Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • wolke87
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    Single
    14 Mai 2006
    #1

    unsicher wegen *zusammen ziehen*, kennt ihr das?

    hallo ihr alle,

    also um mal alles zu erklären, mein freund und ich haben seit fast 2 jahren eine fernbeziehung und sehen uns leider nicht so oft (manchmal 1 mal im monat oder sogar noch weniger :geknickt: ).

    aber wie es in solch einer beziehung nun mal ist, sind wir super happy, wenn wir uns sehen und fallen über einander her :verknallt .

    da wir zusammen bleiben wollen, planen wir eine gemeinsames *nest*, worüber ich mich sehr freue, denn die beziehung ist ja sehr schön.

    aber wenn ich so an die zukunft denke: :hmm:
    jetzt ist alles spannend usw., aber ich habe angst, dass unsere beziehung sozusagen einschläft. wie wird wohl der alltag werden? die ganzen gefühle werden sich doch ändern. momentan ist der partner in gedanken immer bei einem, aber wenn er dann real immer da ist, hab ich angst, dass man sich auf den geist geht oder so und alles kaputt geht....

    was habt ihr für erfahrungen mit dem thema gemacht? hattet ihr auch solche bedenken, wie ich?

    lg wolke :zwinker:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Unsicherheit
    2. unsicher
    3. Unsicherheit...
    4. Zu unsicher
    5. Fernbeziehung - Unsicherheit
  • GSi
    GSi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    nicht angegeben
    14 Mai 2006
    #2
    Genauso ist es mir ergangen :cool1:


    Tut euch selbst nen Gefallen und lass euch noch ein bischen Zeit (meine Meinung).

    Wie alt seid Ihr eigentlich?
     
  • snookie
    snookie (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    165
    101
    0
    Single
    14 Mai 2006
    #3
    naja, probieren geht über studieren, außer du hast vor dein leben lang etwas derartiges zu führen, bei dem beide immer eine gewisse distanz zueinander haben ..

    dagegen dass die beziehung einschläft, lässt sich eigentlich recht gut entgegenwirken. werdet einfach etwas kreativ bei der alltagsgestaltung :zwinker:

    vielmehr würde ich mir über das miteinander einige sorgen machen.. ist ja schon eine große umstellung, wenn ihr euch davor nur einma im monat gesehn habt und euch nun 24/7 auf den wecker gehen könnt :zwinker:

    naja, dieser aspekt verbunden mit der finanzierung und der zusammenhängenden organisation dürfte ebenfalls eine kleine herausforderung werden, aber ich gehe doch mal davon aus, dass ihr euch das gründlich überlegt habt :zwinker:

    würds vllt auch nicht gleich überstürzen, sondern einen gang zurückschalten, aber das ist ja nur meine meinung :zwinker:
     
  • XhoShamaN
    XhoShamaN (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2006
    #4
    Hey, einmal im Monat oder noch weniger und jeden Tag sind zwei Paar Schuhe...

    Lasst euch echt noch etwas Zeit! .. oder gib zumindest dein momentanes Zuhause nicht auf, dass du switchen kannst.
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    14 Mai 2006
    #5
    Positive. Meine Freund und ich sind nach ca. 7 Monaten Fernbeziehung (250km) zusammengezogen, und ich bin mit der Entscheidung immer noch sehr sehr zufrieden. Alltag kann man das nicht nennen, im Gegenteil, ich freue mich jeden Tag aufs Neue neben ihm aufzuwachen. (Im September wohnen wir 2 Jahre zusammen)
    Klar hatte ich auch ein wenig Bedenken vorher, aber es war richtig.
     
  • Tamara2303
    Tamara2303 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    1
    Single
    14 Mai 2006
    #6
    würde auch mal sagen no risk, no fun. irgendwann muss man in ner beziehung nen schritt weiter gehen. klar gibt es da risiken aber wenn man nichts riskiert kann man auch nicht gewinnen
     
  • Lutziffahr
    Lutziffahr (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Mai 2006
    #7
    Ich würde es heute nicht mehr so überstürzen mit dem Zusammenziehen. Das ist doch wahrlich ein großer Schritt und falls es mit euch doch in die Brüche gehen sollte, stehst du dumm da.
    Lasst euch noch Zeit (die ihr ja habt), überstürzt nichts, denn am Ende bereut ihr es vielleicht.
    .oO(Und mit dem Ex noch zusammenwohnen zu müssen ist auch nichts schönes, ich sprech da aus Erfahrung.)
     
  • wolke87
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    60
    91
    0
    Single
    14 Mai 2006
    #8
    danke schon mal für eure antworten :smile:

    ich glaube zeit lassen, ist nach 2 jahren nicht das richtige. man muss nach so langer zeit mal eine entscheidung fällen.
    ich muss wegen beruf von zuhause in eine andere stadt ziehen und das wäre dann die chance für uns. er würde da auch hinziehen.

    das ist ja alles wunderschön, nur hoffentlich bleibt das auch so.
    der schritt ist immerhin sehr groß (man kann sagen von 0 auf 100). es ist auch nicht so einfach, weil vorallem noch andere umstände alles erschweren und man nicht so schnell *tschüss* sagen kann. aber letztendlich habe ich einfach nur angst ihn und diese liebe durch die umstellung u. alltag zu verlieren.
     
  • User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    14 Mai 2006
    #9
    Habt ihr denn noch nie längere Zeit als ein WE miteinander verbracht? Dann wär das eine ganz schlechte Idee, jetzt schon zusammenzuziehen.
    Wohnt doch am besten erstmal in den Ferien o.ä. zusammen, verbringt einen längeren Urlaub miteinander, da lernt man schon einige Seiten des Anderen kennen und lernt, im "Alltag" (wirklicher Alltag ist es ja nicht, aber schön ähnlich) miteinander umzugehen.

    Ich hatte mit meinem Freund 2 Jahre Fernbeziehung (800km) und wir haben es genau so wie oben beschrieben gemacht. Jetzt wohnen wir schon 1 Jahr zusammen und es hat sich zwar viel verändert, aber das ist ja auch grad das Tolle daran! :smile:
     
  • Damian
    Doctor How
    7.897
    598
    7.079
    Verheiratet
    15 Mai 2006
    #10
    hoi!


    Das mit dem antesten ist ne gute Idee...ich schlage mal so 2 Wochen vor. Es ist zwar lange nicht zusammenleben, aber mal ein etwas intimeres kennenlernen.
    Ich finde auch, daß man irgendwann zusammenziehen sollte. Natürlich nur, wenn das "Bauchgefühl" stimmt. Dann klappt es entweder, oder eben auch nicht. Nur versuchen muss mans halt mal..sonst kommt man ja nicht von der Stelle :smile:

    Viel viel glück euch beiden!

    ...und bitte ein Bericht, wie's klappt :zwinker:


    Damian
     
  • so:ca
    Verbringt hier viel Zeit
    74
    91
    0
    nicht angegeben
    15 Mai 2006
    #11
    Es gibt ja auch noch die Alternative, zwar in die gleiche Stadt zu ziehen, aber dort in getrennte Wohnungen... Das wäre sozusagen ein Kompromiss: Ihr könntet euch oft sehen, aber jeder hat auch noch ausreichend Freiraum..
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    15 Mai 2006
    #12

    Das find ich ne gute Idee, auf die Art entsteht nicht gleich so eine Alles-oder-Nichts-Situation, d.h. wenn's aus irgendwelchen Gründen tatsächlich nicht funktioniert, dann hockt ihr nicht in derselben Wohnung aufeinander und habt das Problem, dass einer wieder ausziehen muss.

    Und wenn das ganze dann auch mit Sehen auf täglicher Basis klappt, könnt ihr die zwei Wohnungen ja wieder kündigen und euch was gemeinsames suchen.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    15 Mai 2006
    #13
    was ich geraten hätte, wurd jetzt schon genannt: selbe stadt, zwei wohnungen.

    ich hab mit meinem ex zusammengewohnt, das war auch schön, aber jetzt genieße ich es ganz unglaublich, dass mein heutiger freund und ich in zwei wohnungen (bzw. wohngemeinschaften) leben. wir sind auch mal mehrere tage am stück beim anderen und fühlen uns beim anderen jeweils zuhaus, aber wir haben die wahl. wenn wir uns sehen, dann weil wir uns sehen WOLLEN und dafür entscheiden, uns zu verabreden (und das ist oft). wir sehen uns nicht nur, weil wir halt eh in einer wohnung leben.

    ich finde das gut so, aber das ist ja geschmackssache :zwinker:.

    und grad nach einer fernbeziehung wäre MIR der schritt direkt in eine gemeinsame wohnung zu groß. wenn es unbedingt sein muss, dann sucht eine wohnung mit drei zimmern, so dass jeder sein zimmer haben kann (plus gemeinsames zimmer). also nicht das klassische "unser schlafzimmer, unser wohnzimmer" ohne persönlichen rückzugsraum, bei dem klar ist "das ist meins". allein die OPTION, sich zurückzuziehen, kann für entspannung sorgen.

    vielleicht wird es ja auch ganz toll, wenn ihr zusammenzieht, aber es wird ja gründe haben, dass du zweifel hast...

    wie viel zeit habt ihr bislang im alltag am stück miteinander verbracht? nur urlaube zusammen oder auch mal zwei wochen, während einer alltag hatte und arbeiten musste?
     
  • wolke87
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    60
    91
    0
    Single
    15 Mai 2006
    #14
    ja wir waren immer eine woche zusammen, nie weniger. wir wohnen sehr weit auseinander und da fahr ich dann immer für eine woche.
    er arbeitet und ich (da ich frei habe) mache was im haushalt und geh in der zeit fort. wenn er dann fertig ist mit arbeiten, verbringen wir die restliche zeit des tages (+nacht) miteinander.
    und umgekehrt genauso.

    mit 2 wohnungen ist auch so eine finanzielle frage. es wäre erheblich günstiger, wenn wir zusammen wohnen.

    aber die idee mit den eigenen zimmern, das jeder persönlich sich allein zurück ziehen kann, ist eine super idee! der gedanke kam mir nämlich noch nicht. da werde ich gleich mal mit ihm reden :cool1:

    lg wolke :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste