Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • haschmisch
    haschmisch (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    101
    0
    Single
    14 Februar 2007
    #1

    Unterrichtsgarantie Plus

    In Hessen gibt es die "Unterrichtsgarnatie Plus".

    Welche Erfahrungen habt ihr damit? Erzählt mal ein paar Stories!
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    14 Februar 2007
    #2
    was is das?

    vll gibts das ja in nds auch, nur heißt es hier anders
     
  • anna2293
    anna2293 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2007
    #3
    ja, was ist das??
     
  • Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Februar 2007
    #4
    Bin vor 5 Monaten von Niedersachsen nach Hessen gezogen und in Niedersachsen gibt es sowas glaub ich nicht. Ich hab das so verstanden, dass keine Stunden mehr ausfallen sollen, auch wenn mal Lehrer krank sind oder so. Kann ja morgen mal nachfragen, was das genau ist.
     
  • Thorey
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    101
    1
    offene Beziehung
    14 Februar 2007
    #5
    Ja, wenn ein Lehrer mehr als drei Tage fehlt, muss ein Ersatzunterricht gewährleistet werden. Bin mir mit den drei Tagen nicht 100% sicher, aber das Projekt ist totaler Schwachsinn.
    Denn die, die ersatzweise Unterricht abhalten - oder eben die Kids beim Bearbeiten von Arbeitsaufträgen überwachen - müssen keine ausgebildeten Lehrer sein. Als Student, Hausfrau, was-auch-immer kann da jeder fröhlich mitmachen...
    Letzten ist doch eine Schule im Rundfunk gewesen, weil die Schülervertretung sich öffentlich beschwert hatte. Sie sollten beispielsweise von einer türkischen Mutter Französischunterricht bekommen, bloß sprach die gute Frau kein einziges französisches Wort...
    Die Stunden sind keinen Deut effektiver als würde man sie ausfallen lassen (abgesehen von den Fällen, in denen eigentlich schon pensionierte Lehrer an ihre ehemaligen Schulen zurückkehren), kosten bloß deutlich mehr...
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    14 Februar 2007
    #6
    also in einigen schulen in nds gibts verlässliche grundschulen und das find ich super!!
    sh wenn ein lehrer krank ist, werden die kinder beaufsichtigt, entweder machen sie schon ihre hausaufgaben oder gehen zum sport oder so

    hierei gehts allerdings auch nich darum, den kids jetz in den stunden was beizubringen, sondern darum, dass die kinder ja bei berufstätigen eltern nicht einfach nach hause geschickt werden können.. und eltern vll auch nich so einfach von der arbeit wegkönnen.

    find ich super!!

    bei studenten oder abiturienten, bzw allgemein älteren schülern find ichs allerdings recht blöd.. die könnten ja auch zu hause lernen...
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    14 Februar 2007
    #7
    Ich komme aus Hessen und habe davon noch nie gehoert ... :ratlos:
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    14 Februar 2007
    #8
    War bei mir in Grundschule und Orientierungsstufe genau so wie dus sagst. Ab dem Gymnasium durften wir dann heimgehen, wohne in Bremen :grin:
     
  • Thorey
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    101
    1
    offene Beziehung
    14 Februar 2007
    #9
    Okay, bei Grundschulen ist es wirklich sinnvoll, an die hatte ich jetzt nicht mehr gedacht...
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2007
    #10
    also ich finde das schwachsinnig! Soviel Stoff geht da doch im Prinzip gar nicht verloren, da sollte lieber mal darauf geachtet werden, dass die Lehrer auch wirklich den Stoff richtig übermitteln.

    Wir haben eine Lehrerin, die macht ab und zu in Doppelstunden auch gar nichts mit uns..
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    14 Februar 2007
    #11
    Bei uns gibt es das nicht, glaube ich... ansonsten hätte ich heute wohl kaum frei, obwohl wir normalerweise 8 Stunden hätten?:zwinker:
     
  • Bailadora
    Meistens hier zu finden
    990
    128
    99
    nicht angegeben
    14 Februar 2007
    #12
    Absoluten Schwachsinn, weil die Unterrichtsgarantie nur bis zur (jetzigen?) 10. Klasse zählt und dementsprechend die Oberstufe (trotz Zentralabitur) vernachlässigt wird. Hätte also ein Lehrer eigentlich eine Stunde in der 12., muss er in die 6.Klasse bei der der Lehrer fehlt.

    Außerdem noch unsinnig finde ich es, wenn zB die ersten beiden Stunden ausfallen, man aber gezwungen ist, in die Schule kommen zu müssen, um dort dann Aufgaben zu machen. Lieber die Aufgaben vorher bekommen um sie dann in Ruhe und ungestört zu Hause erledigen zu können...
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2007
    #13
    Ich würde sagen, dass dies zu Protesten seitens der Schüler führt - die dann schlicht und ergreifend die zwei Stunden Zuhause bleiben. Einem Einzelnen ist es egal, wenn man einmal schwänzt (obwohl es schwachsinnig ist, die Stunden trotzdem in der Schule zu machen), wenn es die anderen auch tun...

    Ich bin auch der Meinung, dass ein solches Programm nur für die Grundschule sinnvoll wäre.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    14 Februar 2007
    #14
    naja, als ich zur grundschule ging, warst du noch gar nich geboren :grin:
    bei uns gabs das damals noch nich, deswegen find ich es jetz ja auch so super :smile:
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2007
    #15
    Dieses ganze Projekt ist völliger Humbug und dient lediglich dazu, dass Koch behaupten kann, sich für bessere Bildung eingesetzt zu haben.
    Ich hoffe, bei den nächsten Wahlen werden die Hessen ihm zeigen, was sie davon halten.:mad:
     
  • Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.787
    123
    2
    Single
    14 Februar 2007
    #16
    Hm, ich wohne in Hessen.

    Alle finden es einfach nur scheiße, ob Schüler oder Lehrer... Die Schüler nehmen die U-Plus-Lehrer wohl nicht ernst, wie denn auch, die dürfen ja keine Noten geben. Macht alles wenig Sinn, aber man muss ja einen Weg finden, Geld rauszuschmeißen :kopfschue Jaja, die hessisches Bildungspolitik der CDU :wuerg:
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2007
    #17
    Wenn da die Mutter von irgendjemandem oder der Gemüsehändler von der Ecke steht und versucht, zu "unterrichten", sollte man die auch nicht ernst nehmen.
    Wozu haben Lehrer wohl ein Studium hinter sich gebracht?


    Welches wunderbar dazu eingesetzt werden könnte, qualifizierte Lehrkräfte einzustellen.


    Die ist nicht nur in Hessen so.:kopfschue
     
  • tim28
    tim28 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2007
    #18
    Warum stellen sie nicht mehr Lehrer ein? Es geht nur darum Geld zu sparen...
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    14 Februar 2007
    #19
    Das gibts in Ba-Wü auch an einigen Schulen und nennt sich dann "garantierte Kernzeit". Es ist halt garantiert, dass die Kinder die Stunden, die auf dem Stundenplan stehen vom Zeitrahmen her auch bekommen. Wenn ein Lehrer ausfällt, gibt es "Ersatzprogramm", damit die Kids eben nicht einfach ne Stunde früher aus haben.

    Gerade in Grundschulen find ich das toll, denn die Kinder sind ja noch zu klein, um alleine Zuhause zu sein für länger.

    In weiterführenden schulen fänd ichs dann aber reichlich unsinnig... :schuechte
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.230
    398
    4.466
    Verliebt
    14 Februar 2007
    #20
    Die größte Mogelpackung überhaupt.:wuerg:

    Es ist allenfalls eine Betreuungsgarantie, verkauft wird sie aber als Garantie für Fachunterricht.
    Denn die Unterrichtsgarantie soll ab den 3. Fehltag des Lehrers, Fachunterricht garantieren und zwar nicht unbedingt der ausgefallene, Hauptsache Fachunterricht.
    Also wenn der Mathelehrer ausfällt, kann man statt dessen Deutschunterricht, hauptsache am Ende des Jahres stimmt die Stundenzahl wieder.

    Über die Qualifikation der Unterrichteten will ich gar nicht reden.:eek:

    Die Gelder für reguläre Vertretungslehrer und Neueinstellungen sind mit dem neuen hess. Schulgesetz massiv gekürzt worden und nur ein kleiner Teil geht zurück in UG+.

    Der Aufwand für das bestehende Kollegium und die Rektoren für die Erstellung von Vertretungsplänen und anwerben neuer UG+-Kräfte (das müssen die Schulen in Eigenregie machen) ist enorm und raubt regulären Lehrkräften unnötig Zeit und Kraft.

    Leider ist auch kaum ein fester Bestand an UG+-Kräften auf dem Markt zu bekommen, bei Grundschulen finden sich da ja noch Freiwillige, die das für eine Aufwandsentschädigung machen, aber wer bewältigt die Stunden an höheren Klassenstufen, an problematischen Haupt- oder gar Sonderschulen in den Großstädten.
    Da sind schon viele normale Lehrer völlig überlastet.:kopfschue

    Natürlich ist das schön das meine Kinder nicht im Regen stehen, wenn die Lehrerin krank ist, aber 4 Stunden Malen, Papierflieger bauen und Kneten, ist ja wohl kein Fachunterricht:zwinker: . :kopfschue
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste