Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unsere Nachbarn rauben uns den Schlaf und alles andere!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Chococat, 1 Februar 2008.

  1. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo alleman!

    Normalerweise sollte und wollte ich jetzt noch schlafen. Heute Nachmittag habe ich eine Prüfung, für die ich die halbe Nacht gelernt habe.... allerdings bin ich seit um 7 wach. Da ging es unter uns wieder los: "Zieh dich an!" Ein so dermaßen laut gebrüllter Satz, das man oben fast aus dem Bett fällt. Naja seitdem geht es so weiter. Es ist jetzt dreiviertel 10 und ich hab schon echt so dünne Nerven, dass ich gleich durchdrehe.

    Unter uns wohnt eine junge Frau mit zwei Söhnen (3 und 5 Jahre alte) ohne Vater. Anscheinend kann sowohl sie mit den Kindern als auch die Kinder mit ihr und untereinander NUR schreien. Jeden Morgen und jeden Abend hören wir das!! Es ist echt anstrengend.
    Wir haben schon mit ihr gesprochen, aber ihr ist das egal, dass sie uns stört. :eek:
    Daraufhin (November 07) schrieben wir an den Vermieter (der Gott sei dank nur zwei Häuser weiter wohnt). Der war auch schon bei ihr und drohte ihr mit der Kündigung. Daraufhin redete sie nicht mehr mit uns und ihre Eltern, die wiederum auch in einem Haus nebenan wohnen und auch nur brüllen, wenn sie mal hier sind, drohten uns. :kopfschue Aber egal, es war immerhin einige Wochen ruhig. Seit etwa Anfang des Jahres ging es wieder richtig schlimm los!!! Jetzt bin ich wiederum an dem Punkt, an dem ich einfach nicht mehr kann. Wir werden also wieder eine Mitteilung an den Vermieter schicken und hoffen, dass er sie auf die Straße setzt. Er versprach uns das zwar, aber ich habe Bedenken, ob er das wirklich macht.

    Was können wir tun, wenn er nichts macht?

    Sie selbst sagte zu uns "ihr könnt ruhig das Jugendamt einschalten, die machen doch eh nichts." Ihr Ältester hat wohl Hyperaktivität und wäre schon in Behandlung, deswegen meint sie, die würden eh nichts machen... Toll, was?

    Die Familie ist im ganzen Dorf bekannt! Jeder weiß, dass die nicht miteinander klar kommen und keiner tut irgendwas. Wir wohnen jetzt erst seit 5 Monaten hier und halten es nicht mehr aus. Es ist echt Psychostress, wenn man immer nur schreiende Menschen hört.
    Über uns wohnt auch eine Familie mit 6-jährigem Kind, das haben wir in den 5 Monaten ganze zwei Mal schreien gehört!!!

    Wir wissen nicht so richtig weiter und sind wirklich ziemlich verzweifelt...
    Mein Freund ist Polizist und muss damit sehr viel Nachts arbeiten, ich muss wahrscheinlich nicht erwähnen, dass er permanent übermüdet ist... Es geht also wirklich nicht mehr.
     
    #1
    Chococat, 1 Februar 2008
  2. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Jetzt mal ungeachtet der Ursache, aber habt ihr mal probiert mit so Ohrstöpseln (Oropax) zu schlafen? Ich mach mir die selber manchmal rein wenn der Verkehrlärm wieder mal zu laut ist und die wirken ziemlich gut.
     
    #2
    japanicww2, 1 Februar 2008
  3. salsa75
    salsa75 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ...die nervenschonendste Lösung wäre wohl wenn IHR euch auf die Suche nach einer neuen Wohnung macht (sofern das möglich ist). Erfahrungsgemäß ziehen sich die Probleme mit solchen Leuten über Jahre. Vor allem wenn sie alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern ist, kann der Vermieter sie wohl auch nicht so leicht rauswerfen. Abgesehen davon habt ihr dann wohlmöglich auch noch ihre Eltern am Hals...

    Ist echt schlimm sowas, ich kenne das nur zu gut - man will (und muss eigentlich) endlich mal schlafen und dann ist da dieser ständige Lärm. Wenn man endlich schlafen will hört man dann alles noch umso lauter und es ist auch noch viel störender als sonst - auch Ohropax helfen da wohl nix.

    Also alles in allem eine wirklich blöde Situation. Wie gesagt: Einzige schnelle und vermutlich beste Lösung die mir einfällt ist, dass ihr euch eine neue Wohnung sucht.

    Gibt es eigentlich auch noch andere Familien in deinem Haus, die sich davon gestört fühlen? Gemeinsam erreicht man vielleicht doch eher etwas.
     
    #3
    salsa75, 1 Februar 2008
  4. nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    113
    60
    nicht angegeben
    Ohrstöpsel sind ja ne gute Sache, aber entschuldige bitte; es kann doch nicht angehen das das die Lösung sein soll, allein schon des "Prinzips" wegen nicht! Wenn DIE stören sollen DIE auch gefälligst Ruhe geben! Ihr seid eindeutig im Recht, dass ist Lärmbelästigung vom allerfeinsten und so schwer es die gute Frau auch haben mag mit ihren kleinen Rabauken oder schwererziehbaren Kindern, ich muss auf meine Umwelt und Nachbarn achten und diese respektieren. Diese Scheißegal-Einstellung ist absolut inakzeptabel. Ich würde dagegen vorgehen. Wenn man mit der Frau nicht in Ruhe reden kann, muss sie halt mit den Konsequenzen leben. Ich würde nochmals den Vermieter anschreiben oder die Polizei wegen Lärmbelästitung benachrichtigen.
     
    #4
    nachbarin88, 1 Februar 2008
  5. salsa75
    salsa75 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ...die Polizei ist ohnehin schon "quasi im Haus" - und es hilft nix. Echt unglaublich wie sich manche Menschen benehmen :traurig:
     
    #5
    salsa75, 1 Februar 2008
  6. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Folgendes könnte ihr machen:

    • Anzeige wegen Ruhestörung - dazu am besten ein Lärmprotokoll anfertig (mit Datum und Uhrzeit wann die Laut waren) und von anderen Zeugen unterschreiben lassen.
    • Die Miete kürzen. Aber erst nochmal mit eurem Vermieter reden, damit der was unternehmen kann. Ihr solltet ihn aber freundlich darauf hinweisen, dass ihr - falls nichts passiert - die Miete kürzen werdet
    • Das Jugendamt einschalten. Auch wenn die nix unternehmen sollten - auf den Versuch kommts an!
     
    #6
    User 64931, 1 Februar 2008
  7. Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    klappt das mit ruhestörung wirklich tagsüber ? ich dachte das geht nur zwischen 22 und 6 uhr. weil sie sagt ja das es 7 uhr war. das ist ja eine annehmbare zeit

    rausschmeißen wird sie der vermieter nicht so einfach können. nehm ich mal stark an, wir leben ja schließlich in deutschland. das ist garnix einfach.

    miete kürzen dürfte vermutlich (!!!) auch nru gehen, wenn der vermieter sich nicht drum kümmern. und wenn ich dsa richtig gelesen habe, hat er sich ja darum gekümmert. zumindest versucht.

    neue wohnung suchen wäre das einfachste
     
    #7
    Energy2006, 1 Februar 2008
  8. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Erstmal danke für die Antworten. Es tut schonmal gut, wenn jemand einen versteht.:smile:

    Mit Ohrstöpseln ist es so: am Wochenende nehme ich die ja auch (toll, mir tun jeden Morgen dann die Ohren weh!), aber in der Woche geht das nicht, muss ja meinen Wecker hören!! Ist also keine Lösung.

    Anzeige ist eben so ne Sache, wir schreiben ja immer mit, wenn was ist, aber mein Freund (Polizist) sagt selbst, dass es schwierig ist das ohne Beweise durch zu kriegen und als Zeugen gelten wir mehr oder weniger nicht.

    Klar hören die anderen Leute im Haus das! Die Familie wohnt unten, jeder muss dort vorbei und im Treppenhaus hört man das alles noch schlimmer! Mein Freund ist hier bei der Freiwilligen Feuerwehr und erzählte mir, dass wohl das ganze Dorf bescheid weiß, das spricht sich rum! Es hat sich wohl auch schon rumgesprochen, dass wir was dagegen unternehmen. Aber keiner hängt sich da dran. Ist eben ein Dorf, da redet zwar jeder, aber keiner will auffallen... :kopfschue
    Wir versuchen Kontakt zu unseren Vormietern zu bekommen und die zu fragen, ob das damals schon so war. Dann hätte man Zeugen.

    Umziehen kommt nicht in Frage. Schon finzaniell nicht. Ich bin Student und hab kein Geld, beim Umzug gingen all unsere Ersparnisse drauf. Frühstens in 5 Jahren können wir uns das nochmal leisten. Tapeten, passende Möbel, Farbe, Teppich... das sind untragbare Kosten!

    Wir werden wohl das Jugendamt einschalten und einen weiteren Vermieterbrief fertig machen.

    Die armen Kinder!!

    Nein, das ist nicht mehr so. Ruhestörung ist mittlerweile alles, was andere stört. Solche Uhrzeitklauseln im Miervertrag sind ungültig. Aber selbst bei Ruhestörung kriegt die Maximal ein Ordnungsgeld. Was sie eh nicht zahlt. Und das wars.

    Und ne annehmbare Zeit... kann man nicht sagen. Wenn man 6:30 Uhr aus der Nachtschicht kommt. Mein Freund sagte schon einmal (übertrieben natürlich), die muss sich nicht wundern, wenn sie mal die Polizei ruft und keiner kommt. Die kriegen nämlich mit, dass er wegen ihr immer so übermüdet ist.

    Wir versuchen ja gegen sie was in der Hand zu haben. Ihr Sohn fährt zur Zeit immer mit so nem kleinen Quad rum, sie bekommt also ne Anzeige wegen Fahren ohne Führerschein und Versicherungsbetrug (muss man nämlich zulassen), aber mein Freund sagt erfahrungsgemäß, dass diese "asozialen" Leute die Geldstrafe eh nicht zahlen, weil sie kein Geld haben und damit meistens durchkommen. Was für ein Rechtssystem...
     
    #8
    Chococat, 1 Februar 2008
  9. Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    ne. ich dachte die uhrzeit für ruhestörung wäre gesetzlich so festgelegt. so kann man sich täuschen... aber danke. das hilft evlt. bei meinen nachbarn auch mal :smile:
     
    #9
    Energy2006, 1 Februar 2008
  10. salsa75
    salsa75 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ...hmmm das versteh ich natürlich.

    Dann bleiben ohnehin nur die Wege die du schon beschrieben hast: Jugendamt einschalten, dem Vermieter nochmal auf die Zehen steigen, Anzeige wegen Ruhestörung (auch wenns nichts bringt, zumindest liegts dann mal amtlich vor), versuchen ob man nicht doch noch andere aus eurem Haus auch motivieren kann mitzumachen. Nochmal das Gespräch mit der "netten Dame" zu suchen dürfte aber wohl völlig sinnlos sein.

    Ich drück dir/euch auf alle Fälle die Daumen, dass ihr bald wieder eure RUHE geniessen könnt!!!
     
    #10
    salsa75, 1 Februar 2008
  11. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #11
    User 53463, 1 Februar 2008
  12. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Ihr solltet das Lärmprotokoll von anderen Bewohnern des Hauses unterschreiben lassen.
    Außerdem könntet ihr wie bereits gesagt die Miete kürzen wenn euer Vermieter da nichts gegen (erfolgreicher weise) unternimmt.
    Und ansonsten immer schön Anzeigen, ab nem gewissen Punkt werden die Ordnungsstrafen zu Arbeitsstunden oder Haft umgewandelt. Das wär doch was :zwinker:

    Was auch funktionieren könnte - wobei ich mir da nicht sicher bin - wenn ihr bei jeder größeren Ruhestörung die Polizei ruft. Denn die protokollieren das, und damit hättet ihr ja auch den Beweis über eine dauerhaft Ruhestörung...
     
    #12
    User 64931, 1 Februar 2008
  13. Lolita20
    Lolita20 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo erstmal,

    es handelt sich ganz klar um Ruhestörung.

    Was du machen kannst ist, wenn der Radau das nächste Mal spät abends noch zu hören ist, ist das du während dieser Zeit die Polizei rufst, das dürfte der Mutter erstmal ein Schock bereiten.

    Oropax sind wirklich nicht die beste Lösung weil du wie du schon erwähnt hattest ja den Wecker dann nicht mehr hören würdest.
    Mieterkinder haben dieselben Rechte, aber auch Pflichten wie erwachsene Mieter. Es ist selbstverständlich, dass Kinder in Mietwohnungen spielen dürfen. Dabei dürfen sie allerdings die anderen Hausbewohner nicht stören.
    Dies gilt besonders während der Nachtruhe zwischen 22 und 7 Uhr. Ist es der Mutter nicht möglich, ihre Kinder zu bändigen, müssen Nachbarn kindgemäßen Lärm wie Lachen, Weinen oder auch Schreien hinnehmen. Trotz Babygeschreis darf im Sommer sogar das Fenster geöffnet werden.

    Allerdings kann so genannter mutwilliger Lärm, wie das Springen von Stühlen oder Tischen, Trommeln auf Töpfen oder das übermäßige Aufdrehen der Stereoanlage, dazu führen, dass die anderen Hausbewohner eine Mietminderung von bis zu 10 Prozent erwirken können.

    Das Schreien der Mutter ist nicht zu ertragen, - auch für die Kinder nicht.
    Und es ist vorsätzlich und nicht einfach so.
    Vielleicht solltest du mal die Super Nanny rufen:zwinker: Nur ein kleiner Scherz.

    Aber das Jugendamt würde ich auf jeden Fall einschalten.Vielleicht solltest du der Dame auch am Wochenende ein paar Ersatzwohnungen aus der Zeitung suchen. Ihr die makern und mit einem freundlichen Brief vor die Tür legen.

    Erkläre ihr doch die Situation das ihr beide stressige Berufe habt und das es schwer für euch ist einzuschlafen und das du eigentlich keinen Ärger haben möchtest.

    Das was sie macht ist aber nicht erlaubt. Das steht fest. Es ist vorsätzlich.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen
     
    #13
    Lolita20, 1 Februar 2008
  14. C++
    C++
    Gast
    0
    Löschen des Acc. ist nicht möglich.
     
    #14
    C++, 1 Februar 2008
  15. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vielen Dank Lolita, das war sehr ausführlich und vielen Dank auch an die anderen!

    Klar, gegen Spielgeräusche ist echt nichts zu sagen, aber spielen gehört habe ich die noch nie. Wenn die hinterm Haus Fußballspielen sagt keiner was. Nie im Leben würde ich mich darüber aufregen!!! Aber man hört nur schreien und zwar böse Sachen schreien. Ich muss sehr oft an diese Familie denken, wenn ich Super Nanny gucke. Da gibts immer Situationen, die ich live kenne... leider. Traurig genug.

    Also ich werde nachher erstmal meine Prüfung schreiben und warten, bis mein Mann nach Hause kommt. Dann werde ich mit ihm nochmal systematisch alle Möglichkeiten durchgehen. Der hat eh Nachtschichtwochenende und kann auf Arbeit Briefe fertig machen und vielleicht nochmal mit Kollegen sprechen. Natürlich wenden wir uns nicht privat ans Jugendamt, sondern offiziell von der Polizei aus. Vielleicht hat das mehr Wirkung. Mit dem Vermieter kommen wir zum Glück gut aus, wir hoffen einfach auf seine Initiative. Vielleicht haben wir auch ein bisschen Vorteil, weil sich jeder Vermieter freut,nen Polizisten im Haus zu haben, wenn mal was ist.

    Dann versuchen wir irgendwie mit den Nachbarn zu sprechen und ggf. was zu erreichen. Muss man nur vorsichtig sein, dass das nicht falsch rüberkommt. Denke, dass wir da nicht so gute Karten haben. Will sich eben keiner einmischen. Privat sind die ja schon zu uns gekommen und haben uns "gelobt", aber selbst gucken sie lieber weg. Die wohnen ja auch nicht direkt über denen....

    Gut, also danke nochmal. Hat mir wieder etwas Motivation gegeben. Man resigniert ja sonst irgendwann... :kopfschue
     
    #15
    Chococat, 1 Februar 2008
  16. forumgeist
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    103
    1
    Single
    Off-Topic:
    Vielleicht wäre das gar nicht so abwegig ^^


    Edit: Neg. Bewertung am 24.02. auf einen ernst gemeinten und auch noch extra mit OT gekennzeichneten Beitrag, eine Frechheit :mad:
     
    #16
    forumgeist, 1 Februar 2008
  17. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    oropax wäre eine frechheit. klar gings dann besser, aber wie käme sie dazu, ständig mit oropax zu schlafen? hab ich selber etwa 1,5 jahre lang jede nacht gemacht - angenehm ist das nicht, vom oropaxverschleiß red ich jetzt gar nicht..
     
    #17
    squarepusher, 1 Februar 2008
  18. andrew
    Gast
    0
    Jugendamt einschalten ist in meinen Augen das einzig richtige, und sollte SCHNELLSTENS geschehen. Du sagst, allen ist das Verhalten bekannt, aber keiner tut irgendetwas, genau diese Einstellung ist die, welche einen immer wieder in den Nachrichten von Babys hören lässt, die aus dem fenster fliegen oder ähnliches. Fakt ist, dass unter euch eine junge Mutter wohnt, die mit der Situation grenzenlos überfordert zu sein scheint, und wenn hier nichts geschieht, kann sowas ganz böse ausarten.

    Die Aussage von ihr, dass das Jugendamt eh nichts tun würde ist in meinen Augen nur ein Zeichen ihrer Angst, dass ihr diese Möglichkeit ergreift. sie will euch durch geschaffene Zweifel von dieser Tat abhalten, und doch ist es das einzig richtige.

    Oft muss erst ein Unglück passieren, bis die Leute die Augen öffnen, hier jedoch habt ihr die Möglichkeit noch rechtzeitig einzuschreiten, um schlimmeres zu verhindern.

    Selbst wenn der Frau die Wohnung gekündigt würde, wäre hier keinem wirklich geholfen. Hier sollte man wirklich einmal an die Kinder denken. Klar, ihr hättet dann zwar eure ruhe, nach dem Motto "aus den Augen, aus dem Sinn", allerdings denk das ganze nochmal weiter: Sie ist jetzt schon total überfordert mit allem, und dann wird ihr auch noch gekündigt, und wer darf den Frust dann ausbaden? richtig, die Kinder. Also bitte beherzige meinen Rat und schalte schleunigst das Jugendamt ein
     
    #18
    andrew, 1 Februar 2008
  19. Antonella
    Antonella (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    Single
    Wer schreit ist überfordert..DAS würde mir mehr zu denken geben..hält die Überforderung dauerhaft an und bekommt man nur Negatives von den Leuten geht es über in öffentliches LmaA-Verhalten ..wirkliches LmaA-Denken ist selten...

    Versetz Dich mal in die Lage der Mutter..sie ist am Ende ihrer psychischen Kräfte und schreit deshalb nur noch, zur Krönung kommt von Aussen auch noch Stress dazu, das ist ein Teufelskreis in dem die Gründe für Ausraster irgendwann nur noch ganz klein sein brauchen bis hin zur Grundlosigkeit...Fazit; das wird keine Besserung geben, im Gegenteil, das wird noch schlimmer werden...nicht auszuschliessen sogar das Schlimmste, was wir nicht hoffen wollen.

    Ein hyperaktives Kind anschreien..jau..das bringts :rolleyes: ...ich möchte aber behaupten sie kann da nicht mehr raus.

    Ich würde beim nächsten "Beschweren" ohne vorwurfsvollen Ton mit ihr reden..je nachdem wie sich das Gespräch entwickelt z.B. eine Mutter-Kind-Kur vorschlagen..die muss irgendwie ihre Akkus wieder aufladen können..Hat sie irgendjemand von den Nachbarn mal zum Kaffee eingeladen und sie wie ein Mensch euresgleichen behandelt? Hat sie auch im normalen Gespräch ein lautes Organ?

    Übrigens mit dem Jugendamt drohen oder "Meldung zu machen" find ich allgemein zum Kotzen :wuerg: ...das Jugendamt ist da um zu helfen..vielleicht kann man das einmal so herum machen das klarzumachen dass man dort Hilfe bekommen kann??? und nicht mit der Angstkeule schwingen?..aber das ist immer das Gleiche mit den Leuten :kopfschue ..und was das angeht dass "die" eh nichts machen..das stimmt, soviele Leute können die garnicht einstellen wenn sie jeder Meldung nachgehn würden...Leider Gottes rutschen echte und akute Meldungen da dann auch durch und dann haben wir wieder tote Kinder in Gefriertruhen und die ganze Welt heuchelt wieder Trauer und Fassunglosigkeit und flennt sich die Augen aus... weil das JA immer mehr zur Angstinstitution verkommt (wovon natürlich einen Riesenanteil auch die verdammten Medien Mitschuld tragen) und die Hilfebedürftigen erst garnicht von selbst dorthin gehn.


    Meine Meinung; Jeder in der Gesellschaft sollte einen Teil dazu beitragen dass das besser wird...Man kann nicht der Mutter/Vater die alleinige Schuld geben, man kann nicht dem JA die alleinige Schuld geben, man kann nicht den Nachbarn die alleinige Schuld geben...Schuld haben alle zusammen..


    Jetzt hab ich mich reingesteigert, und bin in freudiger Erwartung meiner ersten Minuspunkte..ich habe fertig
     
    #19
    Antonella, 1 Februar 2008
  20. Kokosflocke
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    113
    29
    vergeben und glücklich
    Ich bin jetzt mal ganz ehrlich...aber ich find es schon ziemlich herzlos eine Mutter samt Kindern auf die Straße setzten zu wollen bzw, dass ihr( du und dein Freund) versucht das zu erreichen.

    Hast du kleine Geschwister oder Kinder? Weißt du wie anstrengend das sein kann? Ich würde das nichts übers Herz bringen, aber jeder ist schließlich anders...


    Vielleicht bräuchte die Frau mal Unterstützung, anstatt nur von allen Seiten angeprangert zu werden.
    Als Alleinerziehende Mutter hat man es sehr schwer, schwerer als du dir vorstellen kannst...

    Klar, Lärm ist nichts schönes, aber deswegen gleich ne Familie auf die Straße setzten zu wollen finde ich sehr heftig...
    Mein Anstand würde das nicht zulassen...

    Tut mir Leid, aber ich denke nun mal so...
     
    #20
    Kokosflocke, 1 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nachbarn rauben uns
rikki90
Kummerkasten Forum
27 Februar 2016
11 Antworten
beginner
Kummerkasten Forum
25 Juli 2014
30 Antworten