Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unsicher - schwitzen und rotwerden ^^

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Trybala, 17 November 2009.

Stichworte:
  1. Trybala
    Trybala (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr.
    Ich muss euch mal nach eurem Rat fragen.

    Ich bin ein kompletter Gewohnheitsmensch - leider. Damit meine ich, dass ich mich nur in bekannten Situationen wohlfühle und sobald etwas unerwartetes geschieht, ich (und mein Nervensystem) komplett ausm Konzept gebracht werde. Außerdem mache ich mir immer so schreckliche viele Gedanken im Vorhinein und male mir die Horrorszenarien aus.
    Ich möchte euch ein paar Beispiele liefern.
    Zb. bei Behördengängen, im Hörsaal wenn ich unerwartet was gefragt werde (aber auch wenn ich etwas weiß und mich freiwillig melde), eig. generell wenn ich mich Menschen in Kontakt kommen muss. Schon als Kind hab ich mich nie getraut ein Eis oder zu kaufen und hab immer die Schwester oder Freunde vorgeschickt.
    Das Problem ist vor allem dann besonders vorhanden, wenn ich von mir aus zu jemandem hin muss und etwas von einer Person möchte (jetzt nicht liebestechnisch - da aber auch^^). Kommt jemand auf mich zu, ist das nicht so schlimm. Ob Telefon oder persönlich ist genauso schlimm... nur email und internet ist ganz "normal". Bin ich aus solchen Situationen raus legt sich die ganze Aufregung relativ schnell.

    Die Reaktionen äußern sich so: Die ersten paar Sätze laufen ganz normal. Doch dann plötzlich wird mir siedend heiß (am ganzen Körper) und ich fange an zu schwitzen und werde rot. Sichtbar ist das halt im Gesicht und das stört mich sehr. Denn das macht mich noch unsicherer, ist ja verständlich, einfach weil es nicht ästhetisch aussieht und bestimmt total komisch und dämlich rüberkommt.

    Bei einer Präsentationsübung hab ich dann mal mit einer Psychologin gesprochen. Sie meinte, ich würde absolut sicher rüberkommen und wenn ich nicht rot würde und schwitzen würde, wär ich die perfekte Rednerin, die so wirkt, als hätt sie noch nie was anderes gemacht... sie hab mir damals (vor ca. nem Jahr) den Tipp, einfach zu denken "ja, dann werd richtig flammend rot, ist doch egal" und dann würde das weggehen. Und ja, ein wenig hats gebracht.

    Jedoch stelle ich immer weiter fest dass mich diese Reaktion echt in meiner Lebensqualität beschränkt und ich mich einfach öfters unwohl fühle als wohl.
    Mein Freund hat mir jetzt SchüsslerSalze empfohlen und ich werd morgen mal gleich losziehen und ausprobieren - und wenns nur ein Placebo ist... hauptsache es wird besser.

    Habt ihr weitere Tipps? (Außer sich den Situationen stellen und sich abhärten? Denn das tue ich - muss ich ja, weil ich allein wohne!)

    VIelen Dank für Zuhören und eventuell Tipps geben.
     
    #1
    Trybala, 17 November 2009
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    am besten fährst du, wenn du versuchst, deine Unsicherheit mit Schwitzen und Rotwerden einfach zu akzeptieren und dich nicht auch noch unnötig runtermachst, denn ein bisschen musst du dich schon selber mögen.
    Sobald du dich nämlich zusätzlich darüber ärgerst oder probierst es zu unterdrücken/überspielen, setzt du dich selber einem noch größeren Stress als ohnehin aus und dann ist es fast logisch, dass die Röte noch schneller und stärker auftritt.
    Versuch erst gar nicht, anders aufzutreten, sondern denke bitte daran, dass Niemand ständig sicher ist und du nichts Ungewöhnliches durchlebst. Du siehst dabei nicht dämlich oder komisch aus - das kommt dir selber nur so extrem vor oder was denkst du über Menschen, die sichtbar erröten?
    Kann so etwas nicht auch liebenswert sein, weil eine zu starke Abgebrühtheit auf manche erschreckend wenig menschlich wirkt?

    Ich denke, ein bisschen mehr Gelassenheit würde dir gut tun und je weniger du deine vermeintlichen Fehler bekämpfst, desto weniger muss dein Blut rasen, wobei dafür das vegetative Nervensystem zuständig ist und das lässt sich nicht einfach überlisten. (beim Sport, Alkohol, Hitze u.s.w. werden wir ja auch rot und schwitzen)

    Bei mir war es auch so, dass mir bis zum Alter von ca. 25 Jahren Vieles extrem peinlich war...aber ich bin damit irgendwann in die Offensive gegangen und habe mein Rotwerden vor Freunden und Bekannten angesprochen. Dabei ist herausgekommen, dass es einige nicht einmal bemerkt haben und den anderen es völlig wurscht war, was mir schon wieder mehr Mut und Zuversicht gab.
    Und dann gab mir ein Bekannter den Tipp, öfters mal -zuerst bei Fremden- "Nein" zu sagen, weil es mir da egal sein muss, was sie von mir denken.
    Angefangen habe ich bei der Wursttheke und gebrauchte dieses kleine, böse Wort, als die Verkäuferin die obligatorische Frage "Darfs auch mehr sein?" stellte und ich vor Scham fast im Boden versank...dann ging es im Restaurant weiter, wenn die Frage kam "Hat es geschmeckt?" und wenn das nicht der Fall war, sagte ich "Nein" und fühlte mich plötzlich stark und mutig.
    Und so ging es Schritt für Schritt aufwärts und je mehr ich übte, desto gelassener wurde ich und merkte, dass mir bei freundlichem und berechtigtem Widerstand keiner böse war.

    Natürlich weiß ich jetzt nicht, ob dir mein Beitrag etwas nützt, aber ich will dir nur ein wenig Mut zusprechen, denn ich bin mir sicher, dass du kein "hoffnungsloser" Fall bist.
    Wünsche dir Alles Gute !
     
    #2
    munich-lion, 17 November 2009
  3. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Das Problem kenne ich aus eigener Erfahrung.
    Erstmal muss ich hier aber mal klarstellen: Es hat nichts damit zu tun, dass du ein Gewohnheitsmensch bist. Du bist ein Gewohnheitsmensch, weil du dieses Problem hast.

    Das ist Selbstsabotage. Wenn du dir im Voraus das Schlimmste ausmalst, kann nichts Gutes herauskommen. Wenn du merkst, wie du anfängst an einen negativen Ausgang der Situation zu denken, den an irgendwas anderes... oder versuch mal drei Minuten nicht an einen Eisbären zu denken. Das hilft.

    (Beispiele gelesen und verstanden)
    Was dir in all diesen Fällen hilft, ist deine Komfortzone zu verlassen und idch gezielt solchen Situationen auszusezten.
    Dadurch, dass dir sowas unangenhem erschint, versuchst du es gezielt zu vermeiden, wodurch dir Übung fehlt mit soetwas umzugehen.
    Mir hat damals "Daemonic Confidence" extrem weitergholfen. Solche psychologischen Programme zur Verhaltenstherapie sind i.d.R. ziemlich teuer... aber ab und zu gibts "Sonderangebote". :zwinker:

    Das ist normal bei sowas. Dass du rot wirst liegt daran, dass du nervös wirst. Bedingt durch letzteres wird Andrenalin ausgeschüttet... und zwar viel zu viel. Dein Körper stellt sich, wegen deiner Nervosität auf Flucht ein. Weil du aber nicht werennst, wird die Vorbereitung verstärkt. Das ist somit normal. Dagagen kannst du nichts tun.
    Aber du kannst daran arbeiten garnicht erst so nervös zu werden.

    Na toll... Psychologen. Die Erzfeinde von Darwin. :grin:

    Der zweite Teil ist erstmal glattes geschleime. Und natürlich wirktest du wie eine perfekte rednerin, wenn du nicht nevös wärest.

    Insgesammt bringts das aber nicht. Wenn du wirklich was ändern willst, dann bekämpf die Ursache, nicht die Symptome.

    Natürlich beschränkt dich das. Du bist nur deshalb ein Gewohnheitsmensch geworden... das sollte Einschränkung genug sein, um etwas ändern zu wollen.

    Klar, Pacebos helfen.
    Auch wenn ich mich wiederhole: Bekämpf die Nevosität (Ursache) und nicht nur das rot werden (Symptom).

    Naja, meine Tips laufen auf genau das heraus.
    Wobei ich dir nicht empfele, dass du versuchen sollst im Alltag in irgendwelchen Situationen klarzukommen, sondern ich empfel dir ein Trainingsprogramm.

    ThirdKing
     
    #3
    ThirdKing, 17 November 2009
  4. Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Oh je, was du beschreibst, davon kann ich ein Lied singen. Deutet alles sehr auf eine Sozialphobie hin. Und solltest du nicht nur einfach rot werden, sondern auch Angst davor haben, rot zu werden, dann google mal nach Erythrophobie. Du bist nicht allein! :zwinker:
     
    #4
    Mellimaus, 18 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unsicher schwitzen rotwerden
Leobienchen
Kummerkasten Forum
8 Mai 2016
1 Antworten
NoOneEverLoved
Kummerkasten Forum
30 Januar 2016
3 Antworten
laura126
Kummerkasten Forum
8 August 2015
4 Antworten