Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Unwohlsein - jahrelanges Problem

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Glückskätzchen, 20 Februar 2006.

  1. Glückskätzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    mein Problem ist folgendes: ich bin mit 15 zum FA zum ersten Mal gegangen, ein halbes Jahr später war ich regelmäßig (min. alle 2 Monate) dort, weil ich so gut wie täglich ein Brennen an der Scheide (außen, nicht innen) verspürte. Erst habe ich keine Strings etc. mehr getragen, aber es ging nicht weg. Jetzt bin ich seit 1 Jahr auf "Schokoladenentzug" und hatte es wirklich kaum noch, allerdings ist es seit ein paar Wochen wieder da, auch wenn nur alle 2 Tage. Es ist schrecklich, ich traue mich nicht, einen Menschen näher zu kommen, auch nicht meiner Familie. Es ist ein ekelhaftes Gefühl und hält mich von allen Dingen ab, ich fühl mich zu unwohl um jemanden zu begegnen. Deshalb habe ich auch immer Angst, das kommt mal, wenn ich in einer Bar mit Freunden bin, auf einer wichtigen Veranstaltung, in der Schule oder sonstwo, was auch schon passiert ist und umso schlimmer für mich wird.

    Klar, ich kanns mit Creme "kühlen" bzw lindern, aber das kanns doch wohl nicht sein, oder? Das muss irgendwoher kommen! Ich will das endlich weg bekommen! Übrigens - im Urin ist auch nichts, das wurde geprüft.

    Kann mir jemand helfen?
     
    #1
    Glückskätzchen, 20 Februar 2006
  2. bamba
    bamba (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hast du schon meinungen von verschiedenen frauenärzten eingeholt?
     
    #2
    bamba, 20 Februar 2006
  3. ich kenne das nur zu gut...man fühlt sich unwohl alle anderen lachen haben spass wenn man unterwegs ist und man selber denlt die ganze zeit nur an seinen unterleib..und das is eben das problem es is reine kopfsache und meistens haben die symptome keine ursache...versuch mal wieder spass zu haben und sieh es wie ne kleine erkältung an, die irgendwann auch wieder weggeht!
    alles liebe und denk dran, du bist nich alleine mir gehts grad genauso...hab heute meinen freund weggeekelt weil ich so schlecht drauf war
     
    #3
    * seesternchen, 20 Februar 2006
  4. Kuscheltier
    Verbringt hier viel Zeit
    357
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hat der FA dich damals nicht untersucht auf Infektionen etc.?
    Aber wenn er das gemacht aber nichts gefunden hat, dass weiß ich auch keinen Rat :geknickt:
    Und, wieso "Schokoladenentzug"?
     
    #4
    Kuscheltier, 20 Februar 2006
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    schokoentzug vermutlich, weil zucker die vermehrung von hefepilzen begünstigt, wenn ich das richtig im kopf hab...

    warst du immer beim selben arzt?

    wenn das brennen außen ist: wo denn außen? venushügel, äußere schamlippen? oder wo? hier kannst du das ja erzählen...

    wie wäschst du dich? ph-neutrale waschgele? trägst du baumwollslips oder welche aus synthetikmaterial? was hat der arzt versucht, um die ursachen herauszufinden?

    vielleicht gehst du auch mal statt zum FA zum hautarzt?

    dass du dich unwohl fühlst, kann ich schon verstehen...
     
    #5
    User 20976, 20 Februar 2006
  6. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    schokoentzug hilft im falle einer hefepilzinfektion leider rein gar nichts, das muss dann schon eine komplett kohlenhydratfreie diät sein - und die ist kein spass. allerdings wage ich auch den nutzen einer solchen diät in zweifel zu ziehen.
     
    #6
    pappydee, 20 Februar 2006
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    pappydee, was rätst du als medizinstudent denn? mal zum hautarzt?

    wenn der schokoentzug bislang durchaus was "nützte", wie sie schrieb, dann war das eher placeboeffekt, also kopfsache? oder fällt dir ein, wozu ein schokoentzug nützlich sein könnte? (abgesehen davon, dass es für die zahngesundheit zuträglich ist...:zwinker:)


    glückskätzchen, hast du denn in den letzten wochen mehr stress? oder irgendwas anderes "neues"? wenn es jetzt ein jahr fast weg war, ging es dir ja relativ gut - ist jetzt was anders?
     
    #7
    User 20976, 20 Februar 2006
  8. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Auf jeden Fall nochmal zu einem Arzt gehen. Ich habe es vorhin schonmal erwähnt, so eine Infektion kann bis an die Eileiter und Eierstöcke ziehen und das führt über kurz oder lang zur Unfruchtbarkeit.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß das toll ist, die ganze Zeit mit so einem unangenehmen Gefühl rumzulaufen.
    Klingt jetzt vielleicht superblöd, aber gibt ein paar wichtige Dinge die du beachten solltest:
    Auf der Toilette immer! das Toilettenpapier von vorne nach hinten streifen, nicht anders herrum. Ph-Neutral waschen, allerdings keine Seife in die Scheide! Hast du SEx? Dann ist es nicht zu empfehlen vom AV zum VV wechseln, da diese Darmbakterien in der Scheide zu solche Infektionen führen können.
    Bei der Zweisamkeit, klingt jetzt noch blöder, keine Sahne, Zucker, Honig, ect in Scheidennähe bringen... das führt auch zu sowas.

    Ansonsten echt nochmal zu einem anderen Arzt gehen, das darf nicht bleiben.
     
    #8
    Witwe, 20 Februar 2006
  9. Glückskätzchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ Witwe
    All die Dinge, die du aufgezählt hast, tue ich schon immer.

    Ich benutze Sagella, also direkt ph 3,5, das habe ich angefangen, als auch dieses Brennen losging...

    Meine Frauenärztin sagte mir damals was davon, das oftmals Schokolade wegen Zucker etc. eine Wirkung erzielt, da es bei mir auch am stärksten beim Toilettengang brennt. Als ich zum Valentinstag einen Palinenkasten gegessen habe, brannte es am Folgetag, allerdings den Tag davor auch... ich würde eher von der Schokoladenwirkung absehen.

    Nein, ich bin nur bei einer Frauenärztin. Sie macht halbjährlich, damals auch öfter, normale Untersuchungen (Abstrich), dann hatte ich bereits einen Pilz (Vermutung, es kam dadurch, ging aber nicht weg nach Behandlung), allerdings half auch Anitbiotika dagegen nicht, das gegen Infektionen sein solle (hätte doch dann eigentlich damit weggehen müssen?). Meine FÄ weiß auch nicht genau was das ist. Das Prob ist: hier in der Umgebung arbeiten ja doch alle irgendwie zusammen und das Wechseln soll ziemlich schwer sein, weil sie keine Patienten von "Partnern" annehmen. Z.B. war ich jetzt bei der Vertretung wg Rezept meiner Frauenärztin, wo ich lieber hinwürde. Allerdings scheint es, als würden die mich quasi nicht nehmen. Kanns mir nicht wirklich erklären, stört ja vielleicht die Zusammenarbeit.

    Hautarzttermine hab ich übrigens auch schon weg, Allergietests waren alle negativ, obwohl ich bei Säften z.B. im Mund immer eine Reaktion zeige (trinke keine mehr).

    Das Brennen ist direkt am Harnröhrenausgang am stärksten, ansonsten an den Schamlippen an den Innenseiten. Slips habe ich auch schon alles Mögliche probiert, es scheint egal zu sein, was ich anziehe. Aber Kopfsache? Als das Brennen heute wieder kam, habe ich mich einfach nur noch genervt gefühlt. Alles verzögert sich, weil ich dann, wenn es aber schon vorhanden ist, nur noch daran denke, wie ich anderen am besten aus dem Weg gehe. Daran denken "morgen ist es sicher wieder da" tu ich nicht. Wenn ich das Gefühl gerade nicht habe, dann verschwende ich keinen Gedanken daran, denke dabei ja schon genug...
     
    #9
    Glückskätzchen, 20 Februar 2006
  10. Angel312
    Kurz vor Sperre
    749
    0
    0
    Verheiratet
    oh ja dasvon kann ich auch ein lied singen. schon der gedanke beim ersten jucken,brennen usw "oh nein bitte nicht schon wieder"!!! ne zeit lang hatte ich das ständig. ich hätte heulen können. ständiges zum FA gerenne immer wieder salben dann was zum schlucken. und jede wirkung ist nur von kurzer dauer :flennen:
    ich hab mich dann vor 2 jahren mit gynatren spritzen lassen. ich hatte das glück das es da noch die krankenkasse übernommen hat denn einen monat später kam das mit den zuzahlungen und ich glaube diese spritze ist echt nicht billig. um die 100€ wenn ich mich richtig entsinne. ich hab damals 3 spritzen gekriegt. alle 2 wochen glaub ich.und bis jetzt muss ich sagen toi toi toi. klar hatte ich zwischendurch auch mal wieder anzeichen aber lange nicht mehr so schlimm wie damals. ich hab´s dann immer ohne medikamente weggekriegt.

    sowas kann man aber auch erblich haben zumindest das man darauf anfällig ist. meine FA hat mir mal erklärt das es leute gibt die haben halt fast das ganze jahr schnupfen und andere sind halt darauf sehr anfällig...
    hab auch mal mit meiner mutter drüber gesprochen und sie hat auch gesagt das meine oma das öfter hatte und meine mutter auch schon...

    wünsch dir gute besserung. ich leide mit dir...:knuddel_alt:
     
    #10
    Angel312, 20 Februar 2006
  11. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    ich finde es einigermaßen schwierig, da jetzt noch was schlaues dazu sagen zu können...negativaussagen sind immer einfacher als positive *g*.

    ich bin mir auch nicht so recht sicher, wo sich das ganze nun abspielt - oben war die rede von "außen". nun - außen ist groß...

    ich habe so meine probleme, an eine scheidenpilz oder einen HWI zu glauben, denn das ganze klingt nicht so. auch dass die beschwerden nur alle 2 tage auftreten erscheint mir eher ungewöhnlich - so etwas lässt an psychosomatische hintergründe denken. aber: psychosomatischer perivaginaler juckreiz?! naja...

    insgesamt also sind ferndiagnosen hier eher nicht möglich, besonders auch weil ich das ganze ja auch nicht sehen kann.

    könnte es vielleicht eine allergie sein, die nur bei kontakt mit einem bestimmten allergen (alle zwei tage?) auftritt?

    ansonsten ist für solche sachen eher ein hautarzt als ein gynäkologe zuständig. mehr kann ich dazu auch net sagen...

    ps: ich kenne schokoentzug eher bei problemen mit akne - allerdings kenne ich den genauen mechanismus dahinter nicht. mit der hefepilzgeschichte jedenfalls kann das nichts zu tun haben, denn man führt dem körper ja auch auf anderem wege kohlenhydrate zu als nur durch schokolade...

    edit: eben hab ich den obigen post der threaderstellerin gelesen - aber mehr kann ich jetzt auch nicht dazu sagen. der hautarzt wird mehr wissen.
     
    #11
    pappydee, 20 Februar 2006
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    also antibiotika wirken sicher nicht gegen pilze. denn sie sind eben gegen bakterien. gegen pilze wirken antimykotika/fungizide.

    öfters tritt sogar ein pilz NACH einer behandlung mit antibiotika (wegen anderer krankheiten) auf.

    naja, grundsätzlich kannst du natürlich den arzt wechseln und eine zweite meinung einholen. wenn die praxis nicht grad einen patientenannahmestopp hat, müssen die dich doch auch als patientin nehmen?
    wie pappydee ja auch sagt: ist doch eher was für den hautarzt...

    aber hast du dem hautarzt denn auch diese vaginal-sachen erzählt? geh ggf. nochmals hin und klär das ab.

    ist also doch nicht nur außen...harnröhrenausgang würd ich mal noch zu innen zählen? *laienmeinung*

    ich bin ja nicht so fan von intimwaschlationen - zur reinigung der genitalien reicht eigentlich wasser, außer scheidensekreten und schweiß entsteht da ja kein schmutz; ggf. mal blut. aber das ist ja mit wasser wegzubekommen. ich weiß nicht, was sagella für inhaltsstoffe hat, aber sicher könnten auch darin allergene enthalten sein.

    schwierig. ich würd auf jeden fall noch eine zweite meinung einholen, sowohl von einem anderen frauenarzt - darauf haste ja ein recht - als auch speziell vom hautarzt.

    wie weit ist denn die nächste größere stadt? wenn die in deiner umgebung keine patienten der kollegen behandeln wollen?
     
    #12
    User 20976, 21 Februar 2006
  13. Glückskätzchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Zur nächsten größeren Stadt brauch ich mitn Auto, wenn ich gefahren werde, min. 20-30min. Da komm ich nicht hin... Meine Mutter meint halt, meine (und ihre) ist die beste, fährt mich also auch nicht zu anderen. Der das Problem zu erzählen (auch wenns erblich wäre), käme für mich gar nicht in Frage. Das hat aber was mit dem Verhältnis zu tun.

    Ich war beim Hautarzt und ja, ich habe das damals auch erzählt. Allerdings meinten die auch, die wissen nicht was das sein soll. Übrigens: man sieht auch absolut nichts. Es ist außen, ich könnte quasi auf die Stellen fassen, wenn sie brennen. Aber man sieht halt nichts.

    Nach meinem Pilz hatte ich damals auch irgendwelche Bakterien, woraufhin ich das Antibiotikum bekommen hatte. Und Sagella benutze ich ja erst, seitdem ich das hatte und mir das meine FÄ empfohlen hatte (quasi hatte ich das damals schon so 2-3 Monate bis ich einen Termin bekam, bekam die Empfehlung und holte es mir dann irgendwann).

    Und das mit der Allergie: ich war ja schon beim Allergietest etc., meine FÄ hatte auch irgendwas gemacht, mit mir wurden schonmal wg irgendwas Bluttests gemacht... die haben schon jeden Mist durchgezogen... und keiner kann mir helfen.

    Ich verzweifel noch. Heut schon wieder... :frown:
     
    #13
    Glückskätzchen, 21 Februar 2006
  14. kleineUlknudel
    Benutzer gesperrt
    444
    0
    0
    Single
    huhu
    vll kann ich dir ja helfen
    also ich hatte auch ein jahr einen scheidenpilz und was weiss ich noch alles...ich hatte selbsmordgedanken und wollte nich mehr leben mein leben machte mir keinen spass mehr...depressionen hab ich jetzt auch ab und an wieder aber es ist besser geworden
    vll helfen dir ja meine Tipps ein wenig...
    dein brennen kenne ich...hattest du mal blasenentzündungen ?
    ich habe durch das antibiotika nicht nur nen pilz bekommen, sondern auch eine Reizblase d.h meine Blase brennt ganz oft! wenn ich stress habe, alkohol trinke oder kalte Füße habe geht dieses brennen los...ich trinke dann einen blasentee entspanne mich und es geht wieder :smile:
    bzgl des Pilzes habe ich folgendes gemacht und war ein jahr frei:

    - pillenwechsel
    - gynatren imfpung
    - impfung gegen blasenentzündung
    - allergietest -> allergie gegen duschgel = brennen
    - deumavan creme
    - vagilfor zäpfchen
    - nichts süßes essen
    - wenig weißmehl
    - kein alkohol
    - kein Oralverkehr
    - kein sex ohne gummi
    - Fa wechsel
    - tampons eincremen und gegen ende nur toilettenpapier benutzen ausserdem nur alle 3 monate die Tage haben
    - Tablette gegen pilzinfektionen
    - after nach dem stuhlgang waschen und eincremen
    - keine kunstwäsche tragen
    - nicht zu enge sachen tragen


    joa....mich hats aber auch wieder erwischt es juckt alles und fühlt sich scheisse an..aber naja...da muss man manchma durch alles gute
     
    #14
    kleineUlknudel, 21 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Unwohlsein jahrelanges Problem
sunny409
Aufklärung & Verhütung Forum
27 Februar 2008
5 Antworten
levedusoleil
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Dezember 2007
8 Antworten
Yahawa
Aufklärung & Verhütung Forum
7 November 2006
20 Antworten