Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unterschied Spirale & Gynefix

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Limoneneis, 20 Februar 2006.

  1. Limoneneis
    Gast
    0
    Hallo,

    kann mir jemand den Unterschied zwischen Gynefix und der hormonfreien Spirale erläutern?
    Setzt jeder Frauenarzt die Spirale ein? Ich weiß von Gynefix, dass es ja nur wenige Ärzte tun.

    Weiß auch jemand, inwiefern die Spirale/ Gynefix von der Krankenkasse überneommen wird, wenn bestätigen kann, dass man die Pille nicht verträgt?
     
    #1
    Limoneneis, 20 Februar 2006
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    die kupferkette ist etwas sicherer als die -spirale, pearl index 0,1 bis 0,3 gegenüber 0,9 bis 3. warum das so ist, weiß ich nicht, das wirkprinzip ist ja dasselbe. vielleicht sitzt sie fester, die spirale wird ja recht häufig ausgestoßen.
    ein weiterer vorteil von gynefix soll sein, dass dadurch weniger blutungsstörungen ausgelöst werden als durch die kupferspirale. im gegensatz zur spirale ist die kette auch für frauen gut geeigenet, die noch nicht geboren haben, die komplikationsrate ist wesentlich niedriger.

    die kosten von rund 200 € relativieren sich, wenn man bedenkt, dass dann 3 bis 5 jahre ruhe ist. ob deine kasse zahlt, weiß ich nicht. ruf dort doch einfach mal an oder schick ne mail.

    auf contrel.be, der internetseite des gynefix-herstellers, kann man sich auch ein video von der einlage runterladen... naja, wers mag.

    ist wohl immer noch schwierig, einen arzt zu finden, der die kette einbaut, hab dazu auch im internet nichts gefunden. woher kommst du denn?
    ob alle gynäkologen die spirale einsetzen, weiß ich nicht. hast du deinen arzt schon mal gefragt?
     
    #2
    Miss_Marple, 20 Februar 2006
  3. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    wie aiva schon geschrieben hat, soll die gynefix etwas sicherer sein als die spirale, aber mein arzt sagte mir, dass sich das eigentlich nix nimmt und er noch nie ne schwangerschaft trotz spirale oder gynefix hatte.

    weiterer vorteil ist definitiv, dass die kette nur sehr selten ausgestoßen wird, da sie ja in der gebärmutterwand verankert ist. das könnte auch den niedrigeren pearlindex erklären, da die meisten schwangerschaften (bei spirale und gynefix) wohl dadurch entstehen, dass sie unbemerkt (wie auch immer das gehen mag...:ratlos_alt: ) ausgestoßen werden...

    durch die form kann man gynefix auch frauen legen, die noch nicht geboren oder eine sehr kleine gebärmutter haben.

    aber der gravierendste unterschied ist wohl, dass durch die spirale häufig blutungsstörungen ausgelöst werden. also oftmals heftigere und längere periode, einhergehend mit schmerzen. muss nicht, kann aber passieren. diese gefahr ist angeblich bei der gynefix sehr gering. in den ersten 2-3 monaten können zwischenblutungen auftreten und die erste periode kann unter umständen (so habe ich das einigen erfahrungsberichten entnommen) auch etwas heftiger ausfallen, aber normalerweise pendelt sich das wohl ein.

    (ich glaube auch gelesen zu haben, dass das einsetzen nicht so schmerzhaft sein soll und die spirale aufgrund ihrer form "druckstellen" an den seiten der gebärmutter machen kann und das zu schmerzen führt...)

    ich glaube sehr viele gynäkologen setzen die spirale ein, aber nur sehr wenige kennen die gynefix überhaupt. auf jeden fall würde ich das nur von einem sehr erfahrenem arzt machen lassen...dann lieber 3 autostundem fahrt in kauf nehmen.

    hier is eine ärzte liste und gleichzeitig ein toller thread über die gynefix
    http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhuetung/79800/181/

    und hier noch n pdf
    http://www.kup.at/kup/pdf/1702.pdf

    wie das mit der krankenkasse aussieht habe ich keine ahnung! kann durchaus sein, dass die das (zumindest teilweise) mitfinanzieren...
    nachfragen!


    *gwen*


    achja: da es bei der gynefix keiner plastikhalterung bedarf (kupferzylinder sind an einerm faden aufgereiht) ist sie freibeweglich, kann nicht einwachsen und ruft seltener infektionen hervor.

    ausserdem ist bei der spirale immer noch eine größere gefahr der anschließenden unfruchtbarkeit gegeben...diese info hab ich aus dem internet, also leg ich für nix die hand ins feuer! g*
     
    #3
    sweetgwendoline, 20 Februar 2006
  4. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    Ich grab jetzt mal nen uralten Thread aus.

    Da ich letztens meine Flexi-T Spirale nach nem halben Jahr verloren habe, hat sich meine Ärztin mit mir nun für eine Gynefix entschieden, da sie sich wohl mit Widerhacken in der Gebärmutter verankert und daher weniger leicht rausrutscht. Mein Modell ist wohl trotzdem sehr klein und für Mädchen wie mich, die noch nicht schwanger waren, geeignet.
    Achja, und das die Spirale/Gynefix verrutscht merkt man überhaupt nicht. Außer man verliert sie wirklich auf der Toilette oder so, aber da kann ich stolz von mir behaupten, dass meine Beckenbodenmuskulatur da noch was halten konnte. Tampons spürt man ja auch nicht, so habe ich die Spirale, die da irgendwo rumflog auch nicht gespürt.

    Soso, nun war ich heute zum Einsetzen einer Gynefix da und es hat SCHEISSE weh getan. Während das Einsetzen der Spirale nur ein kurzes, sehr unangenehmes Ziepen war, hielt der Schmerz diesmal lange an und war viel viel viel stärker >.<
    Wehe dieses Teil verrutscht... Das wär der Schmerz echt nicht Wert gewesen :flennen:
     
    #4
    User 68557, 29 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unterschied Spirale Gynefix
SOal
Aufklärung & Verhütung Forum
6 August 2015
18 Antworten
Dada98
Aufklärung & Verhütung Forum
9 Mai 2014
6 Antworten
KillPhil78
Aufklärung & Verhütung Forum
3 Februar 2016
25 Antworten
Test