Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Hattet ihr schon mal einen Wildunfall?

  1. Zum Glück noch nie

    24 Stimme(n)
    80,0%
  2. Ja, hatte ich schon

    6 Stimme(n)
    20,0%
  • -fleur-
    -fleur- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    Single
    27 Januar 2007
    #1

    unfall mit dem reh - hemmungen schnell zu fahren?

    hey ihr lieben!!

    ich hab da mal ne frage an euch :smile2:...

    uund zwar hatte ich vor einigen wochen mit dem auto nachts einen zusammenprall mit nem reh, war total fertig, allein schon, weil das tier noch gelitten hat und das mitanzusehen, da macht man sich schon ziemliche vorwürfe so als tierliebhaber :geknickt: ...

    jedenfalls habe ich in den letzten wochen immer wieder gemerkt, wie vorsichtig ich fahre, wenn es anfängt dunkel zu werden, fahre auf landstraßen noch nicht mal 90, weil ich panische angst habe, dass mir noch mal so ein reh auf die straße springt, obwohl ich sonst ne ziemliche raserin bin :smile: ...

    jetzt möchte ich von euch wissen, ob euch sowas auch schon mal passiert und wie ihr das so weggesteckt habt??

    lieben dank für eure antworten und vielleicht auch ein paar erfahrungsberichte :smile:
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    27 Januar 2007
    #2
    Die Tiere bleiben meist auf der Straße stehen, wenn man sie blendet, z.B. per Fernlicht.

    Mir ist das glücklicherweise noch nicht passiert. Solche Strecken fahre ich grundsätzlich nachts nicht.
    Aber ich kannte eine, der es auch passiert ist. Das Auto hatte einen Totalschaden davon getragen.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    27 Januar 2007
    #3
    hatte bisher zwei "halbe" Wildunfälle:

    1. Einmal ist mir ein großer Feldhase von der Seite aus direkt in den Radkasten gerannt - der Hase verstarb direkt am Unfallort, im Auto hatte ich einen Riesenschlag gehört kaputt war glücklicherweise nichts.

    2. das andere Mal ist ein Reh ca. 15 Meter vor mir plötzlich über die Straße gerannt konnte nicht bzw. kaum mehr bremsen erwischte das Reh ganz knapp am Hintern - das Reh ist dann in den Wald gerannt - denke auch nicht das es tötlich geendet ist... am Auto war oh Wunder nichts kaputt.
     
  • Thorey
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    101
    1
    offene Beziehung
    27 Januar 2007
    #4
    Daheim bei uns ist eine ziemlich ländliche Gegend, wenn man abends weg war bleibt einem nicht viel übrig, als durch solche "Risikogebiete" (sprich: Wälder :tongue: ) zu fahren.
    Mir ist zum Glück noch nie was vors Auto gehüpft. Hatte bloß mal nachts auf einer leeren Stadtautobahn ein Tierchen auf der rechten Spurt setzen, habs zum Glück gesehen und bin halt rübergewechselt.
     
  • Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.886
    123
    0
    nicht angegeben
    27 Januar 2007
    #5
    ich glaub dass es ziemlich normal ist, dass man nach einem unfall erstmal langsamer fährt und gerade auch dann, wenn es wieder dunkler wird und du möglicherweise in die selbe situation kommst. meiner erfahrung nach legen sich die unguten gefühle nach unfällen nach ner zeit wieder. und ist ja auch nicht schlimm, wenn du etwas langsamer fährst:zwinker:
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    28 Januar 2007
    #6
    Mir ist das zum Glück noch nicht passiert. Es würde mich aber auch sehr fertig machen.

    Vermutlich würde ich danach mal 'ne Woche langsamer fahren, aber nicht lange. Wer weiß, ob ich mit 80 km/h nicht auch was überfahre.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    28 Januar 2007
    #7
    Hatte ich zum Glück noch nie, aber ich hab immer wieder Angst davor. Ich hab schon öfter mal welche getroffen, die haben vor mir die Straßenseite gewechselt, aber richtig ernst wars noch nie.
    Wenn mir das mal passieren würde, würde ich auch sehr leiden. :frown:
     
  • Tweety
    Gast
    0
    28 Januar 2007
    #8
    Das ist hier bei uns genauso! Ich habe vor 2 Jahren in einem Waldgebiet eine Katze überfahren. Ich habe sie erst im allerletzten Moment aus dem Straßengraben rennen sehen und sie war leider so schnell, dass ich nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. :geknickt:

    Seitdem bin ich im Dunkeln auch sehr vorsichtig und fahre meist langsamer als früher.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.822
    298
    1.140
    Verheiratet
    28 Januar 2007
    #9
    Mir ist sowas noch nie passiert aber bei dem vorigen Auto meiner Eltern da sind wir gefahren und ein Hase ist uns reingehoppelt und Folge war dass der Kühler kaputt war und wir warten mussten bis wer vorbeikam, weil genau dort kein Netz war und die Straße auch nicht grade belebt war.
     
  • hans-werner
    Benutzer gesperrt
    150
    0
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2007
    #10
    Ich habe mal ein Reh leicht erwischt, es ist dann aber wohl unbeschadet weitergehoppelt. Passiert ist weiter nichts, nur vorne am Stoßfänger war einiges weg...
    Wildunfälle sind immer großes Pech, deswegen fahr ich im dunkeln auch möglichst immer mit Fernlicht (natürlich nur, wenn es erlaubt ist bzw. niemanden blendet), denn damit kann man die Tiere rechtzeitig "wegjagen".
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2007
    #11
    ne, mir ist das zum glück noch nicht passiert! Einmal ist mir ein fuchs vors Auto gerannt aber den hab ich zum glück nicht erwischt, da er ziemlich schnell war!
     
  • ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2007
    #12
    ich hätte mit dem fahrrad mal beinah ein reh erwischt, bin morgens auf dem weg zur arbeit mit bestimmt 40kmh nen steilen berg runtergesaust und vor mir springt ein reh über die straße. ich glaub wenn ich etwas schneller oder das reh etwas langsamer gewesen wär, hätte ich alt ausgesehen
     
  • Riot
    Gast
    0
    28 Januar 2007
    #13
    Ich hab einmal einen Igel überfahren und das hat mich schon fertig gemacht.
    Nachdem mein Dad letzte Woche auch noch ein Wildschwein überfahren hat, hab ich jedes Mal Angst, wenn ich nachts Landstraße fahren muss und fahr dann auch langsam - was ich tagsüber eigentlich nie mache. :schuechte
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    28 Januar 2007
    #14
    Biaher haben mich die rehe nur aus dem gebüsch angelinst, aber vor mir auf die Straße ist zum Glück noch keins gesprungen! fahre aber an der stelle jetzt immer vorsichtiger!
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    29 Januar 2007
    #15
    Vor einigen Wochen fuhr ich nachts von der Disco nach Hause und meine Freundin und ich unterhielten uns gerade ueber Rehe als mir so ein Ding in die linke Seite meines Autos reinspringt. Die naechsten paar Tage danach war ich nachts echt vorsichtig ... aber das hat schon wieder nachgelassen. :zwinker:
     
  • Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.155
    121
    1
    vergeben und glücklich
    29 Januar 2007
    #16
    Ich hatte zum Glück noch keinen Wildunfall -> aber mir sind schon öfters Rehe, Hasen, Wildschweine usw. über die Straße gelaufen und ich konnte gottseidank jedesmal noch bremsen.
    Ich wohne ländlich und Wildunfälle gibt es bei uns viele.
    An jede Straße grenzt irgendwo ein Wald bzw. Wiesen und Felder und es kommt sehr oft vor - auch am Tag - das ein Tier die Straßenseite wechselt.
    Ich hab total schiss davor, das ich einmal nicht bremsen kann und ich das Tier voll erwische. Deswegen fahre ich nachts besonders vorsichtig und eher langsam.
    Es ist mir wichtiger mit Vorsicht zu fahren und aufzupassen, als 2 Minuten schneller am Ziel zu sein!!!!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste