Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • [w]hy
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    101
    0
    vergeben und glücklich
    21 Juni 2005
    #1

    Unfruchtbare Tage sicher?

    Die Fruchtbaren Tage sind ja während des Eisprunges. Man kann ja auch schwanger werden wenn man vor dem Eisprung ungeschützten Sex hat, da die Spermien einige Tage überleben können. Nun meine Frage, nach dem Eisprung, an den unfruchtbaren Tagen, ist das sicher dass man nicht schwanger werden kann? Oder ist das nicht wirklich garantiert??
     
  • darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.038
    121
    1
    nicht angegeben
    21 Juni 2005
    #2
    WENN der zyklus wirklich regelmäßig ist ist es sicher.
    wenn er aber irgendwie beeinflusst wird kann man für nix mehr garantieren.. dann ist es nurnoch unwahrscheinlich.
     
  • BloodY_CJ
    Verbringt hier viel Zeit
    2.662
    123
    2
    nicht angegeben
    21 Juni 2005
    #3
    Die Sache ist schonmal, dass die Eizelle nach dem Eisprung noch in dir bleibt und befruchtet werden kann. Das heißt da bist du noch extrem fruchtbar, du musst halt genau wissen, wann nicht mehr.
    Ich würde dir davon abraten, es ist nie ganz sicher, vor allem, weil auch das Sperma einige Tage in dir überleben kann. Nimm lieber die Pille, oder ein anderes Verhütungsmittel und geh nicht so ein Risiko ein.
     
  • Powerlady
    Powerlady (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    21 Juni 2005
    #4
    Also ich würde mich nicht drauf verlassen. Der zyklus ist nämlich nicht immer regelmässig, vor allem nicht bei jungen Mädchen (ich weiß jetz nicht, wie alt du bist...)
    Und ausserdem, wer will sich den Stress mit der Rechnerei schon antun?
     
  • tierchen
    tierchen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.813
    121
    0
    vergeben und glücklich
    21 Juni 2005
    #5
    diese vehütungsmethode ist ja nur für jemand geeignet der im falle eines falles sich auch ein kind "leisten" kann.
    ansonsten würde ich auf keinen fall so "verhüten".
     
  • darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.038
    121
    1
    nicht angegeben
    22 Juni 2005
    #6
    oder wer bei dem der zyklus wirklich regelmäßig ist und der auch nen einigermaßen gleichmäßigen tagesablauf hat. und das rechnen muss man nicht selber machen.. zumal man wenn man längere zeit keine pille nimmt auch durchaus merkt wann man seinen eisprung hat... und wenn man dann sicherheitshalber noch drei tage wartet ist alles ok.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    22 Juni 2005
    #7
    Was ist das denn für ein Blödsinn,? EIne Eizelle ist max 24 lebensfähig und damit befruchtbar. Selbst wenn die Frau zwei Eisprünge hat, erhöht sich das Ganze auf max 48h, da bei 2 Eisprüngen der zweite IMMER unmittelbar nach dem ersten ist.

    Wenn also dein Eisprung vorbei ist, (24h dannach, besser 48h) dann bist du für den Rest des Zykluses (also bis zur Mens) nichtmehr fruchtbar.

    Die Frage ist nur, woher willst du so sicher wissen wann dein Eisprung ist, das bekommt man nämlich nur durch Zyklusbeobachtungen (Temperaturkurven, Zervixschleim usw) raus.

    Kat
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    22 Juni 2005
    #8
    das würde ich auch sagen - denn was du hier beschreibst ist die verhütung nach der kalendermethode, die einen relativ hohen pearl-index hat.
    da frauen gottseidank keine maschinen sind, reagieren sie natürlich auf umwelteinflüsse, haben infektionen, die nicht mal bemerkt werden müssen, haben eine psyche - alle diese dinge haben einfluss auf den zyklus.

    man kann den eisprung schon bis zu einem gewissen grad berechnen, ich würde mich allerdings bestimmt nicht bei so etwas wichtigem alleine darauf verlassen.
     
  • ~Schnarz~
    ~Schnarz~ (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    22 Juni 2005
    #9
    Da pflichte ich der Kat zu. Nach der Schleimbeobachtung und Temperaturmessung kann ein Eisprung mit Sicherheit festgestellt werden. Max. 48 Stunden später ist man wieder unfruchtbar.

    Angeblich kann man auch durch die Mikroskopie des Zervixschleimes den Eisprung bestimmen... :ratlos:
    Aber da weiß ich nicht, was da dran ist...
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    22 Juni 2005
    #10
    Da ist was dran, weil der Schleim um den Eisprung herum eine ganz typische Struktur bildet die man unter dem Mikroskop sehen kann.

    Ich rede nicht von Berechnen sondern Bestimmen, das ist ein Unterschied.

    Wenn man alle drei Methoden kombiniert (Zervixbeobachtungen, Tempikurven und Kalendermethode) hat man bei richtige Anwendung und Konsequenz fast die gleiche Sicherheit wie bei der PIlle.

    Kat
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    22 Juni 2005
    #11
    ich glaube nicht, dass man so die selbe sicherheit wie bei der pille erreichen kann.
    und wenn, dann bestimmt nicht bei jungen mädchen, und nur, wenn das absolut konsequent durchgeführt wird. bei urlaubsreisen, erkältungen o.ä. ist alles schon dahin...ich würde keiner diese methode empfehlen, wenn sie nicht auch eine eventuelle schwangerschaft verkraften könnte.
     
  • darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.038
    121
    1
    nicht angegeben
    22 Juni 2005
    #12
    DAS soetwas absolut konsequent und genauestens durchgeführt wird sollte selbstverständlich sein wenn man auf die art und weise verhütet. und selbst ich mit nicht grade regelmäßigem leben (schichtarbeit) kann auf den tag genau sagen wann ich eisprung habe, allerdings auch erst ca. nen jahr nach der letzten pilleneinnahme. so lange hats gebraucht bis sich wieder alles eingependelt hat.

    für mich wäre ne schwangerschaft jetzt keinesfalls akzeptabel - und ich bins auch noch nicht geworden auf die art ;-)
     
  • a-girl
    a-girl (32)
    Toto-Champ 2009
    856
    103
    2
    in einer Beziehung
    22 Juni 2005
    #13
    Hallo!

    AUf diese Methode können sich nur ältere Frauen "Verlassen" in ABsprache mit dem/der FA. Diese Methode ist ziemlich unsicher. Z.b Durch stress kann der Hormonhaushalt ziemlich durcheinander geraten. Mit dieser Methode kann man schneller ein Kind haben als man wollte. Ich würde davon abraten.

    a-girl
     
  • darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.038
    121
    1
    nicht angegeben
    22 Juni 2005
    #14
    ältere ist relativ. man sollte es nicht gleich im ersten jahr versuchen wenn man seine regel hat und die letzte pilleneinnahme sollte längere zeit (bei mir halt nen jahr) her sein.
    aber mit FA hat das nix zu tun... ich kenne meinen körper allemal besser als der.
     
  • Andyyy
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    nicht angegeben
    22 Juni 2005
    #15
    Hallo ich hab dazu au ne Frage:
    Meine Freundin und ich verhüten mit Kondom und Pille.
    Könnte man an bestimmten Tagen auf das Kondom verzichten, wenn meine Freundin sich die Mühe machen würde zu rechnen (Temperatur usw), ohne das das Risiko einer Schwangerschaft steigt? (Pille natürllich weiter genommen)
    Gibt es wenigsten ca 6 Tage wo zu 0 % eine Schwangerschaft möglich ist ?
    Will nämlich mal ohne Kondom probieren.
     
  • darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.038
    121
    1
    nicht angegeben
    22 Juni 2005
    #16
    wenn sie pille nimmt kannst du vom verhütungsaspekt her gesehen gummi sowieso IMMER weglassen.
    ansonsten, wenn sie pille nimmt hat sie doch gar keinen eisprung, dementsprechend ist da kein unterschied zu welcher zeit im monat.
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    22 Juni 2005
    #17
    Die sympto-thermale Methode ist (konsequent angewendet) sicher und nicht nur für alte langweilige Frauen.

    Wohl eher für Frauen, welche Lust haben sich mit sich und ihrer Fruchtbarkeit auseinander zu setzen. Ich kann es nur empfehlen.

    Ich "verhüte" seit fast einem Jahr so und wir haben regelmäßig ungeschützen GV nach dem Eisprung und ich bin nicht schwanger.
     
  • tierchen
    tierchen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.813
    121
    0
    vergeben und glücklich
    22 Juni 2005
    #18
    @ Andyyy:
    wenn deine Freundin die Pille nimmt, hat sie keinen Eisprung, hat also (wenn sie keinen Einnahmefehler gemacht hat) keine fruchtbaren Tage.
    Ihr könnt das Kondom also immer weglassen, die Pille alleine ist schon sicer genug. Ihr könnt natürlich zusätzlich mit Kondom verhüten, ich halte es aber für ein wenig übertrieben, wenn sie die Pille korrekt einnimmt.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    22 Juni 2005
    #19
    Ich sagte nicht das sie exakt gleich, sondern FAST gleich ist. Mit der Kombi erreicht man nen PI von 0,5-0,4, Die Pille hat einen von 0,2.

    Und es setzt Erfahrung mit dem Körper voraus, damit man weis wann die Tempi mal durch Erkältung oder so beeinflußt wird.
    Der Zervix wird dadurch übrigens net beeinflußt.

    Falsch, auch bei jüngeren geht das, wenn man nen halbwegs geregelten Zyklus hat. Und zur Unsicherheit siehe oben. Man sollte sich vielleicht erstmal informieren eh man nachquatscht was einem die Medien oder die Gynäkologen gerne weismachen wollen,(muss dazu hoffentlich nicht erwähnen, das Gynäkologen in erster Linie negativ darüber sprechen weil sie ihre regelmäsigen Pillenkundinin nicht verlieren wollen).

    Ich hab nach dem Absetzen der Pille inzwischen über 3 Jahre damit verhütet und hatte NIE Probleme damit.

    Die Pille ist zu 99,8% sicher und damit neben Abstinenz da sicherste Verhütungsmittel. SO gesehen könnt ihr komplett auf den Gummi verzichten.

    Kat
     
  • ~Schnarz~
    ~Schnarz~ (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    23 Juni 2005
    #20
    Das ist korrekt. Ich finde die symptothermale Verhütung sehr interessant (auch wenn meine Freundin sie noch nicht anwendet). Dadurch habe ich eine Menge über den weiblichen Körper gelernt.
    Ich hab das Buch "Natürlich und sicher" bestellt und gelesen. Ist echt sehr hilfreich, wenn man so über den Zyklus der Frau Bescheid weiß...

    @a-girl
    Außerdem werden alle Unregelmäßigkeiten protokolliert und in die Auswertung mit einbezogen. Von daher ist es egal, ob der Zyklus unregelmäßig, oder man temporär einen exzessiven Alkoholkonsum hat (dadurch steigt die Temperatur). Alles wird aufgezeichnet und vermerkt.

    Wie Sylphinja schon sagte bedarf es bei der Methode ein wenig Übung, um sich mit seinen Körper zu beschäftigen und Konsequenz, das auch regelmäßig und unter optimalen Bedingungen (Messungen jeden Morgen) durchzuführen...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste