Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • JK1985
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #1

    Unglaublich aber leider wahr!!!

    Erstmal HALLO an alle!!

    Ich hab keine Ahnung wohin ich damit soll, habe es somit hier reingestellt.

    So, muss euch gleich am Anfang sagen, dass diese Geschichte unglaubwürdig zu sein scheint. Dem ist aber nicht so. Es stimmt 100 %-ig.

    Eine Frau hat ihren Mann, mit einem anderen betrogen. Als sie Wochen später dann Schmerzen im Unterleib bekam, dachte sie, sie wäre schwanger, da sie, als sie fremdging, nicht verhütet hat. Als der Arzt sie dann untersuchte, musste er auf Grund des Ergebnisses sofort die Kripo und ihren Mann verständigen. Der Arzt stellte fest, dass sich im Unterleib der Frauen, also um die Gebärmutter und um den Eileiter, Maden und Würmer eingenistet haben, die nur in Leichen und verwesten Körpern vorkommen.

    Nach zahlreichen Ermittlungen, stellte sich dann heraus, dass der Mann, mit dem die Frau fremdging, und der im Leichenschauhaus gearbeitet hatte, ein Leichenschänder war. Er steckte somit die Frau mit den Bakterien an, die er sich bei den Leichen geholt hat.

    So nun meine Frage an euch!!!! Wie KRANK, und das ist wirklich krank, kann ein Mann sein, dass er sich an toten Menschen „aufgeilt“ und mit denen Sex hat. Ich mein, was muss da in einem Vorgehen.
    Und wie fühlen sich jetzt die Verwandten von den Toten. Zu wissen dass ein Perverser sich an ihnen befriedigt hat, womöglich waren da noch Kinder od. Jugendliche dabei. Mann weiß ja auch noch nicht, wie viele es sind.

    Und wie fühlt sich die Frau jetzt. Sie ist zwar selber Schuld, dass sie nicht verhütet hat, aber so etwas hat doch nun wirklich niemand verdient. Oder? Ich glaub, wenn ich sie wäre, dann würde ich mir, vor Ekel, den ganzen Unterleib rausreißen.

    Für mich ist das ganze einfach Unverständlich, das ein Mensch in der Lage ist so etwas zu machen.
    Das schlimmste für mich ist ja, man kann sich ja heutzutage, gar nicht mehr sicher sein, wem man gegenüber steht. Woher konnte die Frau das wissen. Und wie kann ich mir sicher sein, dass der nächste Mann den ich kennen lern kein Perverser ist.

    Ich krieg das ganze einfach nicht mehr aus dem Kopf!!!! :traurig:
     
  • concept
    Benutzer gesperrt
    721
    0
    0
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #2
    Bäh! :wuerg: Das ist echt widerlich. Der Frau geschiehts aber recht... :grin:
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    3 März 2006
    #3
    Also ohne glaubwürdige Quellenangabe glaub ich sowas erstmal nicht...
     
  • Eleganza
    Eleganza (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    93
    2
    vergeben und glücklich
    3 März 2006
    #4
    Wo hast du das denn gelesen bzw wo gehört ?
     
  • concept
    Benutzer gesperrt
    721
    0
    0
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #5
    Gehört habe ichs auch schon mal, aber ich glaube eher im Zusammenhang mit urban legends.
     
  • JK1985
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    170
    101
    0
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #6
    Ich weiß, es klingt wirklich verrückt. Ich habs am Anfang auch nicht glauben könne.


    Ich habs von meiner Arbeitskollegin. Ihrer Nachbarin ist das passiert. Wie sie das erfahren hat, dass weiß ich nicht. Sowas spricht sich ja schnell rum. Ist ja auch ein kleines Dorf. Ich weiß nur das die Frau jetzt in psychischer Behandlung ist und es einfach nicht verkraftet.

    Er wurde gekündigt und hat jetzt etliche Klagen am Hals.



    Sorry, Namen kann ich euch keine nennen. Das will ich auch gar nicht.

    Mir gehts ja hier auch weniger um die Frau, sonder um die Tatsache, das sich ein Mann an Leichen vergreift. Wollte eigentlich eure Meinung dazu hören.
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    3 März 2006
    #7
    *g* Das hab ich auch schon öfters gelesen. Der Bekannten einer Bekannten ist das passiert, jaja.

    --> Urban Legend

    edit: Hab auf ner englischen Site etwas sehr ähnliches gefunden :zwinker:
    Urabn Legends
     
  • Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #8
    ich kenn die geschichte auch schon .. *gähn*

    vor allem der arzt der ihren mann verständigt .. schweigepflicht ?!
    ich weiß nich mal ob er in so einem fall einfach die polizei verständigen darf.
     
  • JK1985
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    170
    101
    0
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #9
    Eine Offenbarungsbefugnis kann sich für den Arzt auch aus gesetzlichen Offenbarungspflichten- und rechten ergeben. Eine Offenbarungspflicht ergibt sich aus den gesetzlichen Meldepflichten nach dem Geschlechtskrankheitengesetz und dem Infektionsschutzgesetz.

    Laut § 138 StGb ist der Arzt verpflichtet ein geplantes Verbrechen, welches im Zusammenhang mit der Krankheit besteht, den Behörden zu melden.



    Noch mal!!!! Mir gehts nicht darum, ob ihr mir das glaubt od. nicht. Ob ihr es schon kennt od. nicht. Vielleicht ist es ein Fake. Kann sein. Aber es schließt nicht aus, da bin ich mir ganz sicher, dass es solche perversen Schweine gibt, die einfach ne Leiche schänden.
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    3 März 2006
    #10
    Die gibt es, das steht ja auch fest... Wie nannte sich das noch ? "Nekrophil"... aber da kann man dann wirklich nur "krank" zu sagen...
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #11
    Das ist wohl der einzige Fakt an diesem Thread: Dass es solche Nekrophile gibt.

    Ansonsten ist dies eine Urban Legend, wie man sie schon so oft im Internet gelesen hat.
     
  • concept
    Benutzer gesperrt
    721
    0
    0
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #12
  • Tija
    Tija (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 März 2006
    #13
    Ach, genau das gleiche ist 'ner Bekannten von 'ner Bekannten hier auch passiert.. :kopfwand_alt:
    So ein Schmarrn, das is doch das gleiche wie mit der Wichse im Döner. So einen "Fall" gibt's ja auch in jeder noch so kleinen Stadt *schnarch*

    Außerdem frage ich mich, wie aus Bakterien Maden und Würmer entstehen sollen.. spontane Evolution in der Gebärmutter?


    Achso, inzwischen ist es ja schon doch nicht mehr "100%ig wahr" :zwinker: Na, was soll man zu Nekrophilie schon großartiges sagen? Ich glaube, da hat so ziemlich jeder die gleiche Meinung zu.
     
  • User 53227
    User 53227 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    632
    103
    12
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #14
    ja ich habs auch mal gesehen,,, kam bei Punkt12 voll wääh... WIe runtergekommen muss man(n) sein?!
     
  • Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    3 März 2006
    #15
    Ich kenne die Geschichte auch, aber ich glaube nicht daran. Soll angeblich hier in der Stadt gewesen sein, aber das erzählt man wahrscheinlich überall.
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.767
    298
    1.832
    Verheiratet
    3 März 2006
    #16
    Es ist eine Urban Legend die immer wieder in verschiedenen Varianten auftritt.
    Die häufigste ist die, das ein Arzt Maden im Hals feststellt und dann rauskommt das der Freund bei einem Bestattungsunternehmen arbeitet und sie sich dann trennt.
    Die oben geschriebene ist die andere.
     
  • Palpatin
    Gast
    0
    3 März 2006
    #17

    Richtig!
    Genau diese Geschichte habe ich vor Monaten hier mal gelesen irgendwo.100%
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    3 März 2006
    #18
    Wenigstens lernen wir daraus, dass man beim Sex mit Fremden immer gut verhüten sollte...
     
  • 8vw3z45vzw
    Benutzer gesperrt
    276
    0
    0
    Single
    3 März 2006
    #19
    so ein quatsch.

    meine stiefschwester hat mir vor einigen monaten ganz aufgeregt erzählt, dass das ner freundin einer ihrer freundinnen passiert ist.

    das iss genau wie mit der tarantel, die da fröhlich vor sich hin rülpsend in der yuccapalme sitzt...
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    3 März 2006
    #20
    finde es faszinierend, wie sich solche urbanen legenden halten können...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste