Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unsicher. Will ich oder will ich nicht?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 98577, 29 Juli 2010.

Stichworte:
  1. User 98577
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallöchen. :smile:

    Ich habe ein kleines Problem. Und zwar war es schon immer so, dass ich in gewissen Situationen sehr unsicher werde oder meine Meinung schnell ändere - leider weiß ich selber nicht genau woran das liegt. Es ist nur wirklich sehr nervig.

    Es gibt da jemanden aus meiner Klassenstufe, bei dem ich schon vor einem knappen Jahr das Gefühl hatte, dass er irgendwie Interesse hat, und auch ich hab mich öfter mal dabei ertappt ihn zu beobachten.
    Vor ein paar Wochen sind wir uns das erste mal beim Geburtstag einer gemeinsamen Stufenkameradin näher gekommen und er scheint gemerkt zu haben, dass ich seine Annäherungsversuche nicht abblocke. Seitdem ist er immer offener geworden, fragt ob wir mal ausgehen, schreibt auch öfter SMS und auf unserer Stufenfahrt nach Spanien kamen auch öfter eindeutige Zeichen von ihm. Wir waren mittlerweile auch schon zusammen weg, allerdings waren da noch zwei Freunde dabei.

    Um das ganze etwas kürzer zu fassen: Vor ein paar Tagen hat er mir gesagt, dass er mich liebt, dass ich ihn total verrückt mache und sogar schon seine Freunde sagen es wäre nicht normal WIE verliebt er anscheinend ist und dass ich das erste Mädchen seit 3 Jahren wäre, dass ihn ernsthaft interessiert und mit dem er sich eine längere Beziehung vorstellen könnte. Nachdem wir lange und oft genug darüber gesprochen haben glaube ich ihm auch, dass er es ernst meint. Das Problem liegt jetzt allerdings bei mir.

    Die Komplikation, dass wir in einer Klassenstufe sind und uns jeden Tag sehen (also auch, falls es nicht funktionieren sollte und es relativ schnell wieder aus ist) habe ich mittlerweile schon als kleineres Problem nach hinten verschoben.
    Die Sache ist, dass ich das Gefühl habe einfach kein Beziehungsmensch zu sein (meine Beziehungen gingen bisher immer relativ schnell wieder zu ende - weil ich nicht mehr wollte) und dass ich in dieser Hinsicht schrecklich unsicher bin.
    Es gibt Tage an denen ich ihn furchtbar vermisse und den ganzen Tag an ihn denke, dann gibts wieder Tage an dem mich schon eine SMS von ihm nervt und ich einfach meine Ruhe will. Das war schon immer so bei mir und es stört mich selbst enorm, ich weiß nur nicht ganz was ich dagegen tun soll.
    Ich glaube wirklich, dass ich eine Beziehung mit ihm gern versuchen würde, aber ich habe Angst, dass es genauso abläuft wie bei meinen vorherigen Beziehungen - dass ich mich einfach nach einer Weile zu bedrängt fühle und es mir zu viel wird und ich die Sache daher beende. Das würde ihn noch unglücklicher machen als wenn ich ihm von vornherein sagen würde, dass es nichts wird. Vor allem wenn wir uns dann auch noch jeden Tag über den Weg laufen.
    Ich möchte ihn aber auch nicht ewig hinhalten nur weil ich mir wegen der Beziehung unsicher bin, da ich von ihm und auch von seinen Freunden weiß, dass er es ernst meint und dass es ihm schlecht dabei geht nicht zu wissen was jetzt abläuft, obwohl er mir gesagt hat ich soll mir soviel Zeit nehmen wie ich brauch.

    Es ist frustrierend wenn man die eigenen Gefühle nicht deuten kann und jeden Tag seine Meinung ändert. Vielleicht hat ja einer von euch ein ähnliches Problem und kann mir sagen wie er oder sie damit umgeht? Oder vielleicht hat irgendjemand von euch Tipps wie ich das Problem angehen könnte?

    Würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte. :hmm:
     
    #1
    User 98577, 29 Juli 2010
  2. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Wenn ich das so durchlese, habe ich das Gefühl du schreibst von mir :smile:

    Ich hatte genau das gleiche Problem... Ich hatte die Person gerne und konnte mir eine Beziehung mit ihm vorstellen, vermisste ihn usw. und dann am nächsten Tag war ich plötzlich genervt von ihm und konnte mir nicht mehr wirklich vorstellen mit ihm zusammen zu sein. Diese "Beziehungen" hielten dann höchstens 3 Monate, danach wollte ich nicht mehr...

    Irgendwann kam dann aber ein Mann bei dem es sofort "Klick" gemacht hat und die Beziehung hielt fast 4 Jahre... Ich glaube es lag daran weil ich nicht wirklich Gefühle aufbauen konnte für die anderen bzw. das "Verliebtsein" nicht ausreichend da war...

    Wenn ich du wäre, würde ich ihm deine Ängste mal mitteilen... besser als wenn du nichts sagst und mit ihm eine Beziehung eingehst und dann plötzlich doch nicht mehr willst... Sag ihm offen und ehrlich wie es bisher war und was du für Ängste hast...
     
    #2
    User 66223, 29 Juli 2010
  3. User 98577
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    nicht angegeben
    Danke für deine Antwort :smile:

    Ich habe schonmal mit ihm darüber geredet und ihm auch erzählt, dass es bei meinem Exfreund so ähnlich war. Er meinte er versteht zwar wie es mir geht, sagt aber auch, dass es bei ihm ja ganz anders ablaufen kann und dass mans versuchen muss um das rauszufinden. Und wenns nicht funktioniert dann weiß er wenigstens, dass er es versucht hat. Stimmt ja alles, nur dann haben wir das Problem, dass wir uns wirklich jeden Tag sehen und auch noch zusammenarbeiten müssen.
    Aber ich denke ich werde mich einfach in nächster Zeit noch ein paar Mal mit ihm treffen und schauen wie es nach einiger Annäherung aussieht, irgendwann muss ich ja schließlich mehr in eine Richtung tendieren. ^^
     
    #3
    User 98577, 30 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unsicher Will will
Fernbeziehung110
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
54 Antworten
Mondschein234
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Oktober 2016
18 Antworten
Jami89
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Oktober 2016
4 Antworten