Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unser Sexleben hat sich total verändert

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Bla-Bla-Bla, 29 Januar 2008.

  1. Bla-Bla-Bla
    Benutzer gesperrt
    498
    0
    9
    Verlobt
    Mein Freund und ich sind seit 1 Jahr und 3 Monaten zusammen. Beziehungsmäßig läuft alles super, wir verstehen uns sehr gut, teilen die selben Interessen und lieben uns sehr.

    Doch unser Problem ist unser Sexleben... Es hat sich in den letzten 4 Monaten total verändert. "Früher" war es so, dass wir in verschiedenen Stellungen miteinander geschlafen haben und auch an verschiedenen Orten Sex hatten. Auch wenn es nur das Auto, der Fußboden oder im Badezimmer war. Es war halt nicht immer nur das Bett. Wir haben auch sonst ein bisschen herum experimentiert, z.B. Sprühsahne mit ins Sexleben eingebracht oder so. Auch Oralverkehr haben wir fast immer mit einbezogen. Ich fand unsere Sexualität einfach toll, ich war rundum glücklich damit.

    Doch irgendwie hat sich das verändert. Nicht von heut auf morgen, es kam halt mit der Zeit. Unser Sexleben ist einfach nur noch Routine, es ist jedesmal haargenau das selbe. Es ist praktisch nur noch eine Pflicht miteinander zu schlafen, weil sich das halt so gehört und wir ein Paar sind.

    Es läuft immer so ab: Wir lieben im Bett und kuscheln. Plötzlich fängt einer von uns Beiden an, den Partner zu küssen und zwischen die Beine zu packen. Dann sagt er "Zieh dich aus" und wir ziehen uns aus. Jeder für sich, es hat überhaupt nichts erotisches, wir ziehen uns einfach aus als wöllte man einfach duschen gehen oder so. Dann sagt er "Komm auf mich" und ich setze mich auf ihn. Dann schlafen wir miteinander. Nach 4-5 Minuten kommt er (ich aber nie, weil mich diese Routine einfach nicht mehr erregt), wir legen uns nebeneinander und ziehen uns sofort wieder an. Kein kuscheln, kein Kuss, nichts... Wir haben auch kein Vospiel mehr, es geht einfach direkt zur Sache. Und so läuft das echt jedes Mal ab. Immer in der selben Stellung, immer im Bett.

    Wir haben keinen Oralverkehr mehr. Keine Ahnung warum. Manchmal fange ich an ihn am kompletten Oberkörper zu küssen und gehe dann immer tiefer, weil ich ihm einen blasen will. Dann sagt er nur "Jetzt nicht, ich will lieber in dir sein" und dann schlafen wir miteinander. Ich weiß auch nicht warum er nicht mehr will, dass ich ihm einen blase. Wenn ich ihn frage, dann sagt er, weil er es schöner findet in mir zu sein. Früher mochte er es, wenn ich ihm einen blase. Er liebte es auch mich zu lecken. Doch das hat er schon seit Monaten nicht mehr getan...

    Der Hammer ist dann noch, wenn wir den Fernseher an haben während wir Sex haben. Dann konzentriert er sich nicht komplett auf mich, nein, er schläft mit mir und schaut nebenbei noch Fernsehen. Hallo? Da fühl ich mich als Frau natürlich nicht sehr attraktiv, wenn ihm der Fernseher wichtiger ist wie unser Sex.

    Wir schlafen auch nicht mehr so häufig miteinander wie früher. Früher haben wir circa 5 Mal die Woche miteinander geschlafen, halt jedes Mal wenn wir uns gesehen haben. Der Sex ging meistens von ihm aus, er hat mich halt richtig heiß gemacht und so. In den letzten Monaten schlafen wir aller höchstens noch 2 Mal die Woche miteinander. Wenn überhaupt. Dann muss auch ich meistens den Anfang machen. Ich meine, ich finde ihn ja schon noch sehr sexy und ich bin auch noch geil auf ihn. Aber langsam macht es mir keinen Spaß mehr mit ihm zu schlafen. Ich glaube ihm geht es nicht anders.

    Was soll ich nur machen? Ich will, dass unser Sexleben wieder so wird wie früher. Nur ich bin eine sehr schüchterne Person, ich kann nicht einfach anfangen über dieses Thema zu sprechen. Er ist für einen Mann ein relativ sensibles Wesen. Wenn ich ihm sagen würde, dass mir unser Sex nicht mehr gefällt, würde er sich persönlich angegriffen fühlen und denken, er wäre schlecht im Bett. Und das ist er ja nicht, er gibt sich einfach keine Mühe mehr. Aber ich ja irgendwie auch nicht :frown:.

    Aber wenn ich versuche etwas Abwechslung in unsere Sexualität zu bringen, dann blockt er ab. Wenn ich ihn beispielsweise in der Küche verführe und es da mit ihm machen will, sagt er nur "Komm wir gehen ins Bett". Er ist total lustlos geworden. Ich weiß nicht warum. Sonst haben wir wirklich keine Probleme in der Beziehung, es könnte also nicht sein, dass er keine Lust mehr auf Sex hat weil wir sonst irgend ein Problem in der Beziehung haben.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, damit unser Sexleben wieder so wird wie früher?

    (Ich weiß, der Text ist lang aber ich wäre euch für eure Hilfe sehr dankbar!)
     
    #1
    Bla-Bla-Bla, 29 Januar 2008
  2. maeusken
    Gast
    0
    Ich kann dir leider keinen Tipp geben, aber ich habe mich gerade beim Lesen deines Textes zu 100 % wiedererkannt. Wir sind 2 Jahre und 1 Monat zusammen und bei uns herrscht auch Langeweile. Ich weiß auch nicht so genau was ich dagegen tun kann.
     
    #2
    maeusken, 29 Januar 2008
  3. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Ich vermute um ein offenes Gespräch wirst du nicht drum herum kommen. Du musst ihm von deinen Gefühlen und deinem empfinden was euer Sexleben angeht erzählen um was äündern zu können. Vielleicht stört ihn ja was, was er dir nicht erzählt hat, ist ja auch möglich. Nur muss einer den ersten Schritt machen, sonst wird das nicht.

    Dann musst du sehen, dass du nicht so einfach nachgibst, wenn ihr so im Bett seid. Wenn er sagt, zieh dich aus, dann sag doch einfach, mach du doch und lächel ihn dabei an. Ihr müsst die Routine daraus kriegen. Fernseher aus und Kerzen an. Zur Not eine Zeit wählen in der nichts interessantes im Fernseher läuft. (So doof es auch klingt)

    Du musst versuchen die Routine zu durchbrechen und vielleicht auch einfach mal weitermachen, auch wenn er nö sagt und dich spüren will. Im übrigen ist er beim blasen ja auch mehr oder weniger in dir. :zwinker:

    Wichtig ist aber wie gesagt, dass ihr darüber sprecht, was dir fehlt und was ihm fehlt, alles andere hat keinen Sinn.
     
    #3
    ToreadorDaniel, 29 Januar 2008
  4. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    1. Tipp: Niemals den Fernseher an haben wenn sich geliebt wird. Das ist ein riesengroßer Liebestöter. Hinterher kann man ja gern wieder fernsehen, aber wenn der Partner befriedigt wird und dabei dann gemütlich fern sieht, ist der Sex doch auch nicht mehr schön.

    2. Ihr kommt beide nicht drumherum eure Wünsche zu äußern und du wirst diejenige sein, die den 1. Schritt tun muss. Du könntest ihn doch einmal fragen, wie ihm euer Sexleben denn gefällt und auch mal deine Wünsche äußern, dass er dich lecken soll oder dass du es eben nicht im bett machen möchtest. Wenn es mal wieder an die Routine geht ... drück seine Hände weg und zieh du ihn doch mal aus.

    Es wird aber alles nichts helfen, wenn du ihm deine Wünsche und Bedenken nicht äußerst, denn wenn er zufrieden ist, wird er von sich aus keinen grund sehen einfach so etwas zu ändern.
     
    #4
    Mephorium, 29 Januar 2008
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.901
    398
    4.243
    Verliebt
    Das wirklich erschreckende daran ist das Du offensichtlich mit meinem Mann zusammen bist oder zumindest mit einem eineiigen Zwilling von ihm.:ratlos: :eek:

    Genau so lief das bei uns auch eine Zeitlang ab, allerdings nicht schon nach 1,5 Jahren, das hat bei uns schon so 5-10 Jahre gedauert.:zwinker:
    Das nevigste ist tasächlich das Sex nur so nebenbei, vorm Einschlafen oder beim Fernsehen erfolgt, keinen eigenen Platz mehr im Liebesleben hat. Der Sex an sich ist gar nicht so schlecht und im Gegensatz zu euch für mich sehr Orgasmenreich, was ich fast noch schlimmer finde, weil es bei ihm natürlich einen völlig falschen Eindruck hinterlässt.

    Inzwischen hat es sich aber auch wieder geändert, dazu wurden ein paar rigorose Maßnahmen getroffen (Absetzten der Pille Verhütungsmittel für 2-3 Jahre, Abweisen von Routineversuchen auch wenns schwerfällt) und ein paar klare und offene Gespräche mit klaren "Androhungen von Konsequenzen" geführt und seitdem weiß er wie ernst ich das meine . Das war ihm vorher nämlich gar nicht klar.:zwinker:

    Was nämlich nach Jahren der Beziehung wirklich verloren geht ist der Konkurrenzdruck und die Verlustangst, man(n) muss sich ja gar nicht mehr bemühen, es klappt ja auch augenscheinlich so.:zwinker:
    Aus dieser Lethargie muss man sie rausreissen.

    Mein Mann traut mir inzwischen einen Seitensprung zu und stichelt immer mal wieder und ich werde einen Teufel tun und ihn von diesem Glauben abbringen, (selbst theoretische) Konkurrenz belebt eindeutig das Geschäft.:zwinker:
     
    #5
    User 71335, 29 Januar 2008
  6. Davide
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich kann mich dem Großteil meiner Vorschreiber anschließen, Ich galube um das persönliche Gespräch wirst du nicht drum herum kommen. Es wird von seiner Seite einen Grund geben, warum es so gekommen ist. Und da er nicht sagt warum es so geworden ist wie es ist, bleibt dir nur die Möglichkeit ihn sanft anzusprechen.

    Und wenn das nicht funktioniert, versuche du von dir das Sexleben wieder anzukurbeln. Und zwar so, dass dubei deinem Vorhaben ihm einen zu blasen etc. dran bleibst und nicht aufhörst. Vielleicht kannst du ihm so zeigen, dass du es mal wieder anderst haben möchtest anstatt Routine.

    Wenn dass alles nicht funktioniert kannst du ja noch versuchen, alte Rituale wie das mit der Sahne wieder aufleben zu lassen. Falls er dass dann gar nicht mehr möchte, sollte er sich erklären, was der Grund dafür ist.

    Weiter finde ich es wichtig, das der fernseher aus wäre, wenn ihr im Bett liegt. Denn vögeln und dabei fernsehn schaun ist doch quatsch. klar dass sich das bei dir komisch anfühlt. Und wenn der Fernseher an ist, könnte ich mir vorstelellen, dass er an ist um euch anzuheizen mit nem erotischen Film oder so.

    Vielleicht hilft es ja und du findest etwas was du anwenden kannst von dem was ich geschriben habe.

    Eins möchte ich aber noch als Denkanstoß geben. Vielleicht ist er zur Zeit im Beruf oder ähnlichem überfordert, was sich dann in seinem Sexleben bemerkbar macht. Hast du daran schon mal gedacht?

    Viele Grüße Davidè
     
    #6
    Davide, 29 Januar 2008
  7. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich find das ein bisschen feige von dir, dass du nicht mit ihm drüber reden willst.
    Was ist denn so schlimm dran, zu sagen: "Du, ich hab das Gefühl, du gibst dir keine richtige Mühe mehr im Bett"?
    Vielleicht hat er ja selber ein Problem, über das er sich nicht reden traut und rückt dann mal raus.
    Du kannst ja auch versuchen, es zu entschärfen, indem du nicht ihm die Schuld gibst, sondern sagst: "Weißt du einen Grund, dass unser Sexleben nicht mehr so abwechslungsreich ist wie früher?"

    Wenn du dich dazu gar nicht aufraffen kannst, dann schlaf halt einfach nicht mehr mit ihm, bis er von alleine kommt und fragt, was los ist...
     
    #7
    amaretta, 30 Januar 2008
  8. Kellia
    Kellia (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie einige schon gesagt haben,
    du wirst um ein Gespräch nicht drumherum kommen.
    Du kannst es ja ganz kuschelig machen, zünde ein paar Kerzen an, zieh was Schickes an, stell Massageöl bereit.
    Und wenn es dann wieder nach Schema F abzulaufen beginnt,
    dann sagst du, das du es lieber mal anders machen möchtest.
    Du musst ja nicht plötzlich am Esstisch losplatzen
    das du ihn schlecht im Bett findest. :zwinker:
     
    #8
    Kellia, 30 Januar 2008
  9. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    hab ein ähnliches problem nur net sooo schlimm und wir sind erst (fast) 10monate zusammen.
    auch wenn es schwer ist, glaube ich dass reden die einzige möglichkeit ist da was zu verändern.
    ich rede mir zwar immer den mund fusselig. teile ihm jede kleinigkeit mit um ihm meine genau stellung und meinung deutlich zu machen. ich habe da auch kein problem mit.
    was mich nur wundert, ist, dass er auf meine wünsche und andeutungen nicht eingeht, bzw es trotzdem nicht ändert.
    naja bis jetzt hab ich nicht aufgegeben auch wenn ich nur langsam vorran komme...
    aber ich denke dass mein freund da auch eher eine ausnahme ist, oder einfach nur zu sturr ist sein verhalten zu ändern, weil er sich von seiner untergeordneten frau nix sagen lässt :grin:
    keine ahnung was anderes kann ich dir leider nicht sagen.
    vllt fängst du mit andeutungen an oder sagst es etwas scherzhaft. zb: "ey du schlingel, sieh mich an (und net den fernseher), guck mal wie geil ich bin hehe *lach* "
    oder du redest öfter mal davon dass du gerne sachen ausprobierst (sodass ihr vllt mal einen stellungswechsel macht beim sex)
    obwohl einen stellungswechsel könntest du ihm auch so vllt mal versuchen vorzuschlagen.
    oder wenn du ihm einen blasen willst einfach sagen "ich will aber, weil den kleinen mann so lieb hab :tongue: "
    so mach ich das auch immer, ich lass alles etwas lustig rüber kommen, dann ist die situation nicht so verklemmt und es ist einfacher darüber zu reden.
    oder du könntest ihn loben dass du es magst wenn er "das und das" bei dir macht und total davon schwärmen wie gut er das denn könnte (das hilft bei mir immer am besten :zwinker: )

    also viel glück und ganz viel mut :smile:
     
    #9
    Flitzi, 30 Januar 2008
  10. mystica87
    mystica87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    mit deinem Problem kann ich mich gut identifizieren.
    Mir geht es momentan auch so.
    Beziehungsmäßig passt eigentlich alles, wir lieben uns sehr, aber sexuell lässt es total aus... und es sieht nicht aus, als wenn es besser werden würde.

    Mal sehen wies weitergeht...:cry:
     
    #10
    mystica87, 31 Januar 2008
  11. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    also flitzi, respekt! du bist schon eine ganz raffinierte und auch einfühlsame. du traust dich, was anzusprechen - und was noch viel besser ist: du tust es mit positiver verstärkung.

    es ist nach meiner erfahrung das einzige, was hilft, um beim thema sex beim mann offene ohren zu finden. das gute herausstellen und verstärken, immer wiederholen, geduld haben und sich klar machen, daß eine "neue" sexuelle kultur auch zeit braucht sich aufzubauen.

    @threadstarterin: wenn du es nicht schaffst, deine hemmungen zu überwinden und du weiterhin falsche rücksicht auf seine sensibilität nimmst, wirst du deinen schatz nie mehr so heiß und aufregend erleben können.

    natürlich ist der holzhammer abtörnend und macht nicht gerade lust auf sex. eine auseinandersetzung daraus zu machen wäre furchtbar.

    aber: seine eitelkeit zu locken ("das hast du immer so toll gemacht, ich bin dabei fast wahnsinnig vor lust geworden." zum beispiel.), ihn voller liebe auf die richtige spur zu bringen, das ist der weg, der dich weiterführt. und ihn letztendlich auch. das kann alles wieder sehr viel aufregender werden.

    guter sex heißt auch: grenzen überschreiten. scham fühlen und überwinden. meistens ist das nicht mal das, was zwei zusammen tun, sondern eben das sprechen darüber. kann übrigens auch sehr zärtlich, lustvoll und flirtig gestaltet werden. dann macht es sogar richtig spaß, die "defizite" zu überwinden. bei mir war das der einzige weg, zu gutem sex zu finden. und wenn mein freund nicht dazu in der lage gewesen wäre, darauf einzugehen (und ich hab es wirklich mit liebe und spielerisch aufgezogen!), dann hätte ich ihn als unpassend abgeschossen.
     
    #11
    Lou, 31 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sexleben hat total
EagleOne
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
28 April 2016
11 Antworten
Alex87
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
19 Januar 2016
15 Antworten
Pink Bunny
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
8 Oktober 2006
22 Antworten