Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

unpünktlichkeit!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von kleine_, 10 März 2010.

  1. kleine_
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    nicht angegeben
    Liebes Forum,

    Ich ärger mich mal wieder zu Tode.
    Mein Freund,denn ich eigentlich total lieb hab versetzt mich mal wieder.
    Verabredet haben wir uns um 13.30 Uhr bei mir,falls es später wird wollte er anrufen-hat er natürlich nicht.
    Wir haben haben jetzt 14.30 Uhr und ich bin total angenervt,falls er irgendwann kommen sollte Dauert es wieder ewig bis die Sache besprochen ist und für beide Seiten geklärt ist.

    Zu den Eckdaten: Wir sind seit 3 Jahren zusammen und das Problem besteht seit Anbeginn der Zeit - er ist unpünktlich,ich sitze da und warte -manchmal ne viertel Stunde oftmals aber auch eine Stunde oder länger.
    Das es mir mir Pünktlichkeit wichtig ist weiss er,dass ich mich respektlos behandelt fühle auch - nur ändern tut sich nichts.

    was soll ich machen?
     
    #1
    kleine_, 10 März 2010
  2. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    Hmm ich nehme an, mit Worten kommst du nicht weiter.

    Wenn er nicht pünktlich ist, vergeude nicht deine Zeit. Such dir eine andere Beschäftigung, oder gehe wieder.
    Vielleicht lernt er es dann.

    Aber ich fürchte: Manche Menschen sind einfach so, man kann nicht viel ändern, und was dir auch klar sein muss: Das ist keine Böswilligkeit. Man kann die Menschen so nehmen oder eben nicht.
     
    #2
    BrooklynBridge, 10 März 2010
  3. kette1977
    kette1977 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    88
    2
    vergeben und glücklich
    Ich kann Dich da absolut verstehen, da ich Unpünktlichkeit genauso hasse wie Du. Vor allem wirst Du die Zeit jetzt wirklich wohl sinnvoll vergeuden da er jeden Moment da sein könnte.

    Und klar sind manche Menschen so und lassen sich da nicht mehr ändern, aber grad so ne Sache mit Pünktlichkeit und sich dann noch nicht einmal mehr melden hat für mich auch mit Respektlosigkeit zu tun.

    Nur wie Ihr das ändern könntet nachdem Worte schon nicht gefruchtet haben weiss ich auch nicht wirklich, höchstens ihn mal mit den eigenen Waffen schlagen und selber bei einer Verabredung sich Zeit lassen und nicht pünktlich auftauchen.
     
    #3
    kette1977, 10 März 2010
  4. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    viel machen kannst du in meinen augen nicht, ihr seit schon lange zusammen, habt es diverse male besprochen, die fronten sind geklärte -> eine änderung ist nicht in sicht.
    also gibts in meinen augen zwei möglichkeiten:
    - du bleibst mit ihm zusammen und lernst damit zu leben
    - du kannst damit nicht leben und trennst dich

    andere möglichkeiten sehe ich persönlich nicht..

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:52 -----------

    ich bin übrigens nicht der meinung, dass es etwas bringt, selbst zu spät zu kommen: sonst kann es schnell passieren, dass er sich dann ja bestätigt fühlt.
     
    #4
    wiler, 10 März 2010
  5. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.408
    398
    2.997
    Verheiratet
    Wenn er sich nach 3 Jahren immer noch nicht geändert hat obwohl wer weiß wie sehr dich das stört, würd ich mich mal fragen ob du das so weitermachen willst! Klar, 3 Jahre wirft man nicht so einfach weg, aber wenn man nur noch genervt ist weil man sich fragen muss ob er diesmal wenigstens pünktlich ist, dann ist das auf Dauer einfach schädigend!
     
    #5
    User 66223, 10 März 2010
  6. kaninchen
    Gast
    0
    Hm. Unpünktlichkeit ist wirklich nervig. Ich find das immer ein wenig respektlos, wenn andere so mehr oder weniger über meine schöne, freie Zeit verfügen.

    Er scheint es ja nicht zu lernen. Also entweder, du planst ihn direkt für ne Stunde oder so später ein oder - was ich in so Fällen z.B. gemacht hab - du beschäftigst dich irgendwann anders. Also 10 Minuten warten (oder wo deine Toleranzschwelle liegt) und danach entweder zu Hause was tun, oder wenn du plötzlich Lust hast in die Stadt zu gehen - dann tu das. Pech für ihn, wenn er dann vor deiner Tür steht und keiner da ist oder er warten muss, bis du wieder da bist.

    Aus Schaden wird man klug und so lernt er vielleicht, wie es ist, sinnlos auf jemanden zu warten.
     
    #6
    kaninchen, 10 März 2010
  7. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Das würde mich glaube ich auch tierisch nerven.
    An deiner Stelle würde ich bei jedem Treffen ne viertel Stunde warten und wenn der Gute nicht aufkreuzt einfach gehen. Trefft ihr euch bei dir zu Hause würde ich genau dann einfach mal in die Stadt gehen oder ne Freundin anrufen und gucken ob sie kurzfristig Zeit hat. Einfach nicht mehr verfügbar sein, wenn er dann nach ner Stunde aufkreuzt und dann gucken, ob er nach ner gewissen Zeit daraus lernt.

    Ne andere Möglichkeit wäre vielleicht noch, dass du ihn einfach zu Hause abholst, wenn ihr was unternehmen wollt oder ihr euch halt bei ihm trefft. Da hast du den Zeitpunkt dann in der Hand. Das geht natürlich nur, wenn er nicht allzu weit weg wohnt.
     
    #7
    dollface, 10 März 2010
  8. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Ich hasse Unpünktlichkeit. Daher halte ich das ganz einfach, wenn ich einen Termin mit jemanden festlege und derjenige schafft es nicht, hat derjenige zwei Möglichkeiten. Derjenige ruft mich an (zeitnah), das er/sie es nicht schafft, dann warte ich gerne oder er/sie wird mich nicht mehr auffinden, nachdem ich eine angemessene Zeit gewartet habe (meistens 15 bis 30 Minuten). Dann gehe ich einfach und derjenige kann sehen, wo er bleibt.

    Das ziehe ich konsequent bei jedem durch (außer Termin bei Arzt, Versicherung etc.), weil mir meine Zeit zu schade ist, einfach nur auf andere unpünktliche Leute warten zu müssen. Sicher, keiner kann was, wenn der Verkehr sich mal wieder staut, man langer arbeiten muss etc, aber man kann sich dann melden und sagen, es wird später. Macht man dieses nicht, ist das schon extrem unfair gegenüber demjenigen, der wartet. Ich finde das grundsätzlich einfach respektlos und unverschämt, wenn man jemandem warten lässt, von dem man zusätzlich noch genau WEISS, dass er wartet!
     
    #8
    *Luna*, 10 März 2010
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Leider muss ich aus eigener Erfahrung sagen, dass Leute, die einen Hang zu Unpünktlichkeit haben, sich nie die Mèhe machen werden, daran was zu ändern. Kenne zwei Personen schon seit Jahren, die sind und bleiben unpünktlich. da kannst Du machen, was Du willst, aber da läufst Du nur gegen eine Wand.

    Unpünktlichkeit hat auch für mich was Respektloses. Aus dem Grunde hatte ich auch zu diesen Leuten den Kontakt abgebrochen. Denn den Stress mit ewiger Warterei muss man sich wirklich nicht antun, das ist nur vergeudete Zeit.

    Es liegt an Dir, zu entscheiden, ob Du seinem treiben noch länger zuguckst oder für Dich einen Weg findest, damit umzugehen.
    Dich wegen sowas von ihm zu trennen, ist als Holzhammermethode zunächst noch nicht angebracht, aber ich würde mal den Spiess umdrehe, um zu sehen, wie er darauf reagiert. Man soll zwar nicht Gleiches mit Gleichem vergelten, aber es käme auf den Versuch an.
    Eine andere Möglichkeit: Plane selbst die eine oder andere Sache ein, für den Fall dass er überhaupt nicht kommt. Z.B, dass Du irgendwo weggehst oder was erledigst, was Du immer schon machen wolltest.
    Warte sagen wir mal eine Vietelstunde, kreuzt er dann nicht auf, setzt Du Deine Pläne für Unternehmungen kurzerhand in die Tat um.
    Vielleicht bewegt ihn das zumindest dazu, dass er über sein Verhalten nachdenkt.
     
    #9
    User 48403, 10 März 2010
  10. unnamed
    Gast
    0
    Naja ich denke auch, dass es absolut nicht böswillig von ihm gemeint ist oder irgendwie respektlos, er ist eben so und so hast du ihn zum Freund genommen, wie schon erwähnt wurde, kannst du die Zeit dann für dich nutzen, einfach ausgehen, weggehen, irgendwas machen. Er steht dann nunmal vor verschlossener Tür ...
     
    #10
    unnamed, 10 März 2010
  11. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Ohja so nen Freund hab ich auch und wie habe ich ihn kuriert immer eine Stunde früher den Termin gelegt als er da sein sollte als er es einmal pünktlich geschafft hat da zu sien war es ihm so peinlich das ich leicht verdutzt war, das er erst da gemerkt hat was er eigentlich für nen Scheiß immer macht
     
    #11
    Stonic, 10 März 2010
  12. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn er sich nach 3 Jahren noch nicht geändert hat, dann musst du dir wohl keine großen Hoffnungen machen, dass er es noch tun wird. Warum sollte er auch? Er versetzt dich seit 3 Jahren regelmäßig und du bist trotzdem noch mit ihm zusammen, also warum sollte er was ändern?`

    Versteh mich nicht falsch: Es mag lächerlich sein, wegen Unpünktlichkeit eine Beziehung zu beenden, aber sein Verhalten dir gegenüber ist einfach respektlos, denn er könnte pünktlich sein, wenn er wollte. Unpünktlichkeit hat meiner Meinung nach sehr viel mit Faulheit zu tun.
    Wie plant er denn sonst sein Leben? Kommt er pünktlich zur Arbeit? Zu anderen Terminen/Verabredungen? Im Leben warten die wenigsten Menschen auf einen und Termine hat man ja nahezu täglich und da kann man nicht einfach auftauchen, wenn man will.
    Du magst ihm verzeihen und brav warten, aber wie sieht es mit Anderen aus?

    Ewig auf ihn warten solltest du keinesfalls! Wie soll er sonst dazu lernen?
    Er weiß, dass du da sein wirst, ganz egal wann er kommt und wann ihr ursprünglich verabredet wart, das hat er dann längst vergessen.

    Ein Kollege von meinem Freund kommt auch grundsätzlich zu spät - zu geschäftlichen Dingen. Wie es im Privatleben mit seiner Verlobten handhabt, das weiß ich nicht. Er hat derartigen Charme, dass wir ihm letztlich nie böse sein können, wenn wir mal wieder 15 Minuten oder länger auf ihn warten mussten. Aber wie gesagt, wir arbeiten auch nur hin und wieder mit ihm zusammen und führen keine Beziehung mit ihm.

    Du musst eben für dich selbst entscheiden, womit du leben kannst/willst und womit nicht.
     
    #12
    krava, 10 März 2010
  13. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Hm, also vermutlich wäre es klüger gewesen, von Anfang an Grenzen zu setzen. Denn wie soll er lernen, dass es nicht in Ordnung ist, Dich warten zu lassen, wenn Du jedesmal geduldig auf ihn wartest? Klar, Du sagst ihm die Meinung und es gibt Streit - aber wie viel das bringt, hast Du ja nun schon 3 Jahre am eigenen Leib erfahren. Was nicht heißen soll, dass das Dein Fehler ist! Eigentlich sollten ihm Worte reichen, schließlich hat er Dich gern und sollte wollen, dass Du glücklich bist (was Du ja mit diesem Verhalten nicht bist). Aber wenn Worte nicht reichen, müssen Taten folgen. Damit hast Du Dir in meinen Augen bisher viel zu viel Zeit gelassen.

    Ich seh das ähnlich wie die Anderen, dass Du Dir ein zeitliches Limit setzen solltest, nachdem Du einfach gehst und Dein eigenes Ding machst. Aber nicht nur ab und zu - sondern konsequent jedesmal! Ich persönlich würde ja die 15 Minuten Grenze ansetzen, 30 Minuten meiner Zeit sind mir fürs Warten echt zu wertvoll. Und da Du ja sagst, dass er manchmal 'nur' 15 Minuten zu spät ist, würdest Du ihm mit diesem Zeitlimit wirklich herausfordern. Das musst Du auch. Damit er ganz hart spürt, dass sein Verhalten Konsequenzen hat. Wenn ihm das nicht passt und er auch nach sagen wir 2-4 Wochen nichts ändert (kommt drauf an, ob ihr euch 2 oder 5 mal die Woche seht) weiterhin nichts ändert, dann würde ich mich trennen.

    Ich weiß, es ist immer leichter von Trennung zu sprechen, als es auch wirklich zu tun. Du hast ihn gern und ihr seid immerhin schon 3 Jahre ein Paar. Aber blick mal in die Zukunft - möchtest Du da immernoch Stunden Deiner Zeit mit Warten verbringen?
    Siehst Du Dich in diesem 'Zustand' auch noch in 2, 3 oder 5 Jahren?
    Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber tendenziell ist es so, dass man mit den Jahren immer weniger Zeit hat. Gerade während des Studiums ist Zeit oft ein kostbares Gut, und wenn es dann Abende gibt, wo ihr nur 3 Stunden Zeit füreinander habt, von denen er eine Stunde zu spät kommt...willst Du das wirklich?
    Oder ganz weit gedacht - was ist, wenn ihr mal zusammen zieht? Kinder habt? Schon bei einer einfachen Wohnungsbesichtigung muss man sehr pünktlich sein, weil diese sonst ganz schnell weg sein kann. Und was für ein Vorbild ist man, wenn man die Kinder jedesmal 30 Minuten zu spät zur Schule bringt? Bzw Mama das machen muss, weil Papa unfähig ist?

    Aber selbst, wenn er zu 'normalen' Terminen immer pünktlich ist und nur bei Dir zu spät - das funktioniert einfach im Alltag nicht, wenn man sich wirklich aufeinander verlassen können muss. So eine Beziehung hat keine Zukunft.

    Denk einfach mal ganz ehrlich und schonungslos drüber nach. Ob das wirklich das Richtige für Dich ist. Aber vor allem darüber, dass Du Pünktlichkeit verdient hast!
     
    #13
    Bailadora, 10 März 2010
  14. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Also nur wegen der Pünktlichkeit würde ich eine funktionierende Beziehung sicher nicht beenden! Obwohl mir Pünktlichkeit ebenfalls wichtig ist und ich deinen Unmut gut verstehen kann. Zumal er dich noch nicht einmal anruft, wenn er zu spät ist.
    Mir gefällt Kaninchens Vorschlag gut:
    Warte eine gewissen Zeit und wenn er dann nicht kommt, beschäftige dich anderweitig. Wenn er dann kommt und du dann noch beschäftigt sein solltest, dann muss er eben warten. Das sollte für ihn ja eigentlch auch kein Problem sein.
    Ich finde bei diesem Vorschlag geht es auch gar nicht darum deinen Freund zu bestrafen, sondern das Beste aus einer für dich unangenehmen Lage zu machen. Findet er dein Verhalten ärgerlich, hat er ja die Chance sich zu ändern und pünktlich zu sein.
     
    #14
    User 86199, 10 März 2010
  15. DocMiller
    Öfters im Forum
    142
    53
    31
    vergeben und glücklich
    Ich bin doch ein wenig überrascht, wie viel Wind hier über Unpünktlichkeit gemacht wird. Manche Menschen nehmen Pünktlichkeit einfach ein wenig lockerer, wie andere es vielleicht mit der Ordnung oder der Sauberkeit des Autos etwas lockerer sehen. Das für respektlos zu halten empfinde ich als beinahe wahnwitzig, genauso wie den Gedanken, deshalb die Beziehung zu beenden.

    Ein Vergleich zum Geschäftsleben passt auch nicht wirklich, da dieses ja allgemein sehr reguliert ist und selbige Regeln nicht automatisch aufs Privatleben anzuwenden sind. Dort verlangt man ja nicht nur Pünktlichkeit, sondern auch Geschäftskleidung oder einen sauberen Dienstwagen. Von Eurem Partner würdet ihr wohl kaum verlangen, dass er andauernd Anzüge trägt?!

    Unpünktlichkeit im Privatleben ist in meinen Augen einfach eine Eigenschaft, die man akzeptieren muss, weil man am Partner nicht zwanghaft etwas ändern sollte. Oder wie würdet ihr Euch fühlen, wenn euch Euer Partner plötzlich Vorschriften bezüglich Kleidung oder Ordnung machen würde, weil er sich angeblich respektlos behandelt fühlt?
     
    #15
    DocMiller, 10 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Mein Thema. Mein Kerl ist ein notorischer zu-spät-Kommer und fährt erst los, wenn er eigentlich schon da sein sollte. Ab und an gebe ich innerlich eine Vermisstenanzeige auf und fluche wie ein Rohrspatz. Weil ich es unhöflich und respektlos finde.
    Ich bin gnadenlos pünktlich. Und gaaaaanz langsam beginnt es abzufärben. Aber ich erschrecke mich immer, wenn er ausnahmsweise pünktlich ist.

    An deiner Stelle würde ich nicht ewig warten. Ihm eine akademische Viertelstunde zugestehen, wenn er sich dann nicht meldet bzw. auftaucht, anderweitig beschäftigen.
     
    #16
    Zwergenfrau, 10 März 2010
  17. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    So nen Freund hatte ich auch mal, nachdem ich die weiter oben schon beschriebene Variante (zehn Minuten warten, dann was anderes mit der Zeit anfangen) drei oder vier mal ausgeführt hatte, gabs mal einen riesen Streit deswegen (er fand das unmöglich, weil wir hatten ja was ausgemacht und es kann doch nicht sein, dass ich dann einfach was anderes mache) und dann war das Thema aber für immer erledigt. Er wusste einfach "wenn ich was mit ihr unternehmen/erledigen was auch immer will habe ich pünktlich zu sein oder es wird eben nix".
    Allerdings hab ich ihm auch vorher nur ein oder zwei mal gesagt, dass ich das unmöglich finde und es dann gleich ausgeführt. Bei deinem Freund klingt das ja eher so, als ob er entweder nicht kapiert, wie dich das stört oder es wirklich nicht geregelt kriegt. Ist er denn in der Arbeit oder so auch so unpünktlich?
     
    #17
    Cassis, 10 März 2010
  18. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Nein, auch wenn es ein leckerer Anblick ist. Die trägt er schon zwölf Stunden am Tag. Aber ich erwarte, dass er sich im Privatleben nicht völlig gehen lässt. Die Mitte eben. Das ist doch nicht zuviel verlangt oder?
     
    #18
    Zwergenfrau, 10 März 2010
  19. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Also ich kenne solche Leute auch, die sind aber wenigstens in ihrer Unpünktlichkeit verlässlich, weswegen die jetzt immer eine Stunde früher bestellt werden, dann sind alle zur Rechten Zeit am richtigen Ort.
     
    #19
    Reliant, 10 März 2010
  20. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Es gibt auch berufliche Termine, da muss man keinen Anzug tragen. Aber pünktlich muss man sein!
    Wenn ich ihn damit belaste, dann darf er das durchaus von mir verlangen. Wenn ich meinen Kram ständig rumliegen lasse in unserer gemeinsamen Wohnung und ihn das nervt bzw. er sich respektlos behandelt fühlt, weil ich keine Rücksicht auf seinen Freiraum nehme, dann darf er mir da durchaus Vorschriften machen.
     
    #20
    krava, 10 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten