Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Untreue Jungs...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von lindalu, 22 Juni 2010.

  1. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Was glaubt Ihr, oder was sagt Eure Erfahrung zu der Frage, warum Männer fremdgehen?

    Natürlich kann es dafür tausend Gründe geben, aber vielleicht outet sich ja hier der ein oder andere (ehemalige) Fremdgänger dazu?

    Ich habe jemanden kennengelernt, der in jeder Hinsicht der Aktive war, also er hat mich angesprochen, wollte ein Date, hat mir Komplimente gemacht, mich dann irgendwann verführt usw.; ER(fertig studiert, Ende 20) wollte immer wieder weitere Treffen.

    Sein Verhalten interpretierend und ganz ohne rosarote Brille war ich davon ausgegangen, dass er sich in mich verliebt (oder zumindest "verknallt") hatte. Ich selbst stand der Sache offen, aber abwartend gegenüber. Mochte ihn und fand ihn sexy, aber wollte noch weitere Treffen und weiteres Kennenlernen abwarten.

    Nun hat sich herausgestellt, dass er eine Freundin hat.
    Ich bin natürlich schon ziemlich enttäuscht. Allerdings vor allem von der Tatsache, dass er offenbar so eierlos ist und seine Freundin anlügt, dass er "so einer" ist, halt.

    Er hat mir selbst erzälhlt, dass er eine Freundin hat, mit der er sogar zusammen lebt, aber nur, weil er mehr oder weniger dazu gezwungen war (andernfalls hätte er mich massiv anlügen müssen), aber er hat nichts in die Richtung erwähnt, dass diese Beziehung irgendwie am Zerbrechen wäre oder Ähnliches. Sollte ich keinen Kontakt mehr wollen, würde er das verstehen, aber er würde es sehr begrüßen, wenn es anders wäre. Und, dass er "so etwas" nicht regelmäßig tue, sondern dass ich eine Art Einzelfall war.

    Ich bin jetzt ziemlich konsterniert und auch ein bisschen sauer, vor allem aber einfach neugierig: Warum macht er sowas?

    Wann würdet Ihr (Männer) solche Aktionen starten?
    Warum habt Ihr etwas Ähnliches vielleicht schon gemacht?
     
    #1
    lindalu, 22 Juni 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Frag ihn doch einfach warum er das macht! Denn er kann ganz andere Gründe haben als andere Männer.
     
    #2
    krava, 22 Juni 2010
  3. Duzz
    Gast
    0
    Also ich bin nie Fremdgegangen..wenn bei mir die ernsthafte überlegung dafür aufkommen würde, wäre das wohl ein zeichen das die Beziehung zu meiner Freundin am ende ist oder zumindest stark gefährdet.. machen würd ichs aber nie..

    aber eig is das ja auch eh nicht auf jeden übertragbar und du müsstest ihnda am besten selber fragen^^
     
    #3
    Duzz, 22 Juni 2010
  4. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Ich würde es in dieser Form auch nie machen. Es sei denn, man hat ein entsprechendes "committment".
    Natürlich frage ich ihn auch selbst. Aber dazu besteht momentan nicht die Gelegenheit, da mich das Thema aber beschäftigt, bin ich an entsprechenden Erfahrungen anderer interessiert - siehe oben. :zwinker:
     
    #4
    lindalu, 22 Juni 2010
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Na aus Lust an guten (ausgefallen) alltagsfreien Sex ohne emotionale Kompromisse (mit seine rFreundin tut man ja nur das was sie glücklich macht oder will und eben sehr zielgerichtet und aus tiefer Liebe) eine Affäre ist in der Lust und Leidenschaft freier, auch vielfach offener und ehrlicher (egal ob man in der Beziehung darüber redet, man will den Partner einfach nicht verletzten).
    Aber klar auch der Jadgtrieb und die Selbstbestätigung spielen eine Rolle und man hat immer das frische Gefühl, wie beim Verliebtsein und kann das bequem austauschen, wenn es sich legt.
    Männer sind einfach manchmal sehr praktisch veranlagt.:grin:

    Ich habe es schon immer für Unsinn gehalten das Leute die fremdgehen eine krieselnde Beziehung haben oder schlechten Sex, überhaupt nicht.
    Das ist sicher für viele eine Motivation wenn bestimmte Dinge beim Sex fehlen OV (ganz vorneweg) , Av oder Anspritzen oder Dreier usw. oder eben grundsätzlich zuwenig Sex in der Beziehung ansteht oder die Frau eben die erste Partnerin ist, aber nicht zwingend.

    Ich kenne auch Männer die schon immer fremdgehen, weil es einfach ihrem sexuellen Potential entspricht, auch wenn sie wahrlich Frauen zuhause haben, die sie sexuell aufs vollste zufrieden stellen und so manchen Mann vor Neid erblassen lassen würden.
    Die brauchen ihre Beziehung auch als Rückzugspunkt und eben auch weil es auf gesellschaftlicher und geistiger Ebene der absolut passende Partner ist, sich aber den außßerhäusigen Sex einfach als zusätzlichen Luxus gönnen. Das Sahnehäubchen im Alltag.

    Man lebt nur einmal.
     
    #5
    User 71335, 22 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. donmartin
    Gast
    1.903
    Da sag ich ganz ehrlich......DU bist der Grund, warum Männern es dann noch leicht gemacht wird, "Fremdzugehen". Warst du ein wenig Naiv, hast ihn nicht gleich danach gefragt? Du schreibst es so, als wenn er dich richtig überumpelt hätte.

    Soll keine Entschuldigung sein,oder dich angreifen.......:zwinker:

    Die, wie du selber sagst - keine Eier in der Hose haben - wissen deine Neugier und dein Interesse an ihnen auszunutzen....Einmal Blut geleckt, ohne die "Sicherheit" zu Hause aufgeben zu wollen, gehen diese Typen den Weg mit dem geringsten Widerstand.

    Und....wenn einer so skrupellos ist, seine Frau/Freundin zu belügen - warum sollte er dir die Wahrheit sagen.....Natürlich bist du ein "Einzelfall" - jede der anderen ist auch ein Einzelfall......

    Du musst entscheiden, ob du einen Menschen teilen willst - du bist unsicher und aber auch fasziniert?

    Nun gut......ER wird es dir nicht sagen können. Dann müsste er "ehrlich" sein. Das gemachte Nest nicht verlassen wollen, Sicherheit haben, andere Haut spüren wollen, sie gibt ihm nicht das, was du ihm gibst, keinem anderen weh tun wollen...aus bequemlichkeit und mangelndem Respekt vor der jeweils anderen Frau.
    Jemand, der es nie gelernt hat, Probleme zu lösen - der schafft sich immer neue und versucht die Lösung anderen aufzubürden....
     
    #6
    donmartin, 22 Juni 2010
  7. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Ähm - wie meinen?? Was soll das denn heißen?
    Ich frage nicht jede Bekanntschaft, ob er eine Freundin zu Hause sitzen hat, die er belügt und gerade mit mir betrügt. Wieso sollte ich auch?
    Und warum bin ich naiv? Ich habe doch gar kein ernsthaftes Beziehungsinteresse an ihm gehabt; bin selbst vielleicht auch emotional nicht ganz frei, zumindest wäre ich nicht ohne Weiteres "ganz" für ihn zu haben gewesen, aber im Gegensatz zu ihm war ich über diese Umstände ehrlich.

    Nein, ich bin darüber überhaupt nicht unsicher. Ich bin sogar sehr entschieden, dass ich bei sowas nicht mitmachen würde, bin ich mir viel zu schade zu.

    Das könnte, im Gegensatz zu Deinen anderen Einlassungen (:zwinker:), ein wahres Wort in diesem Fall sein.. mal sehen... :jaa:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:15 -----------

    @ Lollypoppy
    Sehr erwachsene, bewusste Antwort, danke dafür.
    Ich sehe die Dinge im Grunde sehr ähnlich, vor allem sehe ich auch, wie viel sich gegenseitig vorgemacht wird in Beziehungen. Man will vom Partner und auch von sich selbst Dinge, die niemand ein Leben lang durchzuhalten im Stande ist. Aber da denke ich schon, dass man wenigstens allen Beteiligten gegenüber ehrlich sein müsste. Das ist zumindest meine Idealvorstellung, die für viele aber sicherlich ähnlich schwierig zu realisieren ist....
     
    #7
    lindalu, 22 Juni 2010
  8. donmartin
    Gast
    1.903
    Da habe ich deine Sätze völlig anders verstanden.......Du schriebst doch, dass er dich angemacht hat und dich sogar verführt.....?
    Und ich verstehe das so, als dass du mit ihm in dem Wissen, dass er fremd geht, eine Beziehung hast und nun zwar "abwartend" aber auch "neugierig" bist, wie es weitergeht......

    Nichts für ungut, ich meinte auch, dass du dir da "zu Schade" bist, man fragt zwar nicht gleich "Betrügst du deine Freundin", aber bevor man sich verführen lässt, redet man doch (meiner Ansicht nach) über Beziehungen usw......

    Da hast du mich missverstanden. Sorry, ist unglücklich ausgedrückt.
     
    #8
    donmartin, 22 Juni 2010
  9. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Da hast DU mich wirklich missverstanden.

    Ja, er hat mich angegraben, und zwar sehr offensiv, dann hatten wir irgendwann Sex, auf den wir beide Bock hatten. Nachdem ich von der Existenz seiner Freundin erfahren habe, hat es bislang kein erneutes Treffen gegeben. "Abwartend" und neugierig war ich vorher, wir haben uns ja noch nicht so oft getroffen. Aber es hat mir natürlich gefallen, wie sehr er sich um mich bemüht hat.
    Und ich GEHE DAVON AUS (oder bin bislang davon ausgegangen), dass jemand, der sich mir gegenüber so verhält und mit mir schläft, keine feste Beziehung zu Hause sitzen hat, die er gerade verarscht. Da muss ich nicht vorher fragen.

    Nichts für Ungut! :zwinker:
     
    #9
    lindalu, 22 Juni 2010
  10. cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.688
    0
    115
    vergeben und glücklich
    Frauen gehen nicht fremd? Ich hoffe das ist nicht euer ernst.

    Ich würde nicht fremdgehen.
     
    #10
    cartridge_case, 22 Juni 2010
  11. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Wer hat denn das behauptet?
     
    #11
    lindalu, 22 Juni 2010
  12. cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.688
    0
    115
    vergeben und glücklich
    Es hatte halt noch keiner geschrieben. Klang halt so als wären nur die Jungs so Bösewichte :grin:

    Frauen gehen mindestens genau so oft fremd.
     
    #12
    cartridge_case, 22 Juni 2010
  13. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Klar gehen auch Frauen fremd. Aber ich glaube schon, dass es da unterschiedliche Beweggründe gibt. Bei Frauen vielleicht häufiger so etwas wie "Marktwertüberprüfung", während fremdgehende Männer das oft tun, anstatt sich mit der Krise ihrer Beziehung konstruktiv auseinanderzusetzen oder sich zu trennen...
     
    #13
    lindalu, 22 Juni 2010
  14. cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.688
    0
    115
    vergeben und glücklich
    Das denke ich nun fast nicht. Es gehen beide Geschlechter fremd, weil ihnen etwas fehlt. Oder weil sie grad Lust drauf haben. Alkohol gibts ja auch noch.
     
    #14
    cartridge_case, 22 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Warum etwas gewohntes verlassen, wenn man nebenbei das haben kann was man sexuell will? Ich denke eher Männer denken da Nutzen orientiert. Denn eine Beziehung bringt ja Vorteile und solang die Nachteile nicht so überwiegend sind, dass ein Zusammenleben unmöglich macht. Wieso das aufgeben wollen?

    Ich persönlich gehe nicht Fremd, da ich das dem Partner nicht antun möchte. Trotzdem ist das für mich eine plausible Erklärung, zur Ergänzung von lollys Beitrag.
     
    #15
    Sit|it|ojo, 22 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Das klingt für mich einerseits einleuchtend und andererseits irgendwie unglaublich kalt. :frown:
     
    #16
    lindalu, 22 Juni 2010
  17. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Kalt ist es sicherlich. Kalt wohl auch weil es eine sehr rationelle Sichtweise beinhaltet. Nur was stört es dich? Du hattest wohl guten Sex und das Elend der Freundin dürfte dich für gewöhnlich nicht interessieren. Du hast sie ja nicht betrogen und die Beziehung konntest du auch schlecht zerstören. Da er ja auf dich zu kam, nicht umgekehrt.
     
    #17
    Sit|it|ojo, 22 Juni 2010
  18. MrLover
    Benutzer gesperrt
    293
    113
    25
    Single
    Wenn ich diesen ersten Satz der Threadstarterin schon wieder lese...
    Männer gehen aus den selben Gründen fremd wie Frauen. Manchen fehlt der Sex, reden aber nicht mit dem Partner darüber. Manche haben tiefergreifende Probleme in der Beziehung und suchen Nähe bei anderen. Manche einfach weil sie Lust dauf haben. Manche weil sie ne Bestätigung durch Dritte suchen. Manche weil sie beim Sex mit dem Partner nicht die Befriedigung bekommen, die sie brauchen. Das Geschlecht spielt da überhaupt keine Rolle. Für mich hört sich das schon wieder so an, als ob Männer aus niedrigeren Beweggründen fremdgehen, um den Trieb zu stillen, und Frauen da meist plausiblere Gründe für haben und das so zu entschuldigen ist.

    Ich bin damals fremdgegangen, weil meine Ex ziemlich geklammert hat, ich mit allem überfordert war, aber nie mit ihr drüber geredet habe. Es war Alkohol im Spiel (was NIE eine Entschuldigung ist, da immer schon vorher was schief läuft), ich war ungehemmt und habs einfach passieren lassen.

    Und dieser blöde Satz: Wer einmal fremdgeht, geht immer fremd ist einfach nur bescheuert. Ich kann nur von mir sagen, dass ich um eine Erfahrung weiter bin, um zu wissen, dass ich diesen Weg niemals ein zweites mal gehen werde.
     
    #18
    MrLover, 23 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Alkohol ist definitiv kein Grund, nichtmal ein Katalysator, aber immernoch eine Ausrede die zumindest bei jungen Leuten noch zieht.:grin:
    Du kannst dir ganz, ganz sicher sein das jemand der enthemmt unter Alkoholeinfluss fremdgeht, das ganze bereits vorher vor seinem inneren Auge ganz nüchtern und sehr, sehr klar bejaht hat.
    Wer sich so willenlos trinkt, das er gegen seine eigenen festen Bedürfnisse handelt, ist sicher gar nicht mehr in der Lage zu ficken.:zwinker:

    Um das nochmal gerade für Frauen (zugegebnermaßen provokant) zu erläutern.
    Wir Frauen sind (ob wir das wollen oder nicht) für Männer sehr kompliziert und anstrengend (klar deswegen auch liebenswert:smile:) sein , auch und gerade, wenn sie uns lieben.
    Wir haben hohe Erwartungen an unseren Partner, kann man hier auch vielfach immer nachlesen, sie müssen uns nach unseren Wünschen befriedigen (z.t auch regelmäßig sexuell motivieren), auf alles Verzichten was uns nicht behagt, mit Komplimenten aufwarten, sich melden,unaufgefordert Nähe und Zärtlichkeit zeigen, Aufmerksamkeiten (materiell und in Taten) bereiten, mit Überraschungen aufwarten, uns in den Mittelpunkt ihres Weltbildes stellen und das immer und über Jahre, jedes Nachlassen wird als Missachtung gewertet und löst tiefe Selbstzweifel bei Frauen aus (ihr merkt ich beziehe mich hier auf so einige Threads:grin: und überspitze).
    Männer sind da schon bescheidener, ganz eindeutig.

    Jetzt hat so ein Mann die Chance völlig unkompliziert und ohne Konsequenzen, ohne all das, all seine sexuellen Wünsch mit einer genausoschönen oder schöneren Frau einfach so ohne viel drumherum und ohne Verpflichtungen auszuleben und auch noch Verständnis für seine Bedürfnisse zu ernten, dass ist wie 5 Wochen Urlaub.
    Entspannt ihn, lässt ihn noch lockerer und liebevoller in seine Beziehung zurückkehren und deren schöne Seiten genießen, auch sexuelle Abstriche lassen sich so wunderbar ausgleichen, da macht der Blümchensex zuhause auch wieder Spaß, wenn man sich ab und an eine versaute Auszeit gönnt.

    Wobei natürlich nicht jeder man das Bedürfnis hat oder scih belastet fühlt, das muss man auch mal sagen.
    Aber eins ist klar Treue ist keine Liebesbekundung und Untreue kein Zeichen für Ablieben oder eine Krise.
    Es ist eher eine Spezialisierung, ein Ausgleich, ein Ausflug oder Wellnessurlaub.


    Ich denke nicht das die Threadstarterin nur auf die Männer los wollte.
    Ich habe bewusst aber auch nur auf die Männerfrage geantwortet, nicht weil ich Männer da niedrigere Beweggründe ankreiden will, ganz im Gegenteil, ich hab die Frauengründe mal ganz bewusst weggelassen weil sie viel geplanter (ein mehmonatiger oder gar mehrjähriger Planungsvorlauf ist keine Seltenheit) , besser organisierter und zum Teil viel, viel kaltblütiger vorgehen, wobei es gerade auch bei Frauen auch wieder eine Gruppe von Seitenspringerinnen geben mag , die aus einer gewissen emotionalen Naivität fremdgehen.

    Spontane Seitensprünge und Frust- und Ermüdungsseitensprünge sind sicher eine Domäne von Männern, liegt auch ein bisschen daran das Männer ihre Chancen gut nützen müssen, Frauen haben ein breiteres und beständigeres Mitspielerangebot, diese Ungerechtigkeit wird aber etwas ausgeglichen durch die Möglichkeit der Männer auf Prostituierte zurückzugreifen, was gerade bei ausgefalleneren Sex oder eben spontane Bedürfnissen immer eine gute Option sein kann.
     
    #19
    User 71335, 23 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  20. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Meinst Du nicht, dass Du da ein bisschen überempfindlich reagierst?
    Selbstverständlich sind Männer und Frauen in Millionen Dingen sehr unterschiedlich - in Denkstrukturen, Empfinden, sehr häufig (siehe sieses Forum..) auch in sexueller Hinsicht.

    Meine Lebenserfahrung sagt definitiv etwas anders. Das ist kein "an den Pranger stellen" der Männer - offenbar fühlst Du Dich als Mann angegriffen, dazu gibt es keinen Grund - sondern ganz nüchterner Analyseversuch. Dass weibliche Fremdgehgründe eine andere Berechtigung haben als männliche - wo habe ich das geschrieben? Das interpretierst Du zu Unrecht in mein Posting hinein.

    __________________________________________________

    Lollypoppy wird in "meinem" Fall wohl in etwa Recht haben. Er ist seit Jahren in einer Beziehung, aus der er auch nicht 'raus will, anscheinend glücklich usw.. Er fand mich sehr sympathisch und attraktiv und war halt sehr geil auf mich, wie er nun sagt.

    Mein persönliches Problem bei der Sache (im Sinne von: das kann ich nicht nachvollziehen und das wäre nicht meine Art, das könnte ICH nicht) ist die Unehrlichkeit seiner Partnerin gegenüber. Ich war auch schon in langen Beziehungen und war, als wir Probleme hatten versucht, mich einem anderen "Anwärter" hinzugeben, habe das in einer Art Beziehungspause sogar getan, aber ich war darüber ehrlich zu meinem Partner. Ich könnte halt die Nähe (vor allem, wenn man zusammen lebt) nicht mehr ohne Interferenzen genießen, wenn ich ihn betrogen hätte. Aber das ist halt Einstellungs-, Rückgrat-, Erziehungs- oder Charakterfrage. Ich bin da vielleicht einfach auch sehr sensibel. Wie auch immer...

    Dass er auch zu mir unehrlich war (obwohl es eben nicht nur ein ONS war), ist das einzige, was ich ihm vorwerfe. Und die Tatsache, dass er in dieser Beziehung ist, macht ihn für mich auch sexuell unattraktiv. Keine schöne Sache, aber eine Erfahrung mehr...
     
    #20
    lindalu, 23 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Untreue Jungs
stinesch
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Februar 2016
10 Antworten
winterliebend-
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 November 2014
29 Antworten
LenaM87
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 September 2014
39 Antworten
Test