Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • sad_girl
    sad_girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.719
    123
    3
    Verliebt
    21 Januar 2009
    #1

    unhöflichkeiten in bus und bahn

    ich muss mir mal eben etwas luft machen...

    immer wieder sehe ich leute in zug und bus, die sich entweder außen hinsetzen und den platz neben sich leer lassen oder innen sitzen, aber auf die andere seite ihre tasche legen.
    wenn bus/bahn leer ist, dann hab ich kein problem damit. aber wenn es kaum noch leere plätze gibt und diese menschen trotzdem genauso sitzen bleiben, dann könnte ich jedes mal ausrasten. wieso setzen sie sich nicht so hin, dass jeder die möglichkeit hat sich einfach neben sie zu setzen ohne groß darum zu bitten?
    bei kindern/jugendlichen hab ich vllt noch etwas verständnis, aber nicht bei erwachsenen menschen, die es eigentlich besser wissen müssten.

    heute morgen:
    ich steige in den zug, der schon ziemlich voll ist. nach kurzem suchen entdecke ich noch einen freien platz neben einer frau, die aber ihre tasche dort platziert hat. also hab ich höflich gefragt: "ist hier noch frei?" (ich hasse es überhaupt fragen zu müssen, wo doch offensichtlich da noch frei ist!). ohne ein wort, aber mit einem SEHR bösen blick, legt sie dann ihre tasche zu seite.


    welcher meinung seid ihr? ist es ok oder nervig/unhöflich/unerzogen/...? wie macht ihr selbst es in bus und bahn?
     
  • Handyverkäufer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    24
    26
    0
    nicht angegeben
    21 Januar 2009
    #2
    Das erinnert mich gerade an die aktuelle Mc Donalds Werbung :grin:

    BTT, ich finde es eher unhöflich, wenn die Frau Ihre Tasche auf den Sitzplatz stellt, wenn so wenig freie Plätze da sind.
     
  • User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.872
    168
    263
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2009
    #3
    Ich lege auch meist meinen Rucksack auf den Nebenplatz, wenns aber voll wird und um mich herum alles besetzt wird, nehme ich den Rucksack demonstrativ auf meinen Schoß. Viele sind dann aber immernoch zu schüchtern, sich dort zu setzen bzw. bleiben stehen, weil sie eine Station weiter eh aussteigen.

    Wenn irgendein Idiot seinen Platz mit der Tasche besetzt, frage ich ihn höflich, ob ich mich dort setzen könne, da gabs noch nie Mucken bis auf ein Mal: so ein 8.Klässler-Balg meinte, dass seine Tasche da liegen müsse, ich hab dann seine Tasche genommen, ihm auf den Schoß geschmissen und mich dort gesetzt, danach war er ruhig und einige drumherum haben sich an seiner Schmach erfreut :grin:
     
  • User 18780
    User 18780 (34)
    Meistens hier zu finden
    2.338
    133
    23
    Verheiratet
    21 Januar 2009
    #4
    besonders bei omas (habe ich so beobachtet) denke ich, ist es einfach kontaktscheue. die wollen eben nicht, dass sich ein halbstarker mit handy neben sie setzt.:zwinker:

    prinzipiell finde ich es nicht ok, aber ich kann es oft auch verstehen.

    ich für meinen teil setze mich scohn immer ans fenster. wenn es leer ist, stelle ich meine tasche auf den leeren sitz und nehme ihn dort wieder weg, wenn ich merke, dass viele menschen einsteigen oder der bus/bahn voller wird.
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    21 Januar 2009
    #5
    Denke ich auch. Andererseits frage ich mich täglich: warum in Gottes Namen müssen die Rentner ausgerechnet in den Stosszeiten den Zug benutzen, sich dann gut und gerne auch mal lautstark über die vielen Leute aufregen und es nicht für notwendig erachten, zur Seite zu rücken?

    Genau so halte ich das auch.
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    21 Januar 2009
    #6
    ....
     
  • happy&sad
    happy&sad (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    21 Januar 2009
    #7
    Wenn ich Bus fahre, dann setze ich mich auch meist nach außen oder stelle meine Tasche auf den freien Sitze neben mir ab.
    Wenn es dann doch voller wird ist es ganz unterschiedlich wie ich reagiere. Wenn ich grade in Gedanken versunken bin (was sehr oft vorkommt) bleibt die Tasche dort wo sie ist solange bis mich jemand bittet sie weg zu nehmen (mache ich dann natürlich ohne bösen Blick ;-)), wenn ich mitbekomme, dass es voller wird nehme ich sie von mir aus weg.
    Ich habe selbst kein Problem damit jemanden zu fragen die Tasche weg zu nehmen.
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    21 Januar 2009
    #8
    solange die leute ihren kram entfernen, wenn sich jemand setzen will, hab ich kein problem damit. auch das unnötige setzen an den rand stört mich nicht sonderlich.

    grauenhafter finde ich das verhalten in ubahnen. erst einmal muss man der kulturtechnik zuerst aussteigen lassen wirklich ein militärisches ehrenbegräbnis veranstalten - das behirnen nämlich wirklich immer weniger leut. eng verbunden mit der nicht minder nützlichen fähigkeit, sich als zusteiger rechts oder links der türen hinzustellen, damit die aussteigenden gerade und schnell raus können - zu ehren dieser beiden kulturtechniken sollte es einen gesetzlichen feiertag geben.

    und dann beim zusteigen.. diese drängelei - furchtbar. wenn es vor dir langsam weitergeht, aber hinter dir irgendein typ auf volltuchfühlung geht, sodass du dich dagegenstemmen musst, wenn du nicht nach vorn fallen willst.. ich bin überhaupt nicht klaustrophob, aber in solchen situationen merk ich an mir selber, dass ich kurz davor bin, mich umzudrehen und dem arschloch drängler auf gut österreichisch "eine aufzulegen". :mad:

    http://www.youtube.com/watch?v=DBv534qB9H0&hl=de
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.822
    298
    1.140
    Verheiratet
    21 Januar 2009
    #9
    Früher als ich noch mit dem Bus hier in der Stadt fuhr da gab es nie solche "Problemchen". Jeder hat für den anderen Platz gemacht. War wahrscheinlich auch deßwegen dass das hier eine Kleinstadt ist und jeder jeden kennt. ;-)

    In der Großstadt hat auch jeder seine Tasche weggenommen. Ausser es hatte jemand viel Gepäck dabei da verstand ich das schon dass er/sei es nicht weggenommen hat. Blieb ich halt stehen. Hatte da eigentlich keine Probleme damit.
     
  • 21 Januar 2009
    #10
    Ich setze mich immer an den Gang, wen möglich und verteile mich auf den Nachbarsitz, wer fragt, der kriegt den Platz auch, oder einfach den Blickkontakt aufbaut, da ist mir auch klar, was die Person will.

    ABer wer nicht fragt und sich einfach nur drüber aufregt, ist halt selber schuld und darf halt weiter gehen und vllt sogar stehenbleiben. :grin:
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    21 Januar 2009
    #11
    Himmel, wie furchtbar.

    Nein, ich verstehe die Wut nicht. Diese Frage, die dich eine Zehntel Sekunde deines Lebens kostet, ist es wohl hoffentlich nicht wert...
    Ich bin beim Zugfahren prinzipiell tief in Gedanken versunken, sodass mir zunächst einmal eine höhere Passagierzahl kaum auffällt. Und aus Bequemlichkeit (bzw. auch aus Sicherheitsgründen, auf dem Boden fällt leicht etwas heraus/wird vergessen) liegt Tasche/Rucksack natürlich erst einmal neben mir.

    Wer mir einen eindeutigen Blick zuwirft oder kurz fragt, darf sich selbstverständlich setzen. Der Rest muss leider stehen bleiben und kann anschließen einen Thread bei Planet-Liebe eröffnen.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    21 Januar 2009
    #12
    Ich finde es schon verständlich, dass meine eine Tasche - ab einer gewissen Größe - lieber auf den Nebenplatz stellt.
    Solange man sie wegnimmt, wenn sich jemand setzen möchte, ist das für mich absolut in Ordnung.

    Und sich außen hinsetzen finde ich auch nicht schlimm, mach ich auf öfters. Entweder weil ich sonst jemand anderen mit langen Beinen gegenüber sitze und wir beide keinen Platz haben oder weil ich einfach bald raus muss.
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    21 Januar 2009
    #13
    Die Regionalzüge der Bahn sind eine glatte Fehlkonstruktion. Kaum Abstellplatz für große Taschen. Aber: Man sollte den wenigen Platz der da ist, nutzen, so dass möglichst kein Platz besetzt wird. Oftmals schnallen die Leute nicht, dass man Taschen auch zwischen die Sitze (wo Sitze Rücken an Rücken stehen) klemmen kann. Oder man schiebt die Tasche halt unter den Sitz. Wenn ich einen Sitzplatz haben will, weise ich meist auf solche Dinge hin, mann muss halt mal den Mund aufmachen.
     
  • User 77441
    User 77441 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    404
    101
    0
    nicht angegeben
    21 Januar 2009
    #14
    wenn der bus leer ist hab ich meine tasche und meine ordner auch meist auf dme nebensitz liegen...ist dann einfach besser greifbar beim verlassen des busses. wenn der bus voll wird nehm ich die sachen i.d.R. runter, ist aber bestimmt uahc shcon passiert, dass ich es mal vergessen habe. die höflichste variante ist das direkte runternehmen sobald der bus annähernd voll wird...wenn er leer ist und mans da liegen hat stört es ja keinen. wenn mans erst nach aufforderung runternimmt ist das zwar etwas unhöflicher, aber find ich persönlich jetzt auch nciht tragisch, so lange man nicht böse guckt:smile2:....unhöflich ist es für mich, wenn personen offensichtlich sich so breit machen, dass kein anderer platz hat und shcon gucken wie "setz dich bloß nicht neben mich"....den platz am gang anstatt des fensterplatzes zu wählen find ich auch unangebrahct, da dadurch die eben genannte haltung deutlich wird. absolut dreist wirds dann, wenn leute ihre sachen nciht wegnehmen wollen....da hab ich shcon wirklich freche sachen erlebt....wenn bei mir im schulbus n kind wirklich voll beladen ist und man sieht, dass es die sachen auf seinem schoß gar nit unterkrigt oder im fußraum, dann ist das ja ok, dann fragt man ja auch nicht nach dem freien Sitzplatz....aber, wenn dann die nur n rucksack haben werd ich sauer
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2009
    #15
    Ich leg meinen Rucksack prinzipiell neben mich hin. Wenn ich mit der Bahn oder mit dem Bus fahre hör ich auch meistens Musik und bin gedanklich irgendwo. Wenn aber jemand fragt ob der Platz frei ist, mach ich ihn frei, klar.

    @ squarepusher
    Wien? Die Probematik v.a. in der früh ist mir bekannt -.-"
     
  • Asgar
    Asgar (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    423
    113
    44
    nicht angegeben
    21 Januar 2009
    #16
    Ich breite mich auf dem Sitz auch immer so aus, das der andere Stiz nah am Gng nicht zu benutzen ist bevor ich Platz mache.
    (Vorausgesetzt die Bahn platzt nicht schon beim EInsteigen aus allen Nähten, dann wäre das ziemlich rücksichtslos)
    Aber wenn jemand freundlich fragt mache ich auch Platz, den bösen Blick gibt es höchstens wenn mir die Person schon vom Erscheinungsbild zuwider ist.

    Aber fragen oder schonmal Anstalten machen sich zu setzen muss die Person schon,d enn ich bin meist entweder gedankenversunken oder musikhörend am aus dem Fenster schauen, und achte nicht wirklich auf die Umgebung.
     
  • Habbi
    Gast
    0
    21 Januar 2009
    #17
    Ich lege normalerweise auch meine Tasche auf den leeren Sitz neben mir. Sobald sich aber jemand setzen will bzw. sobald ich merke, dass es voller wird, nehme ich sie weg.
    Über solche Sachen ärgere ich mich nicht. Ich ärgere mich dann eher drüber, wenn junge Leute keinen Platz für ältere machen. Wenn ich seh, dass ne 70 jährige stehen muss, biete ich ihr meinen Platz an. Wenn der Bus nun voll ist und ich selbst stehe, sehe ich immer wieder, dass ältere Leute stehen müssen, weil keiner aufstehen will :ratlos:
    Einmal habe ich mich über eine Kuh aufgeregt. Der Bus hier ist relativ eng. Es gibt einen Platz für Kinderwägen und Co, der aber an diesem Tag schon mit 2 Kinderwägen besetzt war und den ich nicht mehr benutzen konnte. Ich setzte mich also auf einen Doppelplatz und platzierte meinen großen Koffer im Fußraum des Sitzes neben mir, mein Notebook und meinen Rucksack auf dem Sitz neben mir. Der Bus wurde genagelt voll und es war kaum noch Platz zum stehen. Da kommt ne Frau und verlangt allen ernstes, dass ich den Platz neben mir freiräume und mit meinem Kram den Gang blockiere (der Gang ist so eng, dass man sich nur noch durchquetschen kann, wenn mein Koffer da steht) :ratlos: Die Leute, die bei den folgenden Haltestellen ausgestiegen sind, haben sich dann natürlich bedankt....
     
  • MsThreepwood
    2.424
    21 Januar 2009
    #18
    Schlimmer als Menschen, die ihre Taschen auf Sitzen haben, finde ich Kinder und deren Eltern in Bahnen :rolleyes:

    Ich habe absolut kein Verständnis dafür, dass man seine Kinder in der U-Bahn oder in Zügen durch die Gegend laufen lässt. Vor allem dann nicht, wenn sie sich mit schokoladenbeschmierten Fingern an mir festhalten oder mir auf die Füße treten, sich auf meinen Schoß setzen wollen, laut schreien oder singen, meine Tasche angrabbeln und so weiter.
    Ich habs auch geschafft, lange Zugfahrten ruhig neben meinen Eltern zu verbringen, ich verstehe nicht, warum das für die heutigen Kids so ein Problem ist.

    Schlimmer sind nur noch die Eltern, die alles mit einem "aber es sind doch nur Kinder!" abtun. Ja, Kinder. Aber sogar Kinder kann man zu Rücksichtnahme erziehen.
     
  • sad_girl
    sad_girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.719
    123
    3
    Verliebt
    21 Januar 2009
    #19
    ehrlich gesagt empfinde ich dieses "ich bin ja so in gedanken" als ausrede. wie oft sehe ich, dass der zug wirklich merklich voller wird, menschen schon im gang stehen und sitzende leute ihre tasche einfach nicht weg nehmen. da muss man schon blind und taub sein, um das nicht zu bemerken.

    ja, es ärgert mich jedes mal zu fragen, denn für mich ist das selbstverständlich, dass man die tasche entfernt, wenn man sieht, dass leute stehen müssen.

    - wer alleine sitzen will, der soll sich doch ein klasse 1 ticket kaufen. -

    sehr nett finde ich auch leute, die plätze frei halten. der bus ist gerammelt voll. einer hat seine tasche neben sich liegen und wird gefragt, ob er den platz frei machen kann.
    "nein, ich halte hier frei. aaaaaaaaanna!!! hieeeer!"
    anna steht natürlich GANZ hinten und muss sich erst einmal durchdrängeln.

    sry, kein verständnis!

    (ich habe meine tasche immer auf meinen beinen liegen oder auf dem boden. dafür auch für keinen ein problem sein, solang es keine reisetasche etc ist.)
     
  • glashaus
    Gast
    0
    21 Januar 2009
    #20
    Irgendwie hab ich vermutlich andere Probleme, aber ich seh da keinen Sinn drin, mich darüber aufzuregen, dass ich jemanden 2 Sekunden lang fragen muss, ob ich mich auf den freien Platz setzen kann.

    Da stören mich eher die von Enfant du Sang bereits angesprochenen Rotzgören, oder die militanten Mütter, die sich mit dem dritten Kinderwagen noch unbedingt in den Bus quetschen müssen, obwohl dieser schon proppenvoll ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste