Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unsre beiden Katzen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von mister-cool, 22 Juli 2006.

  1. mister-cool
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    103
    2
    Single
    Hi!
    Wir haben gestern abend unsren neuen Kater abgeholt. Er ist 6 Wochen alt.
    Wir haben seit ca. 10 Jahren eine weitere Katze. Bis zum Eintreffen der neuen Katze war alles gut,sie ist nur sehr bewegungsfaul aber lieb.
    Der Erste Anblick im Gegenüber war eher kritisch. Die "alte" Katze hat die neue erstmal angefaucht. Dann war Funktstille.
    Seit heute morgen gegen 10 Uhr ist die alte Katze spurlos verschwunden! :frown:
    Sie geht sonst nur raus,wenn wir auch rausgehen. Und wenn sie dann mal draußen ist,will sie möglichst schnell wieder rein.
    Sie ist bis jetzt noch nicht wieder aufgetaucht.
    Wir haben draußen sowie drinnen ALLES abgesucht. :frown:
    Keine Spur von ihr. :frown:
    Wie würdet ihr vorgehen ?
    Wir sind am verzweifeln. :frown:

    Tschau
     
    #1
    mister-cool, 22 Juli 2006
  2. horizon
    horizon (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    222
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also normalerweise ist das ja kein problem, wenn eine katze mal einen halben tag verschwindet. aber so wie du das schilderst, war das ja bei eurer noch nie der fall. erstmal abwarten und beruhigen, das neue tier kann ja auch einiges an alten gewohnheiten verändern ^^. unternehmen kannst du da im moment sowieso nicht viel :zwinker:
     
    #2
    horizon, 22 Juli 2006
  3. mister-cool
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    254
    103
    2
    Single
    Ich hoffe sie verkriecht sich hinter irgendeinem Busch oder sonstwas und kommt heile wieder heim...
    Sonst sind wir doch alle traurig...:frown: :cry:
    Ich schau noch mal,ob ich sie finde...
    Tschau
     
    #3
    mister-cool, 22 Juli 2006
  4. [BcB]Titan
    [BcB]Titan (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Warten bis die Katze wiederkommt.. nach möglichkeit auch nachts irgendwie ne Tür oder sowas auflassen (wenn möglich?!)
    und hmm... zur not einfach so "WANTED"-Zettel machen und an jede zweite Straßenlaterne hängen..
     
    #4
    [BcB]Titan, 22 Juli 2006
  5. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    die kommt schon zurück sobald sie richtig Hunger hat. ALte KAtzen reagieren halt manchmal extrem auf einen neuen rivalen!
     
    #5
    Tinkerbellw, 22 Juli 2006
  6. mister-cool
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    254
    103
    2
    Single
    Juhu! Der heftige Regen hat sie aus ihrem Versteck gelockt und wir sind wieder alle glücklich!
    T
    s
    c
    h
    a
    u
     
    #6
    mister-cool, 22 Juli 2006
  7. Neugierix
    Verbringt hier viel Zeit
    448
    101
    0
    Verliebt
    *g* Wetten deine alte Katze war einfach nur beleidigt? :smile2: Katzen streunen eben gerne, kan sein das sie das jetzt öfter macht wegen der Neuen, also keine Panik!
     
    #7
    Neugierix, 22 Juli 2006
  8. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Deine Katze ist eifersüchtig. Zweitens: eine 6 Wochen alte Katze von der Mutter zu trennen ist mehr als verantwortungslos. Drittens: deine alte Katze wird mit diesem jungen Energiebündel wahrscheinlich nicht viel anfangen können. Warum gab es keine Katze aus dem Tierheim die dasselbe Alter hat? Viertens: du solltest deine alte Katze nun bevorzugt behandeln, damit sie merkt das sie nicht abgeschrieben ist. Fünftens: www.netz-katzen.de Dort bekommst du viele Tipps zum Thema Zusammenführung. Sechstens: Besorg ein wenig Kittenaufzuchtmilch für den/die Kleine/n und hochwertiges Kittenfutter, damit er/sie sich auch prächtig entwickelt.
     
    #8
    User 53338, 22 Juli 2006
  9. Charlize
    Verbringt hier viel Zeit
    77
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich hätts vielleicht n bissl sanfter ausgedrückt (der Junge is 15 und wahrscheinlich eher nicht verantwortlich für das Ganze :zwinker: )
    aber im Prinzip hast du vollkommen recht...
    Du klingst sehr danach, als würdest du öfter dort bei netz-katzen im Forum schreiben... Ich wüsste ja zu gerne deinen Nick :grin:

    Naja freut mich auf jeden Fall dass die Katze wieder da ist. Sie war sicher ziemlich beleidigt, als du ihr dieses junge, quirlige Ding vor die Nase gesetzt hast :smile:
     
    #9
    Charlize, 23 Juli 2006
  10. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    gleich alt ? das gibt ärger ohne ende...geht öfter schief als gut... never...wenn dann schon eine junge dazu..

    und natürlich holt man die nicht nach 6 wochen von der mutter weg... -.-
     
    #10
    2Play, 24 Juli 2006
  11. Darth Kitty
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    101
    0
    Single
    Katzen sind einzelgänger, Löwen bilden da eine Ausnahme.
    Zwei Katzen gleichzeitig halten ist so gut wie unmöglich, vielleicht, wenn sie schon Geschwister sind, könnte es gehen.
    Off-Topic:
    ich würde mal so gerne einen Löwen streicheln und ein Löwenbaby im Arm halten
     
    #11
    Darth Kitty, 24 Juli 2006
  12. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    In der Regel sind Katzen Einzelgänger. Wenn sie raus dürfen haben sie ja noch andere Kätzischegesellschaft. Wird eine Katze jedoch allein als Hauskatze gehalten würde ich jedem raten eine zweite dazu zu holen. Stell dir vor du wirst ganz allein in einem Käfig gehalten, ohne Gesellschaft. Ziemlich doof oder? Aber wenn du raus kannst und andere triffst nicht mehr ganz so. Und ein Mensch kann einfach nicht den eigenen Artgenossen ersetzen. Man kann also nicht prinziepell sagen das Katzen Einzelgänger sind, sehe ich an meinen jeden Tag wie sehr sie sich brauchen.

    Jeden Tag sehe ich bei über 100 Haushalten mit zwei, drei, vier Katzen seltsamerweise das es geht - und bei mir gehts auch und sie sind keine Geschwister.

    Gut, ich hatte Glück, meine haben sich beim ersten Blick ineinander verliebt. Ich kenne allerdings auch viele wo die Zusammenführung ein paar Tage gedauert hat - und da war das Alter meistens in derselben Richtung. Ich kann mir vorstellen das es als junger Spund toller ist mit jemanden zusammen zu sein der fast im selben Alter ist, als neben eine 80-jährige Omi geparkt zu werden, denn das sind Katzen die 15 oder älter sind. :smile:

    Wieso, auch da? :zwinker:
     
    #12
    User 53338, 24 Juli 2006
  13. Charlize
    Verbringt hier viel Zeit
    77
    91
    0
    nicht angegeben
    Also,

    ich dachte auch anfangs dass Katzen Einzelgänger seien und somit nicht zu "mehrt" gehalten werden sollten... Ich wurde dann aber eines besseren belehrt. Unser Kater Max wurde nach 2 Monaten Einzelhaltung in der Wohnung mehr und mehr aggressiv. Wir haben dann natürlich überlegt woran das liegen kann und dann sind wir auf einen Spielgefährten gekommen. Dann zog Kater Moritz bei uns ein und alles war paletti, sein Verhalten hat sich um 180Grad verändert und er ist jetzt ne superglückliche Katze.
    Das klappt sicher nicht bei JEDER Katze so, aber generell würde ich sagen, dass die Vorstellung, Katzen seien Einzelgänger veraltet ist. Wie oft haben sich denn Theorien geändert. Selbst die Tierärztin hier sagt, dass man das nicht ausnahmslos vertreten kann.
    Gleiches Alter find ich auch besser. Man stelle sich das beim Menschen vor: Kinder wollen spielen, sich austoben, da wär es doch nicht sonderlich prickelnd wenn man ihnen 24-7 eine alte Oma vor die Nase setzen würde :zwinker:

    @Bondage: Och, ja, ich bin schon ab und zu dort :zwinker:
     
    #13
    Charlize, 24 Juli 2006
  14. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich auch! :grin: Wie sind denn eure Nicks?
     
    #14
    User 20526, 24 Juli 2006
  15. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Das was ihr da gemacht habt sollte man auch nicht machen.
    Katzen vertragen Konkurrenz die neu eintrifft meistens eher nicht sehr gut. Oft reagieren sie mit aggressiven Trotzreaktionen oder laufen weg.
    Die Katze einer Bekannten hat angefangen wieder in die Wohnung zu pinkeln als eine neue Katze dazukam.

    Es kann sein, dass sie nicht wieder kommt.
    Ansonsten ist es einfach sehr wichtig, dass ihr eurer alten Katze eben viel Zuneigung schenkt um ihr nicht das Gefühl zu geben an 2. Stelle gerückt zu sein.


    @ Darth Kitty
    Das stimmt nicht. Katzen sind keine Einzelgänger, sie sínd nur sehr schwierig zufrieden zu stellen.
    Katzen sehen nämlich alles, was um sie herum stattfindet und existiert als das Inventar zu ihrem Leben an. Wir Menschen sind für Katzen Inventar und wie Gleichgesinnte, sprich. die Katze hält sich für einen Mensch bzw. uns für Katzen. Zudem vertritt sie die Meinung den Menschen durch ihrer Anwesenheit einen Gefallen zu tun, sie könnte ja auch jederzeit verschwinden.
    Demnach möchte eine Katze eben immer an oberster Stelle stehen. Und wenn noch eine andere Katze dazukommt kann es eben schwierig sein.
    Unmöglich ist es allerdings nicht.
     
    #15
    envy., 24 Juli 2006
  16. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    naja, zum einen ist der kater ja wieder da, also ist das ganze ja wohl erstmal gut gegangen. :zwinker:

    so ganz will ich dir aber da nicht zustimmen.
    klar haben katzen ihren eigenen kopf, aber bei uns bin beispielsweise ICH der boss. (was übrigens ganz einfach so passiert ist)
    das manch eine katze ihr herrchen oder frauchen als dosenöffner betrachtet ist ja wohl kein geheimnis, aber wenn man sich mal die zeit nimmt die tiere richtig zu beobachten, wie sie sich untereinander verhalten, dann kann man viel lernen mit ihnen umzugehen. :zwinker:

    wir haben zu unseren zwei katzengeschwistern (kater und katze) vor ein paar jahren noch einen ausgewachsenen (damals sehr kranken und abgemagerten) kater aufgenommen ... wobei aufgenommen ein blödes wort ist, deshalb sagen wir immer das wir uns gegenseitig adoptiert haben. :grin:
    das ging soweit ganz gut von statten, obwohl unsere beiden nur stubenkatzen sind und der dritte im bunde halt raus darf. (die anderen beiden konnten wir nicht mehr dran gewöhnen)

    anfangs ist das normal, das der alteingesessene kater dann halt mal faucht und alarm macht, weil da jetzt ein neuer in seinem revier ist, aber bei uns wurde weder gepieselt, noch sonst was veranstaltet. :smile:
     
    #16
    User 38494, 24 Juli 2006
  17. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Ich habe mit meinen 3 Katzen insgesamt 2 Zusammenführungen durchgemacht (sie kamen ancheinander zu uns) und es war kein Problem, obwohl sie alle gleich alt sind.
    Anfangs wurde halt gefaucht, gekloppt und geknurrt, aber nach ein paar Tagen waren alle gute Freunde. Das lag u.a. daran, dass ich mich um die jeweils "alten" Katzen intensiver gekümmert habe, als um den Neuzugang. Der bekommt jetzt genug Liebe.
    Ich würde niemals eine Wohungskatze (oder generell Tiere außer Hamster) alleine halten, womit sollen die sich denn beschäftigen? Nur Spielzeug geht ja wohl nicht. Und wenn ich meine 3 hier zusammen raufen und kuscheln sehe, weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war... :herz:

    @mister-cool
    Ich würde vorschlagen, du nimmst noch ein gut sozialisiertes Kitten dazu, damit das kleine sich nicht langweilt und die Oma ihre Ruhe hat. Außerdem widme dich deiner alten Katze ganz besonders, den Neuzugang kannst du auch in ein paar Tagen verwöhnen, wenn sie ihn akzeptiert hat.
     
    #17
    User 20526, 24 Juli 2006
  18. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    hab das auch gerade. Allerdings finde ich 6 Wochen arg früh. Hofft mal, dass sich da nicht noch Spätfolgen einstellen. Habe es oft gehört, dass Katzenbabys, die zu früh von der Mutter getrennt werden einen sozialen Knacks haben.

    Meine ist jetzt 9 1/2 Wochen, habe sie mit 8 Wochen bekommen. Meine zweite ist nun ca. 2 Jahre alt. Die haben sich auch erstmal 2 Tage angefaucht und ignoriert. Wobei es wohl nach 10 Jahren Einsamkeit schwieriger ist sie zu vergesellschaften. Vorallem mit 6 Wochen sind die Kleinen auch noch nicht so robust wie mit 8 Wochen. Passt also schon ein bisschen auf, dass die Alte die Kleine nicht zu sehr traktiert! Die können zwar mehr ab als man denkt, und eine Rangordnung muss halt ausgefochten werden. Aber riskieren würde ich es nicht, habe schon davon gehört, dass Alttiere, die lange alleine waren, die neue Gesellschaft totgebissen haben. Und ich würde sagen, dass man da am meisten um den 3. Tag herrum aufpassen muss. Da hat Fussel der Kleinen ganz gewalltig klar gemacht, wer das Sagen hat. Aber die Kleine hatte auch selbst Schuld...sie hat die Grosse so lange geärgert, bis die ausgetickt ist... Naja, aber einfach ein Auge drauf haben, meistens beruhigen die sich schnell wieder. Meine toben nun schon ausgelassen miteinander :smile:
     
    #18
    Joschi, 24 Juli 2006
  19. Darth Kitty
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    101
    0
    Single
    hmmm... ok ich glaube damit kann ich alle zufrieden Stellen:

    Katzen sind wie Menschen, total verschieden. Ich merkte es bei meinem Stubentieger, als er noch lebte, er verhielt sich wie ein Mensch und war auch ein super Freund.
    Ob man eine neue Katze mit einer alten zusammen bringen kann, hängt wie bei den Menschen vom Charakter und wahrscheinlich auch vom Ort ab.
    Mein Stubentieger und die Nachbarskatze haben sich immer gefetzt, sobald einer in das Revier des anderen hineinkam, aber ausserhalb von ihren Revieren liessen sie sich in Ruhe.
     
    #19
    Darth Kitty, 24 Juli 2006
  20. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Das ist ja auch völlig normales Revierverhalten und geht auch die ersten Tage bei einer Zusammenführung so, gerade bei potenten Katern! Sobald Katzen aber in der Wohung aufeinandertreffen und merken, dass es sich ganz gut miteinander leben lässt, vertragen sie sich nunmal, das ist Fakt und können dir viele Katzenbesitzer bestätigen.
    Es gibt natürlich auch die Ausnahme, dass sich eine Katze absolut nicht vergesellschaften lässt. Dann liegt aber meistens ein Problem oder schlechte Erfahrung in der Vergangenheit vor...
    Für Freigänger ist ein Wohungsgefährte ja auch nicht so wichtig, die treffen draußen genug Artgenossen.
     
    #20
    User 20526, 24 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unsre beiden Katzen
PeeDee
Off-Topic-Location Forum
11 September 2008
13 Antworten
scannydisk
Off-Topic-Location Forum
4 Dezember 2007
34 Antworten
Lover18
Off-Topic-Location Forum
17 April 2002
24 Antworten
Test