Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

unzufrieden mit meinem körper...

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von matkat, 6 Juli 2005.

  1. matkat
    matkat (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Single
    Also ich weiß nicht ob das da reinpasst aber ich muss das einfach mal schreiben. Ich bin einfach total unzufrieden mit meinem körper. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Dazu ist zu sagen, dass ich noch nie besonders viel selbstbewusstsein hatte; hinzukommt dass mein freund vor einem monat schluss gemacht hat, was die ganze sache auch nicht besser macht, weil ich jetzt sozusagen wieder eine "bestätigung" habe, dass ich einfach hässlich bin oder wie auch immer.

    ich habe schon magersucht hinter mir, ist zwar schon länger her, aber ich glaub trotzdem erwähnenswert. Ich bin 1,65m und hab 50kg. meine freundinnen meinen, das wäre ok, aber ich finde dass ich trotzdem so fette (sry) oberschenkel hab und so einen breiten hintern. wenn ich abnehm nützt das nicht viel, weil an diesen stellen nehm ich als letztes ab. ich hatte schon 40kg bei der gleichen größe (vor ein paar jahren). Da habe ich insgesamt einfach mager ausgesehen, dünne arme und so weiter, aber trotzdem fette oberschenkel und einen breiten hintern. ich hasse meinen körper so.

    im letzten jahr ist es besser geworden, ich habe meinen körper fast schon gemocht, hab mich nicht mehr sooo hässlich gefunden. weil ich einen freund hatte und das gefühl hatte, das er mich liebt. doch jetzt hat er schluss gemacht und kann mir nicht sagen warum. jetzt gehts mir natürlich wieder scheiße und meine selbstzweifel werden wieder stärker.

    Abgesehen davon dass ich extrem wenig oberweite (70A) habe, was mich auch zur verzweiflung bringt, finde ich mich einfach nur fett. obwohl ich eh nicht sooo viel wiege. ich bin einfach so unzufrieden. meine oberweite versuche ich in letzter zeit mit push-ups auszugleichen, was mich aber auch nicht richtig glücklich macht. ich kann einfach nicht glauben, dass mich irgendein mann wirklich lieben kann wenn ich so einen körper habe. mein ex-freund hat gemeint, er hätte einfach keine gefühle mehr für mich, kanns abern nicht erklären, aber ich suche irgendwie nach einem grund und gebe natürlich als erstes mir die schuld, meinem körper, meinem aussehen. Jetzt schwimme ich wieder in selbstmitleid und selbstzweifel und kann mich nur hassen. ich weiß nicht was ich tun soll.

    ich weiß, niemand ist perfekt, aber es ist nicht so, dass es kleinigkeiten sind bei mir. mir ist das einfach sehr wichtig. ich weiß nicht was ich tun soll um einfach mehr selbstbewusstsein zu bekommen.

    Ich weiß nicht ob mir irgendjemand helfen kann, ich wollte es einfach mal loswerden weils mir so schlecht geht.
     
    #1
    matkat, 6 Juli 2005
  2. kLio
    Gast
    0
    Oh man - wenn ich mal 50 kg auf meinen 165 cm wiegen würde, wäre ich glücklich... sind momentan 10 kg mehr. :rolleyes:

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber biste mal in 'ner Therapie gewesen auch gerade wegen der Magersucht und dem geringen Selbstbewusstsein?
    Vielleicht sollteste (ggf. wieder) drüber nachdenken - 'ner Bekannten hat das viel gebracht...
     
    #2
    kLio, 6 Juli 2005
  3. nordsternchen27
    Verbringt hier viel Zeit
    358
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Oh süsse...das klingt wirklich nach sehr wenig selbstbewusstsein.
    Mir ging es sehr lange ähnlich wie dir, eine sache, mach dir keine vorwürfe oder gedanken, dass dein ex dich wegen deiner "geringen" oberweite oder deiner "dicken" oberschenkel verlassen hat, wenn das tatsächlich der grund sein sollte, dann ist er dumm. weisst du, gefühle können sehr oft einfach umschlagen, manchmal gibt es einfach keinen grund, das ist ja das schlimme, und daher verstehen wir es einfach nicht. der vater meines kindes hat mich auch verlassen, mit den worten "ich liebe dich nicht mehr".....
    ich war wirklich dick...und ich weiss heute das das nicht der ausschlaggebene grund der trennung war....nun habe ich 30 kilo abgenommen....er liebt mich trotzdem nicht.
    schau dich an...und versuche dir doch mal die dinge zu suchen, die du an dir magst...und mit sicherheit gibt es da einige sachen...deine augen, dein mund, ein schönes lächeln...schöne haare....weisst du, es sind oft kleine dinge..die einen menschen schön machen...nicht nur die äusserlichkeiten.
    eine frage hätte ich......hast du schon mal an professionelle hilfe gedacht, du sagst, du leidest an magersucht, du solltest dir hilfe suchen, glaube mir, ich habe es getan, es ist ein schwerer schritt...aber man, es bringt wirklich was.

    ich wünsche dir alles liebe....und viel glück
     
    #3
    nordsternchen27, 6 Juli 2005
  4. matkat
    matkat (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    Single
    als ich magersucht hatte (ca. vor vier jahren, ich war 14) war ich ein paar mal bei verschiedenen psychologen. Ich fühlte mich aber unverstanden und war nicht davon überzeugt, dass sie mir helfen konnten, deshalb wollte ich nicht mehr hingehen.

    Als ich 15 war wurde es immer besser, mit 16 und 17 gings mir richtig gut. ich hatte zugenommen, mit 17 wog ich ca. 58kg. mit 17 bekam ich eben meinen freund, der vor einem monat schluss gemacht hat. jetzt hab ich wieder abgenommen. eh schon länger. jetzt hab ich eben 50kg und ich hab angst dass es wieder so schlimm wird wie damals, als ich magersüchtig war. aber ich will auf keinen fall zunehmen und eigenltlich auch nicht abnehmen. aber es ist nicht nur mein gewicht, ich bin einfach so mit meinem körper unzufrieden. es war ja jetzt einige jahre besser, aber das schlussmachen meines freundes war eben wieder ein auslöser, dass es mir jetzt wieder schlechter geht.

    ich will nicht wieder zu psychologen gehen, weil ich das gefühl habe, dass die mir nicht helfen können. ich hab einfach solche komplexe und hab angst dass ich nie einen freund finden könnte, der mich liebt. ich bin extrem scheu und schüchtern ich trau mich nie jemanden anzusprechen, dass ich mit ihm zusammengekommen bin lag nur daran dass er mir anfangs nachgerannt ist. ich weiß nicht was ich tun kann dass ich mehr selbstbewusstsein bekomme ich will nicht in therapie gehen und auch nicht wieder zu einem psychologen. Es klingt vielleicht blöd, aber ich habe immer so ein schlechtes gewissen wenn meine eltern so viel geld für mich ausgeben und mir gehts trotzdem nicht besser, deshalb will ich nicht wieder zu einem psychologen gehen.
     
    #4
    matkat, 6 Juli 2005
  5. Hi!
    Hast Du schonmal über Fitness-Studio nachgedacht? Wenn Du ein gutes findest kann Dir der Trainer dort ein Programm aufstellen. Du kannst Deinen Körper gezielt definieren und somit Deine Probleme vielleicht in den Griff bekommen und Du fühlst Dich wieder wohl in Deiner Haut! Ziel soll es ja nicht sein Muskeln ohne Ende zu bekommen sondern einfach die verschiedenen Körperteile besser auf den Rest abzustimmen. Ich hab auch vor anderthalbjahren so angefangen. Seitdem fühle ich mich eindeutig wohler in meiner Haut! Ich war immer sehr schmal und hatte nie wirklich eine "Figur". Jetzt schon und die Proportionen passen! Denk mal drüber nach. In unserem Studio gibt es auch extra Damenbereiche, in dem die Übungen und Geräte Speziell auf den weiblichen Körper abgestimmt sind. Naja ist nur so ne Idee von mir!
     
    #5
    zu schüchtern, 6 Juli 2005
  6. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #6
    sarkasmus, 6 Juli 2005
  7. Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Fitnessstudios sind zwar schön und gut, aber es gibt nunmal Stellen am Körper, die man selbst mit Leistungssport und Magersucht nicht wegbekommt. Darum finde ich diesen standart-Tipp "treib doch mal Sport" einfach unüberlegt und beschränkt.

    Ich war mit 15 auch mal fast magersüchtig, wog bei 172 nur noch 47 kg und das sah schon arg dünn aus irgendwie. Ich habe auch immer den Fehler gemacht, alle schlechten Erfahrungen mit meinen Mitmenschen, hauptsächlich Männern, auf meinen Körper zu schieben. Dachte, wenn ich nur dünn wäre, würden mich alle mögen. Aber pustekuchen. Ich hatte zwar nach außen hin mehr Selbstbewusstsein, aber irgendwann habe ich erkannt, dass das nicht die richtige Basis dafür ist.

    Wenn ich durch die Stadt gehe, sehe ich dicke Mädchen mit wunderschönen Freunden. Auch umgekehrt. Und das zeigt mir immer wieder, dass das Aussehen nicht alles ist. Wirkliche Liebe geht darüber hinaus. Ich wollte es nie glauben, aber es ist einfach so.

    Hölr auf, deinen Körper für alles verantwortlich zu machen. Der Körper ist das Spiegelbild unserer Seele. Hört sich doof an, aber ich glaube, dass es wirklich zum teil so ist. Und wenn man sich selber mag, wenn man selbstbewusst ist, dann ist die Chance auch viel größer, von anderen gemocht zu werden.

    Ich kann dir nur raten, dich nicht unter diesen enormen Druck zu setzen, unbedingt abnehmen zu müssen. Dieser Gedanke ist ständig präsent, man kann keinen Spaß mehr haben, sich nicht mehr frei bewegen, das Leben nicht genießen.

    Vielleicht solltest du doch eine Therapie machen. Ich selbst halte zwar auch nicht sonderlich viel von Psychologen, ich denke lieber selber nach und finde meine Fehler alleine, das klappt besser, als mit irgendsonem möchtegern-weisen. Habe da schon meine Erfahrung gemacht und kann es nicht wirklich weiterempfehlen. Aber es gibt bestimmt auch gute Psychologen, die wirklich helfen können.
    Wieso müssen deine Eltern das bezahlen? Das übernimmt doch die Kasse.

    Also, guck dich um und realisiere die Menschen in deiner Umgebung. Niemand hat ne perfekte Figur und es gibt so viele, die noch schlimmer dran sind, als man selbst. Und selbst diese Leute haben Partner, jeder findet irgendwann Liebe und das unabhängig vom Körper. Wer will denn schon so eine oberflächliche Beziehung, die nur auf Äußerlichkeiten beruht?
     
    #7
    Dilara-Zoé, 6 Juli 2005
  8. kLio
    Gast
    0
    Finde das mit dme Fitnessstudio garnet umbedingt so gut!
    Wie gesagt hatte 'ne gute Bekannte inetwa dasselbe Problem. Hatte die Magersucht ertsmal im Griff, war glücklich mit ihrem Freund, der hat sie dann betrogen, sodass schluss und sie am ende war. Die nahm erts wieder ab und stürzte sich dann in den Fitnesswahn (ging fats täglich ins Fitnessstudio, sodass sie dann für meinen Geshcmack viel zu durchtrainiert war). Irgendwann haben ihr die Eltern das verboten und dann stürzte sich sich ins Partyfieber und in den Alkohol - irgendwann ist sie dann doch endlich mal zum Psychologen und inzwischen hat sich alles wieder normalisiert.

    Finde es von daher eben nicht gut, wenn sowas nicht richtig therapiert wird - denn ich hab da eben gesehen, dass sie sich von einem Extrem ins nächste stürzte. Das ist zwar sicher nicht immer so, aber ich denke die Gefahr besteht schon...
     
    #8
    kLio, 6 Juli 2005
  9. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #9
    sarkasmus, 6 Juli 2005
  10. kLio
    Gast
    0
    Ja was soll ich denn sonst dazu sagen?
    Habe das eben so mitbekommen und finde es falsch, wenn man da nicht professionelle Hilfe in Anspruch nimmt - tschuldigung, dass ich das so sehe.

    Mir ist auch klar, dass das ein Extremfall ist und längst nicht immer so sien muss, aber die Gefahr besteht nunmal und daher kann ich nicht zu irgendwas anderem mit guten gewissen raten...
     
    #10
    kLio, 6 Juli 2005
  11. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #11
    sarkasmus, 6 Juli 2005
  12. Fitnessstudio soll wie gesagt dazu dienen ein besseres Körpergefühl zu bekommen und dafür ist es allemal sehr gut! Sie muss sich einen guten Plan ausarbeiten lassen und dann anfangen was für sich zu tun! Es hilft seinen Körper besser zu verstehen. In Verbindung mit der richtigen Ernährung steigert sich das Körperbewustsein und es geht einem besser! So wars zumindest bei mir. Man muss aber wie bei allem klein anfangen und sich stetig steigern. Das dauert und erfordert Geduld aber wenn man es dann geschafft hat und erste Erfolge sieht dann gehts einem gleich viel besser! Also ich finde diese Überlegung besser als womöglich irgendwelche Antidepressiva zu nehmen die einem son Psychologe vielleicht verschreibt!
     
    #12
    zu schüchtern, 6 Juli 2005
  13. matkat
    matkat (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    Single
    fitnessstudio.. ich weiß nicht... ich mach eh sport zwar nicht besonders viel... laufen gehen, radfahren manchmal; und fast jeden tag oder zumindest jeden zweiten sit-ups und liegestütz und irgendwelche übungen die wir früher im training und in der schule gemacht haben...
    ich habs mir eh schon mal überlegt, aber ich trau mich eigentlich nicht es meinen eltern zu sagen, das ich ins fitnesstudio gehen will, dann glauben sie nur das ich wieder magersüchtig werde. sie haben schon blöd geschaut wie ich mir hanteln gewünscht hab...

    aber das bringt irgendwie nicht viel, ich nehme zwar ab, aber an bestimmten stellen geht eben fast nichts weg, und das sind eben immer die oberschenkel und so weiter... ich glaub es ist eher ein psychisches problem dass ich eben kein selbstbewusstsein hab und mich deshalb nicht leiden kann. Ich denke dass ich so breite hüften hab ist vererbt und dass ich so wenig oberweite hab kommt von meiner ehemaligen magersucht, dagegen kann ich jetzt nichts mehr tun.... also das problem ist eher, dass ich eben mit meinem körper so klarkommen muss, wie er ist, und das kann ich nicht.

    nochmal zu fitnessstudio und gesunde ernährung: ich ernähre mich eh recht gesund, während meiner magersucht hab ich mich ausschließlich von obst gemüse und vollkornprodukten ernährt, ich hatte einen "gesundheitswahn", weil ich so viel wie möglich abnehmen wollte, wie halt magersüchtige so sind. jetzt ernähre ich mich auch noch gesund, zwar nicht mehr so extrem wie damals aber es geht. aber mein gewicht ist glaub ich nicht das größte problem, es ist einfach das problem, dass mein körper so ist und ich es nicht schaff ihn so zu akzeptieren.

    ich sehe auch jeden tag leute, die noch ärmer dran sind als ich, aber das bringt mich ja auch nciht weiter wenn ich mir andauernd sag "es geht immer noch schlimmer".

    ich weiß nicht ich glaub nicht das die psychologen damals von der kassa gezahlt wurden, die haben glaub ich meine eltern gezahlt. aber ich weiß es nicht genau.
     
    #13
    matkat, 6 Juli 2005
  14. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #14
    sarkasmus, 6 Juli 2005
  15. Jop "sarkasmus" hat Recht! Wenn ich zu viel Zeit habe mir über bestimmte Dinge Gedanken zu machen dann endet das meist in ner Krise. Also lenk Dich ab und versuche Dich mehr unter Leute zu begeben. Und noch etwas!! Kein Mensch ist perfekt! Und das ist auch gut so, denn die kleinen Macken machen einen Menschen erst zu etwas interessantem!
     
    #15
    zu schüchtern, 6 Juli 2005
  16. kLio
    Gast
    0
    Verdrängung - mh... toll. :rolleyes2
     
    #16
    kLio, 6 Juli 2005
  17. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #17
    sarkasmus, 6 Juli 2005
  18. kLio
    Gast
    0
    Na wenn ihr sgat sie soll sich ablenken, nicht drüber nachdneken ist das halt meiner Ansicht nach Verdrängung und dann stürzt man sich viel zu schnell in ein anderes Extrem, denn es wird die Ursache des Problems nicht angegangen...
     
    #18
    kLio, 6 Juli 2005
  19. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Naja, mir hat Yoga bei solchen Problemen geholfen, vielleicht lags aber auch nur an der netten Lehrerin.
    Vielleicht mal ausprobieren?!
     
    #19
    User 32843, 6 Juli 2005
  20. matkat
    matkat (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    Single
    hmm.. unterm jahr hab ich eh relativ viele freizeitbetätigungen, bin in so nem art verein... nur jetzt in den ferien hab ich halt kaum was zu tun. dass mein freund anfang der ferien schluss gemacht hat ist pech, jetzt hab ich nämlich noch viel mehr zeit zum nachdenken. das ganze war natürlich wie gesagt ein auslöser dafür, wieder über mich selbst und über meinen körper nachzudenken. ich muss mich schon zwingen, nicht an meinen ex-freund zu denken, ok muss ich mich eben auch zwingen nicht an meinen körper zu denken... ob das geht ich weiß nciht, es sind eben immer so phasen, eine zeit gehts gut und dann bin ich wieder in einem tief und völlig verzweifelt und glaub ich bin am ende...
    naja ich werds mir überlegen...
     
    #20
    matkat, 7 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - unzufrieden meinem körper
Angelina18
Lifestyle & Sport Forum
28 Juli 2011
24 Antworten
Milchschnitte
Lifestyle & Sport Forum
17 Mai 2010
7 Antworten
fierra
Lifestyle & Sport Forum
16 August 2009
11 Antworten