Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unis in CA?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Jemima, 19 März 2004.

  1. Jemima
    Gast
    0
    Aloha! :smile:

    Ich hab nächstes Jahr Abi und würde danach gern in Californien studieren.
    In diesen ganzen "Ratgebern" steht allerdings nur, wie man sich für deutsche Unis bewirbt bzw. wo es welche Unis gibt. Ich hab keine Ahnung, wie ich rausfinden könnte, wie man sich genau für eine amerikanische Uni bewirbt (das ist doch im Amiland immer so eine große Sache, deshalb sollte meine Bewerbung schon ziemlich gut sein) bzw. wie ich überhaupt rausfinden kann, was es in CA für Universitäten gibt. Ich könnte es vielleicht mit einer Suchmaschine versuchen, aber ich glaub das bringt nicht besonders viel. Meint ihr auf den Websites der Universitäten steht, wie man sich genau bewerben soll? Eher nicht, oder?
    Habt ihr vielleicht sonst noch Ideen, wie ich das rausfinden könnte?

    Oh und noch was... kann mir von euch jemand erklären was genau ein College ist? Die meisten Leute wissen das nur so ungefähr, aber was genau der Unterschied zu einer Uni ist, konnte mir bisher niemand sagen.

    Ich würd mich freuen, wenn jemand ein paar Tipps für mich hat!
    Hugs,
    Jemima :drool:
     
    #1
    Jemima, 19 März 2004
  2. Will
    Gast
    0
    Die University of California.Es gibt in 9 Städten diese Uni haben alle gleiche namen.ich weiß dass eine in Santa Barbara ist und die andere in Los Angeles.
     
    #2
    Will, 19 März 2004
  3. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Hier: http://www.utexas.edu/world/univ/state/#CA sind alle Universitäten nach Staaten aufgelistet und verlinkt.

    Ich wollte auch lange in Kalifornien studieren, war auch auf den Campus der San Diego State sowie der San Francisco State University. Hab mir dort dann auch Unterlagen geben lassen.
    Auf den Homepages (leider nicht bei ganz allen) stehen sehr viele Infos, teilweise auch, wie man sich bewerben muss, natürlich welche Fächer angeboten werden, welche Unterkunftsmöglichkeiten es gibt etc.

    Ich würd mich da mal ausgiebig umsehen :smile:


    Zum Unterschied College/University:
    Soweit ich weiss ist das College die erste weiterführende Schule nach der High School. Da macht man die Bachelor-Abschlüsse. Meistens ist dauert ein College-Studiengang vier Jahre.
    Die Universities sind die Schulen, die an das College angehängt werden können. Da kann man dann Master- bzw. PhD-Abschlüsse machen.

    (auf diese Erklärung geb ich keine Garantie :zwinker: ).



    LG, Dawn
     
    #3
    Dawn13, 19 März 2004
  4. Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    kenne mich da zwar nicht zu 100% aus, aber ich weiß definitiv, daß man auch aufm college nen master-abschluß machen kann.

    die college-ausbildung in den USA dauert üblicherweise 4 jahre (freshman, sophomore, junior und senior nennt man da die einzelnen jahre), zumindest wenn mans zuende bringt. es gibt auch noch ne art "billig-colleges", sog JoCos oder junior colleges. da aknn man ein studium beginnen, wenn man auf der high school nicht so die kanone war und sich quasi für ein richtiges college-studium "qualifizieren".
    an der uni, an der ich war (michigan state) was das prinzipiell so, daß man die lehrabteilung einer uni college nannte, und die forschungsabteilung university.
    hab das ganze aber auch eher als party-semester betrieben. hatte da schon alle scheine und wollte mal raus. hätte ich mal besser aufgepaßt könnte ich euch jetzt bestimmt mehr erzählen... :link:

    konkret zum thema: eine freundin von mir war auf der fresno state und fands zumindest für das knappe halbe jahr auch fachlich ganz gut.
     
    #4
    Ben21, 22 März 2004
  5. Mic
    Mic
    Verbringt hier viel Zeit
    273
    101
    0
    Single
    studier in Deutschland!
    Gute Ausbildung und sogar umsonst, so gut wie die deutschen Unis (Auchw enn se langsam nen schlechten Ruf haben) sind die meisten Universitys in USa nicht (von College ganz zu schweigen, das ist en bessere Fachhochschule).
    Auch ist Californien nicht gerade der beste Staat. Ja, Partys und Sonne, aber auch viel Kriminalität, schlechte Bildung der Menschen da, verrücktes Wetter mit Orkanen usw. und mit nem College Abschluss kannste in Deutschland nix werden!
     
    #5
    Mic, 22 März 2004
  6. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Erste Info-Anlaufstelle ist immer der DAAD (daad.de). Wenn du in Californien studieren willst, musst du natürlich auch die Studiengebühren übernehmen. Das amerikanische Hochschulsystem ist vom deutschen grundverschieden. In der Regel verlässt man die High School ein Jahr früher als in Deutschland und absolviert dann 3-4 Jahre eine Art Grundstudium an einem College, welches man dann mit dem besagten Bachelor abschließt. Danach folgt dann üblicherweise der Berufseinstieg und wenn man nach ein paar Jahren Lust auf eine wissenschaftlich fundiertere Ausbildung hat, kann man noch einen Master bzw. Ph.D. = Doktor draufsetzen, was die wenigsten machen.

    Wie schon gesagt, sind die meisten Hochschulen in den USA von der Qualität her eher unterdurchschnittlich und es lohnt sich nicht, hierfür die teuren Studiengebühren zu zahlen. Einige wenige (so um die 100 ;-)) sind aber absolute Weltklasse (ebenso wie die Studiengebühren). Dazu zählen in CA z.B. Stanford, Berkeley, Caltech und UCLA. Das Problem an diesen Hochschulen ist allerdings weniger die Finanzierung, die wird über Stipendien (auch über den DAAD) gewährleistet, sondern die harten Aufnahmebedingungen. Je nach Studienfach musst du standardisierte Aufnahmetests ablegen (z.B. GRE, SAT, GMAT). Die erreichte Punktzahl ist neben Persönlichkeit und Schulnoten dann Ausschlaggebend für die Aufnahme an den Unis. Entscheidend für die Wahl von Hochschulen in den USA sind die Rankings z.B. hier zu finden (http://www.usnews.com/usnews/edu/college/rankings/rankindex_brief.php)
    Du musst mindestens ein Dutzend Bewerbungen bei versch. Hochschulen einkalkulieren, was zusamen mit den Tests u.a. auch hohe Kosten verursacht. Vielleicht wäre es für dich besser einen Doppeldiplomstudiengang in Deutschland zu beginnen, bei dem du dann automatisch auch nach CA kommst, dann wäre auch die Finanzierung geklärt. Für ein College-Studium in den USA ohne Stipendium und ohne Lebenshaltungskosten musst du um die 30.000-100.000$ einplanen!!!
     
    #6
    manager, 23 März 2004
  7. Mic
    Mic
    Verbringt hier viel Zeit
    273
    101
    0
    Single
    @ manager, du hast Recht!

    dafür kauf ich mir lieber nen Porsche Turbo, da weiß man wenigsten in 4,2 sec, was man hat *g*
     
    #7
    Mic, 23 März 2004
  8. Jemima
    Gast
    0
    So ein Mist!
    Ich will aber auf gar keinen Fall in Deutschland bleiben!! :frown:

    Kennt sich jemand mit Australien aus?
     
    #8
    Jemima, 23 März 2004
  9. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Dort isses in etwa gleich. Auch kostenmässig. Ne Freundin wollte dort studieren -> vier Jahre kosten ca. 200'000.-- (AUS), reine Studiengebühren. Etwas billiger als USA, aber immer noch überteuert.
     
    #9
    Dawn13, 23 März 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten