Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unterstützung Unterschriftenaktion

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von babydoll23, 31 August 2004.

  1. babydoll23
    Gast
    0
    Folgenden Beitrag habe ich aus einem anderen Forum, dachte mir, das es sicher auch hier einige gibt, die die Unterschriftenaktion gerne unterstüzen möchten, daher stell ich ihn hier einfach mal ein.
    Sollte er hier irgendwie falsch gelandet sein, bitte verschieben.


    „Bitte schaut einmal hier herein und helft Ramona, der Mutter der kleinen ermordeten Jessica.

    Mir geht die Hutschnur hoch beim Thema Sexualverbrechen - erst recht, wenn ein Wiederholungstäter so einfach durch die Gegend läuft ....

    Bitte schaut einmal rein und gebt doch Ramona auch Eure Unterschrift per Mail für ihre Unterschriftenliste an die Politiker ...

    Danke Euch !!

    http://www.jessicapopp-metzels.com/Aufruf.htm

    Ich warne Euch vor, die Seite geht sehr unter die Haut ....
    (auch bei Männer)“

    bitte anschauen................
     
    #1
    babydoll23, 31 August 2004
  2. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Schnüff... Wenn ich mir vorstelle, dass jemand meiner kleinen Schwester oder später mal meinen Kindern antun würde... Das ganze Leben wäre zerstört.
     
    #2
    Kathi1980, 31 August 2004
  3. babydoll23
    Gast
    0
    naja den erfolg kann man sicherlich nicht absehen, aber ich denke schaden kann so eine aktion nicht, und irgendwie muß man ja ein zeichen setzen, denke ich mir mal.
     
    #3
    babydoll23, 31 August 2004
  4. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Was bringt eine "strengste Anwendung der Gesetze für Sexualstraftäter und Mörder"? - Da wird eine Sache angeschnitten, von der ein Laie absolut keine Ahnung hat, und wir Laien uns auch nicht dazu äußern (z.B. per Unterschrift) sollten. Wenn man für diese Vergehen die höchsten Strafen fodert, gibt es für viele andere Vergehen auch keine Rechtfertigung für niedrigere oder differenzierte Strafen, aber jeder macht von uns mal Fehler. Zwar werden diese nicht alle gerichtlich verfolgt, aber man denke das alles mal zu ende... Ähnliches gilt für den Zusatz "Mörder und Sexualstraftäter" müssen für immer ins Gefängnis" und "Sicherungsverwahrung auch für jugendliche Straftäter"..
    "Gewalt an Kinder muss [..] innerhalb von drei Monaten angeklagt werden". - Meinen Leute, die so etwas fordern, die Gerichte würden absichtlich zu langsam arbeiten und die Polizei und der Staatsanwalt absichtlich zu langsam ermitteln?!
    Ähnliches gilt für die Forderung nach "mehr Sensibilität und professionelles Handeln" bei den Ermittlungen: Glauben diese Leute, die Ermittler (von wenigen abgesehen) würden absichtlich Dinge übersehen? Glauben diese Leute, die Ermittler würden nicht ebenfalls solche Taten absolut grausam finden und den Schuldigen finden wollen?
    "Kostenübernahme für Opfer und Hinterbliebenen": Wer soll Kosten übernehmen? Welche Kosten alle (Ich streite nicht ab, dass diesen Leuten Kosten entstehen, nur sollte man schon benennen, was man fordert.)? - Wahrscheinlich soll wieder der Staat die Kosten übernehmen, aber dann muss er es auch für Verkehrstote jeder Art und für Unfälle im Haushalt... Es gibt keine Grundlage auf Basis irgendeiner Gerechtigkeit dafür, dass z.B. Kosten für eine Beerdigung vom Staat übernommen werden können...
    Absolut inakzeptabel sind die Punkte zur Nebenklage: Die Nebenklage ist ein Element, was ausschließlich der Rachefunktion im Strafrecht dient. Rache führt wohl höchstens kurzfristig zu einer Genugtuung, beendet aber nie den Schmerz bei den Opfer! Warum gibt es so etwas überhaupt noch in unserem aufgeklärten Land?! / Möchten wir wirklich, dass an Jugendlichen Rache geübt wird??!!
    Fast alle Forderungen sind auf Rache ausgelegt! So was kann man, ich doch nicht unterschreiben!
    Einzig die Forderung nach mehr Unterstützung kann ich gut heißen.
     
    #4
    Daucus-Zentrus, 31 August 2004
  5. muenti
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    Es ist zweifellos dramtatisch, was dem Kind und der Familie angetan wurde.
    Ich stimme mal Daucus-Zentrus voll und ganz zu mit seiner Argumentation.

    Mir persönlich gefällt allerdings diese schon sehr emotional aufgebaute HP nicht so. Zum einen, weil hier versucht wird mit Bildern von toten Kindern eine Stimmung aufzubauen, die für mein Empfinden nicht angemessen ist.
    Die Grundstimmung "Möder und Sexualstraftäter müssen für immer ins Gefängnis" kann ich so nicht pauschal unterschreiben. Die Straftäter sollten allerdings nicht nur weggesperrt werden, sondern auch therapiert werden.

    Allerdings ist hier die Schuld nicht allein beim Täter zu suchen: Er wurde ja während der Bewährungszeit freigelassen. Das muss irgendjemand (Bewährungsauschuss, Psychatrisches Gutachten) veranlasst haben. Wenn hier etwas nicht streng genug geprüft wurde, dann sind die Verantwortlichen ebenfall mitschuldig an dem Tod.
    Das soll jetzt allerdings nicht bedeuten, dass auf Therapiemaßnahmen verzichtet werden soll. Es sollte nur strenger und intensiver geprüft werden.
    Pauschal die Leute in den Knast zu schicken hilft keinem.
     
    #5
    muenti, 1 September 2004
  6. Damasus
    Gast
    0
    Wie kommst du darauf, in einer Demokratie, wo das Volk den obersten Souverän und die oberste Legitimation des politischen Handelns darstellt, es als ahnungslosen Laien zu bezeichnen, der sich nicht äussern sollte?

    Ich werd verrückt.:rolleyes:

    Wählst du noch die SED?

    Auf der Seite geht es um Mörder und Vergewaltiger, und nicht um Ladendiebe.
    Fehler sind Dinge, die man ungewollt macht.

    Hast du etwa schon einmal von einer ungewollten Vergewaltigung gehört?



    Die Gerichte arbeiten aber teilweise zu langsam:

    Quelle


    Die Website von Jessica ist sehr emotional aufgebaut. Aber Sie wurde von einen vorbestraften Vergewaltiger und Kinderschänder, missbraucht und getötet.

    Jessica würde noch leben, wenn die auf der Website gestellten Forderungen in Deutschland gelten würden.

    Doch solange gewisse Leute Therapien (und somit zweite, dritte usw. Chancen) für Mörder und Serienvergewaltiger fordern, werden noch viele Kinder grausam sterben müssen.

    Es redet hier niemand davon, Ladendiebe an die Wand zu stellen. Aber warum haben einige Menschen, solches Mitleid mit Schwerstverbrechern?

    Jedes Opfer eines Wiederholungstäters, haben wir hauptsächlich diesen "Mitleidern" zu verdanken. Man sollte Sie eigentlich in eine Therapie schicken.
     
    #6
    Damasus, 1 September 2004
  7. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    danke damasus.. du sprichst mir aus der seele..


    und ich bin sehr froh, dass du schon alles geschrieben hast, denn mein post dazu wäre nich so ''nett'' ausgefallen und ich hätt wieder jede menge ärger bekommen...
     
    #7
    Beastie, 1 September 2004
  8. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Eric|Draven hat das meiste schon so erläutert, wie ich es mir auch gedacht habe, deswegen nur noch zwei Anmerkungen:
    1. Es darf natürlich jeder sagen, dass er für diese Forderungen ist, aber die Entscheidung darüber, was zutun ist, will ich nicht Laien überlassen. - Leider bilden sich viele, viele Menschen immer ein, sie könnten solche Entscheidungen genauso gut treffen wie Experten.
    2. Es gibt - meines Wissens - zwei Theorien über Vergehen und ihre Gründe: Entweder "es gibt so etwas wie Schuld" und ein Mensch mordet in vollem Bewusstsein oder er mordet, weil er aufgrund von nicht ausgebildeteten Gebieten im Hirn die Situation -eben dass Mord falsch ist - nicht begreifen kann. Ich fange mit den Konsequenzen - laienhaft - zum zweiten an: Wenn Gründe für Verbrechen in der Unterentwicklung des Hirns liegen, bedeutet das, Verbrecher bessern sich (evtl. - abh. wiederum von zwei vers. Theorien in der Pädagogik) nie. Dann ist es durchaus vorstellbar, dass die Gesellschaft entsprechende Maßnahmen ergreift. Vergewaltiger werden nach der ersten Tat zum Schutz der Gesellschaft weggeschlossen; Steuerhinterzieher müssen alle Geschäfte nach der ersten Steuerhinterziehung offenlegen, jeden Eierkauf belegen, damit sie keine Steuern mehr hinterziehen können; Ladendieben werden beide Hände abgehackt oder ebefalls für immer eingeschlossen, weil nur so weitere Ladendiebstähl verhindert werden. So weit gut, aber wenn man den wirklcihen Schutz der Gesellschaft will, muss man vor dem ersten Verbrechen einen potenziellen Verbrecher erkennen und Konsequenzen ziehen. Nur ist es so, dass wir als Babys ALLE noch ein so unterentwickeltes Hirn haben, dass wir zu (fast) allen Verbrechen kein Unrecht erkennen können. Die Möglichkeit das Unrecht an Diebstahl zu erkennen, erlangen wir erst weit nach dem Zeitpunkt in unserer Jugend (manche erreichen es nie!) nachdem wir von den anderen Voraussetzungen stehlen können: Sollen wir deswegen allen Menschen bei der Geburt die Hände abhacken? Oder sie über Jahre einsprerren?
    Ich komme zur zweiten Theorie: Wenn ein Mensch in vollem Bewusstsein handelt, ist es durchaus möglich, dass er nach einer Tat versteht, dass sie falsch war. Warum soll dann nicht auch ein einmaliger Mörder nach diesem Verstehen eine neue Chance erhalten?
    -> Es geht ja mir nicht darum grundsätzlich Sicherheitsverwahrungen/lebenslange Gefängsaufenthalte auszuschließen, aber man kann sie doch nicht grundsätzlich verhängen!
     
    #8
    Daucus-Zentrus, 1 September 2004
  9. Damasus
    Gast
    0
    Ich weiss sehr wohl, was ich sage. In meinem Land gilt seit über 700 Jahren die direkte Demokratie. Das Volk kann alle Entscheidungen des Parlaments anfechten. Jeder mündige Bürger kann eine Volksinitiative lancieren. Mit diesem System, sind wir sehr gut gefahren.

    Ausserdem wurde bei uns vor kurzem über die sogenannte Verwahrungsinitiative abgestimmt. Sie forderte auch die lebenslange Verwahrung von nicht therapierbaren Sexual- und Gewaltstraftätern.

    Die "Rechtsspezialisten" (Psychiater etc.), verspotteten die Initiantin (die Mutter eines geschändeten Mädchens). Sie sagten, die Initiative sei schlecht, nicht realisierbar und schlichtweg dumm.

    Keine grosse Partei unterstützte die Initiative.

    Aber das Volk, sagte JA!


    Es ist aber interessant, dass du dem Deutschen Volk Unwissenheit attestierst. Wie sollen dann diese Unwissenden, überhaupt fähige Repräsanten wählen? Das ist ja eigentlich gar nicht möglich.

    Und wenn ich so eure innerdeutschen Nachrichten anschaue, ist es wirklich nicht möglich. Nicht wenige hätten gerne wieder die Mauer (also keine Demokratie), darum passt auch meine SED-Frage ganz gut.

    Aha, hier liegt wohl der Hund begraben. Ein Verständigungsproblem, typisches intellektuelles Fehlverhalten vieler "Demokratien".

    Der Erfolg von Populisten und den Boulevardmedien beruht auf einem simplen Prinzip. Sie reden bzw. schreiben so, dass es jedermann versteht. Egal ob man einen IQ von 60, oder von 160 hat.

    Und alle Menschen ansprechen zu können, ist für eine Demokratie enorm wichtig. Wenn man nur von Leuten mit einem IQ über 160 verstanden wird, muss man sich nicht wundern, dass man den Rückhalt im Volk und somit Wähler verliert.

    Eine Partei ohne Wähler, wird in einer Demokratie nicht mehr lange regieren

    Darum ist mir auch klar, warum sich bei euch viele Politker gegen die direkte Demokratie aussprechen. Dann können sie viel besser Scheisse bauen. Sie brauchen nur bei den Wahlen ein bisschen zu lächeln und Hände zu schütteln, um für die nächsten vier Jahre quasi einen Freipass zu haben.

    Der Wert eines Rechtsstaats, spiegelt sich nunmal in der Behandlung der Einzelfälle. Ausserdem ist jedes tote Kind, das einem Wiederholungstäter zum Opfer fällt, ein Kind zu viel.

    Auch sind dies meistens auch die grausamsten Fälle. Da sind die Zeitungen nur ehrlich.

    Zudem hat der Staat die Pflicht, seine Bürger und speziell seine Kinder zu schützen. Und ein Staat, der wegen Inkompetenz (faule Richter) und Täterschutz (zweite, dritte usw. Chance) zulässt, dass Wiederholungstäter wieder zuschlagen können, handelt sicher nicht rational, sondern hochgradig paradox!


    Es ist wahr.


    Ich will sicher auch keine Lynchjustiz und Standgerichte. Aber ein Mittelweg zwischen Rationalität und Emotionalität, ist meiner Ansicht nach am Besten. Denn wenn man nur rational richtet, schützt man die Täter. Und dies darf bei Schwerstverbrechern einfach nicht sein!

    Und Politik, ist zum Glück eine emotionale Angelegenheit. Wir sind schliesslich Menschen, und keine Maschinen oder Vulkanier.
     
    #9
    Damasus, 1 September 2004
  10. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.540
    398
    2.016
    Verlobt
    Ich bin in solchen Dingen total hin-und her gerissen, kann kaum 10 Minuten lang bei einer Meinung bleiben.

    Meine Eltern kennen einen Professor für Strafrecht, wenn der zum Besuch ist, reden wir alle oft über solche Fragen. Nachher habe ich immer etwa die Meinung von Eric|Draven und Daucus-Zentrus.
    Dann muss ich nur eine Geschichte lesen oder hören wie die hier am Anfang, und meine Meinung hat wieder umgeschlagen!

    Es ist wie wenn in mir das Herz und die Vernunft nicht auf eine Reihe zu bringen wären.
    Heisst das, dass man das Thema eben wirklich den Fachleuten überlassen sollte? Aber warum gibt es dann so Pannen, dass gefährliche Triebtäter plötzlich wieder frei rumlaufen?
     
    #10
    simon1986, 1 September 2004
  11. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Die 700 Jahre stimme aber nicht ganz, schließlich dürfen ja schon seit 30 Jahren(?) bei euch auch Frauen wählen...:smile: - Auch wenns vom eigentlich Thema immer weiter wegführt und absolut nicht ernst gemeint ist.

    Um das noch mal klar zustellen: Ich differenziere zwischen Triebtätern und Mördern. Das ist es, was ich besonders an der ersten Forderung kritisiere. - Eigentlich sollte das jedem aufgefallen sein, aber wenn man zu viel Emotion geschluckt hat wie der ein oder andere Angehörige...
     
    #11
    Daucus-Zentrus, 2 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unterstützung Unterschriftenaktion
scar_curse
Off-Topic-Location Forum
1 Dezember 2015
6 Antworten
Mr.Chainsaw
Off-Topic-Location Forum
26 Oktober 2011
44 Antworten