Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unglücklich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von butterflyyy, 11 Februar 2010.

  1. butterflyyy
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo ihr Lieben :winkwink:,

    ich habe vor einiger Zeit schon einmal einen Thread wegen einem Jungen aufgemacht, in den ich sehr verliebt bin. Wer genaueres wissen will kann das hier nachlesen: Ich brauche Hilfe!

    Mittlerweile bin ich wieder mit ihm zusammen. :herz:
    Zu dem Zeitpunkt, zu dem er mir gesagt hat, dass er wieder mit mir zusammen sein will, war ich gerade mit meinem Singleleben zufrieden und habe begonnen mich etwas auzutoben. Ich hatte so gut wie damit abgeschlossen, dass er mich eben nicht will und mir ging es endlich wieder gut. Ich hab ihn eine Zeit lang links liegen lassen und konnte mir endlich eine richtige Freundschaft vorstellen. Ich habe es auch endlich geschafft die Rosarote Brille abzulegen. Selbst seiner sexuellen Anziehungskraft konnte ich seit mehreren Monaten wiederstehen.
    Natürlich ist es gekommen, wie es kommen musste. Keine Woche nachdem er davon erfahren hatte, dass ich etwas mit anderen hatte, sagte er mir, dass er doch mehr für mich empfinde als Freundschaft und mich wieder haben wollte. :rolleyes: Ich habe das ganze ehrlich gesagt ziemlich gefühlskalt gesehen, was mich selbst etwas gewundert hat, weil ich das, was ich über Monate hinweg umbedingt haben wollte, jetzt Realität geworden war. Ich war mir auch relativ sicher, dass ich mir keine Beziehung mehr vorstellen könnte. Aber wie ich nunmal bin, wollte ich nicht einsehen, dass ich mehrere Monate gelitten habe, damit ich diese Chance jetzt nicht ergreife. Ich bin das ganze dann schließlich locker angegangen, habe ihm gesagt, dass ich es nicht weiß, aber eher glaube, dass es nichts wird. :cool: Er hat mir mehrere Liebesgeständnisse gemacht und einen Urlaub mit mir organisiert. Er hat mir vermittelt, dass er mich wirklich will und mich auch liebt. Ich habe das ganze aber immer noch ziemlich emotionslos gesehen. Mit der Zeit habe ich mich aber wieder in ihn verliebt und mich auf ihn eingelassen.:herz:



    Soweit zur Vorgeschichte! Jetzt zu meinem eigentlichen Problem:

    Er will zwar mit mir zusammen sein, aber liebt mich nicht so sehr, wie ich ihn liebe. :geknickt: Das macht mich unglücklich obwohl ich viele schöne Momente mit ihm habe.
    Er macht mir immer kleine Geschenke, wie Eis oder Süßigkeiten, sagt mir, dass ich ihm wichtig bin und so. Mir fehlt aber das Ernsthafte an der Beziehung. Ich liebe ihn wirklich und bin mir auch sicher, dass ich trotz seiner Fehler ein Leben lang mit ihm zusammen sein will. Ich will mit ihm zusammen ziehen und bin einfach gerne mit ihm zusammen. Auch, wenn ich ihm das nicht auf die Nase binde, weil er mir ja nichtmal sagt, dass er mich liebt. Stattdessen sagt er immer "Ich hab dich lieb". Ich habe beschlossen, ihm nicht mehr zu sagen, dass ich ihn liebe, weil ich will das soetwas auch von ihm kommt. Wenn das ganze so wäre und die ganze Vorgeschichte nicht so passiert wäre, hätte ich damit auch kein Problem. Aber ich habe ihm gesagt, dass ich nur wieder mit ihm zusammen kommen will, wenn er sich wirklich sicher ist. Für mich sieht wirklich sicher aber anders aus! Er sagt, er will mich nicht enttäuschen. Wie will er das denn wissen, wenn er die Einstellung hat, dass wir eh noch zu jung sind um ein Leben lang zusammen zu sein.

    Einerseits denke ich, ich reagiere über und zwinge mich dazu auf keinen Fall zu klammern. Ich lasse ihm seine Freiheiten. Er trifft sich alleine mit seinen Freunden und ich telefoniere ihm nicht hinterher und bombadiere ihn auch nicht mit Sms. Darauf achte ich wirklich sehr.

    Aber es belastet mich schon sehr, dass ich ihm nicht wichtiger bin als seine Freunde (nach eigener Aussage!) und er auch sein Studium überhaupt nicht so plant, dass er in meiner Nähe ist. Mir ist das ganze zu unreif! Ich fühle mich, als würde ich in der Luft hängen und werde ständig neu enttäuscht, wenn er mich zum Beispiel per Sms fragt, was ich heute abend mache, um mir dann zu erzählen, dass er mit seinen Freunden alleine Karneval feiert. Er verspricht auch oft leichtfertig Sachen, die er ohnehin zeittechnisch nicht einhalten kann. Ich mache mich dann fertig, und er sagt in letzer Minute ab. :hmm:

    Darüber gesprochen habe ich auch schon mit ihm, aber er sagt mir immer nur, dass er mich ja will, aber ich entscheiden muss, ob er mich nicht zu sehr verletzt. Ich fühle mich in diesern Beziehung mit ihm zwar wohler als die meiste Zeit mit ihm, aber unglücklich bin ich trotzdem noch. Ich will doch nur so von ihm geliebt werden, wie ich ihn liebe.
    Ich weiß einfach nicht, wie ich die Situation verbessern kann. ich kann ja schlecht erzwingen, dass er mich mehr liebt.
    Ich habe jetzt schon einen dreiwöchigen Urlaub ohne ihn geplant und unternehme auch so etwas alleine mit Freundinnen und Freunden. Daran habe ich auch Spaß, aber wirklich helfen tut mir das nicht. :frown: Ist er einfach unreif oder habe ich nur zu hohe Ansprüche an ihn?


    Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht ein paar Tipps geben, wie ich besser damit klar komme. :smile:
     
    #1
    butterflyyy, 11 Februar 2010
  2. User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.320
    148
    90
    nicht angegeben
    Jeder Mensch definiert anders. Am Anfang haben mein Freund und ich auch nur zueinander "Ich hab dich lieb" gesagt, mitlerweile ist es ein "Ich liebe Dich". Liebe wächst mit der Zeit, sie kommt ja nicht auf Knopfdruck.

    Ich denke ihr habt einfach verschiedene Grundvorstellungen für eine Beziehung. Allein schon das hin und her in der vergangenen Zeit wirft euch immer wieder zurück. Wenn deine Bedürfnisse nicht befriedigt werden, warum hälst du dann so daran fest?
     
    #2
    User 85918, 12 Februar 2010
  3. butterflyyy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    38
    91
    0
    nicht angegeben
    Weil ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn ich nicht mit ihm zusammen bin und das fühlt sich noch tausend mal schlimmer an. Ich wünschte, ich könnte das ganze auch so locker sehen wie er.
    Außerdem habe ich die Hoffnung, dass er irgendwann auch so fühlt wie ich.
     
    #3
    butterflyyy, 12 Februar 2010
  4. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Ich verstehe nicht ganz genau, warum du sein Verhalten als unreif betitelst. Wieso ist jemand unreif, der Entscheidungen unabhängig von seiner Freundin trifft oder offen sagt, wie wichtig ihm seine Freunde sind?
    Ich finde sein Verhalten relativ normal. Übrigens würde ich nie anfangen, "Wichtigkeiten" zu vergleichen, das ist in meinen Augen völliger Quatsch. Ich bin mir zum Beispiel relativ sicher, dass die beiden besten Freunde meines Freundes ihm in gewisser Hinsicht wichtiger sind als ich, schließlich kennt er sie schon ne Ewigkeit. Allerdings haben sie nen total anderen Stellenwert, den man im Grunde genommen überhaupt nicht vergleichen kann und deshalb würde ich ihm diese Tatsache NIE zum Vorwurf machen oder auch nur eine Minute darüber nachdenken.

    Was ist schlimm daran, dass er dir erzählt, dass er mit seinen Freunden Karneval feiert?

    Für mich kommt es nicht so rüber als sei dein Freund unreif. Für mich scheint es eher so, als würdest du dich voll auf ihn fixieren und er eben neben dir noch ein anderes Leben hat, dass ihm auch wichtig ist.
    Du scheinst jedes Wort von ihm auf die Goldwaage zu legen, jede Sache die nicht klappt oder etwas was er sagt als eine Sache zu sehen, die er "gegen" dich unternimmt.
    Nur weil er mit seinen Freunden und ohne dich zum Karneval geht, ist das noch lange nichts gegen dich, nur weil er sagt, dass seine Freunde ihm wichtig bzw wichtiger sind heißt das nicht, dass du ihm unwichtig bist, nur weil er sich durch sein Studium verwirklichen will und das vielleicht nicht in "eurer" Stadt funktioniert, heißt es nicht, dass er absichtlich von dir abhaut und sich gegen dich entscheidet.

    Ich finde es auch nicht schlimm, dass er noch nicht "ich liebe dich" gesgat hat. Ich bin mit meinem Freund jetzt seit 9 Monaten zusammen und wir ham uns das noch nicht gesagt. Jeder Mensch ist da anders. Der eine sagt es schon nach nem Monat, andere eben erst später. Kommt auch immer drauf an wie man Liebe für sich selber definiert. Manche Leute meinen es gibt Liebe auf den ersten Blick und sagen es nach einer Woche, wobei andere da nur den Kopf schütteln können.
    Dein Freund scheint eher zu der Sorte zu gehören, die sich mit sowas Zeit lässt. Das heißt aber doch nicht, dass du ihm nichts bedeutest.

    Wenn du mit diesem Mann wirklich zusammen sein willst, musst du lernen dich weniger auf ihn zu fixieren und ihn so zu akzeptieren wie er ist, auch wenn er vielleicht nicht immer so handelt, wie du es dir im Idealfall wünschen würdest. Liebe heißt eben manchmal auch Kompromisse einzugehen.
    Wenn du dich dazu nicht in der Lage fühlst und dich die Beziehungssituation so wie sie ist mehr belastest als sie dir gut tut dann ist er wohl nicht der Richtige für dich.
     
    #4
    dollface, 12 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unglücklich
askim23
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Oktober 2016
1 Antworten
Papa15
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 April 2016
6 Antworten
Zauberkind
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 April 2016
1 Antworten
Test