läuft und Dir das immer wieder bewußt machst, ist der wichtigste Schritt schon getan. :zwinker:
     
    #5
    User 10802, 18 Juni 2009
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    ich fürchte disney (und dirty dancing) haben dir unrealistische vorstellung von liebe vermittelt. ich glaube du erwartest einfach was größeres als es im endeffekt ist.
    ich hab mir auch schonmal gedacht, dass ich wahrscheinlich noch nie richtig verliebt war, weil ich einfach eine ganz andere vorstellung von dem gefühl hatte. außerdem hat es mich immer tierisch verunsichert, dass es bei anderen päärchen im freundeskreis auch immer wie im film aussah, einfach perfekt. doch wenn man da mal hinterfragt merkt man, dass sie de gleichen probleme haben wie jeder andere mensch auch, perfektion gibt es nicht.
     
    #6
    Sonata Arctica, 18 Juni 2009
  7. HerrBert
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    22
    28
    1
    Single
    Ich danke euch für die Antworten und auch für die gutmütige Provokation :smile:
    Ob ich perfekt bin? Sicherlich nicht.
    In der Regel ist es so, dass man das bekommt, was man bietet. Salopp gesagt, Angebot und Nachfrage müssen übereinstimmen. Ich habe einen Bekannten, der verkauft sich permanent unter Wert. Soll heißen, er nimmt die Frauen, die sonst eher seltener Beziehungen haben (nicht ausschleißlich schlecht-aussehend). Daher hat er keine Probleme Frauen kennenzulernen. Er wirkt glücklich damit, aber ich kann mir das nicht als Basis für eine lange Beziehung vorstellen. Bestätigt wird mein Verdacht, da er oft wechselt. Das soll nicht diskriminierend gemeint sein, aber es heißt nun mal: Auf jeden Topf passt ein Deckel. Die Deckel waren alle etwas zu klein für seinen Topf.
    Bei mir ist es jetzt so, dass ich den Ansprüchen vieler Frauen nicht entsprechen würde, aber mir auch viele nicht entsprechen. Ich muss das Gleichgewicht finden. Jeder Mensch hat Fehler und der chemische Cocktail in unserem Körper, namens Liebe, sorgt dafür, dass ein Verliebter mit der "rosaroten Brille" über diese Fehler hinwegsieht.
    Ich würde das auch machen, das weiß ich, aber dazu muss ich mich erstmal verlieben.
    Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich mir eine Freundschaft, zu einer Frau mit Fehlern, durchaus vorstellen kann. Vielleicht sollte ich diesen Weg nehmen, eventuell wird dann Liebe draus.

    Gerade wurde mir klar, dass ich eine Partnerin suche, der ich vertrauen kann und die mich sehr liebt, damit Sie vielleicht über Meine Fehler hinwegsieht. Langsam ergibt alles einen Sinn.

    Diagnose: Ich überdecke mein fehlendes Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein mit einem Deckmantel namens "große Liebe".

    Was haltet ihr davon?
     
    #7
    HerrBert, 18 Juni 2009
  8. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Dann wird es wohl auch so sein. Nur Du kennst dich am besten selber :zwinker:

    Meinem Freund ging es übrigens genauso wie dir, bevor er mich kennen lernte. Und dadurch wurde er "geheilt" ...
     
    #8
    Rosenmädchen, 18 Juni 2009
  9. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Ich finde die Schiene, über eine Freundschaft vielleicht einen Menschen so schätzen zu lernen, daß es Liebe wird echt gut.

    Wobei mich interessieren würde, welche k.o Kriterien Du so ansetzt?

    Und welche Frauen es allgemein sind, die sich für Dich interessieren?

    Und vielleicht hat auch das Engelsgleiche Wesen Schweissfüße, kaut fingernägel oder sonst was ekliges:zwinker:
     
    #9
    tryanderror, 18 Juni 2009
  10. HerrBert
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    22
    28
    1
    Single
    Schweißfüsse, kaut fingernägel? Diese Suchkriterien würden auf Britney Spears zutreffen.
    Richtige Kriterien habe ich nicht. Es gibt sicherlich Charakterzüge, die je nach Person positv als auch negativ sein können.
    Perfekt wäre ein Kumpeltyp, mit der man Pferde stehen kann. Bisher hatte ich immer extreme. Zu ergeizig, zu naiv, mal stellte sich raus, dass sie nicht die Hellste war. Das kann die liebste Person der Welt sein, aber wenn die Kommunikation fehlt, dann ist das auch nix.
    Man sollte Gemeinsamkeiten haben, sich aber auch ergänzen und ein paar Gegensätze wären auch nicht schlecht.
     
    #10
    HerrBert, 18 Juni 2009
  11. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    da hast recht.

    mit "nicht ganz helle" würd ich mich allerdings auch zu Tode schämen:schuechte

    das Bildungsniveau und die Allgemeinen Interessen sollten schon passen.

    das hört sich für mich jetzt nicht nach total überzogener Anspruchshaltung an, das sollte doch zu finden sein?

    Oder muss das 90-60-90 und mit wallender Mähne garniert sein?
     
    #11
    tryanderror, 18 Juni 2009
  12. HerrBert
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    22
    28
    1
    Single
    Hallo Leute,
    ich wollte nochmal dieses Thema hochhohlen und vorab: Ich kann lieben!
    Es musste nur die Richtige in mein Leben treten und das ist passiert.
    ABER!!
    Wenn ich vorher dachte "nicht lieben zu können" ist schlimm, dann setzt "hoffnungslos/unglücklich verliebt sein" noch einen drauf.
    Was bisher geschah:

    Ich kannte flüchtig eine Frau, man lernte ich näher kennen, plötzlich tauchten lang verschollene Gefühle auf. War ich verliebt? Sicher wusste ich es nicht, bis sich ein zweites Gefühl einstellte und zwar Eifersucht. Ok, die Sache war klar! Ich hab früher nie verstanden wie man so sehr eifersüchtig sein konnte, aber plötzlich koche ich innerlich, wenn sich andere Kerle an sie ranschleimen :mad:
    Jetzt kommt die eigentliche Bredullie, denn sie ist ziemlich attraktiv und ich habe nicht gerade die besten Karten. Ich versuche natürlich mit meiner zurückhaltenden, höflichen und recht lustigen Art mich vom Rest der plumpen Anmachen abzusetzen, aber dreist kommt meist weiter. Ich habe früher schon oft die Felle davon schwimmen sehen und den kürzeren gezogen, weil ich einfach zu langsam war. Die Konsequenz aus den Niederlagen war, dass ich später irgendwann sobald es Konkurrenz gab den "Schwanz" eingezogen habe und den anderen das Feld überlassen habe.
    Das wollte ich diesmal nicht.
    Problem Nummer 2!
    Meine Absichten mit ihr habe ich bisher noch geheim gehalten und plötzlich hat sich ein Freund von mir ins Spiel gebracht. Also ich wette, dass jeder beim Anderen ahnt, was er will, aber ausgesprochen hat es noch keiner. Das ist echt Kacke, denn jeder Annäherungsversuch darf dem Anderen nicht auffallen. Fällt es aber auf, dann streitet man es entweder ab oder es endet in einer allgemeinen Diskussion zum Thema Frauen.
    Jeder seiner Erfolge bei ihr nervt mich natürlich, aber gleichzeitig spreche ich ihm gut zu. Andersherum ist es genauso, keiner bezieht Stellung.


    Mittlerweile bin ich schon wieder soweit, dass ich am liebsten dieses Schauspiel aufgeben würde, denn 1. weiß ich garnicht welche Chancen ich habe, 2. würde er sich blöd vorkommen, wenn es bei mir klappt und 3. wäre es mir sehr unangenhem wenn ich meine Gefühle preisgebe, sie aber ihn nimmt und wir uns zwangsläuft oft sehen.
    Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie das wäre. Jedesmal wenn der "Verlierer" von uns Beiden, von dem Wir die Gefühle kennen, mit Ihr freundschaftlich/freundeskreistechnisch was machen würde, dann wäre der "Gewinner" immer in alarmbereitschaft. Das strapaziert auch unsere gute Freundschaft. Dann braucht man auch einen Freund mit dem man über die Beziehung sprechen kann, aber das würde dann wohl auch keiner von uns machen.

    Ich denke, dass ich besser als Verlierer klar kommen würde als er, obwohl ich sehr starke Gefühle für sie habe. Dieser Rückschlag würde sich nahtlos in meine Sammlung einreihen.

    Zur Zeit warte ich jeden Tag darauf, dass Sie entweder mit einem 3. Mann antanzt oder sie mit meinem Freund zusammen kommt.

    Da soll mal einer sagen die Geschichten bei GZSZ usw. sind frei erfunden :schuettel: Ich lebe gerade in meiner eigenen Soap.

    Vielleicht könnt ihr ja irgendwas zu dieser verzwickten Situation schreiben, wenn nicht, dann hat es wenigstens gut getan mal darüber zu schreiben.
     
    #12
    HerrBert, 28 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unfähig lieben
num
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 März 2011
11 Antworten
tari
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Dezember 2008
8 Antworten