Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unterschied Freundschaft/Liebe

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Puck, 22 Februar 2003.

  1. Puck
    Gast
    0
    Hallo Leute,

    möglicherweise könnt Ihr mir mit einem Problem weiterhelfen. Und zwar geht es mal wieder um das alte Thema Freundschaft vs. Liebe.


    Zur Vorgeschichte: ich bin seit einigen Jahren mit einem Mädel befreundet, mit der ich alles teile (im übertragenen Sinne). Wir wissen alles voneinander, stimmen in so gut wie allen Charakterzügen überein, haben denselben Humor, verstehen uns absolut super, wir teilen dieselben Werte und haben dieselben Vorstellungen von Zukunft (was Familie, Kinder usw. angeht) und auch so weltanschauungsmäßig stimmen wir voll überein - kurz, sie ist seit Ewigkeiten meine beste Freundin.

    Was ich mich jetzt nur seit einiger Zeit frage: warum sind wir nicht zusammen? Wir sind beide jetzt schon etwas älter (25) und bisher haben wir nur unglückliche Beziehungen hinter uns (sind auch beide solo grad).

    Mir gehts jetzt nicht um so Sachen wie Sex u.ä., was beim Zusammensein ja auch ganz schön ist, sondern ich denke mir eben, dass sie genau die Richtige wäre, um mit ihr das restliche Leben zu verbringen und Kinder zu haben - also quasi genau die Richtige. Ja, und attraktiv find ich sie auch.

    Nur bin ich mir halt nicht sicher - weil, so das unmittelbare Kribbeln, die Schmetterlinge, wie bei anderen Beziehungen (bei denen ich die Mädels überhaupt nicht kannte) fehlt. Aber bei diesen anderen wusste ich ja nicht, was mich erwartet und ob wir überhaupt zusammen passen. Aber bei ihr weiß ich das eben aus langjähriger "Praxis" *g* - eben vor allem, was das "miteinander alt werden" angeht.

    So, nach diesem langen Vorreden *uff*, also die Frage: was meint ihr, wodurch unterscheiden sich Liebe und eine enge Freundschaft? Und wahrscheinlich ist das jetzt schwer, weil ihr nicht die Infos habt, aber was würdet ihr mir raten?

    OK, vielen Dank fürs Lesen,

    liebe Grüße,
    Puck
     
    #1
    Puck, 22 Februar 2003
  2. May-Britt
    Gast
    0
    Hmmm, das ist schwer; aber ich glaube, dass der Schritt von einer engen Freundschaft zu einer Beziehung nicht so gross ist. Ich denke mal eine enge Freundschaft ist schon eine Art BEziehung, nur ebenrein platonisch, d.h. eigentlich fehlt nur der Schritt zur sexuellen Beziehung.

    Was ich, im Bezug auf die Freundschaft zwischen euch, interessant finde, dass ihr beide "nur" unglückliche Beziehungen hinter euch habt. Was ich mir da denke: Könnte dass nicht ein Zeichen sein?? Ich will da nicht zuviel rein interpretieren, aber es könnte ja sein, dass ihr wegen eurer Freundschaft nicht glücklich werden konntet. Das ist nur ne Idee, und nur du kannst beurteilen ob das stimmen könnte.

    Du willst einen Rat?? Ist schwer. Das Risiko, dass eure Freundschaft oder aber auch die Beziehung zerbrechen könnte ist ja gegeben; andererseits du scheinst dir ja sehr sicher zu sein (Das mit dem "Nicht-Kribbeln" würde ich jetzt nicht als Gegenanzeichen sehen!!). Du musst abwägen, was dir wichtiger ist. Du könntest sie ja auch mal so "ganz unauffällig" drauf ansprechen, ob ihr das nicht auch mal durch den Kopf gegangen ist, dass ihr doch ein tolles Paar wärt. Dann weisst du in etwa wie sie darüber denkt!!

    Viel Glück!!
     
    #2
    May-Britt, 22 Februar 2003
  3. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde mich eigentlich meienr vorredner im großen und ganzen anschließen.

    ich persönlich bin der Meinung, dass eine wirklich gute und beste Freudnschaft auch die beste Basis für eine Beziehung ist, da man wie du schon sagtest, auf der gleichen Wellenlänge ist. Das einizge, worüber man sich gedanken machen sollte ist, dass es dann in einer beziehung vielleicht langweilig wird, weil man einfach ZU gleich ist. Aber wenn beide die beziehung wollen, ist aufgrund der super freundschaft das problem meiner meinung leicht zu lsen, denn dann kann man über alles reden.

    Das die freundschaft kaputt geht, finde ich eigentlich auch nicht, denn ich denke, wenn es wirklich die beste freundin und der beste freund ist, dann werden sie offen in der beziehung sein und auch offen, wenn es nicht so das wahre ist. Wenn ihr dann wirklch drüber redet und beschließt oder einer beschließt, dasses nicht für ne beziehung gut ist, dann denke ich, dass der eine zwar total verletzt ist, aber das man nach einiger zeit die beziehung wieder auffrischen kann.
    Damit sagenwill ich, dass meiner meinung nach eine wirklch super freundscahft nicht durch eine beziehung getrennt wird. man muss sich danach halt nur etwas zeit lassen...

    aber wie ich oben schon geschrieben habe, ist für mich so eine tolle freundschaft wie ihr beide scheinbar führt, die betse basis für eine gute beziehung, da eigentlich nur noch die sexuelle ebene fehlt bei euch ,wenn ich das mal so platt ausdrücke. außerdem werdet ihr sicher noch einige neue sachen an euch kennenlernen...

    Das das kribbeln nicht da ist, ist ja eigentlich kein schlimmes zeichen, denn das kribbeln kommt meiner meinung nach daher eine ganz neue person näher kennenzulernen, aber deine freundin kennst du ja schon *Ggg*

    du solltest dich alelrdings fragen, ob deine gefühle für eine beziehung da sind, denn es gibt wirklich auch fruendschaften, die nur freundschaflich sind und auch wenn sie echt super sind, sich keine liebe entwickelt und dann kannes meiner meinung nach nicht klappen..


    kannst ja deine entscheidung mal hier rein schrieben...
    wünsch dir viel glück

    lg, ppfläumchen
     
    #3
    Pfläumchen, 23 Februar 2003
  4. Chilly
    Chilly (34)
    Benutzer gesperrt
    1.230
    0
    1
    nicht angegeben
    Ja ich hab auch so die Vermutung wie May Britt, dass ihr unterbewusst alle beide schon den anderen als Partner ausgewählt hattet und die Beziehungen deswegen alle hops gegangen sind...

    ich glaube das Kribbeln kommt noch wenn ihr dann zusammen seid...

    *auf meine Signatur verweist* :zwinker:
     
    #4
    Chilly, 23 Februar 2003
  5. *BlackLady*
    0
    Da habe ich wohl als einzigste eine andere Meinung. Ich kenne meinen besten Freund seit 15 fast 16 Jahren und wird sind auch seit dieser Zeit beste Freunde und teilen auch so gut wie fast alles miteinander.
    Aber ich würde niemals auf die Idee kommen und mit ihm eine Beziehung haben wollen. Erst einmal, weil genau das Kribbeln, was bei dir auch fehlt, nicht vorhanden ist und zweitens und das ist der durchaus wichtigste Grund, ist mir diese freundschaftliche Beziehung dafür viel zu wichtig um sie für eine sexuelle Beziehung auf´s Spiel zu setzen.
    Wir haben es beide schon drei oder viermal mitbekommen, wie beste Freunde zusammen gekommen sind, in der Beziehung waren sie dann auch glücklich, aber wie fast alle Beziehungen sind diese dann auch irgendwann gescheitert und danach waren auch die teilweise jahrelangen Freundschaften flöten.
    Wir sind beide also froh, dass wir "nur" freundschaftliche Gefühle für einander haben.
     
    #5
    *BlackLady*, 23 Februar 2003
  6. chrith
    Verbringt hier viel Zeit
    451
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich kann mich auch der lady nur anschließen, ich würde nie meine freundschaft zu meiner besten freundin auf spiel setzen, wegen obengenannten gründen.

    Außerdem halten freundschaften meist länger als beziehungen ;-)
     
    #6
    chrith, 23 Februar 2003
  7. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Schwierig schwierig.

    Ob sich das Kribbeln noch entwickeln könnte, würde mich auch mal interessieren, vielleicht hat da hier noch jemand Erfahrungen damit??

    Schei* Komplexität des Lebens... :rolleyes2
     
    #7
    Quendolin, 23 Februar 2003
  8. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    ich bin der meinung wenn es vor der beziehung net kribbelt, kribbelts auch net in der beziehung!
    dieses kribbeln ist für mich eine grundvorraussetzung für eine beziehung...
     
    #8
    Mieze, 23 Februar 2003
  9. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Vielleicht habt ihr zwei euch aneinander so sehr gewöhnt, dass ihr schon fühlt und denkt wie ein altes Ehepaar, ums mal so auszudrücken. Für mich ist es fraglich, ob es Liebe ist, was zwischen euch Beiden besteht.

    Setzt nicht irgendwas auf´s Spiel um am Ende enttäuscht zu werden, wenn´s doch nur ein Hirngespinst war.
     
    #9
    Chérie, 23 Februar 2003
  10. Puck
    Gast
    0
    Hallo nochmals,

    danke für Eure Antworten.

    @cherie:
    Naja, genau das ist eben die Frage - ist es Liebe? Was definiert Liebe? Was das Ehepaar angeht - okay, das mag sein. Aber besteht Liebe nicht genau aus dem Miteinanderfühlen und dem Miteinandersein, aus dem Miteinanderaltwerdenwollen und dem Miteinanderkinderkriegenwollen?

    Ich meine, klar - wir haben uns unsere Hörner in der Jugend auch abgestoßen, aber wir sind inzwischen beide 25 und haben auch schon viele sexuelle Erfahrungen gemacht, aber das ist es nicht, was für mich Liebe definiert. Von all meinen Sex-Partnerinnen (böse gesagt) hatte ich bei keiner dieses tiefe Gefühl der Verbundenheit - natürlich auch, sicher (sonst wären wir ja nie zusammengekommen), aber bei keiner Beziehung war ich mir sicher - das ist die Richtige und ich werde die noch mit 60 lieben.

    Und so langsam wird man halt "seßhaft" und schaut nach längeren, dauerhaften Bindungen.

    Und jetzt unterstellt mir nicht, ich hätte keine emotional intensiven früheren Beziehungen gehabt.
    Aber das ist mit nix zu vergleichen.

    Wie gesagt, die Ursprungsfrage: was macht Liebe aus?

    Puck
     
    #10
    Puck, 23 Februar 2003
  11. succubi
    Gast
    0
    der grad zwischen freundschaft und liebe ist oft ein sehr schmaler... aber ich denke, dass man wirklich spürt, ob man jemanden freundschaftlich "liebt", oder ob man ihn so liebt, wie man einen partner liebt.

    du hast geschrieben, dass du dir bei ihr vorstellen kannst, dass sie die "richtige" is und das du sie noch mit 60 "lieben" könntest.- nur is die frage, ob sie nicht einfach nur die "richtige" im sinne der besten freundin is, die einem immer erhalten bleibt - egal was kommt.
    ich finde, wenn man jemanden liebt und mit ihm zusammen sein möchte, dann hat man das bedürfnis dieser person auch körperlich nah zu sein. - verspürst du den wunsch sie zu küssen und wie mit einer partnerin mit ihr umzugehen... also auch auf der sexuellen ebene?

    ich denke nämlich schon, dass zu so einer liebe auch der sexuelle aspekt dazu gehört. - liebe kann man schwer definieren, da es ja verschiedene "arten" der liebe gibt. unterscheiden muss man das allerdings selbst können.

    außerdem... mit 25 hat man im normalfall noch mehr als die hälfte seines lebens vor sich. man muss nichts überstürzen und sich an einen menschen klammern, den man halt sehr gern hat - nur um eine beziehung zu haben und sagen zu können "ich hab jemanden für die zukunft gefunden". - eine garantie hat man auch für eine freundschaft nicht - egal wie lang sie schon besteht. und die gefahr das sich durch eine beziehung probleme auftun, die vorher in der art nicht da waren, die is natürlich auch gegeben.
    ich denke man sieht einen partner anders an als einen besten freund... die beziehung durchläuft dann einen wandel. - und der wirkt sich nicht immer positiv auf das zwischenmenschliche aus.
     
    #11
    succubi, 24 Februar 2003
  12. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hmm, ich denke, man kann dieses "Kribbeln" nicht unterschätzen.

    Ich bin auch Single und definitiv nicht glücklich über diesen Zustand. Ich habe eine sehr gute Freundin, mit der ich einiges Unternehme. Ich kenne sie lange und gut. Sie mich auch. Ich würde ihr immer beistehen, wenn sie mich braucht. Sie ist Single.

    Ich habe sie sehr gerne und doch verspüre ich kein sexuelles Verlangen nach ihr, wenn ich ihr in die Augen sehe. Dabei ist sie sehr attraktiv. Nun würde ich mich nicht unbedingt darum scheren, was aus unserer Freundschaft würde, wenn wir es versuchten. Was würde dagegen sprechen, wenn wir mehr als Freundschaft hätten? Wär doch toll! Aber ich versuche es nicht, weil ich es nicht will. Und das nicht, weil ich mir einrede ich wollte es nicht. Nein, weil es nicht "kribbelt".

    Es gibt Frauen in meiner Umgebung - insbesondere Kolleginnen -, die befinden sich in festen Beziehungen. Wir kennen uns wenig, aber es kribbelt. Ich spüre es und ich weiss, sie spüren es. Das heisst noch lange nicht, dass irgendetwas läuft - im Gegenteil, und das ist gut so. Aber es zeigt mir immer auf neue, das es definitiv einen Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft gibt: Vielleicht ist es genau der Unterschied zwischen Trieb und Partnerschaft.

    So richtig peil ich die Zusammenhänge nicht, aber ich akzeptiere einfach, dass es so ist. Verspürt man diese magische Anziehung, hat guten Sex aber es kommt nie Freundschaft dazu, bleibt es wohl eine kurze Affäre. Genauso bleibt Freundschaft eben Freundschaft, wenn die sexuelle Anziehung sich nicht entwickelt.

    Gruss Uwe
     
    #12
    Uwe, 24 Februar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unterschied Freundschaft Liebe
Bizzi
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 November 2004
13 Antworten
Sunbabe
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 April 2003
13 Antworten
Pfläumchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 März 2003
35 Antworten