Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unterschiedliches Verlangen nach Sex

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Glen, 24 April 2006.

  1. Glen
    Glen (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    Verheiratet
    Guten Abend.

    Nach reiflicher Überlegung und noch viel mehr Lesen in diesem Forum habe ich mich nun entschlossen, euch um Rat zu fragen. Oder besser um eine Meinung ... obwohl auch Tipps/Tricks sehr gerne gelesen werden. ^^

    Kurz zu meiner Person: Ich bin 35 Jahre jung und seit über 15 Jahren mit einer wunderbaren Frau verlobt. Wir haben zwei Kinder von 6 und 12 Jahren und trotz aller Schwierigkeiten bin ich natürlich all die vielen Jahre treu und monogam geblieben.

    Es ist mal wieder nach Mitternacht und ich habe mich gefrustet an den Computer gesetzt, weil - wie bereits so viele Male - nicht nur meine Frage nach gemeinsamem Sex vor wenigen Minuten rabiat abgewürgt wurde, sondern mich diese Situation in den letzten Jahren auch zunehmend depressiver, trauriger und wütend macht.

    Das Phänomen hat schleichend mit der Geburt des ersten Kindes (und einem einhergehenden Dammriss) begonnen und erreicht langsam ungeahnte Höhen (oder besser: seinen Tiefpunkt).

    Sie arbeitet seit Jahren in einem Früh-, Spät- und Nachtschichtsystem, dazu noch jedes zweite Wochenende durch. Sie betreut behinderte Menschen und hat damit einen sowohl körperlich als auch psychisch hoch anstrengenden Job. Nebenbei hält sie noch den Haushalt in Ordnung (ist dabei sogar fast übertrieben reinlich) und ist trotz all dieser mehr als reichlichen Arbeit ein grundsätzlich frohgemuter und unglaublich liebevoller Mensch.

    Ich habe ebenfalls einen anstrengenden Job als Programmierer, kümmere mich aufgrund eines geregelten 8-Stunden-Tages während ihrer Spät/Nacht/WE-Schichten komplett allein um die Kinder (vom Abholen vom Kindergarten, über die Hausaufgaben, gemeinsames Spielen, Abendbrot herrichten, etc.) und versuche durchaus ein wenig im Haushalt mit anzupacken (auch wenn sie immer meint, sie müsste dann sowieso nochmal dürberwischen. ^^).

    Alles, was nicht mit unserem Intimleben zu tun hat, sehe ich im mehr als sonnigen Bereich. Die zwar wenige, dafür um so herzlichere gemeinsame Zeit versuchen wir, mit möglichst vielen Aktivitäten zu verbringen. Natürlich kommt es trotz allem nicht selten vor, dass ich mit den Kindern allein unterwegs bin. Aber wir versuchen, das beste als Familie draus zu machen.

    Aber nun zum eigentlichen Problem, dass sich gar nicht so einfach darlegen lässt. Fakt ist, sie hat ein sehr geringes Bedürfnis nach Sex. Dazu gehören in ihrem Fall auch Zungenküsse oder Berührungen an intimen Stellen. Nur das gewohnte flüchtige 'Bussi' mit geschlossenem Mund gibt sie mir zwei, dreimal am Tag. Für mich dagegen gehört die Leidenschaft zum Rundumwohlsein einfach dazu. Sex, Berühren, 'harte', leidenschaftliche Küsse - davon würde ich gerne etwas mehr bekommen. Wenn es dann doch einmal zum 'Unvermeidlichen' kommt, ist ausser der Missionarsstellung praktisch nichts anderes wirklich drin. Oral gibt es in ganz seltenen Ausnahmefällen und Anal- oder gar andere Spielchen werden als 'abartige' bzw. 'nur in Pornofilmen vorkommende' Schweinereien von ihr betrachtet. Auch wenn ich sie bitte, es doch wenigstens mir zu Liebe mit der Hand zu machen, um meinen Druck ein wenig zu entlasten, meint sie, dass sowas eher unüblich sei und ausserdem würde sie dabei schliesslich nichts zurückbekommen/empfinden. (Nochmal zum Anmerken: Sie ist im außer-sexuellen Lebensbereich ein ganz anderer, liebevoller Mensch). Und ich habe sie noch nie zu etwas gezwungen und ich will auch nicht, dass sie sich 'opfert' bzw. so fühlt.

    Mir ist klar, dass der Stress, den sie um die Ohren hat (Kinder, Haushalt, Arbeit) nicht grade für das Intimleben förderlich ist. Ich habe auch immer wieder versucht, Freiräume zu schaffen, Blumen mitzubringen. Essen kochen mache ich sowieso öfter, weil sie ja abends oft erst spät heimkommt.

    Mittlerweile bin ich aber schockiert, weil meine üble Laune durch diese Situation immer mehr in den alltäglichen Bereich reinragt und die Beziehung nachhaltig stört. Bisher habe ich mich ohne Wenn und Aber ergeben. Zurückgesteckt, gewartet, gehofft und gebangt. Mittlerweile wage ich es kaum noch, sie zu fragen oder mich neben sie zu legen, weil sowohl ich als auch sie dann ein schlechtes Gewissen bekommen. Oh ja, ihr gefällt die Situation auch nicht. Sie traut sich zum Beispiel schon nicht mehr zu sagen, dass sie ihre Regel hat, aus Angst, dass sich meine Stimmung verdüstert.

    Wir haben bereits sehr ausführlich und intensiv miteinander darüber geredet, aber herausgekommen ist nichts wirklich Greifbares.

    Nach so viel Laberei nun meine Frage:

    Macht es Sinn, diese Beziehung aufrechzuerhalten? Oder soll ich tatsächlich 15 Jahre in den Wind schiessen, die Kinder getrennt aufwachsen lassen, bloss weil ich mit meinem 'Druck auf dem Füller' nicht fertigwerde?

    Ich hoffe auf einige Antworten, bedanke mich im Voraus

    Glen.
     
    #1
    Glen, 24 April 2006
  2. rummelöper
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    Hast du schonmal mit deiner Frau über Hilfe von außen, z.B. eine Paartherapie geredet ?

    Denn so wie es scheint wirst du sie aus eigener Kraft nicht "überzeugen" können.

    Ich möchte deine Haltung noch sehr loben, dass du trotz dieser Mißstände immer zu ihr gehalten hast und sie nicht betrogen hast, etc.

    Auch jetzt versuche ALLES Menschenmögliche um aus dieser unglücklichen Beziehung eine auch im Bett glückliche Beziehung zu machen. Denn das gehört dazu. Und Zärtlichkeiten und Küsse die über das Bussy hinausgehen besonders.

    Bleib stark und kämpfe um diese Beziehung!

    Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen auch wenn ich mit meinen 18 Lenzen jetzt keine so ausgeprägte Lebenserfahrung habe.

    Red mir ihr über Hilfe und das es so nciht weitergehen kann, das müsste sie einsehen !
    Wenn sie selbst zu diesem SChritt nicht bereit ist, kann man sich immernoch um das WARUM sorgen...

    Alles Liebe
    rummi
     
    #2
    rummelöper, 24 April 2006
  3. sweetangel82
    Verbringt hier viel Zeit
    220
    101
    0
    Single
    Ich glaub das Problem kennen viele Paare :geknickt:

    Vielleicht würde es in eurem Fall helfen, wenn ihr regelmässig einen Tag oder einen Abend nur für euch hättet, sprich die Kinder vielleicht zu den Grosseltern zu bringen. Oder fahrt doch mal für eine paar Tage alleine weg, damit entflieht ihr jeden Alltragstrott und dem ganzen Stress. So hat sie ein paar Tage sich zu entspannen und ihr habt mal nur Zeit für euch beide. Auch wenn ich nich die Erfahrung habe und selber auch noch kinderlos bin denke ich, ist es wichtig, das jedes Elternpaar regelmässig mal Zeit nur für sich hat.

    Aber rein wegen Sexmangel würde ich diese Beziehung nicht gleich aufgeben.
     
    #3
    sweetangel82, 24 April 2006
  4. martini-bunny
    0
    Ich bin 35 Jahre jung und seit über 15 Jahren mit einer wunderbaren Frau verlobt.
    Seit 15 Jahren verlobt? Wo ist denn die Hochzeit?

    Aber nun zum eigentlichen Problem, dass sich gar nicht so einfach darlegen lässt. Fakt ist, sie hat ein sehr geringes Bedürfnis nach Sex. Dazu gehören in ihrem Fall auch Zungenküsse oder Berührungen an intimen Stellen.
    ...
    Oral gibt es in ganz seltenen Ausnahmefällen und Anal- oder gar andere Spielchen werden als 'abartige' bzw. 'nur in Pornofilmen vorkommende' Schweinereien von ihr betrachtet.

    Es gibt nunmal auch Menschen, die so ticken. Man kann nur versuchen sie so zu akzeptieren oder wenn's gar nicht passt, geht man gar nicht erst eine Beziehung ein. Aber ein Gespräch müsste doch reichen, um wenigstens den Standpunkt auf beiden Seiten zu erreichen, dass beide versuchen, sich entgegen zu kommen.

    Auch wenn ich sie bitte, es doch wenigstens mir zu Liebe mit der Hand zu machen, um meinen Druck ein wenig zu entlasten, meint sie, dass sowas eher unüblich sei und ausserdem würde sie dabei schliesslich nichts zurückbekommen/empfinden.
    So ging es mir mit meinem Ex-Freund auch, den Satz hab ich allerdings von mir gegeben, weil ich mich unbefriedigt gefühlt habe, da er meistens ein wenig egoistisch war, was unsere Sexualtiät anging.

    Oh ja, ihr gefällt die Situation auch nicht. Sie traut sich zum Beispiel schon nicht mehr zu sagen, dass sie ihre Regel hat, aus Angst, dass sich meine Stimmung verdüstert.
    Das hört sich schon so an, als wenn deine Lust auf Sex schon viel zu viel Platz in eurer Beziehung eingenommen hat...

    Wir haben bereits sehr ausführlich und intensiv miteinander darüber geredet, aber herausgekommen ist nichts wirklich Greifbares.
    Was genau waren denn die letzten Sätze dieses Gespräches?




    Also alles in allem... Natürlich ist es erst einmal wirklich stark von dir, so zurückzustecken. Allerdings solltest du das ganze nicht nur aus deiner Sicht betrachten. Nur weil deine Freundin Anal usw. als Schweinskram sieht, heißt das sicherlich nicht, dass sie so prüde ist, dass nur die Missionarsstellung drin ist. Da wäre doch sicherlich was machbar, wenn sie auch Spaß am Sex hat. Denn der Satz oben mit nichts zurückbekommen, hört sich eigentlich danach an, als würde ihr euer Sex im Grunde gar kein Spaß machen...

    Am besten du versuchst es nochmal mit einem Gespräch und wenn wieder nichts Greifbares erreicht wird, solltest du ihr eine Paartherapie anbieten.

    So viele Menschen suchen nach einer Beziehung, die so gut klappt wie bei euch. Und nur wegen dem Sexleben jetzt alles aufgeben? Wäre dir eine Frau mit der du nur auf der sexuellen Ebene zurechtkommen würdest lieber?
    Wenn ihr euch doch in allen Sachen so gut versteht, seid ihr sicherlich stark genug, euch da entgegenzukommen...
     
    #4
    martini-bunny, 24 April 2006
  5. primacom
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    schwanz abschneiden?

    hallo glen. kenne das problem, zum glück aber nur von früher. wir haben 3 kinder und wenn wir abends endlich zeit für uns haben, dann nutzen wir sie oft zum reden oder auch zum leidenschaftlichen sex. die argumentation, der alltag sei so schwer, deshalb habe sie keine lust, ist schwachsinn. könnte genau andersrum sein und ist ja auch bei dir ganz anders. auch ist es unsinn, zu sagen, alles super, nur im bett alles scheisse. ich bin mir sicher: frau hat keine lust zum sex entweder weil in der beziehung was nicht stimmt oder sie hat ein persönlichkes problem damit (mit nähe). ich glaube dir schlicht nicht, dass bei euch alles so super ist, viele verstecken sich doch hinter dem sonnenschein, den sie nach aussen vorgeben zu sein, männlein wie weiblein.
    ich erlebe es als ausgesprochen liebevoll, wenn meine frau einfach auch manchmal versteht, dass männliche sexualität anders ist als weibliche und mir, wenn wir beide müde sind, einen runterholt. und wie viele frauen schlafen mit ihren männern, auch mal einfach, weil er es will und es für sie schön ist, ihm eine freude zu machen. das ist dann lust am geben. zu meinen, ich bekomme nicht zurück, ist ja wohl mehr als berechnend.
    kurz: es stimmt was nicht bei euch!! auch wenn du es nicht wahrhaben willst. und deine frau scheint nicht eine zu sein, die sagt, was sie frustriert.
    als mann sage ich dir: ich kann verstehen, dass du mal wieder richtig ficken willst und vielleicht könnte es dich vorübergehend mal entlasten, fremd zu gehen oder warum nicht zu einer prostituierten zu gehen.
    dein frau drück über ihr nein etwas aus, dass sie anders nicht in worte fassen kann. das ist ein problem. andererseits macht dein frust natürlich alles nur noch schlimmer. ein mann, der nur noch daran denkt und ohne nicht mehr kann, wird für eine frau doch völlig unattraktiv.
    in einer ähnlichen situation hat mir eine frühere partnerin vorgeworfen, ich denke ständig an sex. tatsache war, sie hat auch ständig daran gedacht, nur unter umgekehrt vorzeichen.
    die frauen im forum werden wahrscheinlich nicht akzeptieren, dass sex für dich so wichtig ist, dass du die beziehung in frage stellt. ich als mann finde das mehr als verständlich, zumal es ja um viel mehr geht, zunächst um die frage: will deine frau dir eigentlich mal sagen, was los ist. na ja, sie scheint ja sehr zwanghaft zu sein. und aggressiv. ich würde in die luft gehen, wenn ich mich auopfere wie du und sie dann nochmal drüberwischen muss. bist du dir sicher, dass du mit ihr so glücklich bist, wie du schreibst.
    vielleicht tragt ihr im bett wirklich konflikt aus, die viel grösser sind.
    ich wünsche dir guten sex - mit deiner frau oder einer anderen. das schreibe ich dir als mann, der gerne treu ist und davon viel hält.
    alternativ könntest du dir deienr frau zuliebe deinen schwanz abschneiden. dann hat sie ruhe und vielleicht bist auch du dein problem los.
    primacom:smile: :smile:
     
    #5
    primacom, 24 April 2006
  6. martini-bunny
    0
    primacon hat mit vielen Dingen Recht.

    Allerdings glaube ich schon, dass die Beziehung außer der Sexualität perfekt läuft. Denn das Problem scheint ja genau in der Sexualität zu liegen. Denn wenn nur Missionarstellung Thema ist, muss was schief laufen. Ich glaube immernoch, dass sie sich genauso wenig befriedigt fühlt. Und vielleicht mag sie nach außen prüde erscheinen oder sich auch so benehmen indem sie manche Dinge als "Schweinskram" abwimmelt, aber ich glaube, sie will schon mehr als Missionarstellung, auch wenn sie nicht drüber reden kann. Nur das tut eben not, wenn ihr eure tolle Beziehung aufrecht erhalten wollt und das solltest du ihr sagen.
    Ich finde primacon's Beispiel in einer ähnlichen situation hat mir eine frühere partnerin vorgeworfen, ich denke ständig an sex. tatsache war, sie hat auch ständig daran gedacht, nur unter umgekehrt vorzeichen. hat schon irgendwo gewisse Ähnlichkeit.
    Mag mich natürlich aber auch täuschen, ist ja alles nur subjektiv von mir gesehen.
     
    #6
    martini-bunny, 24 April 2006
  7. Angie25
    Angie25 (35)
    Benutzer gesperrt
    88
    91
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #7
    Angie25, 24 April 2006
  8. Skipper
    Skipper (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    ganz genau so war es bei mir.
    Alle Bemühungen haben letzlich keine dauerhafte Verbesserung ergeben.
    Jetzt habe ich mit meine Frau nicht mehr viel zu tun, bin aber noch für die Kinder da.
    Ich habe es nach einigen Jahren Frust nicht mehr ertragen können.

    Nun stehe ich allein da und begebe mich wieder auf die Suche, was nicht mehr so einfach ist wie früher.
    Aber ich bin frei und die Quälerei hat ein Ende.

    Mach´s besser

    Skipper
     
    #8
    Skipper, 24 April 2006
  9. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    mmh ... also selbst ich in meinen jungen Jahren kenn das, bei mir kommt dann wenn du so spitz bist dann amchs dir halt selber ... omg.

    Naja frag sie dochmal was sie von einer offenen Beziehung hält ... quasi fremdgehn mit Erlaubniss.

    Is halt ne scheiß Situation aber ist halt echt die Frage ob du den Rest deiens Lebens auf Sex verzichten sollst
     
    #9
    hiT mYselF!, 24 April 2006
  10. der_roadrunner
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    Single
    Ich fühle mit dir. Denn mir geht es sehr ähnlich. Ich warte immer darauf, dass sie mal lust hat und das kann dauern. Deshalb mach' ich es mir des öfteren auch selber. Aber das ist irgentwie kein Ersatz für richtigen Sex mit einer Frau. Es fehlt die Substanz.
    Macht doch mal was erotisches zusammen. Ich bade ab und zu mal mit meiner Freundin und rasiere sie dabei. Glaub' mir, dass ist sehr antörnend. :grin:


    MfG

    der roadrunner
     
    #10
    der_roadrunner, 25 April 2006
  11. Bombardil
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi Glen,

    sieht so aus, als könnten wir Männer hier eine Therapiegruppe gründen.

    Das Problem kenne ich leider auch zur Genüge, obwohl ich noch jünger bin. Macht die Sache nicht einfacher.
    Meine letzten Grübeleien zu dem Thema kann ich ja mal zur Diskussion stellen: wie ist es, wenn man Sex und Liebe trennt?

    Ein Alter Hut, ich weiß, aber daß Männer und Frauen schon biologisch bedingt sexuell unterschiedlich ticken, ist leider Tatsache. Ich unterstelle jetzt mal, daß Deine Freundin mit dem Sex an sich sehr zufrieden ist, regelmäßig zum Orgasmus kommt und Du auf SM im Aufzug und ähnliche Praktiken verzichtest. Sie hat schlicht nicht so oft Lust wie Du.
    Tja: eine monogame Beziehung ist im Tierreich die große Ausnahme, und, ähem, so groß sind die Verhaltensunterschiede zu Menschen ja nicht.:zwinker:

    Klar, worauf ich hinaus will: Seitensprung oder Prostituierte. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht könnte das eine Lösung sein. Die Triebabfuhr ist gewährleistet, Deine Laune hebt sich, Du wirst wieder ruhiger und siehst, was Du eigentlich an Deiner Freundin hast. Und nicht mehr nur, was Du nicht hast.

    Ganz wasserdicht ist meine Lösung natürlich nicht. Denn es naht das nächste Problem: Frauen sehen die Trennung zwischen Sex und Liebe ganz anders.:kopfschue
     
    #11
    Bombardil, 25 April 2006
  12. smilingsteffen
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    nicht angegeben
    Die Frage ist: will man die Symptome oder die Ursachen bekämpfen?
    Seitensprung gegen Symptome...
    Probleme der Beziehung oder auch von ihr allein gegen Ursache.
    Also entweder es herrscht ein Prob in der Beziehung oder sie hat persönlich irgendwas, kommt mit irgendetwas nicht zurecht.
    Eine Paartheraphie ist da eine sehr gute Lösung wenn beide dazu bereit sind. Eine Aussenstehende Person erkennt die Sache auch besser.
    Einfach mal im Net nach Paartheraphie suchen....
    Viel Erfolg...
     
    #12
    smilingsteffen, 25 April 2006
  13. Glen
    Glen (45)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    295
    101
    0
    Verheiratet
    Einen schönen guten Morgen euch allen.

    Zuerst einmal einen grossen Dank für die interessanten Beiträge. Macht einen doch gleich frohgemuter, wenn man sieht, dass man nicht allein mit seinem Problem ist. :zwinker:

    Tja, was soll ich sagen ... gestern abend sah die Welt schon wieder ganz anders aus. Als sie gegen 23 Uhr von der Arbeit kam, hat sie entschuldigend gelächelt, sich schnell in ein Negligé geworfen und mich dann mit den schönsten Augen der Welt gefragt, ob ich nicht mit ins Bett kommen möchte. Versteh' einer die Frauen. ^^ Und dann hat sie mich oral verwöhnt und zum Schluss kamen wir bei einen wunderbaren gemeinsamen Höhepunkt.

    Auf meine Frage, warum es denn vorgestern nicht ging, sagte sie nur, dass sie einfach zu geschafft vom Wochenende war.

    Und ich habe nun natürlich ein schlechtes Gewissen, warum ich nicht einfach mal die Zeit abwarten kann, bis sie in der 'richtigen' Verfassung für Intimitäten und für mich ist. Andererseits weiss ich ganz genau, dass ich in spätestens vier Wochen wieder vor dem gleichen Problem stehe.

    Es ist auch nicht so leicht zu erklären. Grade Frauen dürften wohl kaum nachvollziehen können, warum das für einen Mann ein so grosses Problem darstellt, (immer wieder) ein paar Tage zu warten und ständig wieder vertröstet zu werden.

    Hm ...

    Man stelle sich einfach mal vor, dass man grade Heisshunger auf einen Apfel hat. Und auf dem Tisch direkt vor deinen Augen liegt der schönste Apfel, den du je gesehen hast. Rund, rot und gelb, saftig ... so wie du es magst. Du kennst diesen Apfel schon lange, hast ihm beim Wachsen und Gedeihen zugesehen, kennst alle äusseren und inneren Merkmale. Ein anderen Apfel zu essen oder auch nur davon zu kosten würde dir nie einfallen, denn das würde 'deinen' Apfel sehr, sehr traurig machen. Und nun bist du also unbeschreiblich hungrig, dir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn du an 'seinen' Saft denkst ... deine Hand greift langsam zu ... und dann 'sagt' der Apfel: Ich habe Kopfschmerzen, nee lass mal gut sein. Vielleicht morgen.

    Anders kann ich es nicht beschreiben. *schulterzuck*

    @rummelöper:

    Auch ein 18jähriger kann durchaus relevante Dinge zu einer Diskussion beitragen. ^^ Und an eine Therapie haben wir tatsächlich schon gedacht. Hast du damit Erfahrung?

    @sweetangel82:

    Ich denke auch, dass ich mehr Zeit für uns zwei beide reservieren sollte, was sich leider nicht ganz so einfach gestaltet. Aber ein wenig mehr Zweisamkeit könnte vielleicht wirklich uns beiden mal guttun.

    @martini-bunny:

    Noch immer verlobt, weil meine Frau auf dem (mglw. altmodischen) Standpunkt steht, dass man nur einmal in seinem Leben heiratet ... und es daher ein wirklich besonderes Erlebnis sein sollte. Daraufhin habe ich ihr damals gesagt, dass sie dann aber etwas warten müsse, bis ich dieses ganz besondere Ereignis vorbereitet habe. Sie hat nur stumm genickt. ^^ Nun ja, und noch sind diese Vorbereitungen nicht abgeschlossen. *grinst* Aber im September werden wohl die Glocken läutern.

    @primacom:

    Auch wenn es komisch klingt, aber der Rest der Beziehung ist absolut auf Rosen gebettet. Klar gibt es Streit, unterschiedliche Meinung zb zur Kindererziehung - wäre ja auch langweilig, wenn man ständig nur harmonieren würde - aber wir kommen letztendlich immer auf einen Nenner, und das ist meiner Meinung nach die Hauptsache. Und nein, ich denke nicht, dass da im Bett 'noch grössere Konflikte' ausgetragen werden. ^^ Es geht einfach nur um unterschiedlichen 'Bedarf' an Sex bzw. dem Grad an Zärtlichkeiten.

    @Angie25:

    Jede Meinung hilft irgendwie. Darum bin ich ja hier. Um mich einfach mal zu unterhalten.

    @Skipper:

    Ich liebe meine Frau über alles. Und ich habe auch Angst vor der Einsamkeit - nein, falsch - ich kann mir das praktisch gar nicht vorstellen. Und ehrlich gesagt, ich wäre wohl auch zu feige, diesen letzten Schritt wirklich zu tun. Ich habe einfach nur Angst, dass es irgendwann ausser Kontrolle gerät. Dass ich zum Beispiel ausgehungert dann doch auf einer Betriebsfeier fremdgehe. Oder immer depressiver werde - allein schon die Vorstellung, dass sich die nächsten 30 Jahre daran NICHTS ändern wird. Darum geht es mir. Das sind meine Gedanken.

    @hiT mYselF! und der_roadrunner:

    Wenn ihr wüsstet, wie oft ich es mir selber mache. *grinst* Aber es sollte doch nicht die Normalität sein, oder? Zumal ich nur noch auf den Zeitpunkt warte, an dem ich neben ihr liege und sie WACH ist und ich mir einen runterhole... das wäre wohl das erniedrigenste für mich. ^^

    @Bombardil:

    Jo, Therapiegruppe for the Win. ^^ Aber eine andere Frau für den Sex - also das ist einfach nicht mein Ding.

    Danke nochmal für die vielen interessanten Meinungen. Vielleicht haben ja noch andere ähnliche Probleme?

    Gruss,
    Glen.
     
    #13
    Glen, 25 April 2006
  14. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Lass mich mal raten (und ich rate jetzt wirklich nur so "ins Blaue" hinein):
    Kann es sein, dass deine Frau einen kleinen Hang zum Perfektionismus hat ?
    Ich meine, dass sie alles, was sie tut (Arbeit, Haushalt, Kindererziehung, Organisation etc.) für andere so perfekt wie möglich gestalten möchte.

    Wenn ja, hätte ich da einen Ansatzpunkt.

    Wenn nicht, dann fällt mir auch nichts anderes ein, als dass deine Freundin ein "Problem" hat. Und das kann man nicht immer beheben.
    Aber man kann es wenigstens versuchen.
    Aber dazu müsste sie auch bereit sein, etwas an der Situation zu ändern. Ob sie das überhaupt will, solltest du irgendwie herausfinden.

    Ich hoffe, du bist dir bewußt, dass nicht du ein "direktes" Problem hast, sondern deine Freundin. Dein Problem resultiert aus dem ihrigen.
     
    #14
    waschbär2, 25 April 2006
  15. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    naja ist halt echt schwer da noch groß was zu raten ... eigentlich kannst dich nur damit abfinden das es selten Sex gibt oder aber sie schafft keine Schicht mehr das dürfte bei euch auch Besserung bringen.
     
    #15
    hiT mYselF!, 25 April 2006
  16. Girlie23
    Girlie23 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    777
    101
    0
    nicht angegeben
    Mein Freund findet das ganz normal :cry: Da er jeden Morgen ne Morgenlatte hat, macht er es sich, egal ob ich wach bin oder nicht und ob ich Lust habe oder nicht. Da kommt er nicht mal auf die Idee mich mit einzubeziehen. Darauf hat er dann auch gar keine Lust....

    Ich kann dir ganz ehrlich auch nicht helfen. Ich kann dich verstehen, aber ich kann auch deine Frau verstehen. Und egal, was ich jetzt für Tips gebe, wahrscheinlich wird es eh nix ändern. Entweder du akzeptierst es und findest dich damit ab, dass du halt nur selten Sex bekommst (dafür aber guten mit deiner geliebten Frau) oder du musst dich trennen und lebst dann vielleicht allein, sehnst dich nach deiner Familie, aber dafür hast du ne Geliebte, die es jeden Tag mit dir treibt.

    Sorry, irgendwie nicht so ermutigend... vielleicht bin ich auch einfach nur zu sexuell frustriert, um dich aufzubauen ;-) Bei uns ist es leider eher andersum.

    Eine gute Idee wäre es jedenfalls ganz sicher, wenn ihr euch einen Abend in der Woche freischaufeln könntet, den ihr in trauter Zweisamkeit verbringt. Schön ins Kino, nett essen gehen und danach gemeinsam in die Badewanne ;-) Oder ne heiße eortische Massage :smile:
    Das wäre auch ne Idee. Macht doch nen Massagekurs an der Uni... danach ist man entspannt, fühlt sich dem andern sehr nahe und hat sehhhhr viel Lust auf Sex. So ging es mir jedenfalls immer *g*

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du die richtige Entscheidung triffst.
     
    #16
    Girlie23, 25 April 2006
  17. Viech
    Viech (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.013
    123
    1
    vergeben und glücklich
    hier wurden schon viele hilfreiche threads geschrieben.

    mein vorschlag wäre vielleicht einfach, dass du sie gezielt verführst. hab jetzt alles mal grob überflogen und nichts in dieser richtung gelesen. klar ist das wieder ne arbeit mehr für DICH, aber du scheinst ja wirklich bereit zu sein viel für eure beziehung zu tun (dafür mal nen RIESEN respekt!!!). naja, wenn sie immer so gestresst is, dann wird ihr kopf einfach nicht mitspielen. ich darf gerade am eigenen leib erfahren, dass der kopf bei ner frau wirklich das wichtigste ist. wärm doch mal schön das bett mit wärmflaschen vor oder so, mach leise musik, räucherstäbchen und kerzen (müssen ja nicht gleich rosenblätter und sowas sein...) an und dann massier sie mal schön ruhig und ausführlich. oder geht zusammen baden. hab das bis jetzt immer nur jüngeren geraten, aber das ist echt entspannend und schön! oder ihr geht abends mal in die therme und entspannt euch da. und dann verwöhnst du sie einfach mal weiter. weißt ja sicher wie das geht :tongue: wenn sie darauf nicht eingeht, hm, dann weiß ich auch nicht. kann zwar sein, dass sie dennoch mal einfach nicht in stimmung kommt. aber wenn du das öfter mal versuchst, müsste sie den stress dann doch eigentlich mal abwerfen können...

    also: auch wenns jetzt wieder an DIR liegt: versuchs doch mal :zwinker:

    PS: ich, als frau, versteh dich in der sache absolut!!
     
    #17
    Viech, 25 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unterschiedliches Verlangen Sex
lovelygirl19
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 August 2016
22 Antworten
amelfina4
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 März 2016
8 Antworten
Strellson
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Februar 2016
7 Antworten