Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ungeahnte Schwierigkeiten...

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von alini, 29 August 2006.

  1. alini
    alini (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    :schuechte

    Hmm, weiß gar nicht, wie ich das alles beschreiben soll... Versuch ist es immer wert.

    Bin seit 2 Monaten endlich mit dem Mann zusammen, auf den ich 3 Jahre gewartet habe. Alles ist perfekt bis auf... den Sex. Ich finde es schön wenn er mich überall anfasst und wir miteinander schlafen. Aber in den 2 Monaten bin ich bisher noch kein einziges gekommen. Am Anfang fand ichs ganz normal, da ich eh n bissi schwierig bin in der Sache ;-) In meinen vorherigen Beziehungen hatte ich eigentlich nicht das Problem bis zum Orgasmus zu kommen (bei mir dauerts generell länger, aber egal jetzt). Mein Freund hat das irgendwann natürlich mitbekommen und gefragt was er falsch machen würde, was mir gefallen würde usw etc pp. Irgendwann fiel dieser eine doofe Satz von ihm, nachdem ich mal wieder offensichtlich nicht gekommen war:" Jetzt packt mich aber der Ehrgeiz"... Im ersten MOment musste ich lachen, aber allmählich geht mein Schatz mir echt auf den Geist damit. Er macht sich regelrecht einen Sport daraus :ratlos:

    1) Wie kann ich ihn dazu bringen, nicht so oft bzw jedes Mal danach auf diesem Thema rumzuhacken?

    2) Warum hab ich dieses Problem jetzt überhaupt, wenn früher doch auch alles in Ordnung war?!

    Mfg, Alini
     
    #1
    alini, 29 August 2006
  2. VelvetBird
    Gast
    0
    1) Wie kann ich ihn dazu bringen, nicht so oft bzw jedes Mal danach auf diesem Thema rumzuhacken?
    Mach ihm klar, dass dich dieser Druck abturnt. Er verschafft dir ja quasi den Druck, durch seine Fertigkeiten kommen zu MÜSSEN. Dass da in Richtung Orgasmus gar nichts mehr geht, kann ich mir gut vorstellen.
    Mach ihm klar, dass dir der Sex mit ihm sehr gefällt. Dass du es zwar schade findest, dass es bisher mit dem Orgasmus noch nicht geklappt hast, aber dass es wohl am besten funktionieren wird, wenn du auch weiterhin entspannt bleibst und er aufhört, deinen Orgasmus als Herausforderung zu sehen.

    Manche Männer glauben, die Freundin hätte keine Freude am Sex, wenn sie nicht kommt. Mach ihm klar, dass du seine Berührungen nicht weniger genießt, nur weil du nicht kommst (bisher).


    2) Warum hab ich dieses Problem jetzt überhaupt, wenn früher doch auch alles in Ordnung war?!
    Das kann dir wohl leider keiner genau sagen.
    Kann es vielleicht sein, dass du die Erwartungen zu hoch und dich damit womöglich unbewusst selbst unter Druck setzt? Du hast jetzt 3 Jahre auf ihn gewartet, jetzt hast du ihn und du erwartest (unbewusst?), dass er der Super-Mann schlechthin ist, mit dem du die Super-Beziehung mit Super-Sex und Super-Orgasmen führst. Das ist kein Vorwurf von mir, ich kann dich da leider nicht einschätzen. Und so was kann unbewusst ja durchaus passieren.

    Mal ganz blöd gefragt: Macht er irgendetwas anders als deine vorheringen Partner?

    Bist du seine erste Partnerin?

    Womöglich kannst du dich auch noch nicht so 100 %ig fallen lassen. Ich meine, er ist nicht irgendein Kerl. Er ist DER Kerl, auf den du gewartet hast, du wolltest ihn 3 Jahre lang - da kann ich mir vorstellen, dass man sich selbst unter Druck setzt, weil man will, dass alles super ist, wenn man schon so lange warten musste.


    Was ich mich auch frage: Kommst du nur beim Geschlechtsverkehr nicht? Kommst du, wenn er dich oral (falls ihr das praktiziert) oder mit der Hand befriedigt?

    Ist er vielleicht... "anders gebaut" als deine vorherigen Partner?
     
    #2
    VelvetBird, 29 August 2006
  3. -Gowron-
    -Gowron- (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    101
    0
    in einer Beziehung
    Vielleicht setzt du dich selbst einem besonderen Druck aus. Du machst vielleicht immer nur mit dem Hintergedanken Sex, hoffentlich kriege ich heute einen Orgasmus.
     
    #3
    -Gowron-, 29 August 2006
  4. alex-b-roxx
    0
    Ich kenn das. Hatte auch mal ne Freundin, die so ewig gebraucht hat. Am Anfang hat das auch nicht geklappt und ich hab mir auch nen Sport draus gemacht. Da packt es einem Mann halt an der Männlichkeit, wenn man Frau nicht befriedigt. Männer wollen eben gut im Bett sein..

    Ist irgendwie doof, aber so sind wir Kerle.
     
    #4
    alex-b-roxx, 29 August 2006
  5. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    kannst es nur ändern, in dem du es ihm sagst, was dich stört!und zeig ihm, dass du zufrieden bist, wie es ist, dann fühlt er sich selber nicht unter druck gesetzt!
     
    #5
    Blume19, 29 August 2006
  6. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    ja, und so ein verhalten führt dazu, daß frauen den orgi vorspielen! denn es ist nichts so grauslich wie ein mann, der die frau zum laborprojekt orgasmus macht. und dazu noch sein eigenes selbstwertgefühl von IHREM orgasmus abhängig macht.

    aber du hast recht: so seid ihr kerle wirklich. selbst die allerbesten!

    hatte letztens das problem sogar mit meinem jetzigen freund. ich war immer kurz davor zu kommen und irgendetwas hat mich immer wieder abgebremst. habe dann gesagt, daß das so ist. und da hat er sich von mir weggedreht und meinte, ich fände ihn nicht mehr geil und was würde er denn falsch machen! :ratlos:

    ich habe ihm dann gesagt, er braucht sich die verantwortung für meine orgasmen nicht aufladen. wenn ich heute mal nicht komme, dann eben morgen! sogar bei sb kam es schon vor, daß ich einfach aufgehört habe - war nicht geil genug, konzentriert genug, was-weiß-ich-genug.

    jetzt habe ich mich (und ihn) davon befreit, indem ich klar gemacht habe, daß mein orgasmus kein Geschenk an ihn ist. sondern mein ureigenes persönliches vergnügen, an dessen entstehung ich ihn maßgeblich mitwirken lasse. und wenn es im moment nicht klappt, werde ich mich melden, wenn ich nach einer kurzen oder längeren pause noch mal an ihn ran will, oder vielleicht will ich ja auch einfach weiter sexeln ohne zu kommen...?!

    @threadstarterin: mach ihm das bloß klar, daß deine orgasmen oder auch nicht-orgasmen deine sind - nicht seine! umgekehrt ist es ja wohl genauso. was gehen wir frauen immer behutsam mit den erektionen der männer um (vor allem auch im psychologischen sinne). das selbe wünschen wir uns auch für unsere orgasmen: verspieltheit, lockerheit, kann kommen - muß aber nicht (das sog. "orgasmüssen" :mad: ), wenn es im moment nicht klappt, dann eben ein anderes mal usw.
     
    #6
    Lou, 29 August 2006
  7. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    ich glaub lou hat das gesagt, was du hören wolltest. mehr kann man nicht hinzufügen:zwinker:
     
    #7
    Blume19, 29 August 2006
  8. alini
    alini (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    also, erstmal Danke für eure Antworten. Hatte mir das auch so ähnlich gedacht wie Lou, aber ich wollte meinem Freund dann doch nicht so direkt ins Gesicht sagen:" Meine Sache. Halt dich da raus." ;-) Ist ja auch wirklich nur mein Problem. Und wie es auch schon gesagt wurde: Ich habe auch so meinen Spaß, selbst wenn ich nicht komme.

    Aber um paar Fragen von Nuvola zu beantworten...

    -Klar macht er es irgendwie anders als seine "Vorgänger".
    -Bin nicht seine erste Partnerin.
    -Ich bin mit ihm bisher weder beim Sex noch durch seine Hand gekommen. Nur durch meine eigene. Ich kenne mich ja immernoch am besten ;-)
    -Und er ist nicht anders gebaut als andere. Das Plus an ihm ist, dass er nicht so der haarige Typ ist. Weil genauso wie die Kerle das nicht so doll finden, Schamhaare im Mund zu haben, find ich es auch etwas eklig...

    Und ich habe heute während ich in der Klausur saß und ne Denkpause gemacht habe, die Theorie entwickelt, dass ich manchmal vielleicht auch einfach nur zu kaputt/müde bin, um richtig geil zu werden. Bin ständig auf Achse. Morgens um halb 6 aufstehen, bis nachmittags unterwegs, Abstecher zu meinem Freund und zurück (oder auch nicht, manchmal bin ich fast ne Woche da) und unter der Woche muss ich aber immer die 30Km mit dem Auto zurück usw. Kennt das jemand von euch auch? Zu kaputt zum poppen? :grin:
     
    #8
    alini, 29 August 2006
  9. Knally
    Verbringt hier viel Zeit
    464
    101
    0
    Single
    Das Frau oder Mann zu müde oder kaputt für Sex sind, ist im hektischen Alltag unserer Zeit normal, deshalb sollte man vor dem Sex nochmal so richtig entspannen.

    Lass dich doch von ihm vorher mal so richtig ausgibig und entspannnend massieren oder wenn ihr eine Wanne habt, nimm ein Bad und lass dich von ihm einseifen, waschen und relax ein wenig.
    Vielleicht kann dir das ja helfen vom Alltag loszulassen und dir und euch den Druck zunehmen....

    Knally
     
    #9
    Knally, 29 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ungeahnte Schwierigkeiten
malaka20359
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
18 März 2014
11 Antworten
frida
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
14 April 2013
5 Antworten